Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Berlin/Potsdam

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.11.12, 17:51   #31
jan85
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 09.07.2008
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 1.537
jan85 hat eine wundervolle Zukunftjan85 hat eine wundervolle Zukunftjan85 hat eine wundervolle Zukunftjan85 hat eine wundervolle Zukunftjan85 hat eine wundervolle Zukunftjan85 hat eine wundervolle Zukunftjan85 hat eine wundervolle Zukunftjan85 hat eine wundervolle Zukunftjan85 hat eine wundervolle Zukunftjan85 hat eine wundervolle Zukunftjan85 hat eine wundervolle Zukunft
@Backstein, Bato & Co:

Also ich muss sagen, dass ich den Turm anhand der Visualisierung recht gelungen finde und es so nach einem angemessenen Kompromiss zwischen attraktiven ufernahen Freiflächen und einer moderaten optisch ansprechenden Bebauung aussieht. Ich finde es langsam mit der ewigen Proteststimmung etwas zu viel des Guten. Anfangs wurden dadurch ja tatsächlich noch angemessene Kompromisse bewirkt, die ich insgesamt sogar positiv bewerte - Berlin braucht sowohl Arbeitsplätze als auch attraktive öffentliche Flächen. Inzwischen aber geben sich einige offenbar nur noch mit einer vollständigen Blockade zufrieden. Da kann ich einige missmutige Kommentare schon verstehen, auch wenn man über die Form der Kritik in einigen Fällen sicher streiten kann. Da bin ich ganz bei Dir, Backstein.

P.S.: Im Augenblick gefällt mir die Mischung verschiedenster Ansprüche bei der Europacity. Dort wird viel auf öffentlich nutzbare Sockelgeschosse geachtet und die Investoren bemühen sich auch um eine angemessene Platzgestaltung zur Erhöhung der Aufenthaltsqualität. Man kann so den Boom nutzen, um gewisse Auflagen durchzusetzen wodurch die Allgemeinheit profitiert. Ihn aber komplett abzuwürgen ist mE einfach nur kurzsichtig. Da frage ich mich tatsächlich, wie irgendwann noch alles durch die klammen öffentlichen Gelder finanziert werden soll...
jan85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.12, 14:04   #32
Chijmes
Debütant

 
Registriert seit: 03.11.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 4
Chijmes befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ich finde den Wohnturm durchaus gelungen. Verstehe aber nicht warum es für viele hier eine wahnsinnige Katastrophe ist wenn dieser Uferabschnitt nicht bebaut wird. Der Bereich zwischen Holzmarkt und Oberbaumbrücke muss wegen mir nicht so schnell bebaut werden. Wenn die Brommybrücke noch kommt könnte das dem ganzen Grünstreifen nochmal zusätzliche Belebung geben.
Wohnhochhäuser sollten neben dem Allianztower umgesetzt werden. Es gibt ja auch noch Grundstücke um die O2 World herum, wobei diese warscheinlich ausschließlich für Büroraum gedacht sind.
Auch im Bereich Jannowitzbrücke ist einfach noch eine solche Menge Brachland das man keinerlei Druck hat den Bereich zwischen Schillingbrücke und Oberbaumbrücke so schnell zu bebauen, da gibt es noch genug andere Fläche wo eine Verdichtung gut tun würde.
Chijmes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.12, 14:27   #33
Berliner Kindl
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von Berliner Kindl
 
Registriert seit: 12.09.2012
Ort: Berlin
Alter: 25
Beiträge: 43
Berliner Kindl befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Für mich stellt sich mittlerweile die Frage: Wo wenn nicht hier hoch bauen? Ich kann es verstehen wenn Anwohner protesieren, die befürchten verschattet zu werden, aber dieser Turm würde momentan im Nichts enstehen und trotzdem wird wieder geklagt.
Ein kleinerer Hochhausbau wie dieser profitiert meiner Meinung nach ungemein von der Lage am Wasser, da er von der Seite nicht verstellt werden und so größer wirken kann.
Ich bin mir sicher, dass sobald die ersten Pläne für die Grundstücke um die O²- World auftauchen werden, wieder jemand kommt dem das nicht gefällt und in 30 Jahren haben wir hier eine riesen Halle mit lauter billigen Kompromisslösungen herum mitten in der Stadt stehen...
Berliner Kindl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.12, 17:56   #34
Hobrecht
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 26.04.2011
Ort: Berlin/Brüssel
Alter: 41
Beiträge: 94
Hobrecht könnte bald berühmt werden
Für die Motivation des Bezirkes ist es sicher maßgeblich, dass es vor wenigen Jahren einen Bürgerentscheid gab, in dem sich die Mehrheit der Abstimmenden gegen Hochhäuser und für einen breiten Grünstreifen am Ufer ausgesprochen haben. Auch wenn das Ergebnis rechtlich nicht bindend war, musste der Bezirk sehr viel Schelte für seine "bürgerunfreundliche" Planung einstecken. Das hat natürlich gerade die Grünen geschmerzt. Und den Vorwurf Grünflächen "überdimensionierter Investorenarchitektur" zu opfern, konnte die natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Vor diesem Hintergrund kann ich das tatsächlich etwas unglückliche Verhalten des Bezirkes durchaus verstehen.
Hobrecht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.12, 18:18   #35
Rotes Rathaus
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Rotes Rathaus
 
Registriert seit: 24.09.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.583
Rotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle Zukunft
Zitat:
Zitat von Hobrecht Beitrag anzeigen
Für die Motivation des Bezirkes ist es sicher maßgeblich, dass es vor wenigen Jahren einen Bürgerentscheid gab, in dem sich die Mehrheit der Abstimmenden gegen Hochhäuser und für einen breiten Grünstreifen am Ufer ausgesprochen haben.
Richtig; die Mehrheit der Abstimmenden. Das waren ca. 18% der wahlberechtigten Bürger des Bezirks (m.E. müssten solche Abstimmungen definitiv berlinweit und mit höherem Quorum durchgeführt werden). Wenn man nun hohe Kosten dagegenstellt und erläutert worauf der Bezirk dann verzichten muss, wäre wohl kaum jemand dafür. Es ist Zeit den Bezirk zu entmündigen, der nichts besseres zu tun hat als gegen den Senat durch alle Instanzen zu klagen (A100) und alle Stadtentwicklungspläne zu blockieren.

Es stimmt absolut, dass es genug Brachen in der Ecke gibt und man grundsätzlich auf diesen Turm verzichten bzw. ihn nebenan bauen kann. Das Problem ist nur, dass Planungen lange dauern und viel Geld kosten und grundstücksbezogen stattfinden. Ein Bezirk der immer in weit gediehene Pläne hineingrätscht ist m.E. ein schlimmer Saboteur, der die Zukunft Berlins gefährdet.

Dazu diesen guten Artikel des Tagesspiegel:http://www.tagesspiegel.de/berlin/st...n/7338704.html über die Grünen im Bezirk. Man könnte meinen, dass sie aus einer verständlicherweise frustrierenden Ohnmacht trotz vielen Jahren politischer Dominanz im Bezirk, nun alle Senatspläne verhindern wollen und ohne Blick auf die Kosten blockieren, blockieren, blockieren .
__________________
Alle dargestellten Abbildungen - falls nicht anders angegeben - stammen von mir (© Rotes Rathaus).

Geändert von Rotes Rathaus (04.11.12 um 18:35 Uhr)
Rotes Rathaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.12, 07:43   #36
Batō
DAF-Team
 
Benutzerbild von Batō
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Frankfurt - Berlin
Beiträge: 6.853
Batō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes Ansehen
Im Tip habe ich zuletzt ein Interview mit Frank Schulz gelesen in dem er sagte, dass dieser Vorgang unter der ehemaligen Bausenatorin Junge-Reyer so nicht möglich gewesen wäre da sie beim Anschein des Verprellens von Investoren dem Bezirk die Zuständigkeit entzogen hätte. Ihr Nachfolger Michael Müller nehme dagegen eine flexiblere stadtentwicklungspolitische Position ein.
Es besteht daher m.E. durchaus noch die Chance, dass die Senatsverwaltung f. Stadtentwicklung zu Gunsten des Investors eingreift und die B-Plan-Änderung verhindert. Dem RBB-Beitrag nach sei das Ganze ja erst am Anlaufen.
To be continued...
__________________
Alle Bilder, soweit nichts anders angegeben, stammen von mir.

Berlin à la carte - die Projektkarte
Batō ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.12, 18:32   #37
Kleist
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Kleist
 
Registriert seit: 22.09.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 1.559
Kleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes Ansehen
Wenn der Inverstor wirklich bauen will,dann kann er loslegen,er ist rechtlich auf der sicheren Seite.Die Frage,die sich stellt. Wollen die den Turm wirklich bauen oder wissen die um die Befindlichkeiten des Bezirkes und wollen die höchstmögliche Entschädigungsumme rausholen ?

Im rbb Beitrag heisst es von Seiten des Investor etwas salomonisch,dass im nächsten Frühjahr mit den Gründungsarbeiten begonnen werden soll.Also nicht zwangsläufig mit dem Haus als solchen.Die Baugenehmigung läuft meist nach fünf Jahren aus, so das man zumindestens mit den Erdarbeiten beginnen muss.

Im rrb ist von 13 Geschossen die Rede,im Tagesspiegel wollen die Grünen einen 18 Geschosser verhindert wissen.Weiss jemand Genaueres ?
Kleist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.12, 17:52   #38
_Flyn_
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von _Flyn_
 
Registriert seit: 05.08.2010
Ort: Berlin
Alter: 30
Beiträge: 502
_Flyn_ wird schon bald berühmt werden_Flyn_ wird schon bald berühmt werden
Zum Thema 'Greentower' (ob er nun kommt oder nicht):

Zitat:
Zitat von Backstein Beitrag anzeigen
Als ob das Abendland unterginge, wenn so ein Schachtelturm nicht gebaut wird.
Ich kann die ganze Aufregung bei dieser Frage auch nicht ganz nachvollziehen. Für mich ist der neuere Entwurf eine klare Verschlechterung. Durch die niedrigere Höhe wirkt der Bau unproportionierter und durch den weißen Anstrich wird die recht interessante, gliedernde Kassettierung in dem (wie so oft und auch hier) monotonen und langweiligen Charakter der Farbe Weiß völlig verschluckt und geht darin unter.
Insofern für mich absolut kein Verlust.
__________________
Alles ist möglich, Grenzen gibt es nur im Kopf
_Flyn_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.12, 07:13   #39
Matte
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Matte
 
Registriert seit: 24.07.2003
Ort: Berlin
Alter: 47
Beiträge: 710
Matte sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreMatte sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreMatte sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Living Bauhaus reload

Berlin wird sich weder an der Suche nach einem Ersatzgrundstück beteiligen, noch finanzielle Ersatzforderungen mittragen, der Bezirk ist dazu selbst nicht in der Lage. Dem Projekt steht jetzt nichts mehr im Weg.
Quelle: MoPo Printausgabe (viell. im Laufe des Tages auch in der Onlineversion lesbar?)
__________________
"In the field of discovery, chance only favours a prepared mind." (L. Pasteur)
Matte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.12, 13:41   #40
snowboard
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 25.01.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 37
snowboard ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Living Levels

Dem Bauträger wirds freuen. Eine Verkaufsliste ist auch schon online zu finden. Der Kaufpreis für das oberste 13. OG beträgt bei 15.000,- €/m² über 4,1 Mio für eine Wohnung !!
snowboard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.12, 15:13   #41
ouyawei
Mitglied

 
Registriert seit: 30.07.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 171
ouyawei sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäreouyawei sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäreouyawei sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Ist inzwischen online.
__________________
Alle Bilder sind, wenn nicht anders angegeben, von mir und gemeinfrei.
ouyawei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.12, 19:32   #42
necrokatz
Mörderkätzchen
 
Benutzerbild von necrokatz
 
Registriert seit: 31.05.2008
Ort: zu Hause
Beiträge: 1.295
necrokatz ist ein hoch geschätzer Menschnecrokatz ist ein hoch geschätzer Menschnecrokatz ist ein hoch geschätzer Menschnecrokatz ist ein hoch geschätzer Mensch
^^ Im Artikel zu dem Projekt steht, dass die Baugenehmigung im Sommer 2013 abläuft. Dementsprechend müsste es bald losgehen müssen, oder?
necrokatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.12, 19:38   #43
Batō
DAF-Team
 
Benutzerbild von Batō
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Frankfurt - Berlin
Beiträge: 6.853
Batō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes Ansehen
Sicher, sonst läuft die Baugenehmigung ja ab - wie es im Artikel steht.

Vermutlich wird's im Frühjahr bei besseren Witterungsbedingungen losgehen. Zudem müssen die Bars ja noch das Gelände räumen.
__________________
Alle Bilder, soweit nichts anders angegeben, stammen von mir.

Berlin à la carte - die Projektkarte
Batō ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.12, 21:29   #44
Rotes Rathaus
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Rotes Rathaus
 
Registriert seit: 24.09.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.583
Rotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle Zukunft
Living Bauhaus die Zweite

Sehr gut, dass der Senat da nicht mitmacht. Als ob Berlin Geld oder Grundstücke zu verschenken hätte, man sollte es besser in die Pflege der bestehenden Parks stecken (der Görli z.B. hätte es sehr, sehr nötig).

Aber einen durchgängigen Weg muss es doch geben, oder? Das wäre ja schonmal viel besser als jetzt mit der Sackgasse an der Spree. Die Wohnungen werden der Ecke zudem sehr gut tun, da sie hier weit und breit fehlen.

Statt immer nur zu blockieren sollte der Bezirk endlich anfangen sich an einer langfristigen Planung für ein durchmischtes, urbanes und architektonisch ansprechendes Mediaspreegebiet einzusetzen, und zwar mit Senat und Investoren an einem Tisch. Und dafür sollte der Bezirk begreifen, dass sinnvolle Umplanungen (z.B. zu Gunsten von kulturell/künstlerischen Nutzungen oder Grünflächen) für Berlin nahezu kostenneutral erfolgen müssen. Man muss den Investoren also entgegenkommen, anstatt sie zu diffamieren und zu vergraulen.
__________________
Alle dargestellten Abbildungen - falls nicht anders angegeben - stammen von mir (© Rotes Rathaus).
Rotes Rathaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.12, 10:09   #45
alexsb73
Mitglied

 
Registriert seit: 20.10.2011
Ort: Berlin
Alter: 44
Beiträge: 110
alexsb73 ist im DAF berühmtalexsb73 ist im DAF berühmt
Unfassbar

So ein Schwachsinnsprojekt - so ein Unsinn.
Das positive Verweg - die Architektur gefällt mir.

Ich kann an diesem Projekt sonst wirklich nichts abgewinnen, haarsträubend, dummheit ich weiß gar nicht wie man es noch nennen soll.

1. Es fehlt natürlich mal wieder ein Konzept - denn das Gebäude alleine dort hinzustellen macht natürlich wieder richtig was her - völlig isoliert wird es aussehen wie gewollt und nicht gekonnt.
2. Hallo hat mal jmd. die Umgebung angeschaut, im Rücken des Gebäudes werden tausende Touristen langlaufen, die übrgens schnell schnell wieder dort verschwinden werden, und Richtung Kreuzberg oder Friedrichshain flüchten, mit Mercedes der O2 World dem folgenden ShoppingCenter gibt es nichts was zum verweilen einlädt.
3. Das verlorene Häuschen, Towerchen da an der Spree tut sein übriges

Und jetzt bitte nicht - ja das ist ein Leuchtturmprojekte da werden bald noc h10 andere Tower stehen - JA SICHER

Also wer dieses Projekt in der Tat als positiv beurteilt der kann kein Berliner sein oder hat einfach mal den Faktencheck nicht gemacht.

Dieses Projekt ist an der Stelle so unsinnig wie nur was.

Das Gebäude an sich gefällt mir und würde gut zwischen Badeschiff und Allianztower passen. Abert dort - das ist wirklich so unfassbar daneben...
alexsb73 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:57 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum