Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Überregionale und internationale Themen > Deutschland, Österreich und Schweiz

 
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.12.12, 15:49   #11
hfrik
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 16.12.2010
Ort: Leinfelden
Beiträge: 1.342
hfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiell
Nun, da wird man genauer hinsehen müssen.
Ich sehe nach einem Vollbrand abgebrannte WDVS im EG. Ich sehe unversehrte WDVS an 3 Dach-Quergiebeln. Ich sehe ein auf der ganzen Breite abgefackelten Dachstuhl am Unterende, sowie oberhalb der 3 Qergiebel in der Dachkostruktion ebenfalls querlaufende Brandspuren.
Das WDVS hat da sicherlich nicht die Brandausbreitung verhindert. Aber bei der Öffnung zum Wohnzimmer, in dem es wohl gebarannt hat (Vollbrand) zweifle ich dass das Holz des Dachvorsprungs ohne WDVS heil geblieben wäre. Also müsste man dann kosequent auch hölzerne Dachkonstruktionen verbieten. Und Hölzerne Fassadenverkleidungen. Sicher, lässt man nurnoch Stufe A1 zu, kann das nicht passieren.
Nur wie ist dann die Relation von eingesetztem Geld zum Ergebnis?
hfrik ist offline   Mit Zitat antworten
 

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:14 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum