Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Berlin/Potsdam

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.05.09, 17:44   #91
abrissbirne
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von abrissbirne
 
Registriert seit: 07.09.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 397
abrissbirne ist ein wunderbarer Anblickabrissbirne ist ein wunderbarer Anblickabrissbirne ist ein wunderbarer Anblickabrissbirne ist ein wunderbarer Anblickabrissbirne ist ein wunderbarer Anblickabrissbirne ist ein wunderbarer Anblickabrissbirne ist ein wunderbarer Anblickabrissbirne ist ein wunderbarer Anblick
Der Schinkelplatz scheint jetzt auch straßenräumlich eingefasst zu werden. Bild von heute (Bild von mir).



Bild natürlich von mir. Man achte auch auf die Laternenpfähle links im Bild, denen noch der obere Teil fehlt. Es scheint alles eingefasst zu werden bis auf die rechts angrenzenden Grundstücke, wegen derer ja noch Rückgabeforderungskonflikte bestehen, die im Jahresverlauf gelöst sein sollen. Hoffen wir's.
abrissbirne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.09, 18:47   #92
million
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von million
 
Registriert seit: 30.06.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 553
million ist einfach richtig nettmillion ist einfach richtig nettmillion ist einfach richtig nettmillion ist einfach richtig nettmillion ist einfach richtig nett
Ist bekannt ob die Straße für den Autoverkehr geöffnet sein soll?
million ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.09, 19:49   #93
Ben
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Ben
 
Registriert seit: 26.10.2003
Ort: Berlin
Alter: 34
Beiträge: 3.973
Ben ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbar
Das ist eine gute Frage! Ich glaube, die Straße um die Kommandatur herum ist keine private. Wär also möglich, dass man diese dann weiterführen wird. Vielleicht (wenn unbedingt sein muss) eine Einbahnstraße vom Werderschen Markt Richtung Linden am Wasser entlang und noch eine in die andere Richtung zw. Neubauprojekt und Kirche, wo ja jetzt schon eine Fahrbahn ist. So bliebe wenigstens die Fläche zw. Platz und Neubauorjekt zum Schlendern. Es ist schwer zu erkennen...
__________________
Für alle von mir gezeigten Bilder gilt-soweit nicht anders angegeben-"©Ben".
Ben ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.09, 19:58   #94
abrissbirne
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von abrissbirne
 
Registriert seit: 07.09.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 397
abrissbirne ist ein wunderbarer Anblickabrissbirne ist ein wunderbarer Anblickabrissbirne ist ein wunderbarer Anblickabrissbirne ist ein wunderbarer Anblickabrissbirne ist ein wunderbarer Anblickabrissbirne ist ein wunderbarer Anblickabrissbirne ist ein wunderbarer Anblickabrissbirne ist ein wunderbarer Anblick
Übrigens erkennt man in der Bildmitte einen Riesenhaufen Kopfsteine - ich würde es schön finden, wenn der Weg damit gepflastert wird. Sieht einfach uriger aus.
abrissbirne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.09, 00:26   #95
Andi_777
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Andi_777
 
Registriert seit: 30.09.2007
Ort: Ergoldsbach&München
Alter: 35
Beiträge: 707
Andi_777 sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAndi_777 sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAndi_777 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Naja - Gehwegpflasterung in typischer Brandenburgmanier erfolgt ja auch mit Kopfsteinpflaster: Diese Betonplatten eingefasst mit Kopfsteinpflaster.
Wobei die - aber das kann man ja schlecht erkennen - eher größer aussehen (die Steine).
__________________
Meine DAF-Galerien: Berlin China Frankreich KualaLumpur Visionen: Rathausplatz Molkenmarkt
Andi_777 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.09, 01:07   #96
Ben
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Ben
 
Registriert seit: 26.10.2003
Ort: Berlin
Alter: 34
Beiträge: 3.973
Ben ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbar
Das sind die alten Steine, mit denen der Weg entlang des Wassers gepflastert war. Denke auch, dass es die klassische Granitplatte mithellgauem, dunkelgrau eingefasstem Mosaik drumrum wird.
__________________
Für alle von mir gezeigten Bilder gilt-soweit nicht anders angegeben-"©Ben".
Ben ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.09, 11:34   #97
OriginalScore
Mitglied

 
Registriert seit: 07.04.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 145
OriginalScore sitzt schon auf dem ersten Ast
Seit längerer Zeit gibt es keine Neuigkeiten zur Bauakademie, trotzdem scheint der Bau durch die Fassadenattrappe eigentlich schon zum Stadtbild zu gehören. In dieses Deutungsvakuum stoßen nun eine Riege Nachwuchsarchitekten, die einen (fiktiven) Wettbewerb veranstaltet haben, um Alternativen zur Rekonstruktion aufzuzeigen. Wie häufig geht es dabei eher um Grabenkämpfe zwischen Traditionalisten und Moderne-Fetischisten, als um eine großartige neue Idee zu der Fläche.

Ein sehr ausführlicher Artikel dazu im Tagesspiegel:
http://www.tagesspiegel.de/kultur/Ba...art772,2817224

Wahrscheinlich bleibt aber alles wie es ist - die Bauakademie kommt, nur keiner weiß wie und wann...

Grüße, Jan
__________________
www.original-score.de
OriginalScore ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.09, 10:53   #98
Kent
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Kent
 
Registriert seit: 05.08.2005
Ort: Provinz ohne Gesetz
Beiträge: 1.562
Kent braucht man einfachKent braucht man einfachKent braucht man einfachKent braucht man einfachKent braucht man einfachKent braucht man einfach
Ein paar junge "kritische" Architekten haben ein paar Gegenkonzeptionen erarbeitet.

Dabei wird wieder argumentiert, eine Rekonstruktion der Bauakademie würde einen "städtebaulichen Etikettenschwindel" bedeuten, da man sich der Illusion eines alten Berlin hingeben würde, dass schon untergegangen sei, und zusätzlich die bauliche Entwicklung der Architektur der Neuzeit, im Sinne der Moderne verneinen würde.

So weit so gut, hier sind die Entwürfe:

Bauakademie mit Betonung des technischen Bauens nach Sebastian Schuttwolf

Stadionartiger Bau von MIOM, Paul Kranz und Stephan Cornelius Schmitz

Ulrich Heckmann versucht mühsam mit einer "satirischen" Verdopplung des Gebäudes zu überraschen.
__________________
Der Schrei nach dem Turmhaus
Kent ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.09, 12:52   #99
Andi_777
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Andi_777
 
Registriert seit: 30.09.2007
Ort: Ergoldsbach&München
Alter: 35
Beiträge: 707
Andi_777 sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAndi_777 sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAndi_777 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Wow - wie grottig. Da haben sich die jungen wilden wieder was einfallen lassen.
Ernstgemeint?
Olympia Peking ist noch nicht lange her
und das durfte nicht fehlen


Jeder will immer klüger sein und s'besser wissen (ich übrigens auch )...
__________________
Meine DAF-Galerien: Berlin China Frankreich KualaLumpur Visionen: Rathausplatz Molkenmarkt
Andi_777 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.09, 13:12   #100
Backstein
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Backstein
 
Registriert seit: 01.03.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 4.908
Backstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes Ansehen
Alter Schwede. Ich "favorisiere" das Parkaus aus Link 1 ("mit Betonung des technischen Bauens").
__________________
Für von mir eingestellte Bilder gilt: ©Backstein
Sehr alte Bilder sind z. T. nicht mehr verfügbar.
Backstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.09, 13:31   #101
gralsritter
[Mitglied]
 
Registriert seit: 09.05.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 104
gralsritter befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Etikettenschwindel...

Dieses Argument ist ja nun wirklich genauso alt, wie es langweilig ist. Das posaunten doch schon (damals) junge Architekten, als im gerade wiedervereinten Berlin noch kein Stein auf den anderen gelegt war. Ob es um die "kritische Rekonstruktion" ging, um die Wiederherstellung alter Straßenfluchten, um die Rekonstruktion der Kommandantur, des Stadtschlosses, alter Platzanlagen, Wiederaufstellung alter Denkmale... die Liste ist lang. Und jedesmal hat der Erfolg des jeweiligen Projekts die Krakeler eines besseren belehrt - oder hätte, wenn entsprechende Protagonisten denn hingeschaut hätten.

Und nun kommt wieder eine junge Generation von Architekten aus den Hochschulen geschwappt und versucht sich mit derartigen vermeintlichen Provokationen ins Gespräch zu bringen.

Es wird sich kaum etwas daran geändert haben, daß Architekturstudenten keinerlei Verständnis und erst recht kein Respekt für die Leistungen und die Bedeutung ihrer Vorgänger beigebracht wird. So sind entsprechende architekturpolitische Äußerungen bestenfalls als spaßgesellschaftliche Begriffsstutzigkeit zu sehen - schlimmstenfalls als purer Kulturbolschewismus.

Die praktische Machbarkeit einer Rekonstruktion wurde in den letzten Jahren wieder und wieder unter Beweis gestellt. Die moralische Machbarkeit haben Alberti und sogar Dehio furios dargelegt.

Leider scheinen eben jene jungen... unbekannten... Architekten keinerlei Verständnis für die Bedeutung gerade eines Hauses wieder des der Bauakademie zu haben. Gerade diesen Bau qua eigener mediokrer Entwürfe zu ironisieren, müßte einem gebildeten Architekten wirklich gegen die Berufsehre gehen.

Die Bauakademie mit ihrer seriellen Fassade kann man mit einigem Recht als einen Prototyp modernen Bauens in Berlin verstehen. Zu seiner Zeit, war das Akademiegebäude geradezu avantgardistisch; war etwas wie der Grundstein moderner Architektur in Preußen.

Geschichte ist kein Abenteuerspielplatz!
gralsritter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.09, 22:57   #102
Timmi
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 28.11.2008
Ort: Kassel
Alter: 33
Beiträge: 99
Timmi ist im DAF berühmtTimmi ist im DAF berühmt
Es sollte auch nicht um das Lobhulden von Rekonstruktionen gehen. Die Suche nach anderen Lösungen ist in sofern ja nicht verwerflich, sondern sehr interessant (für mich jedenfalls).

Die Argumentation und die Rechtfertigung der Entwurfsverfasser für ihre Alternativen, sind aber mindestens so einäugig, wie ihre Gegenargumente zur „Fake-Bauakademie“.

Nehme man nur die Äußerung: "städtebaulichen Etikettenschwindel" und stelle fachlich betrachten DIESEN Entwurf dagegen…
Welchen Eindruck gewinnt der Fachmann, wie der Leihe, ohne von den bisher geführten Grabenkämpfen vorbelastet zu sein???

Für mich sieht das eher SO aus. Wie ein Louis Sullivan; in den Anfängen der Hochhausentwicklung. Ein Gebäude was aussieht als hätte man es vom Chicago Ende des 19. Jahrhunderts, in die Mitte Berlins des 21. Jahrhunderts drapiert.

Städtebaulich völlig abwegig und die Proportionen des Schinkelbaus miserabel verzerrt. Da wollte jemand zeigen wohin Schinkels „innovativstes Gebäude“ uns HEUTE hin geführt hat, was heute möglich ist und zeigt uns dabei ein Gebäude was ebenfalls aus dem 19. Jahrhundert stammen könnte, aber ebenfalls „die Moderne verneint“ . = „städtebaulicher Etikettenschwindel“, Etikettenschwindel mit billigen Plagiaten von Übersee!? Das kann nur als Provokation oder als Denkanstoß, Kunst etc. (jedenfalls nicht als ernsthafter Entwurf) empfunden werden, mit moralischen oder grundsätzlichen Bedenken zur geplanten Rekonstruktion, oder mit architektonischem Sachverstand hat das nichts zu tun. Was eine tolle Parodie auf Schinkel, der Mann traut sich ja was.

Bei dem anderen Entwurf ist Analogie zum olympischen „BIRDS NEST“ nicht ganz zu verleugnen. Ich finde den Entwurf gar nicht so übel, er hat aber mit dem Standort recht wenig zu tun.

Und für die, die Doppelmoral und kuriosen Argumente beider Seiten nochmal sehr anschaulich, und sprichwörtlich, sehen möchten, nochmal der bekannte Entwurf des renommierten Architekturbüros Bolles + Willson, mit der Bauakademie als „doppeltes Lottchen“. Eine Alternative zur Schlossrekonstruktion, indem man den Schlossgrundriss flutet, ein Gebäude auf Stelzen hinein stellt, an dem rekonstruierte Innenräume hängen, dagegen aber die Bauakademie gleich zwei mal um das Gebilde rekonstruiert.

Also ich würde das alles nicht zu ernst nehmen, es ist typisch für die Berliner Intellektuellen- und Kunstscene und als solches auch ein Teil der Berliner Identität.

@ Gralsritter
Bei dem Begriff „Kulturbolschewismus“ braucht man nicht begriffsstutzig zu sein, um ihn vielmehr mit einer allseits bekannten Ideologie zu verbinden. Diesen Begriff finde ich im Allgemeinen nicht sehr angebracht.
Timmi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.09, 14:22   #103
gralsritter
[Mitglied]
 
Registriert seit: 09.05.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 104
gralsritter befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
AN timmi

Bei näherer Betrachtung läßt sich Ihr Vergleich mit einem Gebäude von Sullivan leider nicht aufrecht erhalten. Mußmaßlich denken Sie an das Prudential Building in Buffalo, NY. Die Ähnlichkeit zu einer aufgestockten Bauakademie läge allerdings einzig in der Stereometrie und der Materialwahl. Sullivans Baumassen- und Fassedengliederung ist eine grundsätzlich andere. Gleiches gilt für die Ausformung des bauplastischen Schmucks.

Aber derartige Betrachtungen sind müßig. Hier soll nichts aus Übersee importiert werden. Dem Verfasser dieses Gegenentwurfs ging es m.E. nur um Provokation und darum, das alte Gebäude lächerlich zu machen. Es ist kein ernst gemeinter Beitrag.

P.S.: Spaßgesellschaftliche Begriffsstutzigkeit und Kulturbolschewismus waren disjunktiv gesetzt. Entweder das Eine oder das Andere. Der Begriff Kulturbolschewismus wurde dem kleinen irren Österreicher inzwischen erfolgreich entrissen, indem er vom bürgerlichen Lager über Jahrzehnte im Sinne von Kulturverfall verwendet wurde. Aber wenn Sie mögen, nennen wir es doch Kulturochlokratie. Inzwischen ist es ja kein gelenktes Phänomen mehr, sondern entspringt einer unbewußten, originären Kulturlosigkeit.
gralsritter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.09, 19:21   #104
Andi_777
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Andi_777
 
Registriert seit: 30.09.2007
Ort: Ergoldsbach&München
Alter: 35
Beiträge: 707
Andi_777 sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAndi_777 sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAndi_777 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Um Millions Frage aus #92 zu beantworten:

Foto von mir

Die eine Straße an der zukünftigen Bebauung entlang wird also für den Verkehr freigegeben, das restliche Rund wird wohl Fußgängerzone.
__________________
Meine DAF-Galerien: Berlin China Frankreich KualaLumpur Visionen: Rathausplatz Molkenmarkt
Andi_777 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.09, 15:13   #105
Andi_777
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Andi_777
 
Registriert seit: 30.09.2007
Ort: Ergoldsbach&München
Alter: 35
Beiträge: 707
Andi_777 sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAndi_777 sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAndi_777 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Hat sich übrigens seit Abrissbirnes Beitrag nix getan auf dem Schinkelplatz - aber das kennen wir ja von diesem Platz. Aber wenn dann mal was geht wird's erstaunlich schön, darauf kann man sich freuen.


Kopierrecht liegt natl. bei mir.
__________________
Meine DAF-Galerien: Berlin China Frankreich KualaLumpur Visionen: Rathausplatz Molkenmarkt
Andi_777 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:37 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum