Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Mitte > Frankfurt am Main

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.11.18, 08:00   #91
frank353
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von frank353
 
Registriert seit: 14.09.2006
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 400
frank353 ist ein geschätzer Menschfrank353 ist ein geschätzer Menschfrank353 ist ein geschätzer Menschfrank353 ist ein geschätzer Mensch
Ein Hafenturm mit Backsteinoptik würde hier am besten passen, da stimme ich Adama voll zu. Das wäre stimmig mit den tollen Stahlbogenbrücken in der Umgebebung und dem Binnenhafen.

Auf der anderen Seite des Flusses hat das mit dem Main Plaza auch hervorragend funktioniert.

Ich könnte ich mir auch eine Neuauflage der Kranhäuser in Köln oder des Turning Torso aus Malmö dort gut vorstellen. Dann wäre auch das Platzproblem gelöst.
frank353 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.18, 14:40   #92
pontifexmaximus
Fußbodenheizung
 
Benutzerbild von pontifexmaximus
 
Registriert seit: 20.08.2018
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 9
pontifexmaximus könnte bald berühmt werden
Backsteinevolution by Maximilian Timmermann

Wow. Das wäre aus ästhetischer Sicht der Wahnsinn und es passt auch toll an die Stelle (http://www.backstein.com/n/backstein...on/59_773.html). Mir gefällt die Kubatur sehr. Schöne Abstufungen nach oben bei einer verhältnismäßig kleinen Grundfläche. Das wäre aber auch bei näherer Betrachtung der Grundrisse die schwäche des Turms. Effizient ist anders. Von außen nach innen geplant eben. Nichtsdestotrotz die Richtung stimmt und ich wünsche mir sehr, dass man sich hier ein wenig inspirieren lässt.

Andere Frage, wie soll die Parkplatzsituation gelöst werden? Sind die Stellplätze hier auf dem "Festland" einen kleinen Fußmarsch entfernt oder soll noch ein Parkhaus integriert werden?

-----------------
Mod: Zur möglichen Lage von Stellplätzen Beitrag #84.
pontifexmaximus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.18, 21:01   #93
m.Ro80
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von m.Ro80
 
Registriert seit: 03.12.2014
Ort: FFM
Beiträge: 305
m.Ro80 sorgt für eine nette Atmosphärem.Ro80 sorgt für eine nette Atmosphärem.Ro80 sorgt für eine nette Atmosphäre
Zitat:
Zitat von RYAN-FRA Beitrag anzeigen
... dass der Entwurf vielleicht einer Leitidee folgt, die bereits mit der EZB begonnen wurde und eventuell fortgeführt wird in weiteren Projekten ... .
Genau an diesem Punkt habe ich grundsätzliche Bedenken:

Wenn ich das richtig erinnere war es doch so, dass das Molen-HH angedacht war bevor der EZB-Neubau konkret geplant wurde ?!
Aber selbst wenn die beiden Planungen zeitlich zusammen fallen denke ich, dass ein HH auf der Molenspitze jedenfalls dann deplaziert wirken würde, wenn es tatsächlich auf dem Raab-Karcher-Areal zu einem Kulturneubau für Oper und / oder Schauspiel kommen sollte. In diesem Fall passt ein optisch wahrnehmbares Gebäude auf die Molenspitze dann einfach nicht mehr hin - weil es die Räumlichkeit zerstört, in die so ein Landmark-Kulturgebäude einfach hineinwirken muss, wenn es wirklich etwas hermachen soll (Elbphilharmonie !).
Man stelle sich mal so ein gakeliges HH (bedenkt bitte das extrem kleine Grundstück !) mitten in die Aura der Elbphilharmonie gebaut vor: Ein Ding der Unmöglichkeit wäre das!

Und noch etwas: Schon die sanierte Honsellbrücke für sich ist viel zu schön, als dass man die Ästhetik dieses Bauwerkes durch ein direkt daneben gesetztes HH stören sollte.

Manchmal ist "weniger" eben "mehr". Und das bedeutet mMn an dieser konkreten Stelle: Auf die Mole gehört kein Hochhaus (mehr) !

Geändert von m.Ro80 (10.11.18 um 21:20 Uhr)
m.Ro80 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.18, 23:05   #94
tomcat
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 17.09.2009
Ort: Ludwigshafen
Alter: 51
Beiträge: 227
tomcat ist im DAF berühmttomcat ist im DAF berühmt
Der Entwurf mit Backstein ist der Hammer, auch die Höhe ist absolut vertretbar. Einfach nur ästhetisch schön und wäre sicher einer der spektakulärsten Türme Frankfurts! Mit dem Turm von Kollhoff und der EZB würden sich die Hochpunkte wie Perlen am Main erstrecken. Wäre ich ein absoluter Fan das genau so zu bauen.
tomcat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.18, 12:35   #95
arquitexture
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 17.02.2010
Ort: Frankfurt Zürich
Beiträge: 9
arquitexture könnte bald berühmt werden
Zunächst einmal mein ausdrückliches Chapeau, ich gratuliere dem Kollegen Timmermann zu dieser reifen Masterthesis! Ob es nur der Nachname ist oder auch ein tatsächlicher Bezug zum Büro Kollhoff (ehem. Kollhoff Timmermann) besteht? Zumindest scheint der Entwurf diesem Büro geistig sehr nahezustehen und geht mit dem Mainplaza einen direkten und sympathischen Dialog ein.

Für mich vor allem aber der (kühne) Beweis, dass es an dieser Stelle mit einer Höhe von deutlichen 100m+ grundsätzlich geht und das sogar sehr sehr gut! Ob es der amtliche 60m Bembel auch schaffen wird, den Ausblick der Stadt gen Osten derart aufzufangen? Oder wird man sich weiterhin irgendwo zwischen Staustufe Offenbach und Main-Triangel verlieren? Schaumermaa.
... doch wird es wohl im realen Wettbewerb jemand wagen, eine tatsächliche Diskussionsrunde zu Architektur und Städtebau anzustossen oder stattdessen eine routinierte Partie BGF-Tetris nach Schema F spielen? Wer will schon die Chance auf einen lukrativen Auftrag leichtfertig vergeben, wenn man denn schonmal zum Closed-Circle geladen ist und sich damit nun schon per se gegen 99,99% der Büros "durchgesetzt" hat. Räusperei Ende und vorgehaltene Hand runter.

Zitat:
Zitat von m.Ro80 Beitrag anzeigen
Genau an diesem Punkt habe ich grundsätzliche Bedenken: (...) denke ich, dass ein HH auf der Molenspitze jedenfalls dann deplaziert wirken würde, wenn es tatsächlich auf dem Raab-Karcher-Areal zu einem Kulturneubau für Oper und / oder Schauspiel kommen sollte. In diesem Fall passt ein optisch wahrnehmbares Gebäude ...
Einspruch, euer Ehren! Wie ich finde eine zwar nachvollziehbare Analyse, jedoch komme ich zu einer genau gegenteiligen Schlussfolgerung, weil ich die Blickbezüge weniger linear im Sinne von End-to-End verstehe, sondern vielmehr als ein breites Spektrum, welches ein stadträumliches Feld aufspannt. Ich sehe daher nicht, wie eine punktuelle dynamische Geste der Vertikalität einem flächigen, statisch ruhenden horizontalen Körper (Turm versus "Kulturtempel" auf Raab-Karcher-Areal) den Wind aus den Segeln nimmt. Im Gegenteil entlädt sich diese architektonische, räumliche Kraft doch letztlich über die Spannung, die erst zwischen den sehr unterschiedlichen Geometrien aufgebaut werden kann.

Beispiel fern: Harbourbridge + Opernhaus + Skyline in Sydney.
Beispiel weniger fern: Campanile + Dogenpalast + Markusdom in Venedig.
Beispiel ganz nah: Turm + Grossmarkthalle der EZB linker Hand, respektive schräg ggü Mainplaza + MainTriangel mit Colosseo + Wohnviertel dazwischen.
Anmerkung: Architektur mal ausgeklammert und rein städtebaulich gesprochen, d.h. hinsichtlich Geometrie + Proportion.

Dein Beispiel der Elbphilharmonie ist dabei äusserst passend gewählt, es wirkt nämlich im Kontext einer neuen Hafencity als Leuchtturm. Ein Molenkopf-HH übernimmt hierbei exakt dieselbe Funktion für das dahinterliegende Raab-Karcher-Areal. Sogar noch verstärkend flankiert von EZB links und Mainplaza+Quartier rechts. Boom! In welchem Baukörper die kulturelle Nutzung nun untergebracht ist, ist dabei zunächst garnicht so relevant. Es geht ja um den Kontext des Stadtraumes in seiner Gesamtheit. Das Ausmaß dieser Magnetwirkung können wir in Ansätzen erahnen, wenn wir bereits heute feststellen, wie attraktiv der Ort ist, obwohl dort bislang neben dem Hafenpark (noch) fast garnix stattfindet, oder?

FAZIT: Die einst durch die EZB angestossene Entwicklung des Frankfurter Ostens könnte so konsequent fortgeschrieben werden und dabei enorm an Fahrtwind gewinnen. Eine dortige Neuansiedlung von Oper/Schauspiel wäre dabei nicht nur formal-optisch, sondern vor allem inhaltlich der wohl wünschenswerteste Höhepunkt. Ein Molenkopf-HH kann dabei auf dem Weg dorthin jedenfalls nicht schaden, erst recht nicht wenn es nochmals an Höhe gewinnt. Das Szenario kann man bei einem schönen Sonntagsspaziergang ja mal gedanklich kreisen lassen...

In diesem Sinne einen schönen Sonntag und sonnige Grüsse!

Geändert von arquitexture (11.11.18 um 12:58 Uhr) Grund: Paar Tastaturausrutscher...
arquitexture ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.18, 14:01   #96
Adama
...
 
Benutzerbild von Adama
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 5.599
Adama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes Ansehen
Toller Beitrag aquitexture! Ich sehe es ähnlich. Ob da nun ein Leuchtturm hinpasst kann man sich unter folgendem Link ansehen: http://www.deutsches-architektur-for...5&postcount=19
Adama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.18, 15:35   #97
RYAN-FRA
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 07.04.2009
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 1.061
RYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiell
Sehr schön. Danke für die Visualisierungen!

Nun kann man gut sehen, dass ein Turm auf der Spitze der Mole einer Oper auf dem RK-Gelände nichts nehmen würde. Im Gegenteil: Oper und Turm könnten ein Ensemble wie Kathedrale und Campanile (Wie oben schon erwähnt in Venedig etc.) ergeben. Jedoch wäre es dann schön, wenn man die Materialitaet oder Grundfarbe aufeinander abstimmen könnte.

Ich mag die Brickvariante. Aber ich glaube, dass ein heller Turm mehr Wirkung aus der Entfernung hätte.

Die Höhe um die 80m wäre sicher zierender als 60m. Denn bei der Visu ist die Grundfläche der Molenspitze nicht voll ausgeschöpft.
Eine Verjüngung des Baukörpers nach oben wäre ohnehin wünschenswert. Vor allem aber, wenn das Erdgeschoss auskragen sollte und der Turm damit unten sehr viel breiter beginnt.

Adama, wenn Du jetzt noch nen Technikaufbau draufgezaubert hättest, dann hatte der Turm noch mehr den Effekt eines Leuchtturmes. Etwa, wenn die Fensterfarbe Gold wäre, dann auch der Technikcube.
RYAN-FRA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.18, 11:10   #98
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.140
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
An Ort und Stelle erscheint das für das Hochhaus vorgesehene Areal gar nicht so klein (auf dem Foto schon eher). Der seit dem Abzug der Feuerwehr zugewachsene Molenkopf, andere Perspektiven gibt es in #16 f. und #39:



Das mit den vorbereiteten Räumen unter dem Kreisverkehr zwischen Osthafen- und Honsellbrücke klang geheimnisvoll. Ich bin der Sache nachgegangen:



Der Raum hinter dem Zaun ist größer als erwartet, damit lässt sich schon etwas anfangen:



Die gemütliche Sitzgruppe und die Höhlenmalereien dürften die Gestattung des Amts für Straßenbau und Erschließung haben, denn der solide Zaun ist unbeschädigt. Das einem Hinweisschild zufolge zuständige Amt wiederum nutzt den Raum offensichtlich als Lager für Pflastersteine. Die Wand im Bildhintergrund dürfte die Rückseite der mit rotem Sandstein bekleideten Mauer rechts im ersten Bild sein.



Diesen Ausblick werden Hotelgäste bereits auf dem Höhenniveau der Fahrbahn haben:


Bilder: Schmittchen
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:11 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum