Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Dortmund/Bochum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.11.13, 21:13   #256
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
ECO-PORT: GANT-Verwaltung

An der Gottlieb-Daimler-Straße wurde Ende 2012 die deutsche Hauptverwaltung der amerikanischen Bekleidungsmarke GANT fertiggestellt. Für den Gewerbebau zeichnet das Münsteraner Architekturbüro behet bondzio lin verantwortlich. Mehr weiß das BauNetz.


Visualisierung: behet bondzio lin architekten
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.13, 17:39   #257
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Pressemeldung der Flughafen Dortmund GmbH:

Zitat:
Dortmund Airport: Wachstum zum Jahresende erwartet

Der Dortmund Airport rechnet zum Jahresende erneut mit Wachstum. Der Ruhrgebiets-Flughafen erwartet, bis dahin fast 2 Millionen Passagiere befördert zu haben und geht von einem Wachstum von etwa 1% gegenüber dem Vorjahr aus. Das erklärte Flughafen-Geschäftsführer Udo Mager am Freitag vor dem Aufsichtsrat des Airport. „Wie erwartet haben wir die Passagierrückgänge aus dem ersten Quartal, bedingt durch Streckenstreichungen von easyJet und airberlin, lange durch das Jahr hindurch gespürt. Nun sehen wir aber, dass unsere neuen Partner Ryanair und Vueling aber auch die nach wie vor wachsende Wizz Air sogar noch für Zuwächse sorgen“, kommentierte Mager die Entwicklung. Er betonte, dass die Luftverkehrsbranche insgesamt stagniere und die Dortmunder Entwicklung umso positiver zu bewerten sei.

„Für die Überkompensation der Passagierrückgänge ist der vergangene November exemplarisch. Wir konnten ein immenses Wachstum von 20% gegenüber dem Vorjahresmonat und über 120.000 Passagieren verzeichnen“, blickte Mager in der letzten Aufsichtsratssitzung des Jahres auf den vergangenen Monat zurück.

Luftraum wird neu geordnet

Neben den Passagierzahlen berichtete Mager über neueste Entwicklungen hinsichtlich einer Neuordnung des Luftraums über Dortmund. „Nach einem Zwischenfall im Sommer dieses Jahres, bei dem ein Segelflugzeug und ein Airbus der Wizz Air einander nahe gekommen sind, hat der Flughafen Gespräche zwischen Flugsicherung und Airline initiiert. Heute steht das Ergebnis fest: Wie angekündigt wird der Luftraum über dem Airport optimiert“, erklärte Mager. So werde der Innenbereich der TMZ-Zone (in 2500 Fuß Höhe) in den sogenannten Luftraum D umgewandelt. Bisher bestand hier lediglich Transponder-Pflicht, um auch Sportflieger auf dem Radar sichtbar zu machen. Ab März 2014 benötigen alle Piloten in diesem Bereich dann eine vorherige Einflug-Freigabe der Flugsicherung.

Kritik an LEP-Entwurf

Auch der Entwurf des Landesentwicklungsplanes NRW aus dem Sommer beschäftigt den Dortmund Airport weiterhin. So nahm Mager die mit großer Mehrheit beschlossene Ablehnung der Einstufung als lediglich regional bedeutender Flughafen im Dortmunder Stadtrat vom 21. November zum Anlass, die Position des Flughafens noch einmal zu betonen. „Die Kategorisierung im LEP entspricht meiner Ansicht nach nicht der tatsächlichen Bedeutung des Dortmunder Flughafens im europäischen Luftverkehr. Neben der hohen Bedeutung für den Touristikverkehr ist auch die Wirtschaft im Ruhrgebiet, in Westfalen und darüber hinaus auf Flugverbindungen ab und nach Dortmund angewiesen“, erklärte Mager. So sei insbesondere auch die Anbindung an Osteuropa, aber auch nach London und in die Drehkreuze München und Barcelona für die Wirtschaft wichtig. Während in dem Entwurf Flughäfen zwischen 21 Millionen und weniger als einer Million Passagieren landesweite Bedeutung erhalten, fällt der Flughafen Dortmund mit rund 2 Millionen Passagieren aus dieser Kategorie.

„Durch die vorgenommene Kategorisierung im Landesentwicklungsplan könnte der Dortmund Airport nur in Abhängigkeit von den landesbedeutsamen Flughäfen an die technischen und verkehrlichen Entwicklungen angepasst werden. Damit wären unsere Gesellschafter Stadt Dortmund und DSW21 fremdbestimmt in jeder Entscheidung, die über den Status quo hinaus-geht. Die Einschätzung im LEP NRW stellt damit die Sicherung der bisherigen Investitionen, die Handlungsfähigkeit der Gesellschafter und die wettbewerbsfähige Gestaltung des Dortmund Airport infrage. Mit äußerst eingeschränkten Betriebszeiten und der kürzesten Start- und Landebahn ist schon jetzt kaum fairer Wettbewerb möglich. Diese Situation würde so noch verschärft“, sagte Mager weiter.
→ Die aktuellen Zahlen lassen den Schluss zu, dass im nächsten Jahr wieder deutlich mehr als zwei Millionen Passagiere in DTM abgefertigt werden.
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.14, 23:35   #258
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Pressemeldung der Flughafen GmbH:

Zitat:
Erneut Passagierwachstum am Dortmund Airport

Fast 2 Mio. Fluggäste nutzen Ruhrgebiets-Flughafen

Für das Jahr 2013 kann der Dortmund Airport erneut steigende Passagierzahlen vermelden. 1.924.313 Fluggäste nutzten den Ruhrgebiets-Flughafen und damit rund 20.000 (1,1 Prozent) mehr als 2012. Insbesondere das vierte Quartal 2013 war stärker als der Vorjahreszeitraum. Mehr als 440.000 Fluggäste konnten von Oktober bis Dezember gezählt werden, 9 Prozent mehr als noch 2012. Die Spitzenziele ab Dortmund waren auch 2013 Palma de Mallorca, Kattowitz, München und London. Ein deutliches Passagierwachstum von 45 Prozent seit November wurde für die Zielregion London verzeichnet, nachdem zusätzlich zur easyJet-Verbindung nach London-Luton nun Ryanair den Flughafen London-Stansted anfliegt. Im Gesamtjahr flogen 171.904 Passagiere (6,4 Prozent mehr als 2012) nach London. Auch der Drehkreuzflughafen München wurde ab Dortmund häufiger genutzt. Auf der Strecke flogen 174.488 Passagiere und damit 4,9 Prozent mehr als 2012.

„Wie erwartet haben wir die Passagierrückgänge aus dem ersten Quartal, bedingt durch Streckenstreichungen von easyJet und airberlin, bis zum Jahresende kompensieren können. Unsere neuen Partner Ryanair und Vueling, aber auch die nach wie vor wachsende Wizz Air konnten sogar noch für Zuwächse sorgen“, so Flughafen-Geschäftsführer Udo Mager. Er betonte, dass die Luftverkehrsbranche insgesamt stagniere und die Dortmunder Entwicklung daher umso positiver zu bewerten sei. „Auch für das erste Quartal des neuen Jahres erwarten wir deutlich mehr Passagiere als im Vorjahr. Und spätestens 2015 wollen wir die 2 Mio.-Grenze wieder überschreiten“, sieht Mager optimistisch auf die kommenden Entwicklungen.
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.14, 10:27   #259
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Neue EU-Leitlinie zu staatlichen Beihilfen

  • EU-Kommission verabschiedet am Mittwoch neue Leitlinien zu staatlichen Beihilfen für Flughäfen
  • auch DTM betroffen
  • in zehn Jahren müssen Millionen-Defizite abgebaut werden
  • nur fünfzig Prozent der Infrastrukturkosten sollen künftig förderfähig sein
  • Flughafen GmbH geht davon aus, dass in zehn Jahren ein EU-konformes Geschäftsergebnis zu erreichen sei
  • 2012 habe der Flughafen mit 18,5 Mio. EUR das geringste Defizit seit 2003 eingefahren
  • Zahlen für 2013 lägen noch nicht vor, werden sich aber wohl weiter verbessern
  • neue EU-Regeln bleiben weit hinter den Erwartungen der Schutzgemeinschaft Fluglärm zurück
  • Ruhr Nachrichten
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.14, 15:15   #260
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Pressemeldung der Stadt Dortmund:

Zitat:
Flughafen startet mit starkem ersten Quartal

Deutlich gestiegene Passagierzahlen konnte der Dortmund Airport im ersten Quartal 2014 verzeichnen. Von Januar bis März nutzten 8% mehr Passagiere den Ruhrgebiets-Flughafen als im Vorjahreszeitraum.

Insgesamt konnten 343.921 Fluggäste verzeichnet werden. Dabei schlugen besonders der Januar und der Februar mit beeindruckendem Wachstum zu Buche. So wurden im Januar 18 Prozent und im Februar 20 Prozent mehr Passagiere als in den Vergleichsmonaten des Vorjahres verzeichnet. Kein anderer NRW-Flughafen hatte in diesen Monat ein größeres Wachstum.

Leicht getrübt wird die Bilanz durch einen schwächeren März. "Wie zu erwarten war, hat die Verschiebung der Osterferien die Passagierzahlen im vergangenen Monat hinter den März-Zahlen aus 2013 zurückstehen lassen", erklärte Flughafen-Geschäftsführer Udo Mager. Rund 130.000 Passagiere und damit 7 Prozent weniger als im Vorjahresmonat wurden am Dortmund Airport im März gezählt. "Ich gehe davon aus, dass bereits der April, besonders durch die Osterferien, wieder mehr Passagiere bringen wird. Und auch für das Gesamtjahr erwarten wir weiterhin ein moderates Wachstum", blickt Mager weiter zuversichtlich auf die kommenden Monate.
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.14, 10:42   #261
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Verlängerung der Betriebszeiten

Die Bezirksregierung Münster will dem Flughafen Dortmund längere Betriebszeiten genehmigen! Den Genehmigungsentwurf hat die Bezirksregierung dem NRW-Verkehrsministerium vorgelegt, die Prüfung sei aber noch nicht ganz abgeschlossen. Zur Erinnerung: Der Antrag umfasst eine generelle Landeerlaubnis bis 22:30 Uhr - in Ausnahmefällen sogar bis 23:30 Uhr - sowie eine generelle Starterlaubnis bis 23:00 Uhr. (Quelle)
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.14, 11:43   #262
FrankDTM
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von FrankDTM
 
Registriert seit: 27.07.2010
Ort: Dortmund
Alter: 49
Beiträge: 67
FrankDTM befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
endlich !

Das wurde auch mal langsam Zeit !!! Ich weiß gar nicht wieviel Jahre das jetzt gedauert hat, für den Sommerflugplan kommt das nur leider jetzt viel zu spät.
Bin mal gespannt wie lange es dauert bis In der RN wieder ein großer Artikel von den Grünen stehen
FrankDTM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.14, 19:02   #263
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Betriebszeitenverlängerung: offizielle Bestätigung

Habe in meinem vorherigen Beitrag die neuen Start- und Landezeiten wild durcheinander gewirbelt. Auch deshalb hier eine Pressemeldung der Stadt Dortmund:

Zitat:
Dortmund Airport

Längere Betriebszeiten am Dortmunder Flughafen

Die Bezirksregierung Münster hat entschieden, die Betriebszeit des Dortmund Airport um eine Stunde auszuweiten. Oberbürgermeister Ullrich Sierau begrüßt die erweiterten Start- und Landezeiten.

Ab sofort sind planmäßige Landungen bis 23 Uhr und planmäßige Starts bis 22:30 Uhr möglich. In Ausnahmefällen dürfen verspätete Landungen bis 23.30 Uhr und verspätete Starts bis 23 Uhr durchgeführt werden.

Zu der aktuellen Entscheidung nimmt Oberbürgermeister Ullrich Sierau wie folgt Stellung:

"Ich begrüße es, dass nun Klarheit in der Sache geschaffen ist, auch wenn ich mir ein deutlich schnelleres Verfahren gewünscht hätte. Vorbehaltlich einer abschließenden Prüfung ist festzustellen, dass offensichtlich das Zeitgerüst genehmigt worden ist, das der Airport auf der Grundlage des mit breiter Mehrheit gefassten Ratsbeschlusses beantragt hatte. Die Belange der Anwohnerinnen und Anwohner sind im Verfahren gewürdigt worden.

Mit der heutigen Entscheidung hat der Airport die Chance, sich weiter im Wettbewerb zu behaupten. Man wird sehen, wie die Fluggesellschaften die neuen Möglichkeiten nutzen."
Sowie hier die Erklärung des Geschäftsführers der Flughafen Dortmund GmbH:

Zitat:
Erklärung des Geschäftsführers der Flughafen Dortmund GmbH, Udo Mager, zur Genehmigung der Betriebszeitenverlängerung durch die Bezirksregierung Münster

Dortmund, 23. Mai 2014

Ich begrüße die Entscheidung der Bezirksregierung Münster, die Betriebszeit des Dortmund Airport um eine Stunde auszuweiten. Ab sofort sind planmäßige Landungen bis 23.00 Uhr und planmäßige Starts bis 22.30 Uhr möglich. In Ausnahmefällen dürfen verspätete Landungen bis 23.30 Uhr und verspätete Starts bis 23.00 Uhr durchgeführt werden.

Die Fluggesellschaften sind nun in der Lage, ihre Flugzeuge am Standort Dortmund effizienter einzusetzen. Erste Effekte sind wegen des langen Planungsvorlaufs bei den Fluggesellschaften allerdings kaum vor dem Winterflugplan 2015/16 zu erwarten. Dennoch trägt die Betriebszeitenerweiterung zur Sicherung der Arbeitsplätze am Airport bei und ist eine Voraussetzung zur weiteren Verbesserung des Betriebsergebnisses.

Wir werden die Genehmigung mit ihren Auflagen in den nächsten Tagen detailliert prüfen und bewerten. In jedem Fall ist die Betriebserlaubnis mit der Genehmigung unmittelbar verändert; sie verpflichtet den Airport zur Betriebsbereitschaft innerhalb der neuen Betriebszeiten.

Nach der jetzt folgenden Anpassung der Verordnung über den Lärmschutzbereich des Verkehrsflughafens Dortmund (Fluglärmschutzverordnung Dortmund) durch das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV) werden wir mit den Bezirksregierungen in Münster und Arnsberg das Programm zur Umsetzung der festgesetzten Lärmschutzmaßnahmen erarbeiten. Insgesamt sind für diese Maßnahmen rund 5 Millionen Euro veranschlagt.

Operativ wird die erweiterte Betriebszeit durch Anpassungen des Personaleinsatzes und der Dienstpläne gewährleistet. Die Kosten der Flugsicherung bei einer Erweiterung der Towerbesetzung sind Bestandteil der Entgeltkalkulation.

Bereits Ende 2010 hatten der Rat der Stadt Dortmund und der Aufsichtsrat den Flughafen aufgefordert, einen Antrag auf Betriebszeitenerweiterung zu stellen. Mit der Genehmigung ist ein langwieriger und umfangreicher Beteiligungs- und Entscheidungsprozess abgeschlossen. Ich danke allen, die dem Airport bei diesem Anliegen zur Seite gestanden und sich für eine Betriebszeitenverlängerung stark gemacht haben.

Für weitere Informationen: Sebastian Scheske, sebastian.scheske@dortmund-airport.de, Tel.: 0231 9 2 13-518
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.14, 09:35   #264
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 12.534
Bau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes Ansehen
Air Berlin geht

Lange gab es hier keine Nachrichten zum Flughafen - die WAZ berichtete vor wenigen Tagen, dass Air Berlin aufgrund einer Umstrukturierung ab März 2015 sämtliche Flüge von und nach Dortmund einstellen wird. Dies würde ca. 7% der Fluggästeanzahl des Flughafens kosten. In einer Woche fliegt das letzte AB-Flugzeug nach Mallorca.

Die Flughafenverwaltung bemüht sich, andere Linien zu finden, die die Lücke schliessen könnten.
__________________
Alle Fotos von mir. Fotos der Städte Europas, London
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.14, 15:21   #265
Rufus
Debütant

 
Registriert seit: 19.06.2014
Ort: Unten im Flöz
Beiträge: 4
Rufus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
^^

Ist wumpe. Die Lücke wird der Flughafen relativ locker füllen können. Mallorca-Flüge gehen immer. Fraglich ist nur, zu welchen Konditionen.

An sich sieht es zumindest hinsichtlich der Fluggastzahlen okay aus. Sie steigen weiter. Schwarze Zahlen bringt das zwar noch lange nicht, Potenzial hat die Piste aber allemal.
Rufus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.14, 20:52   #266
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.326
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Passagierplus am Dortmunder Flughafen

PM: "Die diesjährigen Herbstferien bescherten dem Dortmunder Flughafen ein deutliches Plus: Die Zahl der Fluggäste stieg im Vergleich zu den Ferien 2013 um 14 Prozent. Insgesamt nutzten 110.877 Passagiere den Dortmund Airport. Im Vorfeld hatte der Betreiber ein Plus von zwei Prozent prognostiziert."

Quelle: idr
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.15, 11:19   #267
Kreuzviertel
Mitglied
 
Benutzerbild von Kreuzviertel
 
Registriert seit: 07.11.2014
Ort: Dortmund
Beiträge: 956
Kreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfach
Pressemitteilung der Stadt Dortmund:

Zitat:
Weiterhin Passagierwachstum

Dortmund-Passagiere fliegen auf London

Auch 2014 sind im Vergleich zum Vorjahr mehr Fluggäste in Dortmund an- und abgeflogen. Insgesamt 1.965.802 Passagiere nutzen den Ruhrgebietsflughafen, damit stieg die Zahl der Fluggäste um 2,2 Prozent gegenüber 2013.

Gleichzeitig steht damit fest: Dortmunder Passagiere fliegen auf London. Mit 235.636 Passagieren steht London (Gesamtzahl Luton und Stansted) erstmals vor Palma de Mallorca (217.949 Passagiere) und löst die Lieblingsinsel der Deutschen von ihrem Spitzenplatz ab. Die Verbindungen in die englische Hauptstadt nutzten 37,1 Prozent mehr Passagiere als noch 2013. Dahinter liegen weiterhin Kattowitz (215.242 Passagiere), München (168.276 Passagiere) und Bukarest (112.171 Passagiere).

Besonders stark nahmen die Passagierzahlen im ersten Quartal des Jahres zu und lagen 8 Prozent über dem Vorjahreszeitraum. Dabei schlugen vor allem der Januar und der Februar mit beeindruckendem Wachstum zu Buche. So wurden im Januar 18 Prozent und im Februar 20 Prozent mehr Passagiere als in den Vergleichsmonaten des Vorjahres verzeichnet. "Bedingt durch Streckenstreichungen der Airlines easyJet und airberlin waren die Passagierzahlen im ersten Quartal 2013 rückläufig. Die ersten drei Monate 2014 haben dagegen gezeigt, wie deutlich wir in der Lage waren, diese Rückgänge auszugleichen", erklärte Flughafen-Geschäftsführer Udo Mager. Auch im letzten Quartal konnte der Airport seine Passagierzahlen steigern. Um 4,9 Prozent mehr Passagiere als im Vorjahr flogen in den letzten drei Monaten des Jahres.

Insgesamt betrachtet Mager das vergangene Jahr als ein Jahr der Weichenstellungen. "Die EU Kommission hat nicht nur unser Finanzierungsmodell bestätigt, sondern auch die Bedeutung des Dortmund Airport für das Ruhrgebiet hervorgehoben. Gleichzeitig geben uns die neuen EU-Leitlinien zur Flughafenfinanzierung 10 Jahre Zeit, unser Betriebsergebnis auszugleichen. Der Dortmund Airport ist unverzichtbarer Bestandteil der Mobilitäts-Infrastruktur in Nordrhein-Westfalen. Das ändert aber nichts an der Zielsetzung, die finanzielle Belastung für unsere Gesellschafter und damit auch für die Dortmunder Bürgerinnen und Bürger deutlich zu reduzieren. Dazu haben wir das Zukunftskonzept 2023 entwickelt und der EU-Kommission zur Notifizierung vorgelegt. Mit neuen Dienstleistungsangeboten und neuen Vertriebswegen wie dem für Sommer vorgesehenen Online-Buchungsportal für Parkplätze gehen wir bereits erste Schritte auf diesem Weg", resümierte Mager und blickt dabei zuversichtlich in die Zukunft. Auch hinsichtlich der Passagierzahlen für das begonnene Jahr 2015 ist Mager weiter optimistisch: "Wenn wir es schaffen, die für den Sommer gestrichenen airberlin-Flüge nach Mallorca zu kompensieren, werden wir bei anhaltendem Wachstum vielleicht schon 2015 die 2 Millionen Marke überschreiten."
Kreuzviertel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.15, 14:53   #268
Kreuzviertel
Mitglied
 
Benutzerbild von Kreuzviertel
 
Registriert seit: 07.11.2014
Ort: Dortmund
Beiträge: 956
Kreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfach
Verlängerung der Start- und Landebahn

Die Geschäftsführung wird dem Aufsichtsrat des Flughafens noch in der zweiten Jahreshälfte ein Konzept zur Entwicklung bis ins Jahr 2020 vorstellen. Die Verlängerung der Start- und Landebahn um 300 Meter, auf dann 2.300 Meter, steht hierbei ganz oben auf dem Wunschzettel. Im Falle einer positiven Entscheidung rechnet Flughafen-Chef Udo Mager mit der Inbetriebnahme in sieben bis zehn Jahren.

Quelle: http://www.ruhrnachrichten.de/staedt...#plx1203843743
Kreuzviertel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.15, 13:27   #269
Kreuzviertel
Mitglied
 
Benutzerbild von Kreuzviertel
 
Registriert seit: 07.11.2014
Ort: Dortmund
Beiträge: 956
Kreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfach
Pressemitteilung der Flughafen Dortmund GmbH:

Zitat:
Positive Halbjahres-Bilanz

Passagierzahlen steigen auch im zweiten Quartal

Im ersten Halbjahr 2015 nutzten fast eine Million Passagiere den Dortmunder Flughafen (932.103) und somit 6,0 Prozent mehr als in der ersten Jahreshälfte des Vorjahres. Auch für das zweite Quartal des Jahres verzeichnet der Dortmund Airport weiter steigende Passagierzahlen. Insgesamt 550.871 Fluggäste und damit 15.045 mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres nutzten den Ruhrgebietsflughafen im zweiten Jahresviertel. Das entspricht einem Wachstum von 2,8 Prozent.

Gerade der besonders starke März brachte 8,6 Prozent mehr Passagiere, insgesamt 177.763. Nach 4,0 Prozent (190.713) Wachstum im April trübte lediglich ein gegenüber dem Vorjahresmonat um -3,4 Prozent etwas schwächerer Juni die Bilanz. Mit 182.395 Passagieren lag der letzte Monat des Quartals um 6.398 unter dem Vorjahreswert.

Das Wachstum freut die Flughafenbetreiber vor allem, weil seit März auf der sehr gefragten Strecke nach Palma de Mallorca, nach dem Rückzug von Air Berlin, einige wöchentliche Flüge weniger als im Vorjahr angeboten werden. „Trotz aller Anstrengungen konnten wir bisher die Mallorca-Flüge nicht ganz auf das Vorjahresniveau heben. Das dennoch insbesondere die starke Nachfrage nach Flügen aus Mittel- und Osteuropa nach Dortmund und auch in die Gegenrichtung diese Entwicklung ausgleicht, stimmt mich zuversichtlich. Auch die nun begonnenen Sommerferien werden sich voraussichtlich auf dem Niveau des Vorjahres bewegen. Dennoch bleibt abzuwarten, wie sich die fehlenden Palma-Verbindungen auf das dritte Quartal auswirken“, erklärte Flughafen-Geschäftsführer Udo Mager.

Gleichzeitig wirken sich die steigenden Passagierzahlen auch auf das Dienstleistungsangebot am Ruhrgebiets-Airport aus. Bereits seit Anfang Mai können Fluggäste auf der Website des Flughafens Parkplätze online buchen und nehmen den Service gerne an. Auch das seit einem Monat neue Folier-Angebot für Koffer werde bereits gut genutzt. „Dass unsere Dienstleistungen rund um den Flug so rege genutzt werden, bestärkt uns in der Haltung, dem Passagier hier einen echten Mehrwert liefern zu können“, so Mager.
Kreuzviertel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.17, 19:40   #270
Kreuzviertel
Mitglied
 
Benutzerbild von Kreuzviertel
 
Registriert seit: 07.11.2014
Ort: Dortmund
Beiträge: 956
Kreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfach
Pressemitteilung der Flughafen Dortmund GmbH:

Zitat:
Leichtes Passagier-Plus im ersten Quartal

Dortmund Airport rechnet in den Osterferien mit mehr Fluggästen als im Vorjahr

Dortmund, 5. April 2017. Der Dortmunder Flughafen verzeichnete im ersten Quartal 2017 insgesamt 403.873 Fluggäste und damit einen leichten Zuwachs von 1,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Besonders positiv wirkte sich da s Passagier-Plus aus dem Januar von über fünf Prozent auf das Quartalsergebnis aus. Trotz des Schaltjahreseffekts sind auch im Februar 2017 etwas mehr Passagiere vom Dortmund Airport abgehoben (plus 1,1 Prozent). Im März bewegten sich die Passagierzahlen auf dem Vorjahresniveau.

Bei der Bewertung der Verkehrszahlen aus dem ersten Quartal gilt es neben dem zusätzlichen Verkehrstag im Februar 2016 die Osterferien zu beachten. Während die zweiwöchigen Osterferien im vergangenen Jahr im Monat März lagen, fallen die Ferientage in 2017 auf den April. Mit dem Beginn der Osterferien erwartet der Dortmund Airport gleichzeitig auch die erste große Reisewelle in diesem Jahr. Aufgrund der erhöhten Nachfrage nach Palma de Mallorca und der Neuverkehre nach Thessaloniki rechnet der Dortmunder Flughafen mit etwas mehr Fluggästen während der Osterferien als im Vorjahr.

Da das Fluggastaufkommen in Ferienzeiten besonders hoch ist, empfiehlt die Flughafengesellschaft allen Reisenden eine frühe Anreise. Auch bereits online eingecheckte Reisende sollen sich rechtzeitig vor der Boarding-Zeit am Flughafen einfinden, um einen reibungslosen Start in den Osterurlaub zu ermöglichen.
Kreuzviertel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:35 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum