Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Leipzig


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.03.17, 21:34   #4291
miumiuwonwon
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von miumiuwonwon
 
Registriert seit: 29.02.2012
Ort: Leipzig
Beiträge: 824
miumiuwonwon ist jedem bekannt und beliebtmiumiuwonwon ist jedem bekannt und beliebtmiumiuwonwon ist jedem bekannt und beliebtmiumiuwonwon ist jedem bekannt und beliebtmiumiuwonwon ist jedem bekannt und beliebtmiumiuwonwon ist jedem bekannt und beliebtmiumiuwonwon ist jedem bekannt und beliebt
^ Barnecker Straße 2, Böhlitz-Ehrenberg. Hier gibt's mehr Bilder.
miumiuwonwon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.17, 21:50   #4292
LE Mon. hist.
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 43
Beiträge: 3.967
LE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfach
Kaufpreis: 4.600 €/qm
Mieterwartung: 8,50-9,50 €/qm

In Barneck bzw. Böhlitz-Ehrenberg neben der Leipziger Straße ... sportlich!
LE Mon. hist. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.17, 12:40   #4293
Leonidas
Fast ein Mitglied

 
Benutzerbild von Leonidas
 
Registriert seit: 21.03.2017
Ort: Leipzig
Beiträge: 15
Leonidas befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hallo, ich bin neu hier. Ich hoffe, dass ich das hier nicht an die falsche Stelle schreibe.
Falls ja, entschuldige ich mich schon mal dafür.

Gestern hat es in der Karl-Liebknecht-Str. 58 bzw. Kochstr. 3 im leerstehenden Haus gebrannt.

http://www.lvz.de/Leipzig/Polizeitic...hrfamilienhaus

Wird da gebaut oder etwa "heißsaniert"?

Geändert von Leonidas (21.03.17 um 13:15 Uhr)
Leonidas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.17, 14:21   #4294
PhilippLE
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 06.09.2016
Ort: Leipzig
Alter: 32
Beiträge: 90
PhilippLE sitzt schon auf dem ersten Ast
Die Karli 58/Kochstr. 3 steht auf der Denkmalschutzliste. Bei einer regulären Sanierung sollten sich entsprechend hohe Denkmalschutzabschreibungen nutzen lassen. Im Normalfall würde ein solches Objekt von einem Bauträger entwickelt und in Eigentumswohnungen filetiert teuer verkauft werden. Gerade auch mit Blick auf die Lage würde das eine ziemlich lukrative Geschichte werden. Fällt mir deshalb schwer, da ein Motiv für eine "Heißsanierung" zu sehen.
Aber vielleicht schaffen die Untersuchungen der Feuerwehrexperten da ja noch mehr Klarheit.
PhilippLE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.17, 14:24   #4295
hedges
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von hedges
 
Registriert seit: 28.08.2009
Ort: Leipzig/London
Beiträge: 1.001
hedges wird schon bald berühmt werdenhedges wird schon bald berühmt werden
^ hat mich immer etwas gewundert, warum es das sicher einzige noch nicht sanierte Haus auf der Liebknechtstraße ist.
Zitat:
Zitat von LE Mon. hist. Beitrag anzeigen
Kaufpreis: 4.600 €/qm
Mieterwartung: 8,50-9,50 €/qm

In Barneck bzw. Böhlitz-Ehrenberg neben der Leipziger Straße ... sportlich!
Die Gegend zieht aber seit der vereinfachten S-Bahn stark an. Das wundert mich nicht mehr wirklich! So mal der Bereich zwischen Leipziger Str. und dem Elster-Saale Kanal als heißer Kandidat für ein umfangreiches Neubaugebiet ist.
hedges ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.17, 15:28   #4296
Leonidas
Fast ein Mitglied

 
Benutzerbild von Leonidas
 
Registriert seit: 21.03.2017
Ort: Leipzig
Beiträge: 15
Leonidas befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Das ist aber nicht das aber nicht das einzige Haus in der KarLi das unbewohnt ist. Gegenüber das auch.

War heute noch mal da und habe Bilder gemacht. Die LVZ ist leider nicht wirklich gute recherchearbeit geleistet.
Wird saniert.
[/IMG]

Geändert von Leonidas (22.03.17 um 16:16 Uhr)
Leonidas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.17, 17:08   #4297
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.021
Cowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle Zukunft
Aufgrund der Fülle an Sanierungen und in Hinblick darauf, dass wir das DAF alle als Hobby nebenbei betreiben, ist es nicht verwunderlich, wenn die eine oder andere Sanierung auf der Strecke bleibt. Ich finde es auch nicht so wichtig, jedes 08/15-Gründerzeithaus zeigen zu müssen.

Doch eine Sanierung ist uns entgangen, um die es wirklich schade ist, dass sie hier bislang noch nicht gezeigt wurde. Zumindest konnte ich nichts über die Naunhofer Straße 46 finden, eine um 1905 errichtete Villa, die nach allen Aspekten des Denkmalschutzes (RKW) saniert worden ist. Nicht nur außen und innen, sondern auch der Garten wurde nach historischem Vorbild neu angelegt. Die Sanierung erfolgte unter der Ägide der RKW-Architekten aus Düsseldorf. Ich glaube, die Arbeiten fanden im letzten und vorletzten Jahr statt. Wenn ich mich recht erinnere, hat User Dr. Mises im Forum von Stadtbild Deutschland das Haus gezeigt, müsste aber nochmal nachgucken.


Die Fotos im Zustand nach der Sanierung stammen von Gunter Binsack

Vorderseite Naunhofer Straße 46 vor der Sanierung






Vorderseite Naunhofer Straße 46 nach der Sanierung






Rückseite Naunhofer Straße 46 vor der Sanierung. Der nachträglich errichtete Anbau wurde abgerissen und die bauliche Situation dem Vorkriegszustand angepasst.





Rückseite nach der Sanierung








Und aus Omas guter Stube wurde ein wahrlich stattliches Zimmerchen



Fotos: Gunter Binsack
Quelle: rkw.plus/






Jetzt noch ein paar Fotos in Eigenleistung zum Eckhaus Rosa-Luxemburg-Straße 36, das jetzt komplett fertig ist. Die ersten Mieter sind bereits eingezogen. Ich muss sagen, angesichts des Vorzustands bin ich doch recht zufrieden mit dem Ergebnis. Die Dachgauben wirken ein bisschen zu groß geraten.

Rosa-Luxemburg-Str. 36 an der Ludwig-Erhard-Straße mit Neubau daneben.









Das Treppenhaus ist dem historischen Zustand entsprechend wiederhergestellt worden. Leider war die Tür zu, aber mit meinem Handy konnte ich ein ganz passables Foto durch die Scheibe knipsen.

Fotos: Cowboy
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.17, 21:24   #4298
Leonidas
Fast ein Mitglied

 
Benutzerbild von Leonidas
 
Registriert seit: 21.03.2017
Ort: Leipzig
Beiträge: 15
Leonidas befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Das Haus in der KarLi ist vielleicht keine Friedrich Ebert Str. 81, aber auch meiner Meinung nach kein 0815 Gründerzeithaus.

Habe heute Bilder gemacht, da kann man den jetztigen Zustand sehen, aber ich bekomme die leider nicht hier hoch geladen.

[IMG] [/IMG]

[IMG] [/IMG]

@cowboy Für Dich ist das hier doch nicht nur ein Hobby, das grenzt doch schon an eine Berufung! Danke übrigens für die vielen wunderbaren und interessanten Beiträge. Ich denke, dass es auch deinetwegen der bestbesuchteste Thread im Forum ist.

Geändert von Leonidas (22.03.17 um 16:24 Uhr)
Leonidas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.17, 22:27   #4299
Stahlbauer
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Stahlbauer
 
Registriert seit: 10.01.2008
Ort: Mitteleuropa
Beiträge: 1.828
Stahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiell
Karl-Liebknecht-Str. 58 bzw. Kochstr. 3

Letzte Woche bin ich extra mal dort entlang gelaufen. Die Rückseite in der Kochstraße zeigte Sanierungsspuren in Form einer Schuttrutsche. Hoffentlich habe ich mich nicht zu früh über einen Sanierungsbeginn gefreut. Das Gebäude hat mir schon immer gut gefallen.
Stahlbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.17, 11:37   #4300
hedges
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von hedges
 
Registriert seit: 28.08.2009
Ort: Leipzig/London
Beiträge: 1.001
hedges wird schon bald berühmt werdenhedges wird schon bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von Leonidas Beitrag anzeigen
Das ist aber nicht das aber nicht das einzige Haus in der KarLi das unbewohnt ist. Gegenüber das auch.
Das wäre mir neu. Dann wird das eine Zweitsanierung?

Danke @'Cowbqoy' für die Einblicke. Vor allem der Villa in Stötteritz. Immer wieder beachtliche Funde!
hedges ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.17, 16:30   #4301
Leonidas
Fast ein Mitglied

 
Benutzerbild von Leonidas
 
Registriert seit: 21.03.2017
Ort: Leipzig
Beiträge: 15
Leonidas befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Nun ja nicht ganz genau gegenüber, eher schräg gegenüber. Das hier. Denkt man gar nicht, dass in der KarLi Häuser leer stehen, weil unten überalle Geschäfte/Imbiss/Laden drin sind.

[IMG] [/IMG]

Bei der KarLi 58 würde mich mal interessieren wie die Lösung für das Ladengeschäft im Erdgeschoß aussieht. Die Fenster im ersten OG sehen so angeschnitten aus. Freue mich aber dass es für dieses Haus vorran geht. Ist m. E. eines der schönsten am Südplatz.

Die Fichtestraße 29 ist übrigens ausgepellt. Sieht schön aus. Wenn ich es schaffe gibts bald Bilder davon.

Auch in der Steinstraße 41 tut sich etwas aber die haben das komplette Haus mit Dämmung überzogen, da kommt wohl kein Stuck mehr dran?!
Leonidas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.17, 19:13   #4302
indautxu
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 28.08.2016
Ort: Leipzig
Alter: 34
Beiträge: 289
indautxu sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäreindautxu sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäreindautxu sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Zitat:
Zitat von Cowboy Beitrag anzeigen
^ Danke für die vielen Eindrücke. Wie man sieht, wurde Kleinzschocher in seiner Entwicklung zur Großstadt auf halbem Wege ausgebremst. Seit dem Ausbruch des 1. Weltkrieg gab es keine nennenswerte städtebauliche Entwicklung mehr. Nach der Wende gab dann der industrielle Niedergang und die hohe Abwanderung dem Ortsteil beinahe noch den Rest.

Die bauliche Entwicklung geht auch heute trotz starkem Bevölkerungswachstum nur sehr zögerlich voran. Man sieht es ja an den Bildern: Seit 2000 ist die Stadt um etwa 100.000 Einwohner gewachsen, und trotzdem sind hier weiterhin viele Wohnhäuser runtergekommen und stehen leer, obwohl die innerstädtische Lage mit Küchenholz und dem südlichen Auwald vor der Nase nicht die schlechteste ist.
Nicht ganz: Die Meyerschen Häuser in Kleinzschocher entstanden als letzte der in Leipzig insgesamt 4 Wohnanlagen. Zwar begann der Bau der insgesamt 1400 Wohnungen bereits 1907. Aber durch den ersten Weltkrieg und die Weltwirtschaftskrise war die Gesamtfertigstellung erst 1938. Zwischen 1925-1936 wurden zu den bestehenden 92 weitere 47 Häuser errichtet. Heute ist die Anzahl der Wohnungen durch Zusammenlegungen leicht auf 1291 gefallen.
Die Häuser an der Erich-Zeigner-Allee 81-103, nach Plänen vom Stadtbaurat James Bühring, wurden erst 1921/22 erbaut. Alle Wohnanlagen zwischen Antonien-, Zschochersche- und Limburger Straße entstanden am Ende der 1920er Jahre. Ebenfalls das Viertel zwischen Siemens-, Wachsmuth-/, Zschochersche- und Limburger Straße. Es wurde nach Plänen von Hubert Ritter ab 1926 errichtet. Die beiden Beispiele mögen im heutigen Ortsteil Plagwitz liegen. Sie gehören historisch aber zu Kleinzschocher.
Und wenn man es ganz genau nimmt, dann steht u.a. der WK I in Grünau auf Kleinzschocherscher Flur ebenso wie Teile der Grünau Siedlung, Grünau Mitte und Grünau Ost. Das aktuelle Bevölkerungswachstum in Plagwitz findet zu einem nicht unerheblichen Teil eigentlich in Kleinzschocher statt.

Ich glaube, und ich hatte es schon befürchtet, dass meine Bildstrecke ein etwas falsches Bild des Ortsteils zeichnet. Die noch unsanierten Häuser sind in der Unterzahl und es wird viel saniert. Ich werde noch weitere unsanierte Häuser zeigen aber auch Perlen aus Kleinzschocher. Es ist auf jeden Fall ein sehr diverser Stadtteil!
indautxu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.17, 21:26   #4303
Saxonia
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Saxonia
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Werdau/Erfurt
Beiträge: 2.739
Saxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz sein
Auch wenn ich keine Vergleichsdaten zur Hand habe, so ist mein Eindruck schon der, dass der Anteil von Wohnungen aus der Zwischenkriegszeit in Leipzig recht hoch ist. Man hat die Problematik der in Leipzig besonders großen Wohnungsnot seiner Zeit schon erkannt. Im Nationalsozialismus ist die zivile Bautätigkeit dann ja reichsweit zurückgegangen.
Viele dieser Zwischenkriegsbauten knüpfen aber nicht an die parzellierten Blockrandstrukturen der Gründerzeit an, sodass der von Cowboy beschriebene Eindruck einer abgebrochenen Entwicklung entsteht.
__________________
Für den Erhalt der Zittauer Mandaukaserne
Kontoinhaber: Freunde der Mandaukaserne e.V.
IBAN: DE17 1207 0024 0568 8833 60 BIC:DEUTDXXX Deutsche Bank PGK
Saxonia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.17, 00:57   #4304
Rundling
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Rundling
 
Registriert seit: 24.07.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 266
Rundling ist einfach richtig nettRundling ist einfach richtig nettRundling ist einfach richtig nettRundling ist einfach richtig nettRundling ist einfach richtig nett
Zitat:
Zitat von Leonidas Beitrag anzeigen
Die Fichtestraße 29 ist übrigens ausgepellt. Sieht schön aus. Wenn ich es schaffe gibts bald Bilder davon.
Hier ist schon mal eins:



(es muss vorher so peinlich ausgesehen haben, dass der Eigentümer es bei Google verpixeln ließ)
Rundling ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.17, 06:23   #4305
piu58
Fast ein Mitglied

 
Benutzerbild von piu58
 
Registriert seit: 03.11.2008
Ort: Leipzig
Alter: 58
Beiträge: 19
piu58 sitzt schon auf dem ersten Ast
> Seit dem Ausbruch des 1. Weltkrieg gab es keine nennenswerte städtebauliche Entwicklung mehr.

Ich habe mal die Augen offen gehalten nach art-déco-Bauten Es gibt viel davon in Leipzig, ganze Straßenzüge! Die sollten alle nach dem ersten Weltkrieg gebaut worden sein. Ein Beispiel, pars pro toto: Die Bebauung der Pual-Heyse-Straße, z.T bis an die Lindenalle / Schönefelder Allee reichend.
__________________
Uwe Pilz.
piu58 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:27 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum