Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Berlin/Potsdam

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.12.07, 16:40   #61
AchillesGM
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von AchillesGM
 
Registriert seit: 23.02.2007
Ort: Gummersbach
Alter: 40
Beiträge: 324
AchillesGM sitzt schon auf dem ersten Ast

Foto: Sim.: Vivico

Wie schon bekannt plant die Vivico am Berliner Hauptbahnhof ein "Lehrter Stadtquartier"
Eine Milliarder Euro wurde von der österreichischen CA Immo bezahlt, welche auf diesen Premiumgrundstücken einen Hotel ud Kongressort entwickeln möchte.

Der Bauantrag werde 2008 für 5 Baufelder am Washingtonplatz gestellt.
Nach derzeitigem Planungsstand sollen die Hotelkategorien zwischen zwei- und fünf Sternen liegen, doch die genaue Bettenanzahl stehe noch nicht fest.
Die Kongresskapazität soll zwischen 1500 und 5000 betragen.

Die Entwicklung eines Hotel und Kongresszentrum in Schlagweite zum Hauptbahnhofs kommt indes nicht überraschend da dies einer am schnellsten wachsenden Märkte in Berlin darstellte.
AchillesGM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.07, 17:09   #62
GIGI DAG
The real Booty Babe
 
Benutzerbild von GIGI DAG
 
Registriert seit: 17.08.2005
Ort: Kiel
Alter: 34
Beiträge: 469
GIGI DAG ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Das Hochhaus sieht aus wie das Park Inn ^^
GIGI DAG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.07, 19:15   #63
Kent
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Kent
 
Registriert seit: 05.08.2005
Ort: Provinz ohne Gesetz
Beiträge: 1.562
Kent braucht man einfachKent braucht man einfachKent braucht man einfachKent braucht man einfachKent braucht man einfachKent braucht man einfach
Ich habe mittlerweile aber eine große Befürchtung:
Zuerst sollte ja alles dem markanten Plan von OM Ungers unterworfen sein. Rastermaß als zentrales städtebauliches Element.
Dadurch, dass nun x verschiedene Architekten und Interessengruppen frei nach Schnauze bauen können wirkt das ganze unhomogen.
Denkt man an Brasilia, ist dies sicherlich eine verlorene Chanze für Berlin, oder?
Kent ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.07, 20:57   #64
LeFay
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 06.11.2005
Ort: Frankenthal
Beiträge: 566
LeFay wird schon bald berühmt werdenLeFay wird schon bald berühmt werden
Ich finde das eher als keine verlorene Chance. Ungers große Zeit ist vorbei und die Berliner Messe ist ziemlich grauenvoll, völlig zeitgebunden und hat keine Chance gegen filigranere Neubauten weltweit. Und Brasilia ist häßlich. Einzigartig aber einfach trist. Ein bißchen Abwechslung ist da ganz gut!
__________________
Man kann mit einer Wohnung genau so töten wie mit einem Gewehr.

Heinrich Zille

Geändert von LeFay (14.12.07 um 23:09 Uhr) Grund: Sinnfehler
LeFay ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.07, 18:06   #65
Guderian
[Mitglied]
 
Registriert seit: 15.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 485
Guderian könnte bald berühmt werden
Stimmt, ich hab auch zuerst an das Park Inn gedacht. Aber braucht Berlin zwei Park Inns? Nei-N! Ausserdem hätte der Architekt an dieser Stelle ein bisschen mehr Extravaganz zeigen sollen. So wirkt das Hochhaus völlig deneben. Also weg damit. bzw. überarbeiten. Dann daneben diese beiden Rauten Gebäude. Scheinbar ist dieser Trend nicht tot zukriegen. Als wenn man nur irgendwo Spitzewinkel ansetzen muss und schon wird aus bescheidener Architektur besondere Architektur. Irgendwie ist die Form ja auch durch den Straßenverlauf motiviert. Trotzdem wirkt sie fehl am Platz, weil sie sich so sehr gegen die Ausrichtung der Bügelbauten stemmt. Es sieht halt alles irgendwie schief aus.

Der kubusförmige Bau auf dem zubetonierten Washingtonplatz wirkt ein bisschen wie die Kaaba in Mekka. Man bekommt unwillkürlich Lust darauf auf Haddsch zu gehen, den Würfel sieben mal zu umrunden, um anschliessend den Teufel symbolisch zu steinigen. Schön das da auch mal jemand an unsre muslimischen Mitbürger gedacht hat. Auch schön ist das kleine Viertel neben der Kaaba mit den großen Innenhöfen. Sieht ja tatsächlich so aus, als hätte man dort mal auf die üblichen phantasielosen Flachdächer verzichtet. Stil haben auch die beiden Gebäude auf der gegenüberliegenden Seite des Humboldthafen, die sich exakt an den Verlauf von Spree und Bahntrasse anschmiegen. Schöne topographische Formen und das Ensamble wirkt gleich wie ein Stück natürlich gewachsene Stadt.

Aber am schönsten finde ich, das die Hafenumbauung auf dieser Illustration fehlt. Wenn man all das noch dazu baut, ist der ganze Flair der Gegend weg. Man sollte einfach versuchen, das Ufer offen zu halten und zu begrünen. Völlig zugestellt wirkt selbst die Spree öde. Die unnatürliche Rechteckigkeit des Humboldthafens muss durch die Umbauung ja nicht noch zusätzlich betont werden. Den ganzen Hafen einzumauern ist einfach die Schnappsidee des Jahrhunderts.
Guderian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.07, 19:04   #66
Andi_777
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Andi_777
 
Registriert seit: 30.09.2007
Ort: Ergoldsbach&München
Alter: 35
Beiträge: 707
Andi_777 sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAndi_777 sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAndi_777 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Irgendwie weiß ich jetzt nicht mehr was Ironie und was nicht ist an deinem Post. Grundsätzlich verdammst du ja gern vieles. Bei einigem hast du hier auch recht. Die Rautenfigur der zwei Gebäude ist hier denk ich wirklich aus der Grundstücksform entstanden. Wirkt zwar von oben wirklich unschön, wenn man aber kein Vogel ist, ist's denk ich die beste Variante.
Die Gebäude links an der Spree sind nur als Anhaltspunkt. Hier ist soweit ich weiß noch nichts geplant. Deswegen sieht man hier noch keine Architektur.
Die Hafenumbauung ist meines Erachtens eine der besten Ideen des Jahrhunderts und hat das Potenzial geniales Flair zu kriegen. Woanders holt man sich die Wasserbecken in Innenhöfe und terrassiert diese. Hier hat man das Becken mit richtigem Bootsverkehr schon vorliegen. Man muss nur noch verwenden!
Andi_777 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.07, 19:50   #67
Kent
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Kent
 
Registriert seit: 05.08.2005
Ort: Provinz ohne Gesetz
Beiträge: 1.562
Kent braucht man einfachKent braucht man einfachKent braucht man einfachKent braucht man einfachKent braucht man einfachKent braucht man einfach
Also nun hört mal mit der Rautenform auf, die kommt nicht! Die Visualisierung ist doch schon alt. Schaut mal auf die letzte Seite, dass ist die Visualisierung der Mehrmann Gruppe! Das Gebäude versucht sogar Anleihen beim Bahnhof zu nehmen!

(Ihr gucken da: http://www.exporeal-berlin-brandenbu...nn/index.html# )

Ich bleibe dabei, der Ungers Plan war viel besser
http://www.ibl.uni-stuttgart.de/02in.../img/img17.jpg

@ Achilles Gm: magst Du mal deine Quelle nennen?

Geändert von Kent (14.12.07 um 20:50 Uhr)
Kent ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.07, 20:38   #68
GIGI DAG
The real Booty Babe
 
Benutzerbild von GIGI DAG
 
Registriert seit: 17.08.2005
Ort: Kiel
Alter: 34
Beiträge: 469
GIGI DAG ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Dann fällt auch diese Straße weg die zwischen den beiden gebäuden durchführen sollte oder?
GIGI DAG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.07, 21:56   #69
Guderian
[Mitglied]
 
Registriert seit: 15.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 485
Guderian könnte bald berühmt werden
Ach das war das. Eine "architektonische Meisterleistung" jedenfalls laut Morgenpost. Na dann doch lieber die Rauten. Anleihen beim Bahnhof zu nehmen, finde ich überhaupt nicht gut. Die Bügelbauten empfinde ich ästhetisch eher als Reinfall. Aussenliegende Träger, noch dazu völlig funktionslose, sind nicht mein Ding. (Ich weiss, ich verdamme schon wieder.) Ich hätte trotzdem die kalte Glas-Stahl-Konstruktion lieber mit einer leichten Naturstein-Aluminium-Fassade kontrastiert gesehen.

Mir gehts aber auch eher um den städtebaulichen Aspekt, als um die Häuser selber. Lässt der Entwurf Platz für gemütliche kleine Ecken, entstehen sinnlose Freiflächen oder quetscht man alles zusammen. Stehen die Gebäude den natürlichen Laufwegen im Weg oder lenken sie die Passanten in sinnvolle Bahnen. Und bei dieser Einrahmung des Hafenbeckens hab ich genau dieses Gefühl, das ich als Passant draussen gehalten und vom Wasser abgeschnitten werden soll. Und wenn man sich auf der Innenseite befindet, ist man auch von den Gebäuden eingefangen und kann nirgendwo hin. Das Freiheitsgefühl, das man am Spreeufer hat, geht durch zuviele zudichte Gebäude einfach flöten.

Dagegen finde ich die Idee des Kaaba Würfels auf dem Washingtonplatz irgendwie lustig. Der Platz ist groß und frei und doch nicht leer, weil da dieser Würfel steht. Der so aussieht, als würde er nur zufällig dort rumliegen und könnte jederzeit einfach weggeschoben werden. Besonders gemütlich wirkt der Platz zwar nicht, das ist bei einem Bahnhofsvorplatz aber vielleicht auch garnicht erwünscht. Wenigstens hat man da mal ein bisschen Platz für einen Markt oder zum Querfeldeinlaufen. Es wirkt zwar irgendwie steril und künstlich, aber das kann ich verzeien, weil die Straßenzüge daneben einen typisch kleinteiligen Charackter abbekommen haben, jedenfalls soweit man das aus den Minibildchen schliessen kann.

Interessant, demnach bekommen wir auf der einen Seite des Bahnhofs ein "integriertes Hotel- und Kongresszentrum" (Vivico) und auf der anderen ein "Hotel-, Konferenz- und Geschäftszentrum" (Meermann). Jetzt mal ohne Ironie. Das ist doch genau das, was Berlin gebraucht hat! Ich finde es gibt nichts besseres als Tagungen, Kongresse und Messen, um die Stadt wieder voranzubringen. Die Attraktivität des Wirtschaftsstandortes Berlin ist doch die Summe der ganzen Veranstaltungen, die hier stattfinden. Oder nicht?
Guderian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.07, 21:57   #70
Tannenschnaps
Mitglied

 
Benutzerbild von Tannenschnaps
 
Registriert seit: 17.07.2007
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 190
Tannenschnaps wird schon bald berühmt werdenTannenschnaps wird schon bald berühmt werden
Die "Rauten" würden gar nicht komisch aussehen, wenn man das Bahnhofsdach in Originallänge errichtet hätte. Dann würden die Kanten der Gebäude zusammen mit dem Dach des Bahnhofs nämlich eine Linie bilden.
Tannenschnaps ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.07, 22:09   #71
Guderian
[Mitglied]
 
Registriert seit: 15.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 485
Guderian könnte bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von GIGI DAG Beitrag anzeigen
Dann fällt auch diese Straße weg die zwischen den beiden gebäuden durchführen sollte oder?
Ja, zwischen den beiden Gebäuden soll es nun eine überdachte Fussgängerpassage geben.

http://www.morgenpost.de/content/200...in/936840.html

Also im Prinzip desselbe wie im Bahnhof. Da sind ja auch 3 von 5 Etagen für Essen und Shoppen reserviert.

--------------------
Das Pressezitat wurde entfernt. Bitte künftig auf die Richtlinien für das Einbinden von Texten bezüglich des Einbindens fremder Inhalte achten! Formuliere es doch schnell in zwei eigenen Sätzen. Vielen Dank, Jo-King.
Guderian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.07, 23:00   #72
Kent
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Kent
 
Registriert seit: 05.08.2005
Ort: Provinz ohne Gesetz
Beiträge: 1.562
Kent braucht man einfachKent braucht man einfachKent braucht man einfachKent braucht man einfachKent braucht man einfachKent braucht man einfach
Nein, bitte keine Verdammung des Meermann Baus! Rastermaß in langweiligster Art und Weise gibt es schon genug in Berlin. Schaut euch doch den Auer und Weber Kram an http://img170.imageshack.us/img170/8...ishijpgaw7.jpg , der gebaut werden soll, es gibt genügend Natursteinvorhangfassaden die gebaut werden soll.
2. Das Meermanngebäude ist auf der anderen Seite des Bahnhofes!
Ich sehe überhaupt nicht, dass es da zu Reibungen mit den Auer Weber Etc Bauten kommen kann. Der Bahnhof selber trennt alle diese Bereiche voneinander!
Fraglich bleibt aber, ob der Bahnhof zugestellt werden muss, oder Freiräume bleiben? Dies ist sicherlich eine sehr wichtige Frage! Hoffentlich entscheidet dies auch die Ästhetik und nicht nur der Markt!
Kent ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.07, 06:02   #73
Andi_777
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Andi_777
 
Registriert seit: 30.09.2007
Ort: Ergoldsbach&München
Alter: 35
Beiträge: 707
Andi_777 sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAndi_777 sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAndi_777 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Zitat:
Zitat von Kent of Neapel Beitrag anzeigen
Also nun hört mal mit der Rautenform auf, die kommt nicht! Die Visualisierung ist doch schon alt. Schaut mal auf die letzte Seite, dass ist die Visualisierung der Mehrmann Gruppe! Das Gebäude versucht sogar Anleihen beim Bahnhof zu nehmen!

(Ihr gucken da: http://www.exporeal-berlin-brandenbu...nn/index.html# )
Das ist nur die Perspektive. Die Gebäude sind durchaus in Rautenform. (Genau hinschaun auf's PDF (beim Mopo-Artikel ist die Straße vorne abgeschnitten), vorderste Gebäudeecke mit Straßen vergleichen, das ist krass nichtneunzig.) Aber wie von mir scho vorher gesagt, in der Perspektive des Fußgängers reibt sich diese Form nicht am Bahnhof, passt sich im Gegenteil gut in die Umgebung ein.
Andi_777 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.07, 06:07   #74
Andi_777
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Andi_777
 
Registriert seit: 30.09.2007
Ort: Ergoldsbach&München
Alter: 35
Beiträge: 707
Andi_777 sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAndi_777 sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAndi_777 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Nachtrag:
Was mir gerade noch aufgefallen ist: die beiden Visualisierungen auf dem PDF sind krass unterschiedlich: Bei der obersten ragt die hintere rechte Kante des Gebäudes weit über das Bahnhofsdach hinaus (in der Breite, nicht Höhe). In der unteren Visualisierung bleibt sie weit zurück!
Andi_777 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.07, 16:35   #75
AchillesGM
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von AchillesGM
 
Registriert seit: 23.02.2007
Ort: Gummersbach
Alter: 40
Beiträge: 324
AchillesGM sitzt schon auf dem ersten Ast


Also, ich finde dass die Hafenumbauung die Perle dieses neuen Stadtviertels werden kann und es eine riesige Chance bietet Flair, wie es so treffend formuliert wurde, zu erlangen.
Meiner Meinung nach kann man vieles neu strukturieren oder anpassen falls die bisherige Planung für zu zugestellt oder zu unharmonisch empfunden wird, aber bitte nicht auf das Hafenbebauungprinzip verzichten, welches ich als sehr gelungen betrachte.

Berlin braucht alles andere als einen weiteren Park der einen Hafen umsäumt.
AchillesGM ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:04 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum