Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Mitte > Frankfurt am Main

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.07.14, 17:31   #76
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.140
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Hamburger B&L-Gruppe will bauen

Im Zusammenhang mit der heute bei einer Pressekonferenz verkündeten Einigung zwischen der Stadt Frankfurt und der B&L-Gruppe bezüglich des Honsell-Dreiecks wurde bekannt, dass der Hamburger Projektentwickler auch das Grundstück des Molenkopfs erwerben möchte. Wie im Bebauungsplan vorgesehen, soll ein Hotelhochhaus mit rund 60 Metern Höhe errichtet werden. Wenig überraschend wird es eine Herausforderung darstellen, auf den nur 400-500 Quadratmeter bebaubarer Fläche die gewünschten 15.000 Quadratmeter BGF umzusetzen. Eine Lösung soll ein noch auszulobender Architekturwettbewerb erbringen.
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.14, 12:54   #77
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.140
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Nach einem akutuellen Magistratsvortrag (Download) soll die Stadt das 1.617 Quadratmeter große Grundstück des Molenkopfs für 7.350.000 Euro an die Main Square GmbH & Co. KG verkaufen. Der Preis kann der Vorlage zufolge noch ermäßigt werden, wenn sich ergeben sollte, dass die konkrete Lage und die Bodenverhältnisse des von allen Seiten von Wasser umschlossenen Grundstückes zu erhöhten Bauerrichtungskosten führen wird (was m. E. jedoch niemanden überraschen sollte).

Die Käuferin mit Sitz in Hamburg ist eine Gesellschaft der B&L-Gruppe. Diese soll sich verpflichten, das Grundstück innerhalb von drei Jahren mit einem Hotel oder Boardinghaus in Passivhausbauweise zu bebauen. Sollte die Passivhausbauweise nicht möglich sein, soll eine mindestens 30 Prozent bessere Energieeffizienz als nach gültiger Energieeinsparverordnung erreicht werden. Für das Hochhaus muss ein Realisierungswettbewerb nach der geltenden Richtlinie für Planungswettbewerbe und unter Beteiligung der Stadt durchführt werden.


Karte: Stadt Frankfurt am Main
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.17, 14:16   #78
Adama
...
 
Benutzerbild von Adama
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 5.599
Adama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes Ansehen
Der geplante Wettbewerbe für das Molenkopf-Hochhaus ist jetzt offiziell auf 2018 verlegt worden. Zuletzt war noch von 2017 die Rede. Es soll bei 18 Geschossen bleiben.

Für das Projekt ist ein hochwertiges Hotelkonzept geplant. Mit der Fertigstellung ist 2021 zu rechnen.

Quelle: B&L Gruppe
Adama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.18, 11:34   #79
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.140
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Bei der Grundsteinlegung für das Hafenpark-Quartier gestern wurde auch das Hochhausprojekt an der Molenspitze erwähnt. In diesem Jahr soll ein Architekturwettbewerb ausgelobt und im kommenden Jahr mit dem Bau begonnen werden, hieß es laut heutiger FAZ. Bereits gestern schrieb die IZ, dass die B&L-Gruppe das im Hochhaus geplante Boardinghouse eventuell unter der eigenen Marke Clipper betreiben werde (Info).
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.18, 11:41   #80
Adama
...
 
Benutzerbild von Adama
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 5.599
Adama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes Ansehen
Erfreulich, man scheint ordentlich zuzulegen an Geschwindigkeit. Bin schon sehr gespannt auf die Entwürfe.
Was ich mir dort wirklich wünsche ist Gastronomie auf der Mole und/oder Gastronomie/Bar in der obersten Etage. Der Blick von dort wäre grandios.
Nur bitte kein abgeschottetes Gebäude wie das Mainplaza (was ich durchaus schön finde).
Adama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.18, 10:36   #81
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.140
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Architekturwettbewerb hat begonnen

Wie angekündigt, hat eine Tochtergesellschaft der B&L-Gruppe einen Planungswettbewerb für den Entwurf eines Hochhauses auf der Molenspitze ausgelobt. Das Hochhaus soll als Hotel und Boardinghaus genutzt werden, auch Nebennutzungen auf dem Grundstück soll der Entwurf umfassen. Der Wettbewerb hat der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen zufolge in der vergangenen Woche mit der Ausgabe der Unterlagen begonnen. Eingeladen wurden folgende Büros:
  • Auer Weber, Stuttgart
  • Barkow Leibinger Gesellschaft von Architekten mbH, Hamburg
  • gmp Architekten von Gerkan, Marg und Partner, Hamburg
  • Hadi Teherani Architects GmbH, Hamburg
  • Ingenhoven Architects, Düsseldorf
  • Jean Paul Viguier et Associés, Paris
  • KSP Jürgen Engel Architekten, Frankfurt am Main
  • MK Magnus Kaminiarz & Cie. Architektur, Frankfurt am Main
  • meyerschmitzmorkramer main gmbh, Frankfurt am Main
  • Ortner & Ortner Baukunst, Berlin
Die Wettbewerbsbeiträge müssen bis zum 25. Januar 2019 abgegeben werden. Die Preisgerichtssitzung ist auf den 27. Februar 2019 terminiert. Dem Preisgericht werden angehören: Prof. Kees Christiaanse, Prof. Almut Grüntuch-Ernst, Prof. Uta Potgiesser, Martin Teigeler, Martin Hunscher, Mike Josef, Harry Koch, Thorsten Testorp. Nach der Entscheidung des Preisgerichts wird es eine Ausstellung der Entwürfe geben.
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.18, 10:54   #82
epizentrum
DAF-Team
 
Benutzerbild von epizentrum
 
Registriert seit: 12.04.2010
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 4.510
epizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehen
^ Das sind alles großartige Architekturbüros, teils jünger, teils lange etabliert. Wenn sie ihren bisherigen Linien treu bleiben, sehe ich allerdings - bis auf eine Ausnahme - vor allem Quader-Kubaturen vor meinem geistigen Auge. Ich hoffe, sie lassen sich von der ganz außergewöhnlichen Lage und dem abgerundeten Grundriss zu mehr inspirieren als dem Üblichen bzw. dem naheliegenden Dreieck-Sockel unter auskragender Kiste. Vorbehaltlich natürlich den Vorgaben der Auslober.
epizentrum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.18, 13:31   #83
RYAN-FRA
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 07.04.2009
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 1.061
RYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiell
Sehr schön, dass es vorwaerts geht und sich was tut, was auf eine baldige Realisierung hinweist.
Die Büros, die eingeladen sind, sind allesamt akzeptabel. Und es gibt nicht nur ein Büro, das Formensprache abseits von Vierkantbolzen kann. Aber ich befürchte leider auch, dass es ein Quader wird. Würde mich jedoch gerne davon überraschen lassen, dass Kreativität vor so manchem anderen Argument zum Zuge kommen wird.

Aber gerade im Bezug zu den Gedanken daran, in diesem Areal eventuell auch eine Bühne anzusiedeln, möchte ich doch hoffen, dass der Entwurf vielleicht einer Leitidee folgt, die bereits mit der EZB begonnen wurde und eventuell fortgeführt wird in weiteren Projekten, die eine weitere neue Stadtidentität stiften kann.
RYAN-FRA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.18, 16:57   #84
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.140
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Das den Wettbewerb betreuende Büro hat weitere Informationen zur Wettbewerbsaufgabe. Unter anderem Folgendes ergibt sich:
  • das Wettbewerbsgrundstück ist rund 1.360 Quadratmeter groß
  • die beim Bau der Osthafenbrücke rsp. dem Umbau der Honsellbrücke vorbereiteten Räume unter dem dazwischen gelegenen Kreisverkehr sollen in die Planung integriert werden
  • vorgesehene Nutzung für Stellplätze, gegebenenfalls auch für Technik, Lager etc.
  • nicht entweder ein Hotel oder ein Boardinghouse soll gebaut werden, sondern beides, autark voneinander zu betreiben, mit jeweils eigenständiger Adresse
  • Betreiber des Boardinghouses wird die B&L-Gruppe selbst mit ihrer Marke Clipper (wie in #79 schon gemunkelt)
  • mindestens 110 Serviced Apartments soll das Boardinghouse erhalten
  • für das Hotel werden mindestens 270 Zimmer erwartet
  • der Auslober will es an einen externen Betreiber vergeben, diesbezüglich werden bereits Gespräche geführt
  • das Hotel soll ein lifestyleorientiertes Boutique-Hotel werden, im Segment Upscale, Upper Upscale bis Deluxe
270 Hotelzimmer sind eine ganze Menge, zumal im angestrebten gehobenen Segment gewisse Zimmergrößen vorausgesetzt werden, 110 Apartments kommen noch hinzu. Man darf gespannt sein, wie die Planer diese anspruchsvolle Aufgabe auf dem kleinen Grundstück lösen.
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.18, 18:44   #85
tunnelklick
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 01.06.2011
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 1.821
tunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunft

© Stadtvermessungsamt Frankfurt am Main, Stand 11.2018, © Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation, Markierung von mir

Baugrundstück ist das Flurstück 93/1, das besagte 1.360 m² umfasst und erst in diesem Sommer katastermäßig gebildet wurde. Räume unter dem Kreisel wären zusätzliche Fläche und in den 1.360 m² nicht enthalten. Der B-Plan gewährte bisher eine BGF von 26.000 m² und eine Hmax von 60 m.
26.000 m² : 1.360 m² heißt bei vollständiger Überbauung des Grundstücke (zulässig und geht gar nicht anders) 19-20 Stockwerke. Das sind bei etwa 3 m Geschosshöhe knapp 60 m. "Gewährte bisher" heißt, der ehemalige B-799, dem diese Zahlen entnommen sind, sah eine Büronutzung vor. Dieser B-Plan ist im Verfahren B-799 Ä, in dessen Begründung es u.a. heißt:

Zitat:
Weiterhin soll die Planänderung genutzt werden, um die planungsrechtlichen Festsetzungen im Bereich des Hafenparks sowie des Grundstücks auf der Westspitze der Mole zu modifizieren, da Einschränkungen aufgrund der entfallenen Störfallthematik entbehrlich geworden sind.
...
Für das Baufeld auf der Molenspitze wird, entsprechend des Vorschlags aus dem Hochhausentwicklungsplan, für das Hochhaus mit einer Höhe von bis zu 60 Meter eine Hotelnutzung angestrebt, die planerisch gesichert werden soll. Nutzungsalternativen aus dem gastronomischen Bereich sollen jedoch ebenfalls erhalten bleiben.
Das wesentliche daran ist die "entfallene Störfallthematik", wobei ich nicht weiß, wodurch sie entfallen ist, ob die Gefahrguthalle im Unterhafen umgezogen ist oder ob sie mehr als 500 m entfernt liegt, dann könnte hier dasselbe gelten wie bei den Industrieparks (keine schutzbedürftigen Nutzungen bis 500 m vorm Zaun). Das Wettbewerbsergebnis dürfte dann in das B-Planverfahren einfließen.

Auf jeden Fall zeigt die Stadtkarte, dass das eine sehr anspruchvolle Bauaufgabe ist. Ich bin jedenfalls sehr gespannt.
tunnelklick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.18, 19:29   #86
Adama
...
 
Benutzerbild von Adama
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 5.599
Adama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes Ansehen
Wie möchte man bitte mindestens 380 Zimmer und Apartements auf solch kleiner Grundfläche und auf 60 Höhenmeter beschränkt unterbringen?

Gerade die Apartements werden ja sicherlich grösser als ein Standard Hotelzimmer.

Achja, eine Skybar an dieser Stelle nicht zu haben wäre fahrlässig :-)

Geändert von Adama (08.11.18 um 20:12 Uhr)
Adama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.18, 19:53   #87
tunnelklick
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 01.06.2011
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 1.821
tunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunft
Kommt drauf an, wie groß ein Hotelzimmer ausfällt:

unterstellt man mal eine BGF von 26.000 m², dann wären 80% dessen die Hauptnutzfläche, also max. 20.800 m², verteilt auf - der Einfachheit halber - 20 Stockwerke. Macht pro Etage eine Nutzfläche von 1.040 m². Ziehen wir mal 5 Stockwerke für Empfang, Verwaltung, Restaurant, Küche ab, müssten die genannten 380 Zimmer auf rd. 16.600 m² untergebracht werden, blieben rechnerisch 43 m² pro Zimmer. Wie groß sind denn wohl Hotelzimmer der angestrebten Kategorie?

Vielleicht ist das auch schon ein versteckter Hinweis auf mehr BGF und mehr Höhenmeter?
tunnelklick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.18, 20:14   #88
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.140
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
2014 wünschte der Auslober eine BGF von 15.000 Quadratmetern, steht oben in #76. Es liegt nahe, dass die Wünsche zwischenzeitlich gewachsen sind. Man kann jetzt viel rechnen, mit Quadratmetern je Zimmer und Apartment, und bestimmt würden tüchtige Ingenieure dafür eine Lösung finden. Besonders wenn sie sich mit der Planung von Hochregallagern auskennen. Doch es geht in dieser Phase vorwiegend um Architektur, um Gestaltung, nicht um die Planung von etwas das wie ein Silo aussieht. Ich bin skeptisch, lasse mich Ende Januar aber gerne angenehm überraschen.
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.18, 23:31   #89
RYAN-FRA
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 07.04.2009
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 1.061
RYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiell
Ein paar bereits bekannte Punkte könnten Auswirkungen auf die Planung haben und die Projektion der doch recht stattlichen Anzahl von Zimmern und Quadratmetern erleichtern:

Die Frage ist, ab wo die Höhe des Gebäudes gemessen wird. Ausserdem ist die Grundfläche des Baugrunds das Eine. Dazu kommt die genehmigte Auskragung über das Hafenbecken hinaus. Das schafft in Boomerang-Form eine Menge von Quadratmetern pro Geschoss. Bringt man Teile der Technik noch unter den Kreisel, dann hilft das auch. Ausserdem gibt es Tiefgeschosse, die zwar vom Platz her beschränkt sind, aber hilfreich...

All das was die Zimmer und die Quadratmeter betrifft, macht mich jedoch nicht skeptisch. Ich bin da ganz bei Schmittchen: die architektonische Gestaltung dieses Landmarks ist für mich wichtiger und da habe ich so meine Sorgen.
RYAN-FRA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.18, 23:51   #90
Adama
...
 
Benutzerbild von Adama
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 5.599
Adama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes Ansehen
Natürlich ist die Gestaltung extrem wichtig und da darf man eben starren Dogmen nicht folgen (der HHRP ist ja nicht verbindlich). Je mehr Breite desto schlimmer.
Ein Graus ist da immer der Platzhalter auf der B&L Seite.
Die Form sollte an einen Schiffsbug (analog Grundfläche) oder einen Leuchtturm erinnern. Dies war schon zu Zeiten so geplant als der Osthafen und die Schwedler Brücke gerade gebaut wurden.

Für mich wäre an dieser Stelle eine Höhe von 80m ideal.
Unabhängig davon ist das Design essentiell, gerne mit fliessenden Formen wie wir sie von UNStudio kennen. Wasser bedeutet Bewegung und das darf man ruhig auch an der Formensprache ablesen. Dazu kommt noch dass der Bauplatz ein Bindeglied zwischen 2 Brücken darstellt und auf dem Wasserweg das Entrée nach Frankfurt bildet.

Einen Vierkantbolzen oder eine viel zu dicke breite Scheibe wie auf der B&L Seite zu sehen ist, möchte ich da bitte nicht haben.


Zur Ausnutzung noch etwas:
Das Mainplaza von Kollhoff enthält auf 23 Etagen und 88m Höhe gerade einmal 118 Hotelzimmer und Suiten sowie 17 Wohnungen und das kann man durchaus als Upper Upscale bis Deluxe bezeichnen.

So etwas in der Tat wäre natürlich ein Träumsche, selbst mit der Hälfte der hier angegebenen Höhe wäre es ein Hingucker:

http://www.backstein.com/n/backstein...on/59_773.html
Adama ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:29 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum