Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Dresden

 
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.11.14, 22:19   #17
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 4.840
Elli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz sein
Verlängerung Tischerstrasse - Striesen-Süd

hinter dem studiheim borsbergstrasse "borsi 34" ist eine neue planstrasse in planung. unweit der neustrassen der gartenstadt striesen (u.a. verlängerung laube- und mansfelder strasse) würde eine weitere netzschließung im strassennetz erfolgen. genau das ist seit jahren absicht der stadt. der bau der strasse soll im frühjahr 2015 erfolgen und sollte bisher 350000 euro kosten.

hier das plangebiet bei OSmaps (die blau gestrichelten strassen sind neubauten)

alle infos hier - zB im 1. link

die planstrasse besteht aus einem westlichen und östlichen teil seitlich der b-brecht-allee, wobei die b-brecht-allee nicht durchbunden wird (vermeidung schleichverkehre).
90% (so hab ichs heute im bauausschuss verstanden) werden über ausbaubeiträge der anlieger finanziert, dabei grinste strassenbauhäuptling koettnitz schelmisch, denn problem an der ganzen sache ist: diese strasse braucht derzeit eigentlich keiner - zumindest den westteil entlang der EFH-siedlung nicht. die dortigen eigentümer wollen wohl auch gar nichts vor die tür gesetzt bekommen.

um das thema zu beleuchten, muss man sich die gültigen b-pläne anschauen. seit OB roßbergs zeiten sind dort quartiere in nahezu blockrandbauweise angedacht gewesen, mit eben auch dieser strasse. jahre später genehmigte man die EFH-bebauungen zwischen müller-berset-strasse und b-brecht-allee, obwohl der b-plan anderes vorschrieb. wie ich aber vor tagen erfuhr, muss gar nicht so gebaut werden wie es in b-plänen vorgeschrieben wird. hier waren zB 3 vollgeschosse + staffel möglich. heute gilt das reinquetschen von EFHs in die baugrenzen an dieser stelle als fehler, allerdings war es vormals das einzige was überhaupt noch gebaut werden wollte. seis drum.

der b-plan 90 (striesen-süd) besteht aus mehreren abschnitten (a,b,...). derzeit gibt es wohl noch keine konkrete bauplanung in den quartieren. auch das studentenheim borsi34 sollte verschwinden, allerdings bestätigte das studentenwerk kürzlich, dass das wohnheim erstmal bestehen bleibt. damit ist der westliche abschnitt der planstrasse eigentlich nicht erforderlich, aber fürs strassennetz dennoch ganz nett, denn die entwicklung geht ja weiter.

am östlichen abschnitt könnten schon bald bauprojekte die gewerbebrachen ersetzen. auch usd versucht ggü der "gartenstadt striesen" an weiteren grundbesitz zu kommen. an der borsberg- / ecke geisingstrasse wird derzeit ein flachbau abgerissen. überall sind laut b-plänen verdichtete quartiere möglich. daher macht die dortige neue strasse sinn, da es neues bauland zu erschließen gilt. die planstrasse soll in vollem querschnitt erstellt werden - also mit stellplätzen, gehwegen und bäumen usw.

hier die b-pläne von 2005-6:

um die borsbergstrasse



östlich der b-brecht-allee



westlich der b-brecht-allee
__________________
sofern keine quellenangabe - alle bilder copyright by elli kny
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
 

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:58 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum