Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Berlin/Potsdam

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.04.13, 02:49   #76
Wunderknabe
Mitglied

 
Registriert seit: 05.12.2011
Ort: Berlin
Alter: 31
Beiträge: 156
Wunderknabe könnte bald berühmt werdenWunderknabe könnte bald berühmt werden
So unterschiedlich sind unsere Positionen nicht.

Ich fände es super, wenn zumindest schonmal die Sockelbauten überall kämen (wie gesagt: vorallem neben dem ParkInn). Damit wäre der Platz an sich zumindest gefasst und wesentlich aufgewertet.

Auch würde ich nicht auf einer 100% Umsetzung des Masterplanes pochen. ich glaube auch nicht, dass das ParkInn (wie z.B. auch das Berliner-Verlags-Gebäude) nicht nur nicht in absehbarer Zeit, sondern überhaupt nicht abgerissen werden. Aber diese Dinge ließen sich trotzdem in den Masterplan
integriere. Ideen dafür gab es ja schon.

Es bliebe für die Grundzüge des Masterplanes nur dabei zwei (!) Gebäude abzureißen (wenn man vom ParkInn-Sockel absieht): das Haus der Elektrotechnik und das Haus des Reisens.
Beides keine bewahrenswerten Schönheiten.

Über andere Abrisse wird es dagegen kaum Streitigkeiten geben. Wie der
Hochgarage hinter dem TLG-Riegel, oder dem Haus der Statistik.

Die Grundgedanken des Masterplanes bleiben die richtigen: schmalere Straßen (die Alexanderstr. wird 20-30 m schmaler!), attraktive Sockelbauten, gekrönt mit hochwertigen Hochhäusern. Verdichtung und damit Belebung.
Wunderknabe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.13, 15:28   #77
Konstantin
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Konstantin
 
Registriert seit: 05.10.2009
Ort: Potsdam
Beiträge: 3.726
Konstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle Zukunft
Zitat:
Zitat von Konstantin Beitrag anzeigen
IZu den Motiven von Regula Lüscher möchte ich einmal mit dem Leserbrief von Herrn Erich-Delattre aus Hamburg-Altona an die Berliner Zeitung vom 11.4.2013 anworten:

---

Dieser pointierten Darstellung ist aus meiner Sicht nicht hinzuzufügen.

Der zitierte Text wurde gelöscht. Bitte unsere Richtlinien für das Einbinden von Texten beachten.
Bato
Da ich hier den wunderbaren Leserbrief von Herrn Erich-Delattre aus Hamburg (Berliner Zeitung vom 11.4.2013 zum Artikel „Im Grunde ist der Plan nicht umsetzbar“) nach DAF-Angaben nicht zitieren darf (obwohl der Leserschreiber offensichtlich eine größtmögliche Öffentlichkeit erreichen will und ein Urheberrecht der Zeitung für einen namentlich gezeichneten Leserbrief nicht besteht) hier einen Zusammenfassung des Inhaltes:

Mit Bezug auf die presseöffentlichen Äußerungen der Senatsbaudirektorin zum sog. Kollhoff-Plan für den Alex fragt sich Leser Erich-Delattre nach dem Warum dieses Vorstoßes und mutmasst, dass Frau Lüscher die aktuelle Diskussion zu einer Perpetuierung des DDR-Zustandes nutzen möchte. Ihre private Leidenschaft, so Erich-Delattre, für den „aufgelockerten Städtebau“ (Corbusier) sei bekannt, zudem dass sie „eher autistische“ Architektur favorisiere.
Besonders kritikwürdig erschein Erich-Delattre die vollkommene Ausblendung der Irrwege und „Fantasmen“, die der moderne Städtebau im 20. Jahrhundert durchlaufen habe. Diese werden offenbar bewusst ignoriert.
Besonders erscheint es dem Leser wichtig, bei dem Grundkonzept einer kleinteiligeren Stadt zu bleiben und die Abkehr vom Dogma der „autogerechten Stadt“ nicht rückgängig zu machen (angesichts der Straßenneubauten rund um den Alex in nach wie vor autobahnähnlicher Breite nachvollziehbar). Diesbezüglich, so Erich-Delattre, sei die Politik der Senatsbaudirektorin „einfach nicht mehr zeitgemäß“.
__________________
Ubi bene, ibi patria. Aristophanes
(C) für Abbildungen, soweit nicht anders angegeben, bei mir
Konstantin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.13, 20:15   #78
Architektator
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Architektator
 
Registriert seit: 15.01.2010
Ort: München
Beiträge: 1.842
Architektator ist essentiellArchitektator ist essentiellArchitektator ist essentiellArchitektator ist essentiellArchitektator ist essentiellArchitektator ist essentiellArchitektator ist essentiellArchitektator ist essentiellArchitektator ist essentiellArchitektator ist essentiell
Niklas Maak kritisiert in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung den Protest gegen die geplanten Hochhäuser. Seiner Meinung nach könnten Luxuswohnungen am Alexanderplatz einmal die soziale Stadt retten.

http://www.faz.net/aktuell/feuilleto...-12147588.html
Architektator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.13, 21:17   #79
Echter Berliner
[Mitglied]
 
Registriert seit: 31.12.2011
Ort: American Sector
Beiträge: 829
Echter Berliner braucht man einfachEchter Berliner braucht man einfachEchter Berliner braucht man einfachEchter Berliner braucht man einfachEchter Berliner braucht man einfachEchter Berliner braucht man einfach
Zitat:
Zitat von Kleist Beitrag anzeigen
Ausser dem Hines Hochhaus sind das alles Projekte, wie sie auch in jeder 250.000 Einwohnerstadt im Zentrum umgesetzt wären. Und das Hines Wohnhochhaus ist noch lange nicht spruchreif. Ob das wirklich gebaut wird, steht in den Sternen.
Bisher hat sich der völlig unrealistische Kollhoff Plan als wirksamer Bestandsschutz der vorhandenen Plattenbauarchitektur ausgewiesen. Wer am Kohlhoff Plan festhält, zementiert den Status quo.
Was richtig ist, ist richtig. Kollhoff kann nichts für die Verwerfungen, die die Teilung Berlins und der sozialistische Städtebau verursacht haben. Gut Ding will Weile haben. Deine Argumentation verrät deine Tendenziöse Haltung, da die von dir monierten Bauten nun einmal zum Kollhoff-Plan gehören. Da nützt auch ein Hinweis darauf nichts, daß die auch woanders stehen könnten. Ein Alexa kann ich mir nur schwer in einer 250.000-Einwohner-Stadt vorstellen.

Diskutiert doch mal ordentlich, statt immer mit solchen Verdrehungen zu kommen. Der Kollhoff-Plan ist richtig. Jetzt haben wir die Dynamik, die es für diesen Plan braucht. Jetzt nimmt die Sache Fahrt auf. Man sollte progressiv denken.

Andi_777 hat völlig recht. Denn auch das gegenwärtige DDR-Feeling hat seinen Wert. Die gegenwärtige und zurückliegende Entwicklungsgeschwindigkeit ist genau die richtige für den Alex. Eine langsame behutsame Erneuerung ohne Entfremdungsgefühle.

Der Lüschern ist wirklich nicht mehr zu helfen, wenn ich das hier über sie lese mit Corbusier und Co. Die sollte sich schämen. Scheint den Zahn der Zeit nicht richtig mitbekommen zu haben. Die Moderne hat abgewirtschaftet. Überall sehen wir die Friedhöfe des modernen Städtebaus und seiner Megalomanie und man versucht wieder zu einer traditionellen und humanen Sprache zurückzukehren.

PS: Dafür, daß der Kollhoff-Plan den Status Quo zementieren soll, hat sich aber schon erstaunlich viel am Alex getan.
Echter Berliner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.13, 21:35   #80
Klarenbach
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 18.11.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 1.261
Klarenbach kann im DAF auf vieles stolz seinKlarenbach kann im DAF auf vieles stolz seinKlarenbach kann im DAF auf vieles stolz seinKlarenbach kann im DAF auf vieles stolz seinKlarenbach kann im DAF auf vieles stolz seinKlarenbach kann im DAF auf vieles stolz seinKlarenbach kann im DAF auf vieles stolz seinKlarenbach kann im DAF auf vieles stolz seinKlarenbach kann im DAF auf vieles stolz seinKlarenbach kann im DAF auf vieles stolz seinKlarenbach kann im DAF auf vieles stolz sein
Die unendliche Geschichte der Alex-Hochhäuser

Ich habe mir mal den Spaß gemacht und eine kleine und unvollständige Presseschau zu den Alex - Hochhausplanungen zusammengestellt.

Am 3.1.1994 bringt die Berliner Zeitung ein Interview mit dem damaligen Stadtentwicklungssenator Volker Hassemer. In diesem kündigt er an, dass schon 1994 mit ersten Bauarbeiten für die Hochhäuser begonnen werden könnten.

http://www.berliner-zeitung.de/archi...0,8798624.html

Am 6.3.1995 meldet die Berliner Zeitung, dass demnächst das erste Hochhaus am Alexanderplatz errichtet wird. Bauherr ist ein internationales Konsortium rund um den US-Investor Hines und die Deutsche Bank. Geplant ist ein Büro-, Wohn- und Geschäftshhaus mit einem "neuartigen Unterhaltungszentrum". Baubeginn soll 1997 sein, 2000 ist die Fertigstellung geplant.

http://www.berliner-zeitung.de/archi...0,8923338.html

Am 1.10.1998 meldet die Berliner Zeitung, dass vier Investoren sechs Hochhäuser am Alexanderplatz errichten wollen. Die Bauarbeiten sollen bereits 1999 beginnen.

http://www.berliner-zeitung.de/archi...0,9487736.html

Am 7.8.1999 berichtet die Berliner Zeitung, dass der Senat städtebauliche Verträge mit sechs Investoren über den Bau von zehn Hochhäusern abgeschlossen hat. 2001/2002 soll mit den ersten Bauarbeiten begonnen werden, bis 2011 ist die Vollendung aller zehn Türme geplant.

http://www.berliner-zeitung.de/archi...0,9692740.html

Am 11.4.2000 ist im Tagesspiegel zu lesen, dass nun das erste Hochhaus am Alexanderplatz errichtet werden soll. Bauherr wäre die Degewo, geplant sind Wohnen, Handel, Büros und Freizeiteinrichtungen. Das Projekt soll spätestens 2006 vollendet werden. Auch andere Hochhaus-Investoren stünden in den Startlöchern. Der Senat rechnet damit, dass frühestens 2010 zehn Hochhäuser am Alexanderplatz vollendet sein werden.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/da...en/135326.html

Am 8.11.2000 meldet der Tagespiegel, dass der US-Investor Donald Trump am Alex das erste Hochhaus bauen will. Geplant sind Büroflächen, Einzelhandel, ein Hotel und ein Kongresszentrum. Bereits 2000 könnte der Bau beginnen.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/ho...ex/177544.html

Am 3.4.2003 berichtet die "Welt", dass nun das erste Hochhaus am Alexanderplatz realisiert wird. Die Bauherren wären die Degewo und das portugiesische Unternehmen Sonae Sierra, der Entwurf stammt von dem Büro Ortner & Ortner.

http://www.welt.de/print-welt/articl...nderplatz.html

Am 12.4.2007 meldet die "Welt" dass es nun ganz bestimmt los gehen würde. Der portugiesische Investor Sonae Sierra wäre mit drei Interessenten für einen 150-Meter-Hochhaus neben dem Alexa im Gespräch. Sonae Sierra will aber nicht selbst bauen, sondern das Baugrundstück an einen anderen Investor verkaufen. Geplant wären Hotel- Büro- und Apartmentnutzungen. Im günstigsten Fall könnte das Projekt 2010 realisiert werden.

http://www.welt.de/regionales/berlin...adtformat.html

Am 25.8.2008 berichtet der Tagesspiegel, dass die Chancen für zwei Hochhäuser am Aklexanderplatz so gut stünden, dass sofort mit ihrem Bau begonnen werden könnte. Er beruft sich dabei auf den damaligen Baustadtrat von Mitte, Ephraim Gothe. Konkret benannt werden das Hochhaus auf dem Hines-Gelände und das Hochhaus neben der "Alexa".

http://www.tagesspiegel.de/berlin/al...e/1308972.html

Schließlich meldet der Tagesspiegel am 12.9.2011, dass nun ganz sicher das erste Hochhaus am Alexanderplatz gebaut wird. Der Investor Hines will ein Wohnhochhaus mit 400 Wohnungen bauen, die Vorbereitungsarbeiten laufen "auf Hochtouren".

http://www.tagesspiegel.de/berlin/be...m/4602296.html

Fortsetzung folgt...
Klarenbach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.13, 09:47   #81
ulgemax
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von ulgemax
 
Registriert seit: 15.06.2009
Ort: berlin
Alter: 48
Beiträge: 238
ulgemax ist ein geschätzer Menschulgemax ist ein geschätzer Menschulgemax ist ein geschätzer Menschulgemax ist ein geschätzer Mensch
Im E-Magazin germanarchitects wendet sich Wolfgang Kil vehement gegen das verbreitete Lüscher-Bashing nach ihrer Äußerung, die Kollhoff-Planung zum Alexanderplatz aufzugeben: Wenn es ihr gelänge, die Planung für diesen Ort für die Realität wieder zu öffnen, sei sie endgültig aus Stimmanns langem Schatten getreten, so Kil:

http://www.german-architects.com/de/...ppp_17_13_alex
ulgemax ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.13, 10:00   #82
I_Engineer
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 22.02.2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 264
I_Engineer sorgt für eine nette AtmosphäreI_Engineer sorgt für eine nette AtmosphäreI_Engineer sorgt für eine nette Atmosphäre
Auszug aus dem Artikel:

"..."

Das ist ja eine fast schon zynische beschönigung und euphemisierung der planlosigkeit von Frau Lüscher.
Das auch noch als konzept darstellen zu wollen ist eine Frechheit ohne gleichen.

Planung, insbesondere Stadtplanung war schon immer das Durchsetzen eines konzeptes(dessen erstellung aufgabe des Planers ist) gegen all jene, die es aufgrund ihrer eigenen Defizite bzw. ihrer Position im System verwässern wollen.
Das ist keinesfalls Hans Stimmans Idee bzw. "Erfindung" gewesen.

Wenn man den Dialog bereits als Ziel ansieht wird nichts entstehen als Chaos.

Hinweis der Moderation: Die Einbindung des Zitats wurde editiert. Grund: Unerlaubtes Pressezitat.
Bitte künftig auf die Richtlinien für das Einbinden von Texten achten. Vielen Dank.
Bato
__________________
Copyright der gezeigten Bilder wenn nicht anders vermerkt liegt bei mir.
I_Engineer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.13, 18:18   #83
libero
Markenarchitekt
 
Registriert seit: 15.11.2004
Ort: Berlin
Alter: 51
Beiträge: 664
libero ist ein wunderbarer Anblicklibero ist ein wunderbarer Anblicklibero ist ein wunderbarer Anblicklibero ist ein wunderbarer Anblicklibero ist ein wunderbarer Anblicklibero ist ein wunderbarer Anblicklibero ist ein wunderbarer Anblick
^^ doch: der Dialog
libero ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.13, 09:05   #84
I_Engineer
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 22.02.2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 264
I_Engineer sorgt für eine nette AtmosphäreI_Engineer sorgt für eine nette AtmosphäreI_Engineer sorgt für eine nette Atmosphäre
laut einer Forsa Umfrage der Berliner Zeitung sind 69% der Befragten Berliner gegen Hochhäuser am Alex (insbesondere gegen Wolkenkratzer"

http://www.berliner-zeitung.de/alexa...,22608396.html
__________________
Copyright der gezeigten Bilder wenn nicht anders vermerkt liegt bei mir.
I_Engineer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.13, 09:51   #85
Batō
DAF-Team
 
Benutzerbild von Batō
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Frankfurt - Berlin
Beiträge: 6.852
Batō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes Ansehen
Traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast.
__________________
Alle Bilder, soweit nichts anders angegeben, stammen von mir.

Berlin à la carte - die Projektkarte
Batō ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.13, 11:15   #86
mkwiteaux
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 06.02.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 280
mkwiteaux ist im DAF berühmtmkwiteaux ist im DAF berühmt
In Frankfurt (M) wurden die Hochhäuser vor dem Bau merhheitlich abgelehnt, als sie dann standen, wurden sie von der Mehrheit gefeiert.



(Das ist aber normal. Dumm ist nur, wenn die Medien so etwas als aussagekräftig interpretieren bzw. das Thema damit politisieren)
mkwiteaux ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.13, 11:21   #87
Mikedie
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 06.08.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 5
Mikedie hat die ersten Äste schon erklommen...
1004 befragte.. vermutlich auch noch alle aus friedrichshain/kreuzberg :P
Mikedie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.13, 16:11   #88
Konstantin
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Konstantin
 
Registriert seit: 05.10.2009
Ort: Potsdam
Beiträge: 3.726
Konstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle Zukunft
Zitat:
Zitat von Knuddel Knutsch Beitrag anzeigen
laut einer Forsa Umfrage der Berliner Zeitung sind 69% der Befragten Berliner gegen Hochhäuser am Alex (insbesondere gegen Wolkenkratzer" http://www.berliner-zeitung.de/alexa...,22608396.html
In der Umfrage steht auch, dass nur 16 Prozent aller Berliner auf die Frage "Was gefällt Ihnen am Alexanderplatz" den Fernsehturm angeben. Muss der deshalb aufgegeben werden?
__________________
Ubi bene, ibi patria. Aristophanes
(C) für Abbildungen, soweit nicht anders angegeben, bei mir

Geändert von Konstantin (29.04.13 um 20:36 Uhr)
Konstantin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.13, 20:13   #89
Hobbyist
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 03.03.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 898
Hobbyist sorgt für eine nette AtmosphäreHobbyist sorgt für eine nette AtmosphäreHobbyist sorgt für eine nette Atmosphäre
Oder die Restlichen wissen, daß der Fernsehturm nicht am Alex steht. Mir gefällt der Eiffelturm übrigens auch nicht in Aachen.
Hobbyist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.13, 21:57   #90
Matte
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Matte
 
Registriert seit: 24.07.2003
Ort: Berlin
Alter: 47
Beiträge: 710
Matte sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreMatte sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreMatte sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Die Umfragewerte im Auftrag der Abendschau ergaben kürzlich etwas ganz anderes, dort sprachen sich 45% für HH und 46% dagegen aus (Gleichstand also), Rest ohne Meinung.
Wieviel Stuss muss man eigentlich ertragen, Umfragen wo ein nicht unerheblicher Teil der Befragten noch nie vor Ort war!?
Das ist ja echt BZ - Niveau!
"Was halten sie als Unbeteiligter vom Thema Intelligenz"
__________________
"In the field of discovery, chance only favours a prepared mind." (L. Pasteur)
Matte ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:03 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum