Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Berlin/Potsdam

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.12.10, 10:17   #331
mescha
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 19.01.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 320
mescha sorgt für eine nette Atmosphäremescha sorgt für eine nette Atmosphäremescha sorgt für eine nette Atmosphäre
Ich sehe diese Neuigkeit mit einer gewissen Skepsis. Ich finde das Tempelhofer Feld sollte nicht als Industriegebiet entwickelt werden, dafür ist es viel zu zentrumsnah. Wenn schon Bebauung auf dem Tempelhofer Feld, dann doch lieber eine Mischnutzung mit Wohnungen, Büros, Geschäften, Cafés etc. Tegel wäre meiner Meinung nach für Industrieansiedlungen viel besser geeignet.
mescha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.11, 16:37   #332
Mauerwerk
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.09.2010
Ort: Ostseeraum
Beiträge: 68
Mauerwerk hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Hallo liebe Gemeinde und ein gesundes neues Jahr!

Für mich ist das Tempelhofer Feld ein wirklich sehr spannendes Stadtentwicklungsprojekt. Ich verfolge dieses mit sehr großem Interesse, obwohl ich nicht in Berlin lebe. Meinen ersten Beitrag widme ich nicht zufällig diesem Thema. Wenn ich jetzt lese, dass man dort – mitten in der Stadt – ein Gewerbe- und Industriegebiet einrichten will, bin ich absolut schockiert. Dieses Gebiet bietet herausragende Möglichkeiten zur Entwicklung Berlins in Richtung einer „Weltstadt“. Ohne die aktuellen konkreten Planungen zu kennen, würde ich es sehr begrüßen, wenn dieses weite Feld im Kern zum größten Teil als „Centralpark“ erhalten bliebe aber an allen vier Rändern zum Zwecke einer durchmischten Nutzung bebaut würde. Dabei bin ich einer der großen Verfechter eines Hochhausclusters am südlichen Ende, heranreichend an die A100 und die Ringbahn. Unter dieser Voraussetzung hätte ich mal einen ganz anderen Vorschlag zu machen. Soweit ich weiß, war dies noch nie im Gespräch. Aber ich würde ein neues altes Berliner Verkehrsmittel wieder aufbauen:

Eine M-Bahn für Berlin!!!

M-Bahn? Richtig! Das ist das „Ding“, welches bis Anfang der 90er zwischen Gleisdreieck und Kemperplatz fuhr und bedauerlicher Weise mittlerweile im Museum gelandet ist. Es handelt sich um eine vollautomatische Magnetbahn. Die Technik von damals müsste natürlich etwas aufgehübscht werden. Als Linienführung schwebt mir eine Strecke vom S-Bahnhof „Tempelhof“ (oder sogar von „Südkreuz“) quer übers TF bis zum Hermannplatz vor. Dies diente hauptsächlich der Erschliessung der neuen Stadtquartiere am südlichen und östlichen Rand des TFs. Man könnte auf dieser Strecke, über’n Daumen gepeilt, 6-7 Stationen einrichten. Als Vorbild würde ich mal die DLR (Docklands Light Railway) in London ins Gespräch bringen, die ja auch im Zuge eines neuen Stadtquartiers errichtet wurde.
Wenn ich richtig informiert bin liegen die Rechte an der M-Bahn bei Bombardier und die sitzen ja in Berlin.

Leider wäre ein solches Projekt bei der Nutzung des TFs als popliges Gewerbe- und Industriegebiet nicht rentabel. Es könnte nur innerhalb einer „grossen Lösung“ (d.h. mit Hochhauscluster) umgesetzt werden.

Dies wäre mein Neujahrstraum vom Tempelhofer Feld, und ist keinesfalls als Neujahrsscherz zu verstehen, sondern durchaus ernst gemeint. Ich weis natürlich auch, dass die Kosten im Milliardenbereich lägen. Trotzdem möchte ich dies nicht als Spinnerei abgetan sehen.

Tempelhof ist eine einzigartige Möglichkeit, dieses Projekt zu reaktivieren. Wäre eine Schande, wenn diese vertan würde. In diesem Sinne - bis demnächst!

P.S. An welche öffentlichen Stellen müsste ich mich eigentlich wenden, um meine M-Bahn-Idee doch noch in die offiziellen Planungen einzubringen?
Mauerwerk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.11, 21:14   #333
necrokatz
Mörderkätzchen
 
Benutzerbild von necrokatz
 
Registriert seit: 31.05.2008
Ort: zu Hause
Beiträge: 1.295
necrokatz ist ein hoch geschätzer Menschnecrokatz ist ein hoch geschätzer Menschnecrokatz ist ein hoch geschätzer Menschnecrokatz ist ein hoch geschätzer Mensch
Wozu soll eine M-Bahn auf dem alten Flughafen-Gelände denn gut sein? Ich wäre eher für den Ausbau bestehender U-Bahn-Linien.
necrokatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.11, 22:34   #334
Richard Neutra
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Richard Neutra
 
Registriert seit: 10.07.2009
Ort: Brühl
Alter: 27
Beiträge: 718
Richard Neutra sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreRichard Neutra sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreRichard Neutra sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
@ Mauerwerk: Herzlich Willkommen im Forum! Ich finde dein Vorschlag hat was, von einer Planung das Tempelhofer Feld mit einem Gewerbegebiet zu verschandeln habe ich allerdings noch nichts gehört. Soll das Feld nicht als Park erstmal genutzt werden und weitere Ideen werden doch erstmal nur lose reingeworfen?

@ Necrokatz: Die M-Bahn käme sicher wesentlich billiger als eine U-Bahn auf dieser Strecke, vor allem weil die M-Bahn viel besser auch für kleinere Fahrgastaufkommen geeignet wäre, bin in London selbst mit dem DLR gefahren, die Züge waren auch relativ klein. Man müsste halt das Design von damals anpassen, wie Mauerwerk ja schrieb, und natürlich auch einen guten barrierefreien Übergang zwischen den U-Stationen und den Endhaltestellen der M-Bahn herstellen, aber trotzdem dürfte das ganze wesentlich günstiger kommen als eine U-Bahn und es wäre auch eine gute Gestaltungsmöglichkeit für die Gegend, ein Alleinstellungsmerkmal. Die M-Bahn lohnt sich aber klar nur in Kombination mit einer entsprechend frequentierten Bebauung, als reine "Parkbahn" wäre das natürlich reine Geldverschwendung.
__________________
Gute Architektur hat einen gelungenen Bezug zur Umgebung, erfüllt ihren Zweck und versucht vor allem nicht Architektur zu sein.
Richard Neutra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.11, 08:50   #335
damar
Mitglied

 
Benutzerbild von damar
 
Registriert seit: 28.11.2005
Ort: Bayern & HH
Alter: 31
Beiträge: 188
damar könnte bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von Mauerwerk Beitrag anzeigen

Eine M-Bahn für Berlin!!!
Im Rahmen der geplanten Internationalen Gartenschau wäre das sicher ein interessantes Erschließungskonzept. Ob für die langfristige Entwicklung des Flugfelds eine ÖV-Achse quer durch das Feld gezogen werden muss, glaube ich aber nicht.

Da die Mitte eh frei von Bebauung bleiben soll, halte ich es für sinnvoller die Bebauung von den Rändern herzuerschließen - mit U6, U8 und der S-Bahn hat man immerhin Stationen zu 3 Seiten. Im Norden wäre eine Straßenbahn denkbar, entlang des Columbiadamms weiter bis nach Neukölln.
damar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.11, 11:24   #336
Revan
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 14.09.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 18
Revan befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Was soll denn Berlin mit noch einem Phantasie-Hochhaus-Cluster?! Und dann noch in so peripherer Lage! Am Alex besteht seit Jahren Baurecht für zehn 150m-Hochhäuser und nicht einmal dort in bester Lage wurde bis heute auch nur ein einziges realisiert! Das Tempelhofer Feld ist eine riesiges Areal, dem seine sinnvolle Nutzung entzogen wurde. Nun ist es wohl eher ein "Suburban Park" als ein "Central Park" (diese Rolle steht dem Tiergarten besser). Die
Zitat:
herausragende Möglichkeit zur Entwicklung Berlins in Richtung einer "Weltstadt"
sehe ich dort nicht. Das Gebiet ist einfach zu groß und zu dezentral für eine weltstädtische urbane Bebauung. Wenn man versucht auf dem Feld irgendwelche Leuchtturm-Projekte durchzuziehen, wird sich dort m.E. auf Jahrzehnte nichts tun. Deshalb sollte man etwas pragmatischer an die Sache herangehen, d.h. Parkrandbebauung durch Wohnungen für alle Einkommensschichten (mit Blick auf die Autobahn bzw. Park), Kleingärten und saubere Industrien. Der Park sollte so gestaltet werden, dass er weiterhin für Großveranstaltungen genutzt werden kann.
Revan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.11, 08:53   #337
Batō
DAF-Team
 
Benutzerbild von Batō
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Frankfurt - Berlin
Beiträge: 6.750
Batō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes Ansehen
Mittlerweile hat sich auch die Kulturverwaltung für die Realisierung der Landesbibliothek auf dem Tempelhofer Feld ausgesprochen.

Der Neubau soll eine Fläche von 60.000 m² haben und ersten Schätzungen zufolge 270 MEURO kosten. Man habe verschiedene Alternativen geprüft und sich letztlich für den Standort Tempelhof entschieden. Jetzt müssen noch Senat und Parlament über das Großprojekt entscheiden.

Artikel Tagesspiegel
__________________
Alle Bilder, soweit nichts anders angegeben, stammen von mir.

Berlin à la carte - die Projektkarte
Batō ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.11, 13:43   #338
NewUrban
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 18.10.2007
Ort: Bremen
Alter: 33
Beiträge: 526
NewUrban könnte bald berühmt werden
Sehr klug, da hat man eines der größten Gebäude der welt, zum größten Teil leerstehend, bestens an den Nahverkehr angeschlossen und dann baut man einen Neubau für die Landesbibliothek gleich nebenan!!! Warum integriert man sie nicht in den Flughafen?
NewUrban ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.11, 14:56   #339
Genius
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 22.12.2007
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 14
Genius befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Wahrscheinlich aus dem gleichen Grund, warum man neben dem bestehenden Helios Klinikum in Buch, eine komplett neue Klinik gesetzt hat und darein umgezogen ist. Weil es sich einfach nicht lohnt. Es wird auch in den Zeitungsartikeln angesprochen.

Was viele sicherlich nicht wissen ist, dass sich große Teile des Flughafen Tempelhof noch im Rohbauzustand befinden. Wollte man diese nutzbar machen, müsste man viel Geld in die Hand nehmen. Eine Bibliothek erfordert sich eine spezielle Lüftungsanlage und die Raumaufteilung ist im bestehenden Flughafengebäude ist sicherlich auch nicht optimal geeignet. Zumindest stelle ich mir dort eher Flurlabyrinthe vor, als großzügige Lesesääle.
Genius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.11, 01:57   #340
_Flyn_
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von _Flyn_
 
Registriert seit: 05.08.2010
Ort: Berlin
Alter: 30
Beiträge: 502
_Flyn_ wird schon bald berühmt werden_Flyn_ wird schon bald berühmt werden
beitrag von der abendschau zu dem thema:
http://www.rbb-online.de/abendschau/...08_tempel.html

wieder ein trauriges beispiel wie visionslos die menschen heutzutage sind. aber hauptsache die rente stimmt und die langlauf skier müssen nur bis zur nächsten ubahn station getragen werden, alles andere ist denen sch***egal

und wenn ich dann noch solche öko-terroristen sehe die ihre blumen dort pflanzen, schwant mir schon übles wenn die grünen nächstes jahr im september die wahl gewinnen....
_Flyn_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.11, 12:56   #341
Nexus 6
Mitglied

 
Benutzerbild von Nexus 6
 
Registriert seit: 07.07.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 200
Nexus 6 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Noch ein Denkmal und noch ein Museum, wie von Herrn Elitz gefordert, sind aber dann auch nicht so doll.
Mehr als die Randbebauung ist politisch ohnehin nicht durchsetzbar. Dafür braucht man keine Visionen.
Nexus 6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.11, 16:14   #342
Hausschwamm
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 06.12.2007
Ort: Berlin
Alter: 47
Beiträge: 396
Hausschwamm ist ein hoch geschätzer MenschHausschwamm ist ein hoch geschätzer MenschHausschwamm ist ein hoch geschätzer MenschHausschwamm ist ein hoch geschätzer Mensch
Was heisst hier "noch ein Museum"? Es geht um die Zusammenlegung und Vergrößerung bereits bestehender Museen an einem deutlich besseren Standort. Das ist aus folgenden Gründen sinnvoll:

1. Es fördert eine der Haupteinnahmequellen der Stadt, den Tourismus.

2. Es kann je nach Ausbaugröße des Museums kostendeckend funktionieren, das Technik-Museum Speyer z.B. zieht jährlich mehr als eine Million Besucher an (und arbeitet ohne öffentliche Zuschüsse) - Tempelhof als Museum hätte im Vergleich einen enormen Standortvorteil. Das Museum wäre ein Magnet.

3. Der Flughafen, eine der bedeutendsten historischen Anlagen der Luftfahrtgeschichte, wird thematisch entsprechend genutzt.

4. Teile des Flughafens sind sowieso als begehbares Exponat anzusehen.

5. Das äusserst schlecht erreichbare Luftwaffenmuseum muss viele seiner Exponate nicht mehr im Freien vergammeln lassen. (Der Eintritt ins Museum ist übrigens heutzutage kostenlos, es wird von der Bundeswehr betrieben)

6. Das Technikmuseum könnte seine Luftfahrtabteilung ebenfalls auslagern.

7. Viele Exponate können aufgrund von Platzmangel bisher nicht ausgestellt werden, Tempelhof bietet ausreichend Raum.

8. Ausreichend Platz für eine Parkanlage und Randbebauung würde erhalten bleiben.

9. Alle anderen Vorschläge gehen am Thema vorbei, berücksichtigen einfach nicht den Standort und könnten, ganz im Gegensatz zu einem Luftfahrt/ Luftbrücke/Alliierten/Technikmuseum, an jedem anderen beliebigen Ort der Stadt entstehen.

Die deutsche Luftfahrt-Sammlung Berlin war das grösste Luftfahrtmuseum der Welt. Berlin ist die Wiege der modernen Luftfahrt, hier wurde zum ersten mal das Flugprinzip "schwerer als Luft" durchgeführt, hier wurde 1926 die Lufthansa gegründet, hier starteten Wernher von Braun und Hermann Oberth gemeinsam ihre ersten Raketen. Tempelhof war der Prototyp der modernen Airports. Es gibt auf der Welt kaum einen anderen Ort, an dem ein Luftfahrt bezogenes Museum perfekter passt als der Flughafen Tempelhof.

Aber vielleicht fehlt dir auch einfach nur das Verständnis für die Millionen von Luftfahrtbegeisterten?
Hausschwamm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.11, 21:25   #343
Nexus 6
Mitglied

 
Benutzerbild von Nexus 6
 
Registriert seit: 07.07.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 200
Nexus 6 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Na, vielleicht siehst du dir mal den Beitrag vom RBB an, bevor du antwortest. Darauf bezog sich, erkennbar, meine Antwort.
Da ist von Luftfahrt und Technik überhaupt nicht die Rede. Es geht um ein neues Museum, das den Freiheitsgedanken aufgreift, unter Einbindung der Geschichte Berlins und der DDR.
Natürlich könnte man den Luftfahrt-Kram in Tempelhof zusammenlegen. Dagegen dürften allerdings inzwischen etliche langfristige Mietvertäge sprechen.
Nexus 6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.11, 12:04   #344
Hans Dampf
in allen Gassen
 
Benutzerbild von Hans Dampf
 
Registriert seit: 12.08.2010
Ort: Stuttgart
Beiträge: 241
Hans Dampf sorgt für eine nette AtmosphäreHans Dampf sorgt für eine nette AtmosphäreHans Dampf sorgt für eine nette Atmosphäre
Kulturstaatssekretär André Schmitz bringt mal wieder die Idee von einer Nutzung des Tempelhofer Felds für die Landes- und Zentralbibliothek ins politische und allgemeine Gedächtnis. Für 250 Mio. Euro könnte ein Siebengeschosser am Tempelhofer Damm neu entstehen.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/st...f/3932924.html

Allerdings frage ich mich, warum eine Nutzung des bestehenden Flughafengebäudes nicht in Erwägung gezogen wird... Platz bietet es mehr als genug.
Hans Dampf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.11, 22:16   #345
mescha
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 19.01.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 320
mescha sorgt für eine nette Atmosphäremescha sorgt für eine nette Atmosphäremescha sorgt für eine nette Atmosphäre
Siegerentwurf

Heute wurde der Siegerentwurf für den zukünftigen Tempelhofer Park vorgestellt: Der Entwurf von den Büros Gross.max und Sutherland Hussey Architekten sieht einen Park mit ovalen und kreisförmigen Wegen vor, die aus der Vogelperspektive wie Kreisbahnen von Planeten aussehen sollen. Außerdem ist ein 60 Meter hohes begehbares Humboldt-Denkmal geplant in Form eines Felsens mit einer Humboldt-Statue auf der Spitze, außerdem Wasserbecken und ein Pavillion. 2013 sollen die Bauarbeiten beginnen.

Artikel aus dem Tagesspiegel
mescha ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:54 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum