Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Norden > Braunschweig

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.08.13, 15:55   #151
Braunschweiger
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 15.10.2012
Ort: Braunschweig
Beiträge: 535
Braunschweiger ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Falls jmd. zu der Diskussion hinkommt: Im nächsten Jahr soll der Hagenmarkt umgestaltet werden. Vor allem die Straßen-und Schienensituation. Dementsprechend soll dann auch die Aufenthaltsqualität am Hagenmarkt gesteigert werden.
Vielleicht wird heute darüber diskutiert? Vielleicht entscheidet auch in nächster Zeit der Rat darüber?
Für Informationen wären Ich und das Forum sicher sehr dankbar.
Braunschweiger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.13, 10:33   #152
chief
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 18.10.2012
Ort: Bremen
Alter: 33
Beiträge: 806
chief könnte bald berühmt werden
Aktuell kommt wieder die bereits 2009 geführte Diskussion zum Abriss des Rathausneubaus auf. Prof. Ackers ist gegen den Abriss. Er bescheinigt dem Gebäude "im Innern Qualitäten, die mit einem Neubau in der heutigen Zeit nicht mehr zu erreichen wären." OB Hoffmann spricht sich für den Abriss aus und prophezeit dass das Ergebnis der Diskussion auf einen Abriss hinauslaufen wird.


http://www.braunschweiger-zeitung.de...id1117477.html
chief ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.13, 13:56   #153
Braunschweiger
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 15.10.2012
Ort: Braunschweig
Beiträge: 535
Braunschweiger ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
zum Hagenmarkt: Vortrag von Prof. Ackers über die derzeitige Situation und Zukunft. Dienstag 20.8, 19.30 Uhr im Gemeindehaus von St.Katharinen
Braunschweiger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.13, 15:59   #154
Die Feder
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 19.12.2012
Ort: Braunschweig
Beiträge: 246
Die Feder befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
@Braunschweiger: Zu Deiner Frage "Neues vom Hagenmarkt"

Im September tagen
StBezRat 131 Innenstadt (03.09.2013 )
Planungs- und Umweltausschuss (11.09.2013 ) zum Thema "Weichbild Hagen".

"Die Verwaltung wurde aufgefordert, eine Konzeption vorzulegen, die neben kurzfristigen Veränderungen weitere Maßnahmen zur Aufwertung aufzeigt. Die Studie wurde von dem Büro Architektur und Stadtplanung Grundmann in Kooperation mit Hille + Müller Landschaftsarchitekten erstellt."

Der darin enthaltene Maßnahmenkatalog beinhalte nach Aussage der Verwaltung
- die Umgestaltung einer Fußgängerpassage zwischen Wilhelmstraße, Wilhelmsgarten und Bohlweg
- Gestaltungsvorschläge von barrierefreien Zugängen von der Mauernstraße zum Theaterwall
- Vorschlag einer Umbauung des Parkhauses in der Wilhelmstraße
- grundlegende Vorschläge zum Bereich Großer Hof/Werder/Wendenstraße

Man darf gespannt sein.
Die Feder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.13, 07:07   #155
chief
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 18.10.2012
Ort: Bremen
Alter: 33
Beiträge: 806
chief könnte bald berühmt werden
Ein Investor will die Fachwerkhäuser an der Ecke Ackerhof/Langedammstraße (Ackerhof 2) sanieren und modernen Wohn- und Geschäftsgebäude umbauen. Die Kosten belaufen sich auf ca. 10 Mio Euro, Fördergelder des Landes sind zu erwarten.


http://www.braunschweiger-zeitung.de...id1146012.html
chief ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.13, 21:35   #156
chief
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 18.10.2012
Ort: Bremen
Alter: 33
Beiträge: 806
chief könnte bald berühmt werden
Es gibt eine rege Diskussion darum die Bruchstraße umzugestalten.
Der Vorsitzende des Arbeitsausschusses Innenstadt hat den Vorschlag zur Umgestaltung eingebracht. Wo bislang Prostituierte tätig sind, sollen sich künftig Cafés, Restaurants, Bars, Diskotheken und Nachtclubs ausbreiten; das Rotlicht- soll zum Amüsierviertel mit Ambiente werden. Die bisherige Nutzung soll in ein Gewerbegebiet außerhalb verlagert werden. Vorbilder für die Umgestaltung seien das Schanzenviertel in Hamburg oder der Prenzlauer Berg in Berlin.

http://www.braunschweiger-zeitung.de...id1149435.html

Aber ist nicht zu erwarten, dass sich die Prostitution in Wohnungen verlagert? Wenn dort mehr Bars, etc. angesiedelt werden sollen? Muss man dann nicht versuchen die Einheit zum Magniviertel zu fördern? Ist ein "Kultviertel" von oben planbar oder ist es nicht eher so, dass es sich auch in Berlin und Hamburg von unten heraus entwickelt hat?

Geändert von chief (14.09.13 um 22:09 Uhr)
chief ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.13, 15:54   #157
chief
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 18.10.2012
Ort: Bremen
Alter: 33
Beiträge: 806
chief könnte bald berühmt werden
Kämmerer Ulrich Stegemann stellt den aktuellen Haushaltsentwurf für 2014 vor.

Die neuen Projekte für 2014:

"Darüber hinaus strich Stegemann heraus, dass nun endlich die Grundsanierung für die Tunica-Halle fällig sei. Hierfür sind insgesamt 8,4 Millionen Euro veranschlagt. Hinzu komme etwa der Bau eines Kunstrasenplatzes in Völkenrode (600 000 Euro) und der Ausbau des Nachwuchsleistungszentrums im Kennel (1,4 Millionen Euro). Weitere Projekte: neue Feuerwehrhäuser, Neubau der Hauptfeuerwache und Sanierung des Rathaus-Neubaus."

http://www.braunschweiger-zeitung.de...id1168760.html
chief ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.13, 16:20   #158
muse1985
Mitglied

 
Registriert seit: 03.11.2011
Ort: Braunschweig
Beiträge: 197
muse1985 wird schon bald berühmt werdenmuse1985 wird schon bald berühmt werden
Na da bin ich ja mal gespannt auf die Sanierung des Rathaus-Neubaus. Allein der sollte ja schon viele Millionen verschlingen.
Das mit dem Kunstrasenplatz in Völkenrode freut mich besonders, da ich dort viele Jahre gewohnt hab
muse1985 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.13, 18:43   #159
chief
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 18.10.2012
Ort: Bremen
Alter: 33
Beiträge: 806
chief könnte bald berühmt werden
Im Haus der Wissenschaft soll eine Erlebniswelt zur Elektromobilität entstehen. . Stimmt der Rat im Oktober zu, sollen die ersten Besucher und Schulklassen bereits im April des nächsten Jahres durch die Erlebniswelt gehen können.

http://www.braunschweiger-zeitung.de...id1171023.html
chief ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.13, 11:22   #160
Die Feder
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 19.12.2012
Ort: Braunschweig
Beiträge: 246
Die Feder befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zitat:
Zitat von chief Beitrag anzeigen
Im Haus der Wissenschaft soll eine Erlebniswelt zur Elektromobilität entstehen. . Stimmt der Rat im Oktober zu, sollen die ersten Besucher und Schulklassen bereits im April des nächsten Jahres durch die Erlebniswelt gehen können.

Das geht im November aber erst mal in den Verwaltungsausschuss ...

Aber zur Sache, was und wo -
Aus der Vorlage der Stadt:
"Das Erlebniszentrum soll im Eingangsfoyer des Haus der Wissenschaft Braunschweig in Form einer Ausstellung entstehen. Für temporäre Erweiterungen der Ausstellung, z.B. für besondere Exponate stehen weitere Flächen im Haus zur Verfügung. Die Ausstellung wird dann multimediale (digitale) Elemente mit ‚physischen‘ Ausstellungsobjekten kombinieren. Kern der Ausstellung soll eine Karte werden, die als Tisch oder Wand im Raum die Hauptanlaufstelle ist und in Verbindung mit Multimediaflächen steht."
Die Feder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.13, 08:01   #161
chief
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 18.10.2012
Ort: Bremen
Alter: 33
Beiträge: 806
chief könnte bald berühmt werden
Es gibt auch ein Artikel zur Zeit zur Weststadt. Diese leide vorallem unter ihrem negativen Image. Eine Kooperationsinitiative versucht gemeinsam Projekte zu initiieren und die Lebensqualität zu steigern.

Zur Frage, welche Probleme noch beseitigt werden müssen, sagte Gregor Kaluza Chef der Stadtteilentwicklung, dass es oft noch bauliche Probleme gibt. Vieles sei vom Baustil der 1960er Jahre geprägt. Es gibt daher viele Parkplätze und breite Straßen. Anschließend nennt er ein konkretes Beispiel:

"Nehmen Sie den Bereich Münchenstraße zum Queckenberg – da liegt ein Brachgelände, das man in eine Parkanlage verwandeln müsste mit Experimentier- und Aktionsflächen für Jugendliche. So etwas ist wichtig. Es gibt also kräftig Nachholbedarf."

http://www.braunschweiger-zeitung.de...id1184006.html
chief ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.13, 20:06   #162
Braunschweiger
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 15.10.2012
Ort: Braunschweig
Beiträge: 535
Braunschweiger ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Braunschweigs Hausfassaden

Die Farbwahl und die Gestaltung einiger Fassaden in bunten Tönen sorgt für Aufsehen!
Was haltet Ihr davon? Sollte es eine freie Entscheidung sein oder auf Bereiche/ Straßenzüge begrenzt werden? Hat Braunschweig eigentlich einen eigenen Bau-oder Farbstil?

Meiner Meinung nach hat Braunschweig momentan noch keinen eigenen Baustil und die Farbwahl sollte definitv auf Bereiche begrenzt werden.

hier der Artikel:

http://www.braunschweiger-zeitung.de...id1187419.html
Braunschweiger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.13, 17:00   #163
Die Feder
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 19.12.2012
Ort: Braunschweig
Beiträge: 246
Die Feder befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Braucht eine Stadt wie Braunschweig einen "eigenen Baustil"?

"Aufsehen" halte ich für übertrieben, Regelungsbedarf sehe ich da (noch?) nicht.

Und von den ausgewählten Motiven her? Ich glaub, da versucht die BZ ein Thema hochzukochen, das so nicht existiert.
Die Feder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.13, 23:41   #164
Braunschweiger
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 15.10.2012
Ort: Braunschweig
Beiträge: 535
Braunschweiger ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
aber ist es nicht besser, wenn Straßenzüge oder Stadtviertel einen gleichen bzw. ähnlichen Baustil haben? Z.B. Fachwerkerker oder nur Backsteingebäude.
Wenn in einer Straße plötzlich eine Schwedische Blockhütte steht oder in der anderen ein pink angestrichenes Haus ist es sicher lustig, aber irgendwie deplatziert. (Die Beispiele sind übertrieben)
Braunschweiger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.13, 11:10   #165
Die Feder
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 19.12.2012
Ort: Braunschweig
Beiträge: 246
Die Feder befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
I. d. R. sorgt ja ein Bebauungsplan für eine gewisse Einheitlichkeit. Genehmigt werden muss ein Neubau ja sowieso erstmal.

Soweit also zu Blockhütte vs. Backstein vs. Fachwerk.

Gestaltungsvorschriften der Stadt tun ihr Übriges - das wird ja auch in dem Artikel erwähnt. Und die Verwaltung legt da ja ein besonderes Augenmerk auf "sensible Bereiche"

Eine "Verbuntung" der Stadt sehe ich jedenfalls nicht.

Wenn so ein paar graue Kästen aus den Sechzigern farbige Balköne erhalten --- warum nicht?

Natürlich immer mit Augenmaß - aber wer will DAS vorschreiben!
Die Feder ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:58 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum