Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.01.17, 18:59   #241
Kostik
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 2.448
Kostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfach
Neubau Hauptbahnhof-Ostseite

Zitat:
Die Ostseite des Hauptbahnhofs Münster erhält ein neues Gesicht. Den Entwurf für den Neubau und die Neugestaltung des Vorplatzes hat die Landmarken AG erstmals öffentlich vorgestellt. In den vergangenen Monaten war das flexible Konzept für das 7.800 qm große Grundstück in Zusammenarbeit mit Stadtverwaltung, Deutscher Bahn AG (als Miteigentümer des Grundstücks auf der Ostseite) und der Bahnflächenentwicklungsgesellschaft (BEG) NRW durch die Landmarken AG weiterentwickelt worden, nachdem sich der Projektentwickler aus Aachen gemeinsam mit dem Aachener Architekturbüro kadawittfeld in einem Investorenauswahlverfahren Ende 2015 durchgesetzt hatte.

Das neue Bahnhofsentree auf der Ostseite zeichnet sich durch Funktionalität und architektonischen Anspruch aus und bildet damit eine Klammer mit dem Neubau des Empfangsgebäudes der Deutschen Bahn auf der Westseite. „Die Ostseite soll künftig die ‚zweite Vorderseite‘ des neuen Hauptbahnhofes sein und einen wichtigen Entwicklungsimpuls für das Hansaviertel und den Bremer Platz setzen. Mit unserem Neubau und dem neugestalteten Vorplatz erhält auch sie einen repräsentativen Charakter“, so Jens Kreiterling, Vorstand der Landmarken AG. Es profitieren nicht nur die Bahnreisenden: Die Verbindung zwischen Hansaviertel und Stadtzentrum wird noch attraktiver und sicherer.

Das Konzept für den Neubau, der auf ca. 32.500 qm Bruttogeschossfläche rund 28.000 qm Mietflächen bietet, zielt auf die harmonische Einbindung in die vorhandenen Strukturen ab. Das Erdgeschoss übernimmt alle zentralen Funktionen: Es bietet neben einem attraktiven Einzelhandelsangebot u.a. die Zugänge zu den Bahnsteigen, zur Fahrradstation, zu den Haltestellen für Fernreisebusse und PKWs sowie einen Wertstoffhof der Bahn und Platz für Technikflächen.

Im variablen Nutzungskonzept der Obergeschosse sind drei Hauptfunktionen möglich: Hotel, Büroflächen und/oder Wohnungen. In Gespräche mit möglichen Interessenten wird die Landmarken AG nun einsteigen. Die Proportionen der aufstehenden Gebäudekörper leiten sich von den elliptisch angelegten, umliegenden Wohnblockstrukturen, d.h. der Blockrandbebauung des Hansaviertels, ab. Zur Bahnseite sind die Zwischenräume der Baukörper mit transparenten Schallschutzelementen versehen, von denen u.a. das gesamte Hansaviertel profitiert.

Eine großzügige Dachfläche verdeutlicht die systematische Trennung von Erdgeschoss- und Obergeschossnutzungen. Dieses Grundprinzip vermittelt die städtebauliche Grundhaltung des Neubaus, indem mit einem leichtem Schwung auf den Park und die umliegende, im Bogen verlaufende Bebauung reagiert wird: Der Stadtraum wird so schlüssig vervollständigt. Gleichzeitig werden durch das Dach die drei Gebäudeteile miteinander verbunden.

Im Erdgeschoss des Neubaus ist eine Fahrradstation mit rund 2.100 öffentlichen Stellplätzen an prominenter Stelle im nördlichen Teil vorgesehen. Sie bietet Radfahrern einen qualitätsvollen, direkten und verkehrssicheren Anschluss an die Fahrradstraße Schillerstraße und die Radwege der Bremer Straße. Die Fahrradstation erstreckt sich über rund 2.000 qm auf mehreren Ebenen in Erdgeschoss und Untergeschoss. Die Verglasung der Erdgeschossbereiche ermöglicht einen Einblick in das Geschehen der Radstation und bringt gleichzeitig Tageslicht in die Station.
Pressemitteilung: Landmarken AG



Bild: Landmarken AG
__________________
Bauprojekte-Bochum | Hochhauswelten
Kostik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.17, 10:10   #242
planquadrat
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 17.04.2012
Ort: Heidelberg
Beiträge: 261
planquadrat könnte bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von Münster Beitrag anzeigen
Große Bautätigkeit herrscht neuerdings an der Steinfurter Straße Ecke York-Ring.
Wow, dass ich das noch erlebe. Vor gut 15 Jahren, als ich noch in Münster studiert habe, wurde erst die Tankstelle geschlossen (und durch den Neubau weiter draußen an der Steinfurter Straße ersetzt), und dann auch noch das Restaurant daneben... und dann passierte: nix.

Weiß jemand, warum da erst jetzt gebaut wird, bzw. warum jetzt endlich gebaut werden kann?
planquadrat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.17, 16:11   #243
Kieselgur
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Kieselgur
 
Registriert seit: 16.07.2009
Ort: NRW
Beiträge: 457
Kieselgur braucht man einfachKieselgur braucht man einfachKieselgur braucht man einfachKieselgur braucht man einfachKieselgur braucht man einfachKieselgur braucht man einfach
Als die Tankstelle geschlossen, abgerissen und an anderer Stelle neugebaut wurde, muss es ja noch keinen konkreten Neubauplan gegeben haben.
Es reichte ja, dass an der Tankstelle hoher Investitionsbedarf herrschte und dass man sowieso plante den bisherigen Standort aufzugeben.

Die Fläche gehörte ja der Stadt Münster, vielleicht wollte man sich zuerst die Option für irgendein besonderes, markantes Gebäude an diesem Stadteingang offenhalten. Auf der gegenüberliegenden Fläche, wo nun die York-Höfe entstehen, sollte zwischendurch ja z.B. ein Hochhaus (ZEB) errichtet werden.
Vielleicht wollte man sich die Fläche auch in Reserve halten für ein Gebäude mit öffentlicher Nutzung. Nachdem sich solche Optionen wohl nun zerschlagen haben oder sich kein passender Investor dafür fand, ist man schließlich zur "normalen" Verwertung übergegangen. Immerhin wurde ein öffentliches Ausschreibungsverfahren durchgeführt, um immerhin eine vielleicht nicht aufsehenerrende, aber städtebaulich akzeptable Lösung zu finden.

Es gibt übrigens zum Neubau auch einen noch nicht ganz so alten Artikel der WN vom November letzen Jahres.
Kieselgur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.17, 13:52   #244
Münster
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Münster
 
Registriert seit: 07.03.2004
Ort: Münster
Alter: 35
Beiträge: 277
Münster wird schon bald berühmt werdenMünster wird schon bald berühmt werden
Neubaugebiet Steinfurter Straße

In direkter Nähe zu den Neubauten am Ring / Ecke Steinfurter Straße ist ein neues großes Wohngebiet angedacht.

Um dem Bedarf an Wohnraum gerecht zu werden (Münster soll bis 2030 um 20000 Einwohner wachsen) schlägt das schwarz-grüne Rathausbündinis eine Fläche zwischen der Austermannstraße und der Steinfurter Straße vor, welche Parteiübergreifend im Rat anerkannt wird.

Auf einer Fläche von rund 53 Hektar sollen rund 2500 Wohnungen entstehen.

„Es verdichten sich die Anzeichen, dass wir neben der erforderlichen Nachverdichtung vorhandener Wohnbebauung einen großen Wurf brauchen“, erklärte der CDU-Fraktionsvorsitzende Stefan Weber

Dies bezog er darauf, weil Münster fast so eine große Fläche wie München beansprucht, jedoch knapp eine Millionen Einwohner weniger hat. (München 310km^2, ~1,5 Millionen Einwohner; Münster 303 km^2 ~310000 Einwohner)

Teile der angedachten Fläche dienen als Erweiterung des angrenzenden Technologieparks. Um beide Nutzungen kombinieren zu können, sind Konzepte angedacht, die eine gewerbliche Nutzung im Erdgeschoss vorsehen und Wohnungen darüber.

Bereits jetzt ist klar, dass ein Wohngebiet dieser Größe auch Kitas, Spielplätze, Einkaufsmöglichkeiten und unter Umständen auch eine Grundschule benötigt.

Wichtig ist den Fraktionen von CDU und Grünen eine gute Verkehrsanbindung. Wie zu hören war, soll nur ein Standort infrage kommen, „von dem man mit dem Fahrrad bequem in die Innenstadt fahren kann“.

http://www.wn.de/Muenster/2697170-Ne...2500-Wohnungen

Nebenbei. Einen Tag später gab es den ersten Leserbrief in der WN. Er verweist auf den Kiebitz, der in diesem Gebiet brüten soll. Man möge dieses bitte in die Planungen mit einbeziehen.
__________________
Wenn Theorie und Realität nicht übereinstimmen, muß entweder die
Theorie oder die Realität geändert werden. Das erste nennt man
Wissenschaft, das zweite Religion.
Münster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 11:07   #245
casch
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 21.10.2012
Ort: Münster
Beiträge: 6
casch hat die ersten Äste schon erklommen...


Der neue Hauptbahnhof Münster. Foto habe ich am 29. März gemacht - der Innenausbau geht kräftig voran. Am 23. Juni wird geöffnet.

Bildergalerie mit allen Bildern:
http://www.westline.de/fotostrecken/...hnhof-muenster
casch ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:43 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum