Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Berlin/Potsdam

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.02.18, 18:03   #151
Hallole
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 23.07.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 680
Hallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfach
Wie schon in einem - dazu passenden - Thread erwähnt, schwebt dem Baustadtrat von Berlin-Mitte ein Standort auf einem Landes-eigenen Grundstück direkt am Hauptbahnhof vor:
Zitat:
Zitat von Hallole Beitrag anzeigen
[..]
Ein Entwurf von Nickl & Partner Architekten für den Bau der Zentral- und Landesbibliothek (ZLB) ist dort abgebildet:
http://www.tagesspiegel.de/berlin/ne.../14896806.html
Und jener "Ideengeber" will die beiden anderen noch landeseigenen Baugrundstücke am Humboldthafen lieber nicht verkaufen:
https://www.morgenpost.de/berlin/art...ibliothek.html
[..]
Wie auch immer, wenn der Cube 2019 erst mal steht, sollte in der Tat eine Bebauung auch am östlichen Rand des Washingtonplatzes (er)folgen. [..]
Foto des - wohl gemeinten - Grundstücks:


(Stand: 2017, mittlerweile beräumt - Foto: Hallole)

Verkehrs-mäßig schon heute sehr gut angebunden,
demnächst (nach Stand der Planung Ende 2020) noch:
1. die Durchbindung der U5 / heute schon U55
2. S21 zum S-Bahn-Nordring (Westhafen bzw. Wedding)
3. Verlängerung der Tram zum U-Bahnhof Turmstraße

Allerdings könnte das fragliche Grundstück noch für den 2. BA der S21 südwärts zum Potsdamer Platz eine Weile in Beschlag genommen sein:
https://www.berliner-zeitung.de/berl...ddelt-26744800

Mal sehen, ob analog zum Konflikt zwischen Lüscher und dem Baustadtrat hinsichtlich der Nutzung der unbebauten Grundstücke rund um den Humboldthafen sich auch hier derlei fortsetzt..

Geändert von Hallole (08.02.18 um 19:38 Uhr)
Hallole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.18, 19:30   #152
Architektator
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Architektator
 
Registriert seit: 15.01.2010
Ort: München
Beiträge: 1.884
Architektator kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektator kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektator kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektator kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektator kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektator kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektator kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektator kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektator kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektator kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektator kann im DAF auf vieles stolz sein
Ich bin ja sehr für eine Bebauung des Marx-Engels-Forums, aber bitte in kleinteiliger Form und mit vielfältiger Nutzung. Eine monofunktionale Großstruktur wie die ZLB ist so ziemlich das Letzte, was der Bereich zwischen Spree und Spandauer Straße braucht.
Architektator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.18, 21:12   #153
Architektur-Fan
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Architektur-Fan
 
Registriert seit: 27.01.2014
Ort: wichtige Weltstadt
Alter: 40
Beiträge: 1.166
Architektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz sein
Zitat:
Zitat von Architektator Beitrag anzeigen
Nach dem Scheitern der Senatspläne beim Volksentscheid zum Tempelhofer Feld muss auch die Planung für die Zentral- und Landesbibliothek (ZLB) neu aufgerollt werden.
Ich vestehe immer noch nicht, warum man nicht das Tempelhofer Flughafengebäude als ZLB nutzen kann. Nein, ich meine nicht das Tempelhofer Feld, sondern das große Terminal, das heute ungenutzt herum steht und auf bessere Zeiten wartet. Die frühere Abfertigungshalle könnte man wunderbar als zentralen Lesesaal nutzen.

Geändert von Architektur-Fan (08.02.18 um 21:28 Uhr)
Architektur-Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.18, 13:46   #154
Bohnenstange
Fast ein Mitglied

 
Benutzerbild von Bohnenstange
 
Registriert seit: 18.04.2016
Ort: Halifax, Kanada
Alter: 36
Beiträge: 7
Bohnenstange befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ein weiteres Gebaeude im Staatsbesitz, das leersteht ist der ehemalige Deutsche Bank Komplex mit dem Gruendungsgebaeude der Bank. Hier waere vieles perfekt.
Oder der ehemalige Flughafen Tempelhof natuerlich.
Bohnenstange ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.18, 12:34   #155
Bousset
Mitglied

 
Registriert seit: 12.03.2017
Ort: Berlin
Alter: 47
Beiträge: 113
Bousset sitzt schon auf dem ersten Ast
^

Da hat schon der Bund die Hand drauf. Der Gebäudekomplex der deutschen Bank sieht wohl einer Zukunft als Gesundheitsministerium entgegen. Praktischerweise wird der Erweiterungsbau gleich mitrenoviert und soll künftigen Mitarbeitern von Ministerien dienen. Was mit dem Anbau aus DDR-Zeit (ehem. Innenministerium) wird, weiß ich leider nicht.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/ba.../13351440.html

Die Nutzung des zentralen Teils des Flughafengebäudes Tempelhof für die Zentralbibliothek drängt sich geradezu auf. Es gibt mehrere Tiefgeschosse für Archivräume, welche baulich gut dafür hergerichtet werden können. Die Substanz des Gebäudes ist gut und es lohnt die Instandsetzung.

Sinnloses Vorpostvollzitat gelöscht.
Bato
Bousset ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.18, 14:09   #156
Haufen
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 29.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 73
Haufen könnte bald berühmt werdenHaufen könnte bald berühmt werden
Die hier diskutierten Standorte müssten ihre Tauglichkeit erst einmal unter Beweis stellen (Publikumsakzeptanz) und damit genau das tun was die AGB bereits seit Jahren erfolgreich getan hat. Wenn also tatsächlich neu gebaut werden sollte, dann doch am besten am Standort der AGB, wobei man darauf achten sollte, dass einer möglichen Öffnung der Friedrichstraße gen Süden verkehrstechnisch nichts im Wege steht.
__________________
BERLIИ
Haufen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.18, 00:27   #157
Urbanist
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 12.06.2008
Ort: Berlin
Alter: 47
Beiträge: 405
Urbanist ist jedem bekannt und beliebtUrbanist ist jedem bekannt und beliebtUrbanist ist jedem bekannt und beliebtUrbanist ist jedem bekannt und beliebtUrbanist ist jedem bekannt und beliebtUrbanist ist jedem bekannt und beliebtUrbanist ist jedem bekannt und beliebt
Grundsatzentscheidung für ZLB am Blücherplatz

Wie der Tagesspiegel berichtet hat sich der Senat beim avisierten Neubau der Zentral- und Landesbibliothek grundsätzlich für den Standort Blücherplatz/AGB in Kreuzberg und gegen den Standort Marx-Engels-Forum entschieden. Gründe seien u a. die Etabliertheit bei den Nutzern und die gute Verkehrsanbindung des Kreuzberger Standorts und der im Partizipationsverfahren Historische Mitte geäußerte Bürgerwunsch das MEF als Grünfläche zu erhalten.
Als Baufläche stünden sowohl der Parkplatz wie auch der kleine Park neben der AGB zur Verfügung.
Aufgrund einer bislang ungeklärten Finanzierung des Vorhabens rechnet Kultursenator Lederer allerdings nicht mit einem Baubeginn vor 2025.
Urbanist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.18, 07:49   #158
Camondo
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Camondo
 
Registriert seit: 30.08.2013
Ort: Berlin und Paris
Alter: 55
Beiträge: 1.469
Camondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz sein
^ Wieso ungeklärte Finanzierung? Seit Jahr und Tag liegen 360 Millionen Euro auf Abruf bereit, die werden allerdings täglich weniger... bis 2025. Von daher spricht eigentlich alles für einen zügigen Baustart.
Lederer begründete die Entscheidung laut Kulturradio mit der großen Akzeptanz am Standort der AGB die vollständig erhalten und integriert werden soll. Man nimmt, laut Kulturradio im übrigen völligen Abstand von nicht zweckdienlicher, nicht nachhaltiger Solitärarchitektur wie sie seinerzeit auf dem Tempelhofer Feld angedacht gewesen war.
__________________
„Alles Alte, soweit es Anspruch darauf hat, sollen wir lieben, aber für das Neue sollen wir recht eigentlich leben“.
Camondo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.18, 09:00   #159
Konstantin
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Konstantin
 
Registriert seit: 05.10.2009
Ort: Potsdam
Beiträge: 3.760
Konstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle Zukunft
Von einem "zügigen Baustart" ist Berlin allein deshalb weit entfernt, weil gar nicht klar ist was gebaut werden soll.

Erstmal soll ein "Partizipationsprozess" für € 300.000 veranstaltet werden. Wenn das ernst gemeint ist kann dabei ja auch noch die eine oder andere Überraschung herauskommen. Ich rechne damit, dass sich die Kreuzberger gegen die Aufagbe der Grünfläche wehren. Vielleicht gibt es ja sogar einen Volksentscheid, wie am Tempelhofer Feld.

Dann soll ein Architektenwettbewerb klären, was gebaut wird. Auch das kann noch viele Volten und Änderungen bedeuten.

Zudem wird in Berlin ja nicht VOR Entscheidungen diskutiert, sondern stets NACHHER. Also geht die Debatte um den Neubau der ZLB jetzt erst los.
__________________
Ubi bene, ibi patria. Aristophanes
(C) für Abbildungen, soweit nicht anders angegeben, bei mir
Konstantin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.18, 09:14   #160
Theseus532
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Theseus532
 
Registriert seit: 15.04.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 643
Theseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer Anblick
Ich kann mir nicht helfen, aber ich habe den Eindruck, dass niemand so richtig mit Leidenschaft dabei ist vom Senat wenn es um die LZB geht. Wowereit hat es damals in den Fokus gerückt und jetzt muss das irgendwie gebaut werden aber keiner hat richtig Lust dazu. Genauso motivationslos war auch die gesamte Suche nach einem geeigneten Standort. Ich hatte den Eindruck, keiner wollte die 'Prime' Grundstücke für dieses Vorhaben zugestehen und so ist man schließlich in Kreuzberg gelandet, aber vielleicht täusche ich mich auch.
Ich kann die Notwendigkeit und Bedeutuung usw dieses Bauvorhabens nicht richtig einschätzen, und ich denke so geht es vielen. Ähnlich wie beim ICC, gibt es wieder keine Finanzierung und wenn die angekündigte Zeitschiene einen Baustart nicht vor 2025 angibt, gehe ich davon aus dass es noch wesentlich länger dauert.
Theseus532 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.18, 10:40   #161
Kieselgur
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Kieselgur
 
Registriert seit: 16.07.2009
Ort: NRW
Beiträge: 554
Kieselgur ist ein LichtblickKieselgur ist ein LichtblickKieselgur ist ein LichtblickKieselgur ist ein LichtblickKieselgur ist ein LichtblickKieselgur ist ein Lichtblick
Immerhin hat man sich nun davon verabschiedet einen prestigeträchtigen und damit teuren Neubau an prominenter Stelle zu setzen, bzw. sich für die ZLB in die ungewisse Sanierung eines bestehenden Gebäudes zu stürzen.

Sicher wird der Neubau in Kreuzberg Proteste auslösen. Da die Fläche aber nicht so prominent gelegen ist, werden solche Proteste kaum ganz Berlin bis zur Absage per Volksentscheid in Rage bringen. Wenn man zudem auf architektonischen Luxus verzichtet dürften auch die Kostenkritiker besänftigt sein.

Zudem vermeidet man mit dem Standort AGB natürlich auch einen doppelten Standort, da man den Bibliotheksstandort AGB wohl kaum aufgeben dürfte, diese aber als reine Bezirksbibliothek viel zu groß ist.

Das dürften alles Gründe sein, dass man sich nun schneller darüber einig wird wie groß und teuer das Gebäude nun wirklich werden soll.
Kieselgur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.18, 11:47   #162
ulgemax
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von ulgemax
 
Registriert seit: 15.06.2009
Ort: berlin
Alter: 48
Beiträge: 242
ulgemax ist ein hoch geschätzer Menschulgemax ist ein hoch geschätzer Menschulgemax ist ein hoch geschätzer Menschulgemax ist ein hoch geschätzer Mensch
Ich begrüsse diese Entscheidung, die die Zukunft der AGB am Blücherplatz sichert. Nun sind wir also, 30 Jahre später, wieder am Punkt 1988, kurz vor (oder nach?) dem Wettbewerb zur Erweiterung des Standorts, den seinerzeit Steven Holl gewann...
ulgemax ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:28 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum