Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Nürnberg/Fürth/Erlangen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.11.17, 22:11   #61
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 39
Beiträge: 2.441
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Die Rekonstruktionsbefürworter sprechen selbstverständlich nicht nur von der Fassade als Vorsatzschale vor den bestehenden Magazinbau. Das wäre auch grotesk, diesem Lagerhaus eine rekonstruierte Fassade vorzusetzen. Der Mayerbau steht als Ganzes in der Kritik, nicht nur aufgrund seines bewussten Verzichts auf die historischen Formen, sondern auch aufgrund baulicher Unzulänglichkeiten. Z.B. hat es kein eigenes Treppenhaus, und durch die mangelhaften Geschosshöhen ist es nichteinmal an den erhaltenen Treppenturm aus dem 16. Jahrhundert angeschlossen. Dieser Treppenturm (Bilder), der vollständig erhalten ist, führt lediglich in den Keller, nach oben kann man darüber nichts erreichen! Wir haben in dem bestehenden Bau also eine Brandschutzproblematik eine energetische Problematik (die jedoch durch den bestehenden Denkmalschutz nicht weiter relevant ist) und eine strukturelle Problematik. Eine Sanierung gerät extrem teuer, da man all das anpacken müsste. Da kommt schnell der Gedanke eines Neubaus, dem man die historische Fassade vorsetzen könnte. Und um diese Extrakosten geht es.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.17, 22:52   #62
nenntmichismael
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von nenntmichismael
 
Registriert seit: 28.11.2016
Ort: Brüssel
Alter: 43
Beiträge: 63
nenntmichismael könnte bald berühmt werden
Sehr gut. Da reiche ich vorausgreifend gleich eine weitere Spende rüber.
nenntmichismael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.18, 12:26   #63
hyper-zorro
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 25.01.2016
Ort: Nürnberg
Beiträge: 13
hyper-zorro befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Nicht mit Steuergeldern!

Eine Rekonstruktion der Pellerhausfassade nur dann wenn das die Altstadtfreunde bezahlen. Nicht mit Steuergeldern!

Die Liebhaber davon sollten das Gebäude kaufen und dann können sie damit machen was sie wollen.

Falls die Sanierung des bestehenden Baus zu teuer ist, dann ein ganz neuer Bau.
hyper-zorro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.18, 12:31   #64
Saxonia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Saxonia
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Werdau/Erfurt
Beiträge: 3.023
Saxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz sein
Werter Zorro, die "Liebhaber" bauen seit Jahren den Hof des Hauses wieder auf, obwohl dieser ihnen wie das gesamte Gebäude nicht gehört.
__________________
Für den Erhalt der Zittauer Mandaukaserne
Kontoinhaber: Freunde der Mandaukaserne e.V.
IBAN: DE17 1207 0024 0568 8833 60 BIC:DEUTDXXX Deutsche Bank PGK
Saxonia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.18, 12:46   #65
hyper-zorro
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 25.01.2016
Ort: Nürnberg
Beiträge: 13
hyper-zorro befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Das passt nicht in unsere Zeit

Es geht doch um die Fassade. Die ist schon seit 50 Jahren weg und die sollte man jetzt nicht wieder hervor holen. Das passt nicht in unsere Zeit. Dafür hat kaum jemand Verständnis.
hyper-zorro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.18, 15:32   #66
nenntmichismael
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von nenntmichismael
 
Registriert seit: 28.11.2016
Ort: Brüssel
Alter: 43
Beiträge: 63
nenntmichismael könnte bald berühmt werden
Wieso hat dafür "kaum jemand Verständnis"?

Hat auch in Berlin kaum jemand Verständnis, dass das Stadtschloss wieder ersteht? Hat in Frankfurt kaum jemand Verständnis, dass alte Bürgerhäuser am Römer rekonstruiert werden? Hatte in Potsdam kaum jemand Verständnis, dass dort sowohl das Schloss als auch eine komplette historische Innenstadt wiedererreichtet wurde? Hatte in Dresden kaum jemand Verständnis dafür, dass aus einem Schutthaufen wieder die Frauenkirche wurde?

Bei der Sache mit dem Steuergeld bin ich sogar bei Dir, @zorro. Ich spende halbjährlich für den Pellerhof. Die Stadt Nürnberg kriegt ihn von uns Altstadtfreunden praktisch geschenkt. Und was für eine Pracht das geworden ist, wie ich mich über die Weihnachtstage mal wieder überzeugen konnte.

Von mir aus kann auch das Vorderhaus komplett über private Spenden wiedererrichtet werden. Ich für meinen Teil werde unverdrossen und hochmotiviert weiterspenden.

Wofür aber ICH kein Verständnis hätte: Das wäre, wenn die Stadt Nürnberg den a) hässlichen, b) unbedeutenden, c) völlig maroden und d) kaum sinnvoll nutzbaren Nachkriegsbau für die dafür offenbar nötigen Millionensummen sanieren würde.

Aus STEUERGELDERN!
nenntmichismael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.18, 15:34   #67
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 39
Beiträge: 2.441
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Die Zeit kommt noch, in der die Fassade wiederauferstehen wird. Nicht nur ich würde dafür mal tief in die eigene Tasche greifen, so wie ich es für den Pellerhof tue. Vielleicht erkennt man dass jeder Ort seine Zeit hat: Die des Pellerhauses, am Egidienplatz 23, begann mit dem Bau um 1605, als Jacob Wolff d.Ä. die Fassade ersann und mithilfe zahlreicher, fähiger Handwerker die einst weltbekannte Fassade errichtete. Alles, was seither an diesem Ort gebaut worden ist kann dem nicht das Wasser reichen. Wer sich heute den wiederauferstehenden Hof ansieht versteht was es bedeutet, wenn man dem Bestmöglichem Geltung zu verschaffen bereit ist. Was soll sonst dorthin, an die Adresse des Pellerhauses? Ein Lagerhaus, wie jetzt, ein Glaspalast, oder eine Eigentumswohnanlage? Hier würde ich es halten wie Adenauer: Keine Experimente!
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:17 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum