Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Berlin/Potsdam

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.06.13, 13:54   #136
Batō
DAF-Team
 
Benutzerbild von Batō
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Frankfurt - Berlin
Beiträge: 6.828
Batō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes Ansehen
Die Veranstaltung musste übrigens doch wegen zu großer Tumulte abgebrochen werden (Artikel taz).

Es wird schwierig als Interessenspartei mit einer derartigen Protestkultur ernstgenommen zu werden.
__________________
Alle Bilder, soweit nichts anders angegeben, stammen von mir.

Berlin à la carte - die Projektkarte
Batō ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.13, 13:59   #137
Hobbyist
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 03.03.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 898
Hobbyist sorgt für eine nette AtmosphäreHobbyist sorgt für eine nette AtmosphäreHobbyist sorgt für eine nette Atmosphäre
^
Und mit Kopfrechnen hatte es eine Frau der Diskussion auch nicht:
Stand jetzt: keine Wohnungen auf der Brache, stattdessen 20 Zeltbewohner.
Plan: 250 Wohnungen,davon 25 Sozialwohnungen.
Zitat dieser Frau: „Nur 10 Prozent Sozialwohnungen? Und was ist mit den Leuten, die heute auf der Brache leben?“

Warum sind 25 Sozialwohnungen für 20 Zeltbewohner nicht genug?
Und warum wollen sich Aussteiger überhaupt an der Gesellschaft und damit der Diskussion um dieses Areal beteiligen? Aussteigertum bedeutet aussteigen aus der Gesellschaft?

Mit den Leuten kann einfach nicht reden. Interessant auch der "Soundtrack" der Diskussionsrunde aus dem Publikum: Bierflaschen öffnen und die Deckel auf dem Boden fallen lassen. Was ist denn das für eine Art? Da brauchen sich die Leute nicht wundern, wenn zukünftig die Investoren keine Lust mehr auf solche Runden haben.
Hobbyist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.13, 14:14   #138
tel33
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von tel33
 
Registriert seit: 08.07.2009
Ort: Berlin
Alter: 49
Beiträge: 1.799
tel33 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Zitat:
Zitat von Hobbyist Beitrag anzeigen
Warum sind 25 Sozialwohnungen für 20 Zeltbewohner nicht genug?
Weil sie eben lieber im Zelt, als in der Sozialwohnung leben. Das hat aber garnichts mit Gentrifizierung zu tun, sondern ausschließlich mit falscher Standortwahl.
__________________
(c) -> Mein Berlin @ flickr

Anonymer Trinkspruch des Tages: "Unerheblich-Uninteressantes unsympathisch rübergebracht!" :*
tel33 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.13, 14:19   #139
dieselbär
Mitglied

 
Registriert seit: 15.06.2009
Ort: Köln
Beiträge: 187
dieselbär sitzt schon auf dem ersten Ast
wollen die Zeltbewohner überhaupt in den Sozialwohnungen wohnen?
dieselbär ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.13, 14:24   #140
_Flyn_
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von _Flyn_
 
Registriert seit: 05.08.2010
Ort: Berlin
Alter: 30
Beiträge: 502
_Flyn_ wird schon bald berühmt werden_Flyn_ wird schon bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von Hobbyist Beitrag anzeigen
Und warum wollen sich Aussteiger überhaupt an der Gesellschaft und damit der Diskussion um dieses Areal beteiligen? Aussteigertum bedeutet aussteigen aus der Gesellschaft?
Nicht unbedingt, sondern einfach eine andere Form zu leben. Lebensstile sollten aber nicht diskriminiert werden.
http://www.tagesspiegel.de/kultur/st...n/8389376.html
Aber wie schon angedeutet, wenn man in gegenseitigem Respekt und Achtung versuchen würde mal eine andere Perspektive einzunehmen als die eigene um endlich mal wirklich zu verstehen warum die Dinge so sind wie sie sind, ständen wir schon fast vor der Lösung! Die Leute müssten eben einen Hunger nach dem Verstehen und nicht nach dem Rechthaben verspüren.
__________________
Alles ist möglich, Grenzen gibt es nur im Kopf
_Flyn_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.13, 14:28   #141
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 39
Beiträge: 2.495
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Ich glaube mit Argumenten kommt man hier nicht weit. Es knallen hier Welten aufeinander. Wer im Zelt am Wasser wohnt tauscht es mit garnichts aus, es sei denn man schenkt ihm ein Hausboot und einen Ankerplatz an gleicher Stelle. Andererseits sind die Zwischenrufe nicht von der Hand zu weisen, die von Investoren sprechen und dem Ziel, Profite zu machen. Die jetzigen Bewohner haben freilich nichts davon, denen fehlt es ja offensichtlich an nichts.

Der TAZ-Artikel liest sich auch nicht gerade so, als sei sich die Stadt hier im Klaren, was werden soll. Ist in Berlin auch Kommunalwahlkampf?

Aber vielleicht hört dieser Städteboom ja auch irgendwann auf und das Problem erledigt sich von selbst.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.13, 17:04   #142
Hobbyist
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 03.03.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 898
Hobbyist sorgt für eine nette AtmosphäreHobbyist sorgt für eine nette AtmosphäreHobbyist sorgt für eine nette Atmosphäre
Zitat:
Zitat von _Flyn_ Beitrag anzeigen
Nicht unbedingt, sondern einfach eine andere Form zu leben. Lebensstile sollten aber nicht diskriminiert werden.
Wer diskriminiert denn hier wen?
Hobbyist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.13, 21:23   #143
Wunderknabe
Mitglied

 
Registriert seit: 05.12.2011
Ort: Berlin
Alter: 30
Beiträge: 156
Wunderknabe könnte bald berühmt werdenWunderknabe könnte bald berühmt werden
Das ist ein verdammtes Weltkriegsloch im Bereich der inneren Stadt. Völlig außer Frage dass es legitim ist,
dort wieder nachzuverdichten.

Natürlich sind die NIMBY-Argumente durchaus nachvollziehbar. Wer will schon seine gewohnten Sonnenstrahlen
durch die Brachfläche missen oder Lärm in Kauf nehmen? Aber das sind eher niederwertige Argumente aus denen
zu dem der Egoismus spricht (die Gegenseite baut freilich auch nicht aus nächstenliebe, sondern aus Profitwillen
und sogesehen Egoismus).

Dem entgegen steht die Tatsache dass hier Stadtreparatur betrieben wird (mal ganz ohne qualitative Bewertung
des Entwurfes an sich), dass allgemein benötigter und nachgefragter Wohnraum geschaffen wird (ohne die
Preislage zu beurteilen) UND dass das Grundstück jemandem gehört und dieser das RECHT darauf hat, daraus
etwas zu machen.

Das sind drei sehr gute Gründe von denen jeder für sich genommen m.m.N schon die Gründe der
alles-soll-so-bleiben-wie-es-ist-Fraktion übertreffen.
Wunderknabe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.13, 18:08   #144
necrokatz
Mörderkätzchen
 
Benutzerbild von necrokatz
 
Registriert seit: 31.05.2008
Ort: zu Hause
Beiträge: 1.295
necrokatz ist ein hoch geschätzer Menschnecrokatz ist ein hoch geschätzer Menschnecrokatz ist ein hoch geschätzer Menschnecrokatz ist ein hoch geschätzer Mensch
Zumal die Zeltbewohner ja eine Nische besetzen, die von Natur aus temporär sein muss. Niemand hat das Recht, dauerhaft auf fremden Grundstücken zu campieren, aus einer Duldung in Ausnahmefällen leitet sich noch lange kein dauerhaftes Nutzungsrecht ab.
necrokatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.13, 02:07   #145
_Flyn_
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von _Flyn_
 
Registriert seit: 05.08.2010
Ort: Berlin
Alter: 30
Beiträge: 502
_Flyn_ wird schon bald berühmt werden_Flyn_ wird schon bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von Hobbyist Beitrag anzeigen
Wer diskriminiert denn hier wen?
Na du, indem du einem bestimmten Klientel gesellschaftliches Gestaltungs- und Mitspracherecht absprichst. Nur weil du bei solchen Leuten Aussteiger siehst muss das noch lange nicht der Realität entsprechen oder du siehst das vllt. etwas undifferenziert.

Leute die für ein gewisses Lebensgefühl stehen, welches auf das Umfeld, die Allgemeinheit abstrahlt und diese bereichert, geniesen bei mir immer eine Grundsympathie. Auch wenn ich hier den Tenor teile und die Veränderung natürlich gutheise. Beim Tacheles denke ich bspw. genau so. Da schlagen immer irgendwie son bisschen 2 Herzen in mir.

Anders hingegen ist es bei Leuten die wirklich nur ihren ganz eigenen Besitzstand/Partikularinteressen wahren wollen. Die Plattenbauten in der Wilhelmstraße sind da ein gutes Beispiel. Hier hoffe ich eben darauf, dass die allgemeinen Kräfte für ein angemesseneres Stadtbild sorgen und der Investor bald dazu kommt die Dinger abzureissen.
Für die Stadt hat es keinen Wert ob ein paar wenige Priveligierte fürn Apfel und ein Ei in Wurfweite zum Brandenburger Tor leben kann, vom urban-ästhetischen Aspekt (auch wenn es hier mitlerweile manche gibt die sich wohl den Ist-Zustand krampfhaft schönreden) ganz zu schweigen.




Also kurz gesagt bedeutet das für mich in etwa soviel:


Wenn Alternatives Mileu zur Disposition steht (bezogen auf Mileu: 60% Partikularinteressen, 40% Allgemeininteresse):
wenn es wegen der Veränderung weichen muss aber gleichzeitig etwas mehr über Neuentwicklung erfreut

100% Partikularinteressen 0% Allgemeininteresse:
only -->
__________________
Alles ist möglich, Grenzen gibt es nur im Kopf

Geändert von _Flyn_ (28.06.13 um 04:08 Uhr)
_Flyn_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.13, 06:53   #146
Hobbyist
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 03.03.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 898
Hobbyist sorgt für eine nette AtmosphäreHobbyist sorgt für eine nette AtmosphäreHobbyist sorgt für eine nette Atmosphäre
Zitat:
Zitat von _Flyn_ Beitrag anzeigen
Na du, indem du einem bestimmten Klientel gesellschaftliches Gestaltungs- und Mitspracherecht absprichst.
Wie gesagt, ich verstand es handelte sich um Austeiger. Wenn es aber "nur" Leute sind, die gern kostenlos auf einer privaten Brache leben wollen, dann sind sie hingegen was?

Und wer bestimmt eigentlich, was zu wieviel Prozent Partikular- und Allgemeininteressen sind? Du und Deine Smileys?
Nochmal die Rechnung: da sollen 250 Wohnungen entstehen, das sind in etwa 500 Menschen, die dort wohnen werden. Und für 20 Zeltbewohner wird hier Krawall gemacht? Da fehlt mir jedes Verständnis.
Außerdem sollen da eine Kita, Läden für Lebensmittel und Getränke, sowie "Räume für freie Berufe, Anlagen für soziale, kulturelle und sportliche Zwecke sowie Schank- und Speisewirtschaften" entstehen. Wo sind hier also Partikular- und Allgemeininteressen genau verteilt?

Das ist eine Brache, die endlich wieder bebaut werden soll (zur Erinnerung: wir leben in einer Großstadt) und hier wird wegen ein paar Zeltbewohnern so ein Fass aufgemacht. Mir hat der Diskussionsstil der Gegner in dem Video gereicht, mit welchem Niveau man sich abgeben muss. Nein Danke.
Bebaut das Areal und gut ist.

Die Leute können ja auch in den Treptower Park ziehen, da ist noch mehr Platz. Oder auf einen richtigen Zeltplatz oder eine Kleingartenkolonie.
Hobbyist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.13, 09:05   #147
necrokatz
Mörderkätzchen
 
Benutzerbild von necrokatz
 
Registriert seit: 31.05.2008
Ort: zu Hause
Beiträge: 1.295
necrokatz ist ein hoch geschätzer Menschnecrokatz ist ein hoch geschätzer Menschnecrokatz ist ein hoch geschätzer Menschnecrokatz ist ein hoch geschätzer Mensch
^^ Wie gesagt, ich verstand es handelte sich um Austeiger. Wenn es aber "nur" Leute sind, die gern kostenlos auf einer privaten Brache leben wollen, dann sind sie hingegen was?

Schmarotzer.
necrokatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.13, 16:55   #148
spandauer
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 24.05.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 84
spandauer könnte bald berühmt werden
Unser böses Kätzchen übt sich wieder im Sozialfaschismus, wie süß!
spandauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.13, 17:53   #149
_Flyn_
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von _Flyn_
 
Registriert seit: 05.08.2010
Ort: Berlin
Alter: 30
Beiträge: 502
_Flyn_ wird schon bald berühmt werden_Flyn_ wird schon bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von Hobbyist Beitrag anzeigen
Wo sind hier also Partikular- und Allgemeininteressen genau verteilt?
Ungefähr so: 60% und 40%. Grün könnte aber auch noch etwas mehr sein, hm...

Zitat:
Zitat von Hobbyist Beitrag anzeigen
Das ist eine Brache, die endlich wieder bebaut werden soll (zur Erinnerung: wir leben in einer Großstadt) und hier wird wegen ein paar Zeltbewohnern so ein Fass aufgemacht. Mir hat der Diskussionsstil der Gegner in dem Video gereicht, mit welchem Niveau man sich abgeben muss. Nein Danke.
Bebaut das Areal und gut ist.
Da bin ich doch auch dafür. Oder habe ich was anderes gesagt? Wo ist denn jetzt eigentlich das Problem?

Also nochmal genauer: Ich bin nur empathisch gegenüber einem Lifestyle, welcher einen Bezirk/die ganze Stadt prägt bzw. geprägt hat und so auch sicherlich einen nicht zu verachtenden Magnetismus auf Künstler und Tourismus ausübt bzw. ausgeübt hat. Ich finde das honorabel und deswegen denke ich so wie ich eben nunmal denke.
__________________
Alles ist möglich, Grenzen gibt es nur im Kopf
_Flyn_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.13, 18:50   #150
Hobbyist
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 03.03.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 898
Hobbyist sorgt für eine nette AtmosphäreHobbyist sorgt für eine nette AtmosphäreHobbyist sorgt für eine nette Atmosphäre
Zitat:
Zitat von _Flyn_ Beitrag anzeigen
Wo ist denn jetzt eigentlich das Problem?
Keine Ahnung, Du hast mir unterstellt, ich würde hier diskriminieren (und damit das Gespräch auf eine persönliche Ebene gebracht).

Vielleicht solltest Du mal an Deinem Stil arbeiten.
Hobbyist ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:14 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum