Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.11.16, 15:14   #166
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.082
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Ausbau des Landschaftsparks Hoheward

PM: "Der Ausbau des Landschaftsparks Hoheward ist längst nicht abgeschlossen: Mit dem "AktivLinearPark" sollen ehemalige Bahnflächen zwischen den Plätzen "Auftakt West" in Herten und "Auftakt Ost" in Recklinghausen zu einem durchgängigen Fuß- und Radweg ausgebaut werden. So rückt die Haldenlandschaft näher an die Emscher und den Rhein-Herne-Kanal heran. Dieses und weitere Projekte bringt der Regionalverband Ruhr (RVR) gemeinsam mit den Städten Herten und Recklinghausen in das Integrierte Handlungskonzept (IHK) Emscherland 2020 mit ein. Das hat der RVR-Verbandsausschuss am 28. November 2016 Sitzung im Grundsatz einstimmig beschlossen.
  • Ebenfalls Teil des RVR-Beitrags: die Verlängerung der Radtrasse "Allee des Wandels" von der ehemaligen Zeche Ewald nach Westerholt in Richtung Gelsenkirchen. Durch die Öffnung des stillgelegten Zechenbahntunnels, der in Nord-Süd-Richtung durch die Bergehalde verläuft, soll wiederum die "Allee des Wandels" mit dem "AktivLinearPark" verbunden werden.
  • Weiter geplant sind ein Veranstaltungsplateau auf dem Haldengipfel als zusätzliches touristisches Angebot und die Umnutzung der Holzlagerfläche in Recklinghausen als weiterer Parkraum."
Quelle: idr
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.16, 15:31   #167
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.082
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Gelsenkirchen: Update Stadtteilpark Hassel


Quelle: http://www.rag-montan-immobilien.de/news/neste/1/

PM:
"Am 28. November startet die RAG Montan Immobilien auf dem Gelände der ehemaligen Kokerei Hassel mit Rodungsarbeiten im süd-östlichen Grenzbereich der Fläche. Die Arbeiten bilden den Auftakt zur Bodensanierung und –aufbereitung des zukünftigen Wohnquartiers „Wohnen am Stadtteilpark“. Am Stadtteilpark Hassel im Gelsenkirchener Norden planen die Stadt Gelsenkirchen und RAG Montan Immobilien auf fünf Hektar Fläche ein Wohngebiet mit Eigenheimen und Mietwohnungsbau. Die Rodungsarbeiten werden durch die HVG Grünflächenmanagement GmbH aus Gelsenkirchen durchgeführt und sollen Mitte Dezember abgeschlossen sein. Im ersten Halbjahr 2017 erfolgt dann die Flächensanierung und –aufbereitung des Bereichs.
Die Gestaltung des angrenzenden 30 Hektar großen Stadtteilparks Hassel ist im Zeitplan. Im Westen der Fläche entstehen derzeit zwei bis zu 13 Meter hohe begehbare Erdbauwerke mit Aussichtpunkt, die so genannten Olympe. Ab Frühjahr wird ein weiteres Highlight des neuen Stadtteilparks gestaltet: ein rund 10.000 Quadratmeter großer See, der am Fuße eines der Hügel angelegt werden soll."

Quelle: http://www.rag-montan-immobilien.de/.../article/4836/
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.16, 14:49   #168
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.082
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Hamm: Stadt will Seilbahn über die Lippe bauen

PM: "Die Lippe in Hamm soll zum Freizeitraum werden. Im Mittelpunkt des Stadt- und Naturentwicklungskonzeptes steht eine Idee: Eine Seilbahn soll von der Innenstadt über Lippe und Datteln-Hamm-Kanal führen und dazu beitragen, das neue Areal zu erschließen.

Gastronomie, Spiel- und Freizeitmöglichkeiten sowie ein Erlebnisbauernhof seien weitere Bestandteile des Plans, berichtet die Stadt Hamm. Im Mittelpunkt stehe jedoch der Natur- und Umweltschutz. So soll unter anderem mit einer "Lippeschlinge" der natürliche Lauf des Flusses teilweise wiederhergestellt werden.

Das Konzept wurde von den Hammer Ratsgremien gestern befürwortet, so dass sich die Stadt nun um Fördermittel aus dem Sonderprogramm "Grüne Infrastruktur" des NRW-Umweltministeriums bewerben kann."

Quelle: http://www.westfalen-heute.de/mitteilung.php?42191
Weitere Informationen: http://www.hamm.de/news/artikel/
stadt-stellt-projekte-des-foerderantrags-vor.html?no_cache=1
&cHash=0d14628fa9f3990ce29e5b751932 fdf1
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.16, 17:36   #169
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.082
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
IGA 2027: Internationale Gartenausstellung kommt ins Ruhrgebiet

PM: "Die Internationale Gartenausstellung (IGA) soll 2027 im Ruhrgebiet stattfinden. Das hat jetzt der Verwaltungsrat der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft entschieden.
Der Regionalverband Ruhr (RVR) und die Emschergenossenschaft planen die IGA als dezentrales Großereignis, an dem sich alle Städte und Kreise im Ruhrgebiet beteiligen. Ein erstes Konzept sieht unter anderem vor, fünf "Zukunftsgärten" als Hauptveranstaltungsorte aufzubauen, in denen umweltbezogene Themen begreifbar gemacht werden. Zudem sollen 20 bis 25 bereits bestehende Parkanlagen neu präsentiert werden.

Der RVR geht davon aus, dass für die IGA 2027 Zuschüsse in Höhe von rund 42 Millionen Euro benötigt werden. Damit erreicht das Projekt eine Größenordnung, die etwas unterhalb des Kulturhauptstadt-Etats liegt, der rund 60 Millionen Euro betragen hat."

Quelle: http://www.westfalen-heute.de/mitteilung.php?42221
Weitere Informationen: http://www.metropoleruhr.de/presse.html
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.16, 12:27   #170
Kostik
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 2.660
Kostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfach
IGA 2027: Internationale Gartenausstellung kommt ins Ruhrgebiet

Ich hab mal da eine Frage. Muss den das Ruhrgebiet sich noch in einem international Wettbewerb behaupten oder ist das nun sicher, dass es 2027 im Ruhrgebiet stattfindet?
__________________
Mein Blog: Bauprojekte Ruhrgebiet
Kostik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.16, 21:51   #171
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.082
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
IGA 2027: Internationale Gartenausstellung kommt ins Ruhrgebiet

Das Thema ist durch!

Deutsche Verbände richten die Ausstellung alle 10 Jahre aus. Früher in den Jahren die auf 3 endeten. Also 2013 in Hamburg. Neuerdings in den Jahren die auf 7 enden. Also 2017 in Berlin. Und 2027 eben im Ruhrgebiet...
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.16, 19:20   #172
Kostik
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 2.660
Kostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfach
Dann ist es eine super Nachricht für das Ruhrgebiet Das wird die Region sicher noch stärker zusammenwachsen lassen und voran bringen, wie schon bei dem Kulturhauptstadtjahr 2010. Gut finde ich dass der Fokus diesmal nicht so starkt auf die big four (Dortmund, Essen, Duisburg,Bochum) im Ruhrgebiet gelegt wird, sondern mehr die kleineren Gemeinden zum Zuge kommen. Ich bin schon gespannt auf die konkreten Entwürfe und die spätere Umsetzung.
__________________
Mein Blog: Bauprojekte Ruhrgebiet
Kostik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.16, 15:36   #173
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.082
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Hamm: Erstes Haldenzeichen wird eingeweiht

PM: "Das erste Haldenzeichen auf Schacht Franz in Hamm wird am 21. Dezember eingeweiht. Das begehbare Kunstwerk ist das erste von insgesamt fünf identischen Skulpturen, die die Haldenkette mit Radbod, Schacht Franz, Humbert, Sundern sowie die Kissinger Höhe des Regionalverbandes Ruhr (RVR) gestalterisch verbinden. Das Haldenzeichen besteht aus einer mehr als sieben Meter hohen und mehr als 20 Tonnen schweren Stahlkonstruktion. Der Bau der weiteren Skulpturen erfolgt in mehreren Bauabschnitten. Als Standort für das nächste Haldenzeichen, das im kommenden Jahr errichtet wird, ist die Kissinger Höhe vorgesehen."

Quelle: idr
Infos: www.hamm.de/haldenzeichen
siehe auch: http://www.baunetz.de/meldungen/Meld...n_4943227.html
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.17, 13:35   #174
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.082
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Emscherland 2020

PM: "Mit mehr als 20 Millionen Euro fördert das Land das integrierte Handlungskonzept "Emscherland 2020", das die Emschergenossenschaft zusammen mit den Städten Castrop-Rauxel, Herne, Herten und Recklinghausen entwickelt hat. Das Konzept baut auf den Planungen zur Bewerbung für die Landesgartenschau 2020 auf. Es soll den ökologischen Umbau der Emscher begleiten und zur Aufwertung von angrenzenden sozial benachteiligten Stadtteilen beitragen. Vorgesehen ist ein Gesamt-Investitionsvolumen in Höhe von 25,4 Millionen Euro. Das Fördergebiet umfasst die nördlich und südlich an die Emscher angrenzenden Stadtteile von Castrop-Rauxel, Herne, Herten und Recklinghausen. Fünf sogenannte Freiraum-Korridore sollen an die Naturflächen längs der Emscher angebunden werden, um die Aufenthaltsqualität bis in die Innenstädte zu verbessern.
Das Land unterstützt Projekte, die das Naturkapital der Emscher für Bildung, Qualifizierung und Beschäftigung nutzen sollen. Geplant sind zahlreiche Maßnahmen, die von einem Natur- und Wasser-Erlebnis-Park im Osten bis zu einem außerschulischen Lernort im Westen reichen. Ein wichtiges Ziel des Konzeptes ist es, den Menschen aus den Stadtteilen über vielfältige Beteiligungsansätze und Beschäftigungsinitiativen die neuen Natur- und Erholungsräume näher zu bringen und erlebbar zu machen.
Die Förderung erfolgt über den Aufruf "Grüne Infrastruktur NRW" im Rahmen des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)."

Quelle: idr
Infos: www.efre.nrw.de
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.17, 18:58   #175
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.082
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Ruhr: Durchstich beim Emscher-Kanal!

PM: "Mit dem Durchstich der beiden Tunnelbohrmaschinen in ihre finale Zielgrube in Oberhausen hat die Emschergenossenschaft heute (12. Juni) die unterirdischen Vortriebsarbeiten für den Abwasserkanal Emscher beendet. Der Kanal ist das Herzstück des Emscher-Umbaus und Grundvoraussetzung dafür, dass der Fluss revitalisiert werden kann. Der Abwasserkanal ist insgesamt 51 Kilometer lang und reicht von Dortmund bis Dinslaken. Von September 2012 bis heute wurden knapp 47 Kilometer verlegt. Die Restdistanz bis zum Klärwerk Emschermündung wird in offener Bauweise und relativ oberflächennah gebaut.
Der Abwasserkanal Emscher hat ein Gefälle von 1,5 Promille. Wäre er von Dortmund aus ohne Versatz durchgebaut worden, würde er in Dinslaken in rund 80 Metern Tiefe ankommen - zu tief, um das Abwasser direkt in das benachbarte Klärwerk einleiten zu können. Daher baut die Emschergenossenschaft drei Pumpwerke in Gelsenkirchen, Bottrop und Oberhausen, um das Wasser mehrfach anzuheben.
Seit 1992 plant und realisiert die Emschergenossenschaft den Emscher-Umbau. Über einen Zeitraum von rund 30 Jahren werden voraussichtlich 5,27 Milliarden Euro investiert. Diese Kosten werden zu rund 80 Prozent von den Mitgliedern der Emschergenossenschaft getragen, d.h. von Bergbau, Industrie und Kommunen. Knapp 20 Prozent steuern das Land NRW und die EU über Fördermittel bei. Voraussichtlich Ende 2020 soll die Emscher weitestgehend wieder vom Abwasser befreit sein und naturnah umgestaltet werden."

Quelle: idr
Infos: www.eglv.de
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.17, 14:19   #176
Oberbilkerbub
Fast ein Mitglied

 
Benutzerbild von Oberbilkerbub
 
Registriert seit: 23.03.2016
Ort: Düsseldorf-Oberbilk
Alter: 33
Beiträge: 11
Oberbilkerbub befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Wohnen wo einst die Kumpe malochten

Auf Welt Online stieß ich auf einen Artikel der beschreibt, wie der Immobilienboom die Verwertung von ehemaligen Bergwerksflächen beflügelt. Umgewandelt zu Neubaugebieten werden und wurden z.B. Dinslaken Neukichen- Vluyn und Kamp-lintfort neue Quartiere geschaffen oder in Dortmund z.B. ein europäisches Zentrallager einer schwedischen Möbelhauskette angesiedelt. Der Artikel beschreibt auch wie langwierig die Verfahren von der letzen geförderten Lore bis zum Bau der ersten Gebäude auf den Altzechen sind:

https://www.welt.de/regionales/nrw/a...malochten.html

Fand ich eine nette Ergänzung zum Beitrag # 76 von nikolas, der die Umnutzung von ehemaligen Bergbauflächen thematisiert.

Zur Entwicklung auf der o.a. Altzeche in Neukirchen-Vluyn möchte ich noch auf meinen Beitrag im Unterforum Kreis Wesel verweisen, der zeigt daß neben den Häuslebauern auch Investoren mit einer etwas zahlungskräftigeren Klientel dort bauen lassen und was:
http://www.deutsches-architektur-for...5&postcount=59

Geändert von Oberbilkerbub (25.08.17 um 08:00 Uhr) Grund: entgegen der Forumsregeln zitiert (klassischer Anfängerfehler)
Oberbilkerbub ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.17, 14:17   #177
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.082
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Eröffnung neuer Radwege

Springorum Radweg Bochum

PM: "Eine weitere wichtige Nord-Süd-Verbindung im regionalen Radwegenetz der Metropole Ruhr ist fertig. Mit der ausgebauten Springorum-Trasse rücken Bochum und das gesamte Ballungszentrum näher an das Ruhrtal. Nachdem der Regionalverband Ruhr (RVR) die Arbeiten an der Strecke fast komplett abgeschlossen hat, wurde die Strecke am 20.10.2017 offiziell eröffnet."

Teilstück Radschnellweg Ruhr Mülheim

PM:
"Am 24. Oktober wird das Teilstück vom Mülheimer Hauptbahnhof bis zur Ruhr offiziell eröffnet. Es schließt sich an die bereits 2016 gebaute RS1-Strecke zwischen Stadtgrenze Essen und Hauptbahnhof an und führt als Hochpromenade durch die Innenstadt."

Quellen: idr
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.17, 21:11   #178
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.082
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Kamp-Lintfort: Fördermittelzusage für LaGa 2020

PM: "Die Stadt Kamp-Lintfort erhält rund 5,8 Millionen Euro Förderung für das neue Stadtquartier Friedrich Heinrich auf dem ehemaligen Bergwerksgelände West. Auf der Industriebrache soll u.a. der Zechenpark entstehen, der Teil der Landesgartenschau 2020 sein wird. Außerdem ist eine städtebauliche Entwicklung vorgesehen. Für das gesamte Projekt veranschlagt die Stadt Kosten von rund 25 Millionen Euro. Der nun vorliegende Förderbescheid umfasst die Neugestaltung des Zechenparks und die Kosten für die erforderlichen weiteren Planungsprozesse. Weitere Förderanträge für die Errichtung des zentralen Quartiersplatzes, die Sanierung der Zechentürme und die Umgestaltung des neuen Bahnhofsvorplatzes werden ebenfalls gestellt."

Quelle: idr
Infos: www.kamp-lintfort.de
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.17, 21:54   #179
Georg Gentner
Debütant

 
Registriert seit: 19.11.2017
Ort: Hamburg
Alter: 27
Beiträge: 2
Georg Gentner befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zitat:
Zitat von Kyrosch Beitrag anzeigen
Auch für Gelsenkirchen ist eine Marina am Rhein-Herne-Kanal vorgesehen. Ein weiteres Mosaiksteinchen zur Entwicklung des Emscher Landschaftspark

Guckst Du hier --> Quelle
Ich bin relativ neu was das Thema hier anbelangt, könntest du mir eventuell erklären wie genau ein Marina Rhein-Kanal vorgesehen ist?
Vielen Dank!
Georg Gentner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.17, 11:53   #180
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.082
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Essen: Ausbau des RS1 verzögert sich auf unbestimmt

@Georg Gentner; bitteschön: http://www.deutsches-architektur-for...ad.php?t=12450
Die meisten Wasserprojekte in NRW sind in diesem Thread versammelt oder werden von mir im Eingangsposting verlinkt: http://www.deutsches-architektur-for...ead.php?t=8213



Der Ausbau des RS1 auf Essener Stadtgebiet verzögert sich auf unbestimmt! Laut WAZ bremst das Eisenbahnrecht den Lückenschluss im Essener Eltingviertel aus.

Der Landesbetrieb NRW erlangt erst Baurecht für den Bauabschnit über die Gladbecker Straße, wenn der ehemalige Bahndamm der Rheinischen Bahn, der das Eltingviertel von der Innenstadt trennt, planerisch entwidmet wird. Das scheint kompliziert und langwierig zu sein, weshalb auch eine alternative Trassenführung diskutiert wird. Egal für welche Lösung man sich jedoch entscheidet, der geplante Fertigstellungstermin in 2020 ist so nicht mehr zu halten.
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:20 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum