Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Leipzig > Café Mephisto

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt Gestern, 18:14   #226
lguenth1
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 16.10.2008
Ort: Rochlitz
Beiträge: 2.447
lguenth1 sorgt für eine nette Atmosphärelguenth1 sorgt für eine nette Atmosphärelguenth1 sorgt für eine nette Atmosphäre
@hedges:
- Die Strecke zwischen Dresden und Prag ist Bestandteil des Paneuropäischen Verkehrskorridors IV und damit speziell für den Güterverkehr von über Berlin, Dresden und Prag (für Dich keine Metropolen?) hinausgehender Relevanz.
- Ich habe mich in meinen Beiträgen explizit auf die sächsiche Landespolitik bezogen und halte es für selbstverständlich, dass Sachsen Projekte mit offensichtlichem Nutzen für Freistaat, Deutschland und Europa vorantreibt, wenn diese umsetzbar werden, weil Mittel aus anderen Quellen als dem Landeshaushalt zur Verfügung stehen.
- Dass Deutschland im öffentlichen Nahverkehr eine Vorbildfunktion hätte, habe ich nirgendwo behauptet. Um das zu ändern, gilt es aber Projekte mit einer sinnvollen Kosten-Nutzen-Rechnung vorrangig durchzuziehen, und das sehe ich bei diesem Mega-Projekt nicht als gegeben an.
__________________
D-A-F Projektkarte Chemnitz
lguenth1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 19:16   #227
LE Mon. hist.
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 43
Beiträge: 4.136
LE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfach
Fahrgastzahlen im Mitteldeutschen S-Bahn-Netz

Leseempfehlung für zwei Artikel in der Leipziger Internetzeitung zu den in den 1990ern prognostizierten Fahrgastzahlen im Mitteldeutschen S-Bahn-Netz und den tatsächlichen Zahlen 2015:

Gastbeitrag von Alexander John
Prognose und Realität bei den Nutzerzahlen: Da ist noch jede Menge Luft drin
Der neue Nahverkehrsplan des ZVNL, eine Analyse – Teil 1
https://www.l-iz.de/wirtschaft/mobil...-Teil-1-203270

Gastbeitrag von Alexander John
Wo bleiben denn die Fahrgäste?
Der neue Nahverkehrsplan des ZVNL, eine Analyse – Teil 2
https://www.l-iz.de/wirtschaft/mobil...-Teil-2-203331

Und noch mal Alexander John:

Das hatten wir doch schon mal
Seit ungefähr einem Jahr wird in Leipzig über weitere Tunnel diskutiert. Erst ging es um eine unterirdische Auwaldquerung, dann um einen weiteren Citytunnel. Aber hatten wir das nicht schon mal?
https://www.adfc-leipzig.de/blog/das...doch-schon-mal
LE Mon. hist. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 19:33   #228
Altbaufan_
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 05.04.2013
Ort: Leipzig
Beiträge: 1.358
Altbaufan_ ist ein geschätzer MenschAltbaufan_ ist ein geschätzer MenschAltbaufan_ ist ein geschätzer MenschAltbaufan_ ist ein geschätzer Mensch
Bei zwei Gleisen kommt man halt in jedem Tunnel schnell an seine Grenzen. Der City Tunnel (Bestand) ist einfach nicht mit U-Bahn-Netzen vergleichbar, d.h. die Taktverdichtung ist mit dem 5min-Takt bei 100%, mehr geht kaum. Das Öffnen der Türen dauert z.B. einfach zu lange (in HH o. B is der Prozess deutlich kürzer, da fahren Züge tlw. alle 2-3 min ein und aus und es gibt trotzdem kaum Verspätungen), dafür sind die Züge doch noch zu sehr angelehnt an einen RE. Wenn man mit einem 2.Tunnel also schneller "raus" aus dem Hbf. will, sollte man Beschleunigung erreichen, damit ggf. auch mehr als alle 5min möglich ist.
Altbaufan_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 22:10   #229
Stahlbauer
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Stahlbauer
 
Registriert seit: 10.01.2008
Ort: Mitteleuropa
Beiträge: 1.964
Stahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiell
Zitat:
Zitat von Altbaufan_ Beitrag anzeigen
.., damit ggf. auch mehr als alle 5min möglich ist.
Du meinst sicher weniger als 5 Minuten, damit ein dichter Takt erreicht wird?
Stahlbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 23:27   #230
Altbaufan_
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 05.04.2013
Ort: Leipzig
Beiträge: 1.358
Altbaufan_ ist ein geschätzer MenschAltbaufan_ ist ein geschätzer MenschAltbaufan_ ist ein geschätzer MenschAltbaufan_ ist ein geschätzer Mensch
^ natürlich, missverständlich formuliert.
"mehr als nur alle 5min" wäre korrekt .
Altbaufan_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 23:58   #231
LE Mon. hist.
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 43
Beiträge: 4.136
LE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfach
Mhh, die LVZ bringt in der morgigen Ausgabe den besagten Plan mit leichter Überarbeitung (u.a. kein 90-Grad-Knick, sondern Kurve mit sehr kleinem Radius) noch mal:
http://www.lvz.de/Leipzig/Lokales/Ko...City-Tunnel-II
Grafik: Patrick Moye

Und die Bildunterschrift lautet: "So könnte der neue Ost-/West-Tunnel nach aktuellem Planungsstand errichtet werden (blau): Er beginnt unweit der Berliner Brücke (rechts), verläuft nördlich des Hauptbahnhofs und von dort zur Nordseite des RB-Stadions. In Plagwitz würde er wieder auftauchen und so die südlichen und westlichen Wohngebiete von Leipzig erschließen."

Bei den potentiellen Nutzer_innenzahlen läßt man schon jetzt die Phantasie schweifen. So weisst die LVZ zunächst darauf hin, dass viele Experten die Meinung vertreten, so ein „U-Bahn-System“ würde sich erst für Städte ab eine Million Einwohner rechnen. Und das wird dann passend gemacht: "Wenn Leipzig starkes Einwohnerwachstum anhält – bis Ende 2030 sind 720 000 Einwohner prognostiziert – könnte die Stadt bis zur Fertigstellung dieses zweiten S-Bahn-Tunnels im Jahr 2050 auch die Eine-Million-Einwohner-Grenze geknackt haben."

Diese Spekulation liegt irgendwo zwischen sehr unwahrscheinlich und völlig absurd. Wie nun schon mehrfach gesagt werden es 2030 nach der bisherigen Entwicklung wohl nicht rund 720 .000 Einwohner_innen, sondern eher um die 670.000 Einwohner_innen sein - oder auch weniger, rund 620.000 nach der Prognose aus Kamenz. Doch selbst wenn, in den 20 Jahren zwischen 2010 bis 2030 wären dann 210.000 EW dazugekommen. Leipzig hatte in den ersten Jahren Wohnungsleerstand (der mittlerweile fast aufgebraucht ist) und Flächenreserven. Mit 720.000 EW in 2030 wäre es sicherlich voll - ähnlich wie heute schon München oder Frankfurt am Main. Und dann sollen noch mal 280.000 EW dazu kommen? Woher und wohin denn?
https://www.destatis.de/DE/ZahlenFak...ungsstand.html

Geändert von LE Mon. hist. (Heute um 00:43 Uhr)
LE Mon. hist. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 00:49   #232
Birte
Mitglied

 
Registriert seit: 24.03.2014
Ort: Leipzig
Alter: 50
Beiträge: 127
Birte könnte bald berühmt werdenBirte könnte bald berühmt werden
^ Ich denke schon, dass sich Leipzig bis 2050 in Richtung der Million bewegen wird, die Argumentation der LVZ hinkt trotzdem. Denn ein S-Bahn-Tunnel würde NICHTS für ein dann vermutlich notwendiges U-Bahn-Netz tun, sondern vermutlich sogar die Einrichtung eines solchen behindern.

Abgesehen mal davon wäre ein Streckenverlauf unter Ausschluss des HBF und damit der Leipziger Innenstadt - sagen es wir mal höflich - suboptimal.

Den Nutzen der S-Bahn für den ÖNV INNERHALB Leipzigs, also für die Leipziger Bevölkerung zweifele ich ohnehin an - für die Anbindung des Umlands ist es natürlich ein Segen (wobei sich das auch wieder relativiert, wenn die Dinger an jeder Milchkanne halten). Ein zweiter Tunnel würde daran m. E. auch nichts ändern. Also würde ich schon SEHR genau hinsehen, was Leipzig überhaupt davon hat und genau darauf achten, dass man sich eine eventuell notwendige U-Bahn-Lösung nicht verbaut.

Generell denke ich, Zeit und Energie und auch der potenzielle Leipziger Kostenanteil wären besser bei der Planung eines schnellen U-Bahn-Netzes zusätzlich zur Tram bis zum Jahr 2050 aufgehoben.
Birte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 06:30   #233
LE Mon. hist.
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 43
Beiträge: 4.136
LE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfach
Ralf Julke äußert sich in der L-IZ zu der Tunneldebatte und zum Ausbau des S-Bahn-Netzes und ich würde die allermeisten Punkte so unterschreiben:

Debatte um den zweiten City-Tunnel - ein Kontra
Das Leipziger S-Bahn-Netz ist noch immer ein Käse mit riesigen Löchern drin
https://www.l-iz.de/wirtschaft/mobil...rn-drin-203385

Zitat:
Leipzig hat zwei Schienensysteme, deren Potenziale noch nicht einmal ansatzweise erschlossen sind. Darum müsste es in der laufenden Diskussion gehen. Das Gerede über einen zweiten City-Tunnel ist nichts als Ablenkung. Scheingefecht. So tun, als ob man Taten zeigt, obwohl selbst die einfache Nutzbarkeit der bestehenden Systeme ganz amtlich und stur ausgebremst wird.
Und zu den drei oben verlinkten Artikeln von Alexander John (ADFC) noch ein vierter aus der kleinen Serie, der vermutlich in Zusammenarbeit mit C. Schulze (Pro Bahn) entstand:

Wie könnte sich das S-Bahnnetz entwickeln
Im vierten Teil werde ich mich einer möglichen Erweiterung des S-Bahnnetzes widmen. Hierzu werfe ich auch einen Blick in die Stellungnahmen zur 3. Fortschreibung des Nahverkehrsplans des ZVNLs.
https://www.adfc-leipzig.de/blog/wie...etz-entwickeln
LE Mon. hist. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:56 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum