Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Köln/Bonn


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.10.16, 20:40   #826
tieko
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 03.04.2011
Ort: Köln
Beiträge: 530
tieko könnte bald berühmt werdentieko könnte bald berühmt werden
Köln hat jetzt ein architektonisch sehr interessantes neues Laboratorium für Abwasserproben.

http://www.rundschau-online.de/regio...mheim-24865296

http://ksg-architekten.info/de/proje...eude-stammheim
tieko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.16, 14:30   #827
Taddel
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 27.02.2012
Ort: Köln
Alter: 35
Beiträge: 261
Taddel sitzt schon auf dem ersten Ast
Ulrepforte

http://www.ksta.de/koeln/innenstadt/...anbau-25072214

Die Ulrepforte, ein mittelalterliches kleineres Stadttor, bekommt einen neuen Anbau aus Glas. Da der Erweiterungsbau in die Tiefe gehen soll, kann ein Teil des Wehrgrabens durch einen neu entstehenden Lichthof seitlich der Caponniere wieder sichtbar gemacht werden – Quelle: http://www.ksta.de/25072214 ©2016
Taddel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.16, 00:04   #828
tieko
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 03.04.2011
Ort: Köln
Beiträge: 530
tieko könnte bald berühmt werdentieko könnte bald berühmt werden
Die Erweiterung des Humboldt-Gymnasiums befindet sich jetzt im Bau.
Der Entwurf stammt allerdings von 2009.
Das Gebäude erhält einen Kammermusiksaal.

http://www.nak-architekten.de/projekte/WBW_KTWH_Koeln/
tieko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.17, 15:56   #829
f1owryan
Debütant

 
Registriert seit: 24.01.2017
Ort: Köln
Beiträge: 2
f1owryan befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Moinsen!

Das Rheinparkcafé soll 2018 endlich wieder öffnen. Tut dem Rheinpark auch echt gut.

http://www.ksta.de/koeln/innenstadt/...ffnen-25559452
f1owryan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.17, 20:02   #830
pzkoeln
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 20.06.2008
Ort: Bergisch Gladbach
Beiträge: 76
pzkoeln befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Endlich kümmert man sich um das West-Center:

http://www.express.de/koeln/name-ges...bunt--25618996

Gruß
pzkoeln


Ein wenig mehr Text darf es aber sein. So versteht niemand mehr, was du sagen willst, wenn der Link nicht mehr aktiv ist. Bitte beim nächsten Mal darauf achten. Danke. rec
pzkoeln ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.17, 21:11   #831
tieko
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 03.04.2011
Ort: Köln
Beiträge: 530
tieko könnte bald berühmt werdentieko könnte bald berühmt werden
Die ehemalige Schiffsschraubenfabrik in Ehrenfeld wurde in ein Loftbürogebäude umgebaut:



Bild:tieko
tieko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.17, 15:18   #832
Taddel
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 27.02.2012
Ort: Köln
Alter: 35
Beiträge: 261
Taddel sitzt schon auf dem ersten Ast
Altstadt

http://www.baunetz.de/meldungen/Meld...n_4998979.html

Schöne Fassadenüberarbeitung der PSD Bank in der Kölner Alststadt am Jupp-Schmitz Plätzchen. Es entsteht eine Rasterfassade aus Sandstein. Fertigstellung soll schon Ende 2018 sein .
Taddel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.17, 20:26   #833
abekoeln
Mitglied

 
Registriert seit: 11.01.2013
Ort: a
Beiträge: 176
abekoeln hat die ersten Äste schon erklommen...
PSD Bank

Top! - die gesamte Hinterhof-Gegend zw. den Rückseiten der Hohe Str und der Via Culturalis muss unbedingt verbessert werden. Das ist ein Anfang. Köln hat derzeit in der Kernaltstadt wirklich die einmalige Chance, einen riesigen Sprung zu machen. Denn das ist das Gute an dem Nachkriegserbe in Köln : es wurde der altstädtische Zuschnitt bzw. die alten Blöcke und Strassen zum größten Teil erhalten, so dass jetzt eine organische und ehrliche Verbesserung stattfinden kann, ohne, wie in FFM oder Dresden, in großen Hauruck-Abriss-und-Quartier-Neubau-Verfahren eine Stadtlandschaft neu bauen zu müssen, die mit dem, was dort die letzten 70 Jahre stand, rein gar nichts zu tun hat und dann wirkt wie ein UFO. Köln muss einfach nur seine Kleinteiligkeit qualitativ verbessern - die historischen Highlights hat es sowieso wie kaum eine zweite Stadt in D.
abekoeln ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.17, 10:05   #834
Maik66
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Maik66
 
Registriert seit: 27.07.2003
Ort: Köln
Alter: 50
Beiträge: 304
Maik66 ist im DAF berühmtMaik66 ist im DAF berühmt
Zitat:
Zitat von abekoeln Beitrag anzeigen
Denn das ist das Gute an dem Nachkriegserbe in Köln: es wurde der altstädtische Zuschnitt bzw. die alten Blöcke und Strassen zum größten Teil erhalten, so dass jetzt eine organische und ehrliche Verbesserung stattfinden kann, ohne, wie in Dresden, in großen Hauruck-Abriss-und-Quartier-Neubau-Verfahren eine Stadtlandschaft neu bauen zu müssen,
Wo und Wann war in Dresden der "Hauruck Abriss"? Bomber Harris am 13.Februar 1945, oder was meinst du?

In Dresden hat 50 Jahre lang nach "deinem Abriss" rund um die Ruine der Frauenkirche nicht ein Haus gestanden. Es hat also 50 Jahre NULL Wiederaufbau stattgefunden, die Grundstücke waren so lange leer, Wiesen und Parkplätze.


Luftbild Foto 1995
__________________
Städte, die sich nicht verändern - versteinern.
Maik66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.17, 23:13   #835
abekoeln
Mitglied

 
Registriert seit: 11.01.2013
Ort: a
Beiträge: 176
abekoeln hat die ersten Äste schon erklommen...
die dresdner situation ist sicher noch mal eine andere. die habe ich ende der 90er selbst gesehen - was ich meine ist: was dort jetzt entstanden ist, ist mit keiner zeit, keinem stil im einklang - es ist tatsächlich völlig seelen- und leblos und wird es daher wohl immer bleiben. ob man das mit zeitgenössischerer architektur hätte anders machen können... ja, wenn sie gut geworden wäre... zumindest gäbe es bei solcher wenigstens die chance, dass sie eine zeit hat, die man ihr ansieht und die irgendwann mal automatisch historisch wäre - aber ein disney-land kann niemals selbst historisch werden. ich glaube, das beste wäre gewesen, den raum peu a peu den menschen der stadt zurückzugeben, was viel zeit und geduld gekostet hätte. so aber ist es ja nicht mal im ansatz ein "dresdner" ort - von dresdnern, mit dresdnern, für dresdner wieder langsam erschlossen, sondern so investoren-artig von oben ... das meine ich mit hau-ruck und ufo im falle dresdens. jetzt ist es ein pseudo historisches konsum-disney-land. weil dort so lange gar nichts war, hätte man hier viel behutsamer vorgehen müssen - viel geduldiger und langsamer raum für ein organisches wiedererschliessen geben müssen... aber natürlich einfach ein schweres thema im falle von dresden. FFM ist einfach nur der irrsinn - da muss man sich ja nur mal die visualisierungen oder ersten bilder anschauen - das sieht aus wie bei civilization 3, "medieval times" usw... wie ein billges china-browser-game - welcome to nanjing shopping-village old germany... und das im kontrast zu den ganzen bürotürmen, das sieht wirklich aus wie bei sim-city... FFM hat sich einfach nach 45 so radikal seiner kleinen städtebaulichen grundmuster entledigt, dass dieses römer-projekt nur noch grauenvoller wirkt - und ich meine, hey leute, wacht doch mal auf und schaltet euer hirn ein: alleine schon der kontrast von einem zeitlich in einem kurzen rahmen durchgezogenen "projekt" und dem was eine kontinuität von stadtlandschaft, in dem falle dann noch altstadt, bezeichnet... muss man da überhaupt noch irgendetwas hinzufügen: das ist ein reines investitionsobjekt und somit etwas kapitalistisches - der verkauf eines nostalgie-gefühls, das in deutschland aufgrund der geschichte so irrational-emotional besetzt ist - das ist etwas ganz und gar schnödes, wie kann man denn da tatsächlich drauf reinfallen.

Geändert von abekoeln (14.03.17 um 00:32 Uhr)
abekoeln ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.17, 10:54   #836
vantast
Mitglied

 
Registriert seit: 15.01.2009
Ort: Köln
Beiträge: 118
vantast befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Die Subbelratherstraße erhält vor dem Ehrenfeldgürtel eine neue Randbebauung. Die große begrünte Fläche, auf der bislang ein kaum einsehbarer Flachbau (Kita) stand, wird mit einem 4geschossigem Wohnblock bebaut. Fertigstellung Ende 2018. Die Kita findet im rückwärtigen Erdgeschoss Einzug.

Leider ist die Randbebauung danach immer noch nicht geschlossen, da sich unmittelbar daneben ein Supermarkt (ebenfalls Flachbau) mit vorgelagertem Parkplatz befindet. Hoffentlich lässt sich er Eigentümer ebenfalls überzeugen, das Grundstück neu zu entwickeln.

Visualisierung: http://www.architekt-rettberg.de/aktuelles.html (insgesamt 4 Bilder/Zeichnungen)

Artikel in Ksta: http://www.ksta.de/koeln/ehrenfeld/e...rasse-26689990

Alter Zustand: https://www.google.de/maps/place/Sub...190277!6m1!1e1
vantast ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.17, 07:43   #837
Hadrian
Mitglied

 
Registriert seit: 06.02.2012
Ort: Köln
Beiträge: 179
Hadrian könnte bald berühmt werden
Pipinstraße 6

Das Haus Pipinstraße 6 am Heumarkt wurde bzw. wird aktuell noch saniert.


Bild von mir.

Schlicht, nach wie vor passend zum angrenzenden Heumarkt und auf Basis des Zustandes vor der Sanierung sicherlich eine merkliche Verbesserung.

Folgend der Vergleich zum ursprünglichen Zustand, zu sehen auf Google Maps.
Hadrian ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:39 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum