Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Überregionale und internationale Themen > Deutschland, Österreich und Schweiz


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.10.04, 20:11   #106
Artec
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 11.08.2004
Ort: Jena/Berlin
Alter: 31
Beiträge: 288
Artec ist einfach richtig nettArtec ist einfach richtig nettArtec ist einfach richtig nettArtec ist einfach richtig nettArtec ist einfach richtig nett
Zitat:
Zitat von trance-x
Gebäude und Architektur:
Die Verwirklichung der Idee, Lehre, Forschung und Krankenversorgung unter einem Dach zu vereinen, ist in Deutschland einmalig. Seit Bezug des Hauses im Jahr 1984 finden hier nahezu alle Einrichtungen der Medizinischen Fakultät Platz. Dazu gehören Kliniken, Theoretische und Klinisch-Theoretische Institute, Forschungseinrichtungen, Hörsäle, Schulen für Fachberufe des Gesundheitswesens und Versorgungsbetriebe wie Apotheke, Küche, Wäscherei, Zentralsterilisation, Archiv und Lager. Rund 5.500 Beschäftigte arbeiten im Universitätsklinikum der RWTH Aachen. Jährlich werden rund 48.000 Patienten stationär und ca. 111.000 Patienten ambulant in den Polikliniken behandelt. Das Universitätsklinikum verfügt über 6.600 Räume.
Falsch!

Es gibt neben Aachen zum Beispiel das UniKlikum Jena...




Zitat:
Das Klinikum
Als Thüringens einziger Standort der Hochschulmedizin versorgt das Universitätsklinikum als Einrichtung der Grund-, Regel- und Maximalversorgung 1 Million Bürger weit über Jena hinaus. Es umfasst 16 Kliniken und 26 wissenschaftliche Institute. Jährlich kommen fast 180.000 Patienten nach Jena, 2001 zählte das Klinikum 44.058 stationäre Fälle und ca. 179.406 ambulante Konsultationen. 1900 Studenten absolvieren hier das Medizinstudium,
Mit 4500 Mitarbeitern ist das Klinikum einer der größten Arbeitgeber der Stadt, und als Zentrum modernster Medizin ein wichtiger Zukunftsfaktor für die „Wissenschaftshauptstadt“ Thüringens
Es verbindet Krankenversorgung, Lehre und Forschung in einem Komplex!

Neben den ganzen Einrichtungen, die Aachen zu bieten hat, gibt es auch mehrer Einkaufsmöglichkeiten, Bibliotheken und eine eigene Kapelle!

Zitat:
Das Klinikum in Daten

Allgemeines

- einziges Universitätsklinikum Thüringens
- Einrichtung der Grund-, Regel- und Maximalversorgung für über 1 Million Bürger
- Aufgaben neben der Krankenversorgung auch Lehre und Forschung
- 4500 Mitarbeiter


Krankenversorgung

- 16 Kliniken mit 25 Fachabteilungen
- 5 Intensivstationen
- 5 Transplantationszentren
- 1394 Betten
- stationär betreute Patienten (2001): 44.058
- ambulant betreute Patienten (2001): ca. 179.406 ambulante Konsultationen, davon 20.419 Notfälle

Forschung und Lehre

- 26 wissenschaftliche Institute
- 1903 Studenten der Medizin (2002)
- über 1500 wissenschaftliche Publikationen (2001)
- 218 Promotionen und 11 Habilitationen (2002)

Klinikumsvorstand

Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. Klaus Höffken
Dekan der Medizinischen Fakultät: Prof. Dr. Heinrich Sauer
Vertreter der Fakultät: Prof. Dr. Dr. Peter Hyckel
Verwaltungsdirektor: Gunthram von Schenk
Pflegedienstdirektor: Joerg-Dieter Storsberg


http://www.med.uni-jena.de/

Zitat:
Der Neubau – ein Krankenhaus der Zukunft entsteht

Das traditionsreiche Jenaer Universitätsklinikum steht vor tiefgreifenden Erneuerungen. In Jena-Lobeda am Fuße der Lobdeburg wächst seit 1999 ein hochmoderner Krankenhausneubau für das Klinikum der Friedrich-Schiller-Universität in die Höhe. Bis 2012 soll hier auf einer Fläche von insgesamt 130.000 m² ein Komplex von fast 20 Gebäuden entstehen, in dem 15 Kliniken, ein Großteil der wissenschaftlichen Institute und alle Funktionsbereiche des Klinikums ein modernes Zuhause finden werden. 583 Millionen Euro kostet der Bau bis zum Abschluss, ca. 280 Millionen Euro hat der jetzt vor dem Abschluss stehende erste Bauabschnitt gekostet. Ein zweiter Bauabschnitt, bestehend aus zwei Baustufen, wird in den nächsten neun Jahren folgen.
Mit dem schrittweisen Umzug der Einrichtung aus den derzeit im Stadtgebiet verstreuten Gebäuden entsteht ein zentrales Klinikum am neuen Standort. Eingebunden in den Neubau werden die bereits seit den 80er Jahren in Lobeda befindlichen vier Kliniken für Innere Medizin, die im Zuge der Erneuerungen ab 2007 saniert werden.

Bereits nach 13 Monaten Bauzeit nahmen 2001 die ersten Dienstleister ihre Arbeit am neuen Standort auf. Die zentrale Küche und die Apotheke zogen in das sogenannte Dienstleistungszentrum und versorgen bereits von Lobeda aus die derzeit noch über die Stadt verstreuten einzelnen Einrichtungen. Anfang 2002 zogen auch die ersten Wissenschaftler in das neue Zentrum für klinische Forschung um. In diesem Jahr folgen mit der Inbetriebnahme des ersten und wichtigsten Abschnitts des Bauprojektes die ersten Kliniken.


Geändert von Artec (19.10.04 um 20:19 Uhr)
Artec ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.05, 19:34   #107
drbau
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 12.03.2005
Ort: wels
Beiträge: 66
drbau befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hi @all !
Also wenn Betonmassen auch mitgezählt werden dann fällt mir da Spontan der Valentin in Farge bei Bremen ein . (Valentin-an-der-Weser) Länge 426m, Breite 67-97m, Höhe über Terrain 25m Fundamenttiefe 13m .
Von Sommer ´43 bis Jan. ´45 wurden 500.000 Qubikmeter Beton verbaut.

(ich distanziere mich ausdrücklich vom damals regierenden Regieme ! ; Dieser Beitrag zitiert lediglich das Bauvolumen )
mfg
drbau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.05, 21:16   #108
drbau
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 12.03.2005
Ort: wels
Beiträge: 66
drbau befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
ups ,
hab ich doch glatt vergessen zu schreiben worum es sich da handelt. Für die, die Ihn nicht kennen . Es ist ein Bunker der als U-Bootwerft konzipiert war. Also ähnlich wie Kilian und Brest in France.
mfg
drbau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.05, 22:03   #109
drbau
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 12.03.2005
Ort: wels
Beiträge: 66
drbau befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hab ich den treath abgewürgt oder was ist los , ?
mfg
drbau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.05, 23:48   #110
Max BGF
Stuttgart 19
 
Benutzerbild von Max BGF
 
Registriert seit: 07.10.2003
Ort: Staugart
Beiträge: 6.637
Max BGF hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Nö, glaube nicht. Der Thread war ja vorher schon eingeschlafen.

"Größte-Threads" haben eigentlich einen Charme, aber unterliegen auch der Gefahr einer lokalpatriotischen Wahrnehmungsstörung, weil die meisten hier recht stolz auf ihren Wohnort sind. Wenn Du als Österreicher was schreibst, ist das schon allein wegen der Neutralität informativ. Danke dafür. Bremen ist hier übrigens gar nicht vertreten soviel ich weiß, deshalb hat wohl niemand dieses Bauwerk genannt.
Max BGF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.05, 18:04   #111
drbau
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 12.03.2005
Ort: wels
Beiträge: 66
drbau befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Servus maxBGF
Schade eigentlich um den threat . Denn unter Festsetzung bestimmter Parameter hätte der ganz interessant werden können. Mir scheint als ob dieses Forum ohnedies einen kleinen elitären Kreis bildet mit ein paar hundert Mitgliedern. Ich kenn deutsche Foren wo einige tausend Mitglieder drin sind. Klein aber fein ist eh oft besser. Wobei´s mich wundert daß der Valentin so unbekannt ist in einem Bauforum . Aber auch gut .
Danke jedenfalls für deine Antwort.
mfg

(interessant wär´s schon welchen Beruf zB die maximale bruttogeschoßfläche wohl hat ?)
drbau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.05, 20:00   #112
Max BGF
Stuttgart 19
 
Benutzerbild von Max BGF
 
Registriert seit: 07.10.2003
Ort: Staugart
Beiträge: 6.637
Max BGF hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
^ wichtiger aus meiner Sicht ist allerdings, daß der Beruf interessant ist

Mich wundert auch, wie wenig Leute sich für Architektur, Stadtimpressionen usw. interessieren. Es ist ja nicht so, daß es noch haufenweise andere Architekturforen gäbe oder das Internet einen geringen Verbreitungsgrad hätte. Daß zum Beispiel von über 1 Mio Ew. in & um Bremen samt Ostfriesland niemand hier aktiv dabei ist...

Erfreuen wir uns also Deiner Einschätzung: Klein aber Fein.
Max BGF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.05, 17:08   #113
drbau
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 12.03.2005
Ort: wels
Beiträge: 66
drbau befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
@ maxBGF
Ich dachte dein nick "maxBGF" kommt von " maximale Bruttogeschoßfläche " .
Ansonsten geb ich dir in allen Punkten recht.
mfg
drbau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.12, 12:01   #114
Max BGF
Stuttgart 19
 
Benutzerbild von Max BGF
 
Registriert seit: 07.10.2003
Ort: Staugart
Beiträge: 6.637
Max BGF hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Zitat:
Zitat von Volker Beitrag anzeigen
So hier kommt meine Liste, hab sie nach der – von mir empfundenen – Wichtigkeit gestaffelt. Da es nur eine Liste von 10 aus hunderten wichtigen Gebaeuden in Deutschland ist, liegen diese 10 eigentlich extrem dicht beieinander.

1. Brandenburger Tor: einst an der Grenze zwischen Ost und West, jetzt Symbol der Einheit
2. Reichstag: Alter und neuer Regierungssitz Deutschlands, Beispiel der Synthese zwischen Alt und Neu
3. Koelner Dom: Bedeutenste gotische Kirche der Welt, einst groesstes Gebaeude der Erde
4. Wartburg: eine Menge Geschichte ist damit verbunden, wie die Uebersetzung des Neuen Testaments
5. Messeturm Frankfurt: Beispiel fuer die moderne Hochhausarchitektur in Deutschland, 2.groesstes Hochhaus in Europa
6. Schloss Neuschwanstein: gewaltiger Touristenmagnet, ueberall auf der Welt der Inbegriff fuer das perfekte Schloss
7. Commerzbank Frankfurt: groesstes Hochhaus Europas, erster oekonomischer Wolkenkratzer der Welt
8. Aachener Dom: erlebte ueber 600 jahre die Kroenung 30 deutscher Koenige, die Sammlungen des Domschatzes sind von unschaetzbarem Wert
9. KadeWe: Symbol fuer den Kapitalismus, groesstes Kaufhaus Kontinentaleuropas
10. Industriekomplex Zeche Zollverein (Essen): Beispiel fuer die Entwicklung der Schwerindustrie in Europa, ehemals groesste und modernste Anlage ihrer Art in der Welt
Gute Liste. Nur das Brandenburger Tor finde ich weder besonders schön noch erhaben, dafür langweilig. Ertappe mich sogar beim Schämen, wenn es mit internationalen Wahrzeichen in eine Reihe gestellt wird.
Max BGF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.12, 10:04   #115
stativision
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 15.01.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 1.155
stativision ist ein geschätzer Menschstativision ist ein geschätzer Menschstativision ist ein geschätzer Menschstativision ist ein geschätzer Mensch
Wie kommts, dass Du die Liste nach neun Jahren nochmal aus der Versenkung holst?

Nur kurz zum Brandenburger Tor: Architekturhistorisches (eines der wenigen frühklassizistischen, ausgebauten Stadttore) und insbesondere Geschichtliches (kaum ein zweites Bauwerk auf der Welt ist so beladen mit neuzeitlicher, geschichtlicher Bedeutung) überragen wohl die ästethische Bedeutung, insofern wäre ich persönlich schon fast ein wenig stolz, so ein zurückhaltendes Bauwerk als das "Wichtigste" (?) Deutschlands zu haben.
stativision ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.12, 16:15   #116
klaro
[Mitglied]
 
Registriert seit: 03.05.2012
Ort: Dortmund
Alter: 28
Beiträge: 2
klaro befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Also für mich ist die Wartbug das wichtigste! Alleine der Historische Inhalt fesselt mich daran!
klaro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.14, 20:03   #117
r.f.t.schiller
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von r.f.t.schiller
 
Registriert seit: 07.12.2011
Ort: bla-bla
Beiträge: 988
r.f.t.schiller hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Bundesfestung Ulm

Bundesfestung Ulm,

Ich habe erst vor einiger Zeit diesen Thread gesehen, möchte jetzt aber dort etwas einstellen was doch als das größte Bauwerk in Deutschland gesehen werden kann. Auch wenn es schon seit Jahrzehnten nicht mehr ganz miteinander verbunden ist. Es wundert mich aber auch das das Münster hier erwähnt wurde, von der Bundesfestung aber nichts kommt.

Zum Anfang einfach einige Zahlen.
Die Festung wurde in einem Zeitraum von 17 Jahren von 1842-1859 erbaut und gilt Heute immer noch als größte Festungsanlage in Europa.

Poligonale Hauptumwallung 9 Killometer, dadurch größte Festungsanlage des 19. Jahrhunderts. Heute immer noch in sehr großen Teilen erhalten.

Bis zu 10 000 Arbeiter waren beim Bau der Anlage betätigt, für 5 000 Soldaten in Friedenszeit und bis zu 20 000 Soldaten im Verteidigungsfall.

In der Wilhelmsburg der größten Kaserne befinden sich 570 Räume erbaut mit 300 000 Tonnen Kalkstein aus dem Blautal.

Wikipedia,
http://de.wikipedia.org/wiki/Bundesfestung_Ulm

Viel Spass beim Studieren.

Video auf Jou Tube von 2013
http://www.youtube.com/watch?v=BV-4t03By60
r.f.t.schiller ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.14, 00:37   #118
Stauffer
 
Beiträge: n/a
Von Süden nach Norden:

Stephansdom - Kirche mit Schmäh
Neuschwanstein - Schloss aller Schlösser
Ulmer Münster - Höchster Kirchturm der Welt
Walhalla - Kult pur
Alte Oper - Hübscher gehts nimmer
Kölner Dom - Eine Kirche macht eine Stadt aus
Frauenkirche - Im Krieg gefallen - im Frieden das Sinnbild des Wiederaufbaus
Posener Schloss - Zwar nicht mehr in Deutschland - doch in Osteuropa mit erheblichem Ruf
Brandenburger Tor - Dazu muss man gar nichts sagen
Reichstag - Welches Gebäude brannte spektakulärer

AKTUALISIERUNG
: Die Bundesfestung ist natürlich erwähnenswert. Dank mangelhafter Pflege sowie genauso mangelhafter Geschichtskenntnisse aus der Schulzeit vergessen sie sogar jene, die sie kennen. Ich gehöre nicht dazu - und bin jetzt um einen Erfahrungspunkt weitergekommen.

DANKE, r.f.t.schiller !

Geändert von Stauffer (20.02.14 um 14:10 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 19.07.15, 20:51   #119
Hausschwamm
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 06.12.2007
Ort: Berlin
Alter: 46
Beiträge: 362
Hausschwamm ist ein hoch geschätzer MenschHausschwamm ist ein hoch geschätzer MenschHausschwamm ist ein hoch geschätzer MenschHausschwamm ist ein hoch geschätzer Mensch
Ich finde hier fehlt noch einiges.

Zum Beispiel der Herkules. Warum?

Immerhin ist er Teil des UNESCO Weltkulturerbe, gehört von den Dimensionen her zu den wenigen wirklichen Giganten die Deutschland aufzubieten hat und ist nebenbei einzigartig. Die anderen Gebäude auf der Liste sind im Vergleich (ganz starke Betonung auf im Vergleich) doch eher austauschbar und winzig. Hinzu kommt die grandiose Einbindung bzw. Unterwerfung der Umgebung. Leider wurde nur einen Bruchteil der ursprünglichen geplanten Anlage realisiert, der Rest des Parks wurde deutlich später gebaut und durch das Entsenden der hessischen Truppen in den amerikanischen Bürgerkrieg finanziert.

Oktogon, Pyramide und Herkules: (man beachte all die winzigen Menschen, die kaum auffallen)
Rechteinhaber: James Steakley - Lizenz: Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported - Quelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/F...les_(1710).jpg



Daten:
Baujahr: 1701–1717
Höhe der Statue: 8,25 m
Höhe des Gebäudes mit Statue: 70,5 m
Gesamthöhe der Anlage (Vom Kopf der Statue bis zum Ende der Kaskaden am Neptunbecken): 179 m
Höhenunterschied zwischen Kopf der Statue (596 m) und Innenstadt (163 m): 433 m
Länge des Bauwerks mit Wasseranlage (Ein Teil der Wasserspiele des Parks): ca. 400 m
Das Gebäude liegt am Ende einer, für das Gesamtensemble Wilhelmshöhe angelegten, Sichtachse/Allee durch die Stadt mit einer Länge von: 5 km

Ein paar Bilder um die Einzigartigkeit und die Dimensionen zu verdeutlichen:

Die Kaskaden:
Rechteinhaber: Christian Nöding - Lizenz: Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen Deutschland, Version 3.0 - Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:...n_Panorama.jpg



Ende der Anlage am Neptunbecken, 400m horizontale Distanz zum Herkules: (und tausende winzige Menschen auf den Treppen)
Rechteinhaber: Malte Ruhnke - Lizenz: Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported - Quelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/F...galerie_de.jpg



Diese Position vor den Kaskaden liegt ca. 360 m über der Stadtmitte:
Rechteinhaber: Matthias Froherz - Lizenz: Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported - Quelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/F...von_oben-1.jpg



Die Sichtachse zum Bauwerk mit seinen Kaskaden zieht sich durch den ganzen Bergpark und…
Rechteinhaber: Dirk Schmidt - Lizenz: Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported, CC BY-SA 2.5, CC BY-SA 2.0, CC BY-SA 1.0 - Quelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/F...8_05_20006.jpg



…dominiert auch den westlichen Teil der Stadt - 5 km zieht sich die Sichtachse als Allee bis zum Zentrum.
Der Herkules thront (Kopf bei 596 m ü. NHN) 433 m über der Stadt
(zum Vergleich, das Empire State Buildings mit Spitze misst 443 m.
Rechteinhaber: Dirk Schmidt - Lizenz: Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported, CC BY-SA 2.5, CC BY-SA 2.0, CC BY-SA 1.0 - Quelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/F...8_05_20006.jpg



Quelle aller Bilder: siehe Bildüberschriften

-----------------
Mod: Einbindungen geURLt. Fotos von Wikimedia können hier nur eingebunden werden, wenn den dortigen Regeln entsprechend Rechteinhaber (=Fotograf) und Lizenz angegeben werden.


-----------------
Nutzer: Tschuldjung… Einbindungen wieder geIMGt und dabei den Regeln entsprechend Rechteinhaber, Lizenz und Quelle angegeben.

Geändert von Hausschwamm (20.07.15 um 18:28 Uhr)
Hausschwamm ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:03 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum