Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Dresden


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.02.17, 00:06   #331
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 3.901
Elli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiell
^ Ach, das sehe ich mittlerweile nicht mehr so eng, zumal im nachkriegsüberformten Teil der Stadt.
Wie gut sich Riegel und Wiesen vertragen, zeigt nochmal folgendes Beispiel:

Verdichtung Vonovia @ Seidnitzer Strasse

Schräge Draufsichten bot im Übrigen auch der Hochhausblick - #122.
Das Bauensemble galt sogar als Pilotprojekt gemäß den Grundsätzen der aufgelockerten, durchgrünten Stadt der Moderne entworfen. das-neue-dresden.de/wohnbebauung-grunaer-str.

Nun laufen die Anwohner verständlicherweise Sturm gegen die Baupläne - DNN.

Und sie haben sich offenbar Rat geholt bzw in ihren Reihen gehabt, denn ihre nun gestartete Petition an den OB und Stadtrat ist ordentlich formuliert.
ratsinfo - dort 2. Link pdf.
- Es wird eine Unterschutzstellung als grünes Flächendenkmal gefordert
- Es wird ein schützender Bebauungsplan gefordert
Zu recht befürchten die Anwohner weitere Bebauungen v.a. gen benachbartes Quartier an der Blochmannstrasse.

Nochmal: Es besteht allg. Baurecht, ggf müßte eine Bauvoranfrage positiv beschieden sein. Es liegt eine zumindest etwaige Zustimmung des Denkmalschutzes bereits vor.
Da kommt es nun aufs rechtliche Detail an, was wie wirklich vorliegt. Die Stadt und Stadtpolitik bringt sich hier aber bei einer Kehrtwende in ein Dilemma, ist man stadtweit und sozialpolitisch doch hochgradig auf die Vonovia angewiesen (Belegungsrechte) und hofft allgemein auf reichlich Wohnungsbau. Ich halte die Chose inklusive die Vonovia für "to big to stop" - mal sehen wer sich hier die Blöße gibt oder ob Politik und OB auf stumm schalten.

Am Besten wäre es, wenn die Vonovia selbst zur Vernunft käme und 1. die Sache reduziert und 2. lediglich entlang der Seidnitzer-Süd anordnet.

Geändert von Elli Kny (18.02.17 um 00:39 Uhr) Grund: ein Wort musste korrigiert werden. oh gott.
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.17, 00:12   #332
Saxonia
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Saxonia
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Werdau/Erfurt
Beiträge: 2.778
Saxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz sein
Ich bin überhaupt verwundert, dass hier so ohne weiteres Baurecht besteht. Das Ensemble macht ja nun nicht den Eindruck von Unfertigkeit. Man kann es verdichten, müsste m.E. aber nicht auf Teufel komm raus. Dann kommt der Denkmalschutz noch hinzu. Da würde mir ganz andere Stellen einfallen, wo Häuser hingehören und bestimmt kein sofort nutzbares Baurecht besteht.
__________________
Für den Erhalt der Zittauer Mandaukaserne
Kontoinhaber: Freunde der Mandaukaserne e.V.
IBAN: DE17 1207 0024 0568 8833 60 BIC:DEUTDXXX Deutsche Bank PGK
Saxonia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.17, 10:31   #333
antonstädter
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von antonstädter
 
Registriert seit: 20.10.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 619
antonstädter ist ein Lichtblickantonstädter ist ein Lichtblickantonstädter ist ein Lichtblickantonstädter ist ein Lichtblickantonstädter ist ein Lichtblickantonstädter ist ein Lichtblick
^Sehe ich genauso. Solange die halbe Innenstadt noch aus Brachland besteht, gibt es aus meiner Sicht überhaupt keinen Grund, in das geschlossene durchgrünte Bauensemble an der Seidnitzer Straße einzugreifen. Jenes mag vielleicht nicht mit der Urbanität der zerstörten Vorkriegsstadt konkurrieren, als Flächendenkmal aus der ersten Wiederaufbauphase sollte es allerdings höchsten Schutzstatus genießen. Da kann man auf derart unnötige Zutaten getrost verzichten.
__________________
Cependant, qui sait? La terre a des limites, mais la bêtise humaine est infinie! (Gustave Flaubert)
antonstädter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.17, 10:54   #334
arnold
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 18.10.2011
Ort: Chemnitz/ Wien
Alter: 29
Beiträge: 381
arnold wird schon bald berühmt werdenarnold wird schon bald berühmt werden
@ Elli: Dein Beispiel gefällt mir - genau so habe ich mir das in Höhe und Kubatur für das DHM auch vorgestellt - allerdings bin ich der Meinung, dass das keine Zeilen sind
Einigen wir uns auf teiloffene Höfe mit öffentlicher Durchwegung

Was die Verdichtung der Seidnitzer Straße angeht: Ich finde es nicht den schlechtesten Schritt. Wie wir im Strang zum Neustädter Markt schon festgestellt haben, macht eine Verdichtung vom Bestand aus durchaus Sinn. Strukturen auf der grünen Wiese zu etablieren, zwischen Platten und Aldi-Flachbauten, ist deutlich schwieriger und nur selten im Interesse des Forums. Gemeinsam mit dem Robotron nebenan entsteht schließlich ein recht großes, für Dresdner Verhältnisse dichtes Viertel, an das man weiter anbauen kann. Schwierig wird dann nur der Sprung über die Pillnitzer.
arnold ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.17, 11:53   #335
antonstädter
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von antonstädter
 
Registriert seit: 20.10.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 619
antonstädter ist ein Lichtblickantonstädter ist ein Lichtblickantonstädter ist ein Lichtblickantonstädter ist ein Lichtblickantonstädter ist ein Lichtblickantonstädter ist ein Lichtblick
Ein dichtes Viertel im Zusammenhang wird leider nicht entstehen, wenn überhaupt verdichtete Inseln. Ich wiederhole mich wahrscheinlich zum üppsten Mal, aber ohne einen Rückbau der Verkehrsschneisen wird es keine wirklich Urbanität geben. Dies gilt auch für die Pirnaische Vorstadt, denn diese wird durch die Grunaer "Straße" mit ihren vier Fahrspuren plus Straßenbahn-Gleiskörper in unsäglicher Weise zerschnitten.

Auch die Anbindung an die Innenstadt kann ohne den Rückbau der St. Petersburger niemals gelingen. Aber an derart radikale Maßnahmen traut sich leider keiner heran, der irgendwie mal weidergewählt werden möchte: Da würde der Dresdner Autofahrermob aber auf die Barrikaden gehen, wenn man nicht mehr aus Feixdorf oder Höhnfeld-Meisig direkt ins Karstadt-Untergeschoss rollen könnte!

Die Pillnitzer ist zwar auch viel befahren, aber diesbezüglich weniger problematisch, da noch im Vorkriegsquerschnitt. Abzuwarten bleibt, wie die geplante Straßenbahnstrecke integriert wird - vermutlich nördlich der Fahrbahn auf der grünen Wiese. Ohne diese könnte man aber zumindest straßenbegleitend eine nördliche Randbebauung vorsehen, die die leicht mäandernde Straßenführung aufnehmen könnte, die bisherigen Zeilen würden also zu Hinterhäusern degradiert.

Vermutlich würde es hier aber ebenso einen Aufschrei der alteingesessenen Rentnerschaft geben, vermutlich nicht so konzertiert wie bei den verdienten Genossen nördlich der Grunaer, an die die Wohnungen in den Fünfzigern und Sechzigern vorzugsweise vergeben wurden und die sich noch heute sich als Wortführer im Quartier aufspielen. Die montägliche Demonstrationserfahrung kommt denen bestimmt auch zugute.
__________________
Cependant, qui sait? La terre a des limites, mais la bêtise humaine est infinie! (Gustave Flaubert)
antonstädter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.17, 00:34   #336
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 3.901
Elli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiell
pohl.projekts-Neubau Lennéstrasse - update aus dem Baugrübchen
zuletzt #240


^ am Bauschild: bemerkenswert, dass offensichtlich auch die Fußballgemeinde eine andere Auffassung von Fassadengestaltung hat - selbstredend ganz uneigennützig in den Vereins- ..äh... Stadtfarben.
__________________
sofern keine quellenangabe - alle bilder copyright by elli kny
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.17, 12:01   #337
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 3.901
Elli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiell
Energetische Sanierung der Schule für Erziehungshilfe "Erich Kästner" - Zinzendorfstrasse / Blüherpark
Draufsicht


Städtebaulich gesehen ist es mE ein großer Fehler, überhaupt in diesen Fremdkörper zwischen Bürgerwiese und Blüherpark zu investieren.
Nutztechnisch ist die Schulverwaltung derzeit dringend auf jedwede Schulkapazität angewiesen.
Leider hat die Stadt es noch nie vermocht, auch städtebauliche bzw strategische Dinge mitzudenken. Solange wie auch immer geartete "Sachzwänge" das Geschehen vorgeben, ist sowieso alles für die Katz. Das Ganze wäre ein größeres Thema, ist Dresdens Nachkriegsstruktur auf enteigneter/bodenreformierter und zudem einst tabula-rasa-planierter Flur doch geradezu dreist und antiurban mit zahlreichen flächengefräßigen Schul- und Kitastandorten durchsetzt, die neben der ohnehin schon kläglichen Wohnzeilen-Langeweile jedem Ansatz gemixter Stadtfunktionalität vollends den Garaus machen. Dazu besteht mE nicht einmal ein Bewußtsein. Entsprechend müsste die Schulnetzplanung endlich mal strategische Stadtentwicklung mitdenken. Wohl eine Illusion.
__________________
sofern keine quellenangabe - alle bilder copyright by elli kny
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.17, 10:37   #338
Saxonia
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Saxonia
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Werdau/Erfurt
Beiträge: 2.778
Saxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz sein
Die Vonovia-Bauten an der Seidnitzer Straße sind wohl endgültig nicht mehr zu verhindern. Allenfalls kosmetische Änderungen wird es noch geben.
Laut SZ hat es zwischen Linken und Grünen ordentlich gekracht. Schollbach warf dem Grünen Baubürgermeister Schmidt-Lamontain vor, er habe den Stadtrat mit dem Bavorbescheid vor vollendete Tatsachen gestellt. Das Projekt würde ein "intaktes Wohngebiet verschandeln". Die Grünen wiederum entdecken urplötzlich die Investorenfreundlichkeit für sich und werfen den Linken "Linkspopulismus" vor....

Selten genug, dass ich mit den Linken d'accord gehe. Das denkmalgeschützte Wiederaufbauensemble wird durch die Neubauten förmlich zersprengt. Leider bedient man sich hier genau der Fläche in der Pirnaischen Vorstadt, die Nachverdichtung am wenigsten nötig gehabt hätte. Man kann es nur als ein Versäumnis der Stadt bezeichnen, dem keinen rechtlichen Riegel vorgeschoben zu haben. Von AFD und LINKEN abgesehen, scheint es im Stadtrat dafür allerdings keinerlei Problembewusstsein zu geben. Schlechte Aussichten für ähnliche Ensembles der frühen Aufbauphase.
http://www.sz-online.de/nachrichten/...n-3660773.html
__________________
Für den Erhalt der Zittauer Mandaukaserne
Kontoinhaber: Freunde der Mandaukaserne e.V.
IBAN: DE17 1207 0024 0568 8833 60 BIC:DEUTDXXX Deutsche Bank PGK

Geändert von Saxonia (15.04.17 um 21:54 Uhr)
Saxonia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.17, 21:14   #339
FritzTowner
Mitglied

 
Registriert seit: 12.05.2015
Ort: Dresden
Beiträge: 127
FritzTowner hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
^Einfach nur noch ein Armutszeugnis diese Grüne Partei.....sowohl auf Bundesebene als auch hier in dieser Stadt in persona unseres Baubürgermeisters. Hatte ich mir damals weit mehr von ihm erhofft, als es hieß, dass er BBm wird. Insbesondere wo er doch unseren "geliebten" BBm Marx abgelöst hatte.

Ist doch wirklich eine Frechheit was mit diesem Viertel passieren soll. Es gibt noch so viele Freiflächen in dieser heute wie früher (nach '45) zerstörten Stadt, aber da muss unbedingt ein intaktes Quartier kommerzialisiert und vollkommen unnötig verschandelt werden. Dieser S**haufen von Vonovia (bin leider selbst ein Mieter dieser Großkapitalisten) soll gefälligst neue Grundstücke erwerben und dann dort bauen und nicht ein denkmalgeschütztes Hausessemble mit billiger Architektur zupflastern.

Ehrlich gesagt, frage ich mich auch immer was das für Menschen sind, die dann in solchen Häusern/Wohnungen leben (möchten). Reingequetscht zwischen in gefestigte Strukturen gewachsene Viertel. Und schön nach dem Motto: In der Stadt leben wollen aber doch auch eigentlich irgendwie im Grünen. Dass dabei aber die Qualität der bestehenden Bewohner gemindert wird, wird natürlich in Kauf genommen - wobei ich davon ausgehe, dass darüber überhaupt gar nicht erst nachgedacht wird.

Und wie gesagt, wenn die Häuser kommen, die auf den Visus dargestellt wurden, dann wird mir nur noch speiübel. Wie hieß es doch in der Doku "...Bauen nach '45": Die Architekten können zwar Häuser bauen, aber keine Stadt mehr.

...in diesem Sinne!

PS: Weil ich schon den Beitrag verlinkt habe.....Ellys Art (bzgl. der Architektur) der Verdichtung wäre durchaus akzeptabel.
__________________
Sofern keine Quellenangabe - alle Bilder Copyright by FritzTowner!
FritzTowner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.17, 18:38   #340
Chris1988
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 03.03.2014
Ort: Dresden
Beiträge: 1.152
Chris1988 ist im DAF berühmtChris1988 ist im DAF berühmt
Schulkomplex am Straßburger Platz

Bilder von letzter Woche



Mit der Fassade geht es nur schleppend vorran.

Lenneterrassen

Man hat begonnen die Baugrube auszuheben. Ein Kran steht auch schon.

Chris1988 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.17, 22:49   #341
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 3.901
Elli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiell
^ Die pohl-projects Dreiwürfligkeit ist nun auch im Stadtmodellarium (im WTC) eingebastelt.

Infoveranstaltung zur Lingnerstadt: Freitag, 12. Mai, von 17 bis 20 Uhr, im Festsaal des Rathauses
Einladung der Stadt

Derweil führt nun die Sache um die Robokantine zu einer neuen Auslegung des B-Plans, was etwa ein halbes Jahr Verzögerung bringt.
Vermutlich ist die Rausnahme aus dem Gebietsumgriff als verträglichster Weg angesehen worden.
Die Sache ist morgen im Stadtrat - hier die Vorlage.
Unklar ist mir der zusätzliche Prüfauftrag zu den Ausgleichsflächen. Das muß im B-Plan sowieso zwingend nachgewiesen werden. Die Kantinenfläche wurde dringendst dafür benötigt, ohne diese läuft der B-Plan Gefahr zu zerschießen. Nun also ganz ohne Kantinenfläche - äh, in der Umgebung gibts keine alternativen Ausgleiche - das wird spannend. Hier beauftragte die Politik zunächst Grütze mit der Kantine, und nun nochmals Grütze für ohnehin zwingende Ausgleichsbilanzierung.

Interessant im jetzigen Vorlagestand: eine aktualisierte Präsentation - PDF Direktlink
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.17, 18:32   #342
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 3.901
Elli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiell
Projekt Lingnerstadt - erste Quartierplanung

SäZ berichtet über gestrige Infoveranstaltung - ach nein, berichten ist zuviel gesagt, man zeigt paar Fassadenansichten. Vielleicht folgt noch ein Artikel (?).
(Die Bilder sind über 'Grafik anzeigen" und Plustaste vergrößerbar. Das könnt' ihr euch aber sparen, denn ...)
Mal sehen, ob wir auch hier unsere Stadt nach drögen Quartiersbezeichnungen eintüten: Q1 Q2 Qabc, so hier zB: Q1-NW Ling, oder: Quling1, oder: Quli One?
Anbei auch nur ein paar erste persönliche Einschätzungen zu den Entwürfen.

alle folgenden Visualisierungen © Stadt Dresden

Nordfassade - nordisch unterkühlt

Widerspricht klar dresdner Bautypos, liegende Fenster geht gar nicht an dem Ort, auch zuviel Schuhkarton, sollte deutlich "entklobalisiert" werden - sprich: deutlich ver-dd-typologisiert werden: Wärme, Südbezüglichkeit, Lebensfreude, das Schöne.... usw.
No go: Krankenhaus, Gummizelle in Weiß, Nass- und Grauwetteroptiken - kurz: auch Architekten werden mitunter alt, manche richtig alt, das sieht man dann irgendwann doch allzu deutlich. Solch Optik ist längst vergrämt und des Krankmachens überführt.
Hier ist wohl auch zuviel Orientierung am Amtsgebäude von Herrn Koettnitz ggü eingerührt - das muß schlicht nicht sein. So toll ist der Straßenprof nun auch nicht...


Südfassade - schon besser, aber da ist noch mehr drin...

auch hier mE: südlicher denken, zu dunkle Klinker nicht an großem Eckbau, zuviel HH-Hafencity drin, zu wenig Regiotypik. Die Eckausformungen sind nun auch nicht so der große Bringer. Und bitte: keine Diagonal-Geländertreben an Balkons - das zerhaut ja alles.
^ die Bäume rechts: hö, ne lustige Fantasie. Ob jede der Fassaden in 30 Jahren noch so aussehen wird?

Westfassade

ich habs mal im Detail rausgezurrt und alles bissel bildkorrigiert und leicht mehr farbgesättigt, um etwaige Schleier... .



Ostfassade


^ Was soll das links für ne Ecke sein? Eine Nichtecke etwa? Eine, die sich nicht traut, eine Ecke zu sein? Na aber, hopps, macht mal ne ganz normale schöne Ecke draus, oder seit ihr nicht fähig... (?)

Irgendwie misse ich noch gewisse klassische Elemente, das ist alles viel zu "streng" und kastenförmig, die Ecken schwach. Schreibt der B-Plan tatsächlich nur Flachdächer vor - noch ist er nicht fix beschlossen... Man müßte sich auch mal über das dritte Entwurfsbüro Infos einholen.
In Potsdam Babelsberg wurde auch eine Straße neu gebaut - GrüZe pur - leider nur als Filmkulisse "neue Berliner Strasse". Ganz so viel verlangt man ja gar nicht...
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.17, 18:46   #343
arnold
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 18.10.2011
Ort: Chemnitz/ Wien
Alter: 29
Beiträge: 381
arnold wird schon bald berühmt werdenarnold wird schon bald berühmt werden
Ich bin ehrlich gesagt positiv überrascht. Von der Nordfassade abgesehen ist es tatsächlich mal abwechslungsreich geworden und besteht nicht nur aus zwei sich ständig wiederholenden Fassaden (wie an der Schweriner Str.). Auch die offensichtlich "echte" Kleinteiligkeit mit den vielen Hauseingängen finde ich klasse. Wenn jetzt an der Plastizität der Fassade mittels Bänder oder leichter Gesimse noch etwas gearbeitet wird, bin ich ziemlich zufrieden
arnold ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.17, 19:18   #344
Saxonia
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Saxonia
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Werdau/Erfurt
Beiträge: 2.778
Saxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz sein
Ich finds sehr enttäuschend. Elli hats schon richtig getroffen, zu viel Hafencity, zu wenig Dresden. Die plötzliche Vorliebe für Klinker kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Scheinen mir hier doch sehr inflationär eingesetzt zu sein, dazu noch ein durcheinander an hell und dunkel.
Die Nordfassade ist ein schlechter Witz, aber bei Kulka wohl zu erwarten gewesen. Der Mann ist unverbesserlich.
__________________
Für den Erhalt der Zittauer Mandaukaserne
Kontoinhaber: Freunde der Mandaukaserne e.V.
IBAN: DE17 1207 0024 0568 8833 60 BIC:DEUTDXXX Deutsche Bank PGK
Saxonia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.17, 19:31   #345
gacki
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.08.2016
Ort: Dresden
Beiträge: 53
gacki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Bei den West- und Ostfassaden habe ich teilweise eine Assoziation mit "Berliner Industriebau der 20er/30er". Das ist nicht unbedingt abwertend gemeint; und ich weiss natürlich auch, dass es das auch in Dresden (und nicht nur bei Industriebauten) gibt. Vermutlich ist das die Kombination aus Klinker und vielen Fenstern (insbesondere beim zweiten Gebäude von rechts bei der Westfassade). Was ist das - "Neue Sachlichkeit"?
gacki ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:04 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum