Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Dresden


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.02.17, 21:42   #166
Arwed
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Arwed
 
Registriert seit: 02.09.2015
Ort: Dresden
Beiträge: 309
Arwed wird schon bald berühmt werdenArwed wird schon bald berühmt werden
Dauergast war ich in der späteren Ausstellung in den heutigen Räumen des Münzkabinetts. Jedenfalls freue ich mich auch riesig auf ein Wiedersehen mit alten Bekannten (Schlossmodelle) und neuen. Die Schlossausstellung wird super, das weiß ich jetzt schon. Die Räumlichkeiten im Erdgeschoss des Ostflügels (Kemenate, gotische Halle und angrenzende Räume) erzählen ja allein schon wahnsinnig viel über die Baugeschichte. Dazu noch die Modelle, Originalbauteile und die Visualisierungen werden es noch richtig "rund" machen. Ich habe mal irgendwo gelesen, dass die Ausstellung sogar ohne Eintritt zugänglich sein soll - das wäre aber fast zuviel des Guten.
Antonstädter, ich kann mir nicht vorstellen, dass Wände und Gewölbe der Räume verputzt werden. Man wird alles noch reinigen, die Steine verfugen und stellenweise ausbessern. Doch es wäre zu schade, am Ort der Präsentation der Schlossbaugeschichte gerade diese zu verstecken.
Arwed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.17, 22:33   #167
BautzenFan
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 26.07.2008
Ort: Markkleeberg
Beiträge: 51
BautzenFan sitzt schon auf dem ersten Ast
Zitat:
Zitat von Arwed Beitrag anzeigen
Die Schlossausstellung wird super, das weiß ich jetzt schon. Die Räumlichkeiten im Erdgeschoss des Ostflügels (Kemenate, gotische Halle und angrenzende Räume) erzählen ja allein schon wahnsinnig viel über die Baugeschichte. Dazu noch die Modelle, Originalbauteile und die Visualisierungen werden es noch richtig "rund" machen. Ich habe mal irgendwo gelesen, dass die Ausstellung sogar ohne Eintritt zugänglich sein soll - das wäre aber fast zuviel des Guten.
In erster Auflage erschien im September 2006 ein "Schloss-Buch" von Peter Ufer (Chefradakteur der Lokalredaktion der Sächsischen Zeitung) und Dirk Syndram (SKD) mit dem Titel: "Die Rückkehr des Dresdner Schlosses". Und dort heißt es wörtlich:
Zitat:
Im Verlauf der ersten Wiederaufbauarbeiten der Schlossruine wurden in den 1980er Jahren, im Erdgeschoss des Ostflügels, Gewölberäume des frühen 14. Jahrhunderts herauspräpariert. [Anm.: Es muss aber wohl heißen: des 15. Jahrhunderts] Es sind die einzigen gotischen Innenräume Dresdens. Ebenso wie die wiedererstandene Schlosskapelle werden sie als "Zeitfenster" Besuchern kostenfrei offen stehen. Durch Bauplastik der späten Gotik und der Frührenaissance, Modelle und audiovisuelle Medien wird in den gotischen Räumen der Weg von der Brückenfestung zur Burg und schließlich zum repräsentativen Schloss nachvollziehbar.
Da Syndram hier als Koautor wirkte, bewerte ich die Aussage über den kostenfreien Zugang als quasi offiziell. Das Zitat ist aber noch in anderer Hinsicht interessant. So wie das hier formuliert ist, entspricht diese Nutzungskonzeption haargenau dem DDR-Plan, nämlich eine museale Darstellung der Baugeschichte in der Gotischen Halle, in den nördlich angrenzenden gotischen Einzelräumen (z.B. der tolle Raum mit den Kurschwertern) Präsentation von Bauplastik aus Gotik und Renaissance.
Nun habe ich aber vor kurzem eine Broschüre ergattert, in der Visualisierungen aus dem Wettbewerbsbeitrag des Büros Kulka zusammengefasst sind (mit dem er die Ausschreibung für den Wiederaufbau des Ostflügels und der Überdachung des Kleinen Schlosshofs gewonnen hatte (Stand Ende 2004). Und dort ist nun der gesamte Bereich nördlich der Gotischen Halle für Gastronomienutzung vorgesehen - sogar mit Außensitzen im nördlichen Bereich der Schlossstraße. M.E. ist die grundsätzliche Nutzung der einzelnen Raumbereiche doch sicher vom AG vorgegeben worden. Was jetzt wirklich gültig ist, weiß ich leider nicht.

Arweds Ausführungen über die vermutliche Endgestaltung der Gotischen Halle (siehe voranstehenden Beitrag) sehe ich genauso. Elli hatte vor einiger Zeitdie ganzen Planen mit den Visualisierungen abfotografiert - Alle Räume sind in ihrem geplanten Endzustand dargestellt. Und demnach wäre das die Zukunft der Gotischen Halle (gefällt mir sehr gut, auch weil sehr gut passend zur Nutzungsthematik Baugeschichte des Schlosses).


Foto von Elli Kny
BautzenFan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.17, 22:57   #168
Arwed
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Arwed
 
Registriert seit: 02.09.2015
Ort: Dresden
Beiträge: 309
Arwed wird schon bald berühmt werdenArwed wird schon bald berühmt werden
BautzenFan, diese Broschüre würde mich sehr interessieren. Falls Du daraus ein paar Auszüge scannen und einstellen könntest, wäre das sehr schön.
Wenn nun auch die Räume mit den Kurschwertern gastronomisch genutzt würden, wäre mir das nun doch zu viel. Allerdings glaube ich auch nicht, dass das so passieren wird. Die Räume werden als Foyer für die gotische Halle gebraucht, sonst würde man ja direkt vom Hof bzw. von der Straße in die Halle gehen. Es wurde ja auch schon ein zusätzlicher Eingang von der Schlossstrasse aus angelegt. Ich denke auch, dass von diesem Foyer aus zukünftig auch der Weg auf den Hausmannsturm beginnen wird. Der Wendelstein NO hat ja auch einen Zugang von innen. Das würde perfekt passen: Eine Theke bedient den Zugang zur gotischen Halle (irgendeine Einlasskontrolle muss es ja trotzdem geben) und den Aufgang zum Turm.
Arwed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.17, 19:46   #169
Chris1988
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 03.03.2014
Ort: Dresden
Beiträge: 1.232
Chris1988 ist im DAF berühmtChris1988 ist im DAF berühmt
Rätsel gelöst!

http://www.sachsen-fernsehen.de/neue...ekanal-338100/

Es handelt sich bei der kleinen Treppe am Schloss um den Zugang(Ausgang) zum historischen Fernwärmekanal unter der Brühlschen Terrasse, welcher Schloss, Gemädegalerie und Hofkirche versorgt und noch heute eine Hauptleitung beinhaltet, welche den gesamten Neumarkt versorgt.
Er war früher schon für Besucher zugänglich. Künftig soll das auch wieder in kleinen Gruppen möglich sein.
Die Treppe hat nun einen hydraulischen Schachtdeckel und die Sandsteinelemente sind also doch nur Poller.

Hat also nichts mit dem Schlosskeller bzw. Gastro oder Museum zutun.

edit:
Die vermeintlichen Poller dienen der Belüftung des Kanals.
http://www.sz-online.de/nachrichten/...54.html​


Zusätzlich noch ein Blick in die Gewänderausstellung im Renaissanceflügel, welche einzigartig ist.
http://www.sachsen-fernsehen.de/rena...lendet-338154/

Geändert von Chris1988 (23.02.17 um 21:39 Uhr)
Chris1988 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.17, 08:52   #170
Arwed
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Arwed
 
Registriert seit: 02.09.2015
Ort: Dresden
Beiträge: 309
Arwed wird schon bald berühmt werdenArwed wird schon bald berühmt werden
Chris, vielen Dank für die Info. Letztlich für mich zwar etwas enttäuschend, doch zumindest mein Rätseln beendend.
Auf den Ausstieg für den Kanal wäre ich nie gekommen. Ich habe mich mal etwas zum Verlauf des Fernwärmekanals informiert. Damit ist es natürlich sonnenklar. http://www.trigis.de/tl_files/TRIGIS...CANNING_02.png
Arwed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.17, 00:00   #171
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 4.036
Elli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiell
Pimping Taschenbergpalais - aktuell gehts weiter


Nunja, für Patinafragen steht das heutige modernistische Deutschland nicht mehr zur Verfügung.
Das muß man sich eben in den einschlägigen Ländern beschauen, wie das geht, wobei auch dort (zB Italien) Gleiches durchdringt und es dort wohlweißlich auch an manch fehlenden Mitteln liegt.
__________________
sofern keine quellenangabe - alle bilder copyright by elli kny
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.17, 00:53   #172
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 4.036
Elli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiell
Aktueller Stand zur Problemlage im Münzkabinett - DNN 1
Man fand noch keine Ursache. Betroffene Münzen nahmen keinen Schaden. Man überbrückt die Schließung des Museums mit Sonderausstellungen.


Neue Rüstkammer wurde im Renaissanceflügel des Residenzschlosses eröffnet - DNN 2
Das umfasst die Ausstellungsschauen „Auf dem Weg zur Kurfürstenmacht“ und „Kurfürstliche Garderobe“.
"Ein Meilenstein ... bis zur kompletten Fertigstellung des Residenzschlosses in 2021", sagen die Staatlichen Kunstsammlungen.
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.17, 23:35   #173
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 4.036
Elli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiell
^^^^^^ zur Gotischen Halle fand ich bei Bausituation DD noch diese Bilderreihe (Aug.2008) - klick.

Zum Zugangsbauwerk, welches am Nordflügel auf Interesse stieß: ist wohl erstmal fertig soweit:



Impression daneben: "Löwentor" seitlich des Georgenbaus: (hat das nen richtigen Namen?)
__________________
sofern keine quellenangabe - alle bilder copyright by elli kny
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.17, 00:45   #174
Saxonia
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Saxonia
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Werdau/Erfurt
Beiträge: 2.881
Saxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz sein
Na das ist ja im Grunde das eigentliche Georgentor, aus den 1530ern.
__________________
Für den Erhalt der Zittauer Mandaukaserne
Kontoinhaber: Freunde der Mandaukaserne e.V.
IBAN: DE17 1207 0024 0568 8833 60 BIC:DEUTDXXX Deutsche Bank PGK
Saxonia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.17, 11:25   #175
antonstädter
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von antonstädter
 
Registriert seit: 20.10.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 696
antonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblick
^...und wurde beim Um- bzw. Neubau des Georgenbaues durch Dunger und Frölich 1899 und 1901, mit dem der Schlossumbau insgesamt abgeschlossen wurde, aus verkehrstechnologischen Gründen an die Nordseite verlegt. Schließlich war die Schloßstraße damals noch ein ganz normaler Fahrweg.


Georgenbau in klassizistischer Gestalt vor dem Umbau mit originaler Renaissancepforte (allerdings mit Balkon stadt Bekrönung):




Neue Durchfahrt der Schloßstraße nach dem Umbau:




Ende 1899 muss die neue breite Durchfahrt schon bestanden haben, denn am 12.12. jenen Jahres wurde der "5-Pfennig-Omnibus" vom Schloßplatz durch die Schloß-, See- und Prager Straße zum Hauptbahnhof eingeweiht.

Ein Pferdeomnibus hätte wohl kaum durch das enge alte Tor gepasst. Theoretisch wäre auch die Passage einer Straßenbahn denkbar gewesen (das neue Tor war dafür ausgelegt), wurde aber von der Stadt untersagt.

Inwieweit da die Wünsche des Hofes eine Rolle gespielt haben ist allerdings eine andere Sache. Es soll ja auch heute noch Anlieger geben, denen Gleise vor dem Grundstück aus rein egoistischen Gründen ein Dorn im Auge sind und die sich durch alle Instanzen klagen...
__________________
Cependant, qui sait? La terre a des limites, mais la bêtise humaine est infinie! (Gustave Flaubert)
antonstädter ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.17, 19:05   #176
BautzenFan
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 26.07.2008
Ort: Markkleeberg
Beiträge: 51
BautzenFan sitzt schon auf dem ersten Ast
Ich bin doch sehr verwundert, dass die Hammermeldung zum Schloss hier noch keine Erwähnung gefunden hat. DAS RESIDENZSCLOSS SOLL 2021 FERTIG SEIN. Und das bedeutet (in logischer „Spekulation“), dass in Kürze weitere Innenräume begonnen werden müssen – sonst ist das nicht zu schaffen. Im Rahmen eines Festaktes zur feierlichen Fertigstellung des Renaissanceflügels soll gemäß DNN die Aussage von Tillich gefallen sein, „dass größere Projekte wie die Restaurierung des Ballsaals schon 2019 abgeschlossen werden können“. Das kann sich nur auf den Großen Ballsaales beziehen, denn die Fertigstellung des „kleinen Bruders (Kleiner Ballsaal) ist ja für Ende 2017/Anfang 2018 angekündigt. Tillich äußert so etwas nicht, wenn das nicht quasi feststeht (nicht öffentlich, nicht in diesem hochkarätigen Rahmen).

Bleiben wir mal beim Kleinen Ballsaal. Nachstehend einige Fotolinks zum aktuellen Baustand.
VergoldungsarbeitenDecke
Deckenbereich

Die nächsten beiden Fotos zeigen, wie die ersten Felder des Galeriegeländers in die Nähe ihres Einbauortes gehievt werden bzw. wo sie abgestellt sind.
Klick
Klick

Bei dem „Abstellort“ handelt es sich um den später für Sonderausstellungen vorgesehenen fünften Raum des Münzkabinetts. Der ist noch nicht saniert und ausgestattet, weil hier alle Materialtransporte für den Kleinen Ballsaal durch müssen (nach Fertigstellung des 2. OG ist dies die letzte mögliche Zuwegung.



Abschließend noch einige Bemerkungen zur neuen Ausstellung im 1. OG. Ich bin begeistert – was die Exponate betrifft, ihre Präsentation aber auch über die bauliche Gestaltung. Nur eben der Bereich des historischen Gardesaales, da wäre doch eine Rekonstruktion wünschenswert gewesen. Die erstaunliche Vielzahl erhaltener Fragmente schreit regelrecht danach. Am besten hat mir das Turmzimmer gefallen. Von hier hat man übrigens durch eine Glastür einen Einblick in die Schlosskapelle.
BautzenFan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.17, 19:52   #177
antonstädter
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von antonstädter
 
Registriert seit: 20.10.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 696
antonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblick
^Vielen Dank für die Ausführungen (die kommen dann wenigstens aus einer wahrhaft berufenen Ecke ;-) )

Eine Fertigstellung in nur vier Jahren scheint mir sehr ehrgeizig. Ist da die Endfassung der Schlosskapelle eigentlich mit eingepreist?

Am meisten freue ich mich übrigens auf den großen Schlosshof mit fertiger Altanhintermalung...
__________________
Cependant, qui sait? La terre a des limites, mais la bêtise humaine est infinie! (Gustave Flaubert)
antonstädter ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.17, 08:32   #178
BautzenFan
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 26.07.2008
Ort: Markkleeberg
Beiträge: 51
BautzenFan sitzt schon auf dem ersten Ast
^
Genau das interessiert mich auch brennend, wobei ich den spannendsten Aspekt wie folgt formulieren möchte: WIE wird sich die Schlosskapelle Ende 2021 präsentieren?
Das mögliche Zeitfenster für Bauarbeiten am Objekt ist ja außerordentlich klein. Denn aktuell dient die Schlosskapelle als Werkstatt für die Künstler, die die Altan-Fresken realisieren. Als letzter Schritt der vorbereitenden Arbeiten wird hierbei ein 1 : 1 – Modell auf Kartons erstellt. Wie Matthias Zahn (einer der Künstler) im Januar dieses Jahres ausführte, handelt es sich pro Etage um Bildfelder von immerhin fast 20 m Länge und 5 m Höhe. Dafür braucht es natürlich Platz, der wohl – von den in der Nähe befindlichen Räumlichkeiten – nur in der Schlosskapelle gegeben ist. Im gleichen Interview führte Herr Zahn aus, dass man mit diesem 1 : 1 – Modell Ende 2018 / Anfang 2019 fertig sein will. Die Übertragung auf die Altanflächen soll dann Ende 2019 abgeschlossen sein. Gut möglich, dass besagtes Karton-Modell bis zum Ende der Arbeiten aufgestellt bleiben muss – als Arbeitsmaterial für die Künstler. Heißt also, für Bauarbeiten zur Ausgestaltung der Schlosskapelle hätte man gerade mal 2 Jahre Zeit (2020 und 2021). Sehr wenig – für eine Gestaltung in dieser Art: Klick
BautzenFan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.17, 07:25   #179
BautzenFan
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 26.07.2008
Ort: Markkleeberg
Beiträge: 51
BautzenFan sitzt schon auf dem ersten Ast
Zitat:
Zitat von antonstädter Beitrag anzeigen
Eine Fertigstellung in nur vier Jahren scheint mir sehr ehrgeizig. Ist da die Endfassung der Schlosskapelle eigentlich mit eingepreist?
Nein - ist sie nicht. Ich habe gestern zufällig einen Artikel aus den DNN entdeckt (über pressreader, über DNN direkt ist er seltsamerweise nicht aufrufbar). In dem Beitrag vom 10. April wird über den Festakt zur Eröffnung des Renaissanceflügels berichtet. Dort heißt es nun:

Zitat:
Nein, bis 2041 wird es wirklich nicht mehr dauern. So lange will sich der Freistaat nicht Zeit lassen, um das Dresdner Residenzschloss als Museumszentrum der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) zu vollenden. Ab dem dritten Quartal 2019 dürfen sich Besucher auch an den Paraderäumen Augusts des Starken satt sehen, und 2021 soll dann der überwiegende Teil geschafft sein. Nur die Schlosskapelle werde bis dahin nicht fertig. Das sagte Ministerpräsident Stanislaw Tillich beim Festakt anlässlich der Eröffnung der neuen Dauerausstellung „Macht & Mode“im Schloss. Er reagierte damit auf einen Versprecher von Skd-generaldirektorin Marion Ackermann, der so viel Heiterkeit auslöste, dass er einfach nicht unerwähnt bleiben kann.
Ein Freudscher Versprecher, weil immer alles viel länger dauert als erhofft und geplant? Und weil auch das Dresdner Schloss eine jahrzehntelange Kulturbaustelle mit diversen Verzögerungen ist? Wohl eher nicht. Schließlich war es Ackermann, die den geplanten Fertigstellungstermin 2021 schon genannt hatte, um den sich Bau- und Finanzverantwortliche immer gedrückt haben. Die Eröffnung des Renaissanceflügels (mit den Teilen „Auf dem Weg zur Kurfürstenmacht“und „Kurfürstliche Garderobe“) vergangenes Wochenende ist ein konkreter Schritt dahin.
Hier noch der Link zum gesamten Artikel:
http://www.pressreader.com/germany/d...81814283723056
BautzenFan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.17, 09:11   #180
antonstädter
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von antonstädter
 
Registriert seit: 20.10.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 696
antonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblick
^Danke Dir! Sowas habe ich mir schon fast gedacht. Bleibt nur zu hoffen, dass die Kapelle damit nicht aus der Öffentlichkeit gerät und man sich mit dem interimistischen Zustand anfreundet. Für einen beton- und ziegelsichtigen Rohbau hätte man den Riesenaufwand mit dem Schlingrippengewölbe nun wirklich nicht machen müssen.
__________________
Cependant, qui sait? La terre a des limites, mais la bêtise humaine est infinie! (Gustave Flaubert)
antonstädter ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:21 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum