Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Norden

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.01.16, 18:14   #1
Adama
...
 
Benutzerbild von Adama
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 5.354
Adama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes Ansehen
Binz: Wohnhochhaus Rügen (104m) geplant

Investor Jürgen Breuer plant auf der Insel Rügen ein Wohnhochhaus mit 27 Geschossen und rund 100 Wohnungen mit einer Gesamthöhe von 104m.
Es soll circa 500m weit entfernt vom Strand, ganz in der Nähe der Prora Nazi-Bauten entstehen.
Sollte der Turm verwirklich werden, wäre es das höchste Wohngebäude Mecklenburg Vorpommerns.

Momentan sind die Meinungen der Anwohner zwiegespalten, einige seien dafür um Prora auch ein neues Gesicht zu geben, ein neues Wahrzeichen, andere sehen sich an Wachtürme erinnert.
Kritik kommt vor allem von der ansässigen Hotellerie und vom Tourismusverband.

Investor Breuer bietet der Gemeinde eigenen Angaben zufolge 3,5 Millionen Euro für das 13.000 Quadratmeter Grundstück.
Ein lohnendes Geschäft angesichts des angespannten Immobilienmarkts in Rügen bei Quadratmeterpreisen zwischen 3600 und 8000 Euro.

Allerdings sagt Breuer das er das Projekt nur verwirklichen möchte falls es genügend Rückhalt in der Gemeinde gebe.

Lage:



Bild: Goole Maps



Bild: Drebing Ehmke Architekten



Bild: Drebing Ehmke Architekten
Adama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.16, 17:32   #2
Lingster
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Lingster
 
Registriert seit: 03.04.2013
Ort: NDS/NRW
Alter: 30
Beiträge: 332
Lingster braucht man einfachLingster braucht man einfachLingster braucht man einfachLingster braucht man einfachLingster braucht man einfachLingster braucht man einfach
Es wird nun wohl einen Bürgerentscheid in der Gemeinde Binz geben, ob der Turm gebaut werden darf oder nicht.
Termin und Art des Entscheids stehen noch nicht fest.

ostsee-zeitung.de

Ich hoffe der Entscheid fällt negativ aus.
Zum einen sagt mir die Architektur nicht zu und zum anderen zerstört ein derart hoher Solitär das Gesamtbild der schönen und flachen Naturlandschaft. Man kann dort weit gucken und somit beeinträchtigt der Turm ein riesiges Gebiet.
__________________
98% of everything that is built and designed today is pure shit. There's no sense of design, no respect for humanity or for anything else. Frank Gehry
Lingster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.16, 22:27   #3
HelgeK
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von HelgeK
 
Registriert seit: 05.02.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 245
HelgeK ist im DAF berühmtHelgeK ist im DAF berühmt
Ich hoffe, dass genügend Menschen begreifen, dass Natur und eine noch überwiegend intakte Kulturlandschaft das einzige Kapital von Rügen sind.

Mit dem Betonklotz würde Rügen einen großen Schritt abwärts in Richtung der weitgehend in den 70ern verbauten Schleswig-Holsteinischen Ostseeküste machen.
HelgeK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.16, 22:16   #4
Silesia
Benztown Mixdown
 
Benutzerbild von Silesia
 
Registriert seit: 15.10.2008
Ort: Stuttgart
Alter: 35
Beiträge: 5.344
Silesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes Ansehen
Ich teile in diesem Fall die Ansicht meiner 2 Vorredner. 104 Meter sind auf Rügen entschieden zu viel. Rügen sollte frei von solchen Gebäuden bleiben und sein "Kapital" nicht dadurch entwerten! So eine betonlastige Ostseeküste wie in SH kann hier niemand wollen. Ist außerdem nicht noch genügend Platz in den Prora-Blöcken vorhanden, in denen man sich ja auch ziemlich frei austoben kann was den Innenausbau angeht?! Sollte es tatsächlich zu einem Bürgerentscheid kommen, so rechne ich mit einer deutlichen Ablehnung.
__________________
Do wat du wullt, de Lüüd snakt doch!

Wer Beiträge löscht verbrennt auch Bücher!
Silesia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.16, 14:05   #5
Adama
...
 
Benutzerbild von Adama
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 5.354
Adama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes Ansehen
Turm kommt nicht. Mehrheit der Bürger dagegen.

http://www.n-tv.de/panorama/104-Mete...e18564771.html
Adama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.16, 19:55   #6
HelgeK
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von HelgeK
 
Registriert seit: 05.02.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 245
HelgeK ist im DAF berühmtHelgeK ist im DAF berühmt
Gute Entscheidung.

Und Dank an den Investor, dass er das Projekt von vornherein unter den Vorbehalt der Zustimmung im Ort zu stellen bereit war. So eine Haltung ist absolut ungewöhnlich und verdient Respekt.
HelgeK ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:18 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum