Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Chemnitz


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.03.12, 08:34   #31
kms65
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 10.01.2012
Ort: Chemnitz
Beiträge: 6
kms65 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Meiner Meinung nach bietet der Bau einer Stadt- bzw. Straßenbahn auf der Reichenhainer Straße eine sehr große Chance für die Entwicklung der Stadt insgesamt. Es wird damit erstmals möglich sein, die weit verstreuten Universitätsteile (Innenstadt, Reichenhain, Erfenschlag) verkehrlich sinnvoll zu verbinden und gleichzeitig das Chemnitzer Modell weiter zu entwickeln (Thalheim). Da sollten ein paar (zugegeben schöne) Bäume nicht im Weg stehen, zumal es ja Ersatzpflanzungen gibt.
Ich glaube, Chemnitz leidet insgesamt nicht gerade an zu wenig Grünflächen im Stadtbereich.
kms65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.12, 09:56   #32
Bernsdorfer
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 20.03.2012
Ort: Chemnitz
Beiträge: 11
Bernsdorfer ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Hallo,
wissen Sie dass auch Bäume Lebewesen sind?
Nur weil man die "Schreie" gesunder Bäume beim Fällen nicht hört, so sind sie dennoch vorhanden. Aber es scheint nur "Menschenrechte" zu geben - Tierrechte, Pflanzenrechte Fehlanzeige. Wir sind ja die "Krone der Schöpfung". Wer kann uns Helden schon das Wasser reichen? Schon gar kein so minderwertiges Lebewesen wie ein Baum!

PS. 1.) Wo soll denn die Ersatzbepflanzung stattfinden?
2.) Was halten sie von einer U-Bahn statt einer Straßenbahn?
Wenn schon Geld zum Fenster rausschmeißen, dann richtig! (Vorsicht:
Ironie -aber trotzdem eine Anregung zum Nachdenken).

mfg
Bernsdorfer
Bernsdorfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.12, 14:36   #33
kms65
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 10.01.2012
Ort: Chemnitz
Beiträge: 6
kms65 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Ich weiß sehr wohl, dass auch Bäume Lebewesen sind. Sie können mir glauben, ich mag Bäume sehr. Allerdings kann nicht jeglicher Fortschritt mit dem Argument verhindert werden, dass Bäume darunter leiden. Hier kommt es nach meiner Meinung auf die Abwägung aller Interressen an. Und da steht eben beim o. g. Projekt der Nutzen in einem sehr guten Verhältnis zum Schaden (Baumfällungen). Zum Fenster heraus geworfenes Geld ist die Stadt- bzw. Straßenbahntrasse Reichenhainer Straße keinesfalls.
Die Ersatzpflanzungen finden übrigens auf der Reichenhainer Straße statt und in wenigen Jahren wird diese besser als heute aussehen und kein Hahn kräht mehr danach. Da hilft ein Blick auf die Planung.
Ich bleibe dabei: Unbebaute Flächen sowie Grünflächen hat unsere Stadt genügend.
kms65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.12, 22:12   #34
Bernsdorfer
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 20.03.2012
Ort: Chemnitz
Beiträge: 11
Bernsdorfer ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Zitat:
Zitat von kms65 Beitrag anzeigen
Die Ersatzpflanzungen finden übrigens auf der Reichenhainer Straße statt und in wenigen Jahren wird diese besser als heute aussehen und kein Hahn kräht mehr danach. Da hilft ein Blick auf die Planung.
Hallo,

wo genau sollen die Bäume auf der Reichenhainer Str. gepflanzt werden?
Es ist, soviel ich weiß, noch nicht mal klar, ob die Strecke ein- oder zweigleisig wird. Wenn sie genauere Informationen haben, dann wüsste ich gern, wo sie stehen.
Das zeichnet auch die Bürgerbeteiligung an diesem Projekt aus: es kommt alles scheibchenweise.
Stuttgart 21 lässt grüßen.

mfg
Bernsdorfer
Bernsdorfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.12, 22:31   #35
rotwang
 
Beiträge: n/a
Wir hatten hier aber schon die Pläne der Stadtverwaltung gezeigt ...
Vielleicht sollten Sie sich ein anderes Thema suchen. Ich schlage den Weltfrieden vor.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.03.12, 22:56   #36
Bernsdorfer
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 20.03.2012
Ort: Chemnitz
Beiträge: 11
Bernsdorfer ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Hallo rotwang,
bitte nicht ablenken.
Wo kann ich die genauen Pläne finden?
Bitte nur von der Stadtverwaltung abgesegnete Quellen!

mfg
Bernsdorfer
Bernsdorfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.12, 23:26   #37
Gärtner
Mitglied

 
Registriert seit: 16.06.2009
Ort: Leipzig
Beiträge: 117
Gärtner befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zitat:
Zitat von rotwang Beitrag anzeigen
Vielleicht sollten Sie sich ein anderes Thema suchen. Ich schlage den Weltfrieden vor.
Oder etwas näher am Thema - die Rettung der Regenwälder.

Die Pläne sind in Beitrag #11 zu finden.

Und wie es schon in einem anderen Beitrag stand - das hier sind Stadtbäume. Die sind nicht mal "natürlich" gekommen, sondern von menschenhand angepflanzt wurden. Im strengen Sinne sind die also nicht Natur. Aber gut - prinzipiell haben sie natürlich recht,wir sollten mehr mit der Natur leben. Ansonsten wird die Natur bald ohne uns leben. Aber das jetzt auf die Reichenhainer zu beziehen halte ich für ein wenig übertrieben. Vor allem wenn man doch bedenkt, wie sinnvoll das Chemnitzer-Modell mit seiner Verknüpfung vom Umland- und Stadtverkehr und zahlreichen Umsteigebeziehungen auch in Hinblick auf einen vernünftigeren Umgang mit der Natur ist. Viele Studenten (und auch Arbeiter) kommen ja deswegen mit dem Auto, weil sie außerhalb Chemnitz wohnen und die Anbindung einfach schlecht und unzureichend ist. Und eine Straßenbahn ist in der Umweltbilanz außerdem wohl vorteilhafter als ein Bus oder gar das eigene Auto. Und dem Grünstreifen Aufenthaltsqualität zuzusprechen, halte ich ebenfalls für übertrieben. Oder setzen sie sich dort hin und lesen Bücher oder spielen mit ihren Kindern? Und um zu flanieren ist es durch die vielen Kreuzungen auch nicht zu empfehlen und wird es auch nicht genutzt. Eigentlich wird der Grünstreifen gar nicht genutzt. Kann mir auch ehrlich gesagt so wie es ist keine sinnvolle Nutzung vorstellen. Höchstens als Boulodrom mit den Platanen.

Was allerdings m.M. diskutabel und praktikabel wäre, wäre die Gleisführung als Straßenbahn, also ohne separate Gleistrasse, sondern mit auf der heutigen Straße. So hoch ist das Verkehrsaufkommen da nicht. Aber das ist wahrscheinlich nicht förderfähig.

Was ich aber an dem Projekt schade finde, ist das man es nicht konsequent verwirklicht mit einer Trassenführung über die gesamte Reichenhainer Straße und den Friedhof und die Sportanlagen mit anbindet. Dann kann man sich die Buslinie komplett sparen. Den Anschluß an das Schienennetz kann man dann unten am Kreisverkehr verwirklichen. Dann könnte man sogar einen Abzweig nach Altchemnitz bringen und hätte auch die Wendemöglichkeit für die Straßenbahn.
Gärtner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.12, 23:39   #38
Hannes Kuhnert
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 13.07.2009
Ort: Chemnitz
Beiträge: 501
Hannes Kuhnert sitzt schon auf dem ersten Ast
Zitat:
Zitat von Bernsdorfer Beitrag anzeigen
wo genau sollen die Bäume auf der Reichenhainer Str. gepflanzt werden?
Es ist, soviel ich weiß, noch nicht mal klar, ob die Strecke ein- oder zweigleisig wird. Wenn sie genauere Informationen haben, dann wüsste ich gern, wo sie stehen.
Das zeichnet auch die Bürgerbeteiligung an diesem Projekt aus: es kommt alles scheibchenweise.
Stuttgart 21 lässt grüßen.
… hmm, erst mal rumposauen wegen „Bäume weg“, danach kann man ja immer noch gucken, wie die Planung wirklich aussieht?

Die Bürgerbeteiligung scheint mir zwar noch nicht optimal zu laufen, aber sie ist schon viel besser als bei früheren Projekten in Chemnitz. Es versteht sich von selbst, dass in dieser frühen Phase nicht jeden Tag dazu etwas in der Zeitung steht. Und es gab schon mindestens eine Bürgerbeteiligungsrunde in der Mensa. Dass sie die verpasst haben, sollten Sie nicht der Verwaltung anlasten.

Die vom VMS favorisierte Variante ist die mit Straßenbahn in Mittellage und Bäumen
am Rand des Bahnkörpers, Seite 16 auf der hier verlinkten Präsentation.
Genau diese Präsentation, die hier in genau dieser Diskussion schonmal verlinkt war, müsste rotwang gemeint haben.

Der heutige Mittelstreifen der Reichenhainer Straße ist übrigens für die Straßenbahn angelegt worden. Die Bäume, zumindest die ursprünglichen, sind so gepflanzt worden, dass die alte Chemnitzer Straßenbahn, deren letzte Linie 1989 eingestellt wurde, dazwischen gepasst hätte. Die heutige Chemnitzer Straßenbahn hat wesentlich breitere Wagen und entsprechend größeren Platzbedarf in der Breite, sodass es leider nicht mehr passt.

Wenn von einer Straßenbahn auf der Reichenhainer Straße die Rede ist, dann sollten Sie sich keinesfalls einen Gleiskörper wie auf der Bernsdorfer am Südbahnhof oder auf der Stollberger Straße vorstellen (noch nach der Jahrtausendwende wurde auf der Stollberger offener Schotteroberbau verwendet – wirklich ärgerlich und überhaupt nicht zeitgemäß) – sondern eher sowas hier (Bild verlinkt).

Wenn das Rasengleis gut ausgeführt wird, ist die Reichenhainer Straße nachher mit Straßenbahn grüner als heute.

Auf ein paar andere Punkte von Bernsdorfer gehe ich vielleicht später noch ein.
Hannes Kuhnert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.12, 19:29   #39
Bernsdorfer
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 20.03.2012
Ort: Chemnitz
Beiträge: 11
Bernsdorfer ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Zitat:
Zitat von Hannes Kuhnert Beitrag anzeigen
Die Bürgerbeteiligung scheint mir zwar noch nicht optimal zu laufen, aber sie ist schon viel besser als bei früheren Projekten in Chemnitz. ... Und es gab schon mindestens eine Bürgerbeteiligungsrunde in der Mensa. Dass sie die verpasst haben, sollten Sie nicht der Verwaltung anlasten.

Die vom VMS favorisierte Variante ist die mit Straßenbahn in Mittellage und Bäumen am Rand des Bahnkörpers ...

Der heutige Mittelstreifen der Reichenhainer Straße ist übrigens für die Straßenbahn angelegt worden. Die Bäume, zumindest die ursprünglichen, sind so gepflanzt worden, dass die alte Chemnitzer Straßenbahn, deren letzte Linie 1989 eingestellt wurde, dazwischen gepasst hätte. Die heutige Chemnitzer Straßenbahn hat wesentlich breitere Wagen und entsprechend größeren Platzbedarf in der Breite, sodass es leider nicht mehr passt.

Wenn von einer Straßenbahn auf der Reichenhainer Straße die Rede ist, dann sollten Sie sich keinesfalls einen Gleiskörper wie auf der Bernsdorfer am Südbahnhof oder auf der Stollberger Straße vorstellen (noch nach der Jahrtausendwende wurde auf der Stollberger offener Schotteroberbau verwendet – wirklich ärgerlich und überhaupt nicht zeitgemäß) – sondern eher sowas hier (Bild verlinkt).

Wenn das Rasengleis gut ausgeführt wird, ist die Reichenhainer Straße nachher mit Straßenbahn grüner als heute.
Hallo,

die aufgezeigten Varianten sind genau so, wie ich es erwartet habe und gegen die ich vehement bin.
Eine Straßenbahn auf der Dittesstraße oder der Lutherstraße oder der Turnstraße - da werden sich die Anwohner ja freuen. Bisher dachte ich, dass sie die Turnstraße lang fahren soll. Dort wohnen wenig Menschen. Das wäre ja noch zu verkraften - aber Luther- und Dittesstraße - sicher weiß noch keiner dort von seinem Glück.
Dass der Grünstreifen der Reichenhainer etwas trostlos ist, dass ist das Resultat dessen, dass die Stadtväter mit der Mittelallee nichts anfangen können.
Ich bin kein Stadtplaner, aber sicher gibt es auf der Welt Beispiele, wie man solch eine Allee zum Leben erwecken kann - wenn man denn will!!!
Apropo Bürgerbeteiligung:
Wann gibt es eine Möglichkeit zur Volksabstimmung der betroffenen Bürger über dieses gesamte Sinnlos-Projekt?
Übrigens: Stuttgart 21 lässt grüßen!!! In diesem Land wird offenbar nie dazugelernt.

PS. trotzdem danke für die Quellen! Leider haben Sie meine schlimmsten Befürchtungen noch übertroffen.
Und noch mal: Was spricht gegen eine U-Bahn?

mfg
Bernsdorfer
Bernsdorfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.12, 19:46   #40
DaseBLN
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von DaseBLN
 
Registriert seit: 09.03.2008
Ort: Berlin / Leipzig
Beiträge: 3.610
DaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiell
^ Öffentliche Nahverkehrsangebote funktionieren gemeinhin besser, wenn sie dort verkehren, wo viele Menschen Leben und nicht dort, wo keiner wohnt.

Von Stuttgart21 zu reden und dann eine U-Bahn (ROFL) zu fordern, zeigt ganz gut, dass Floskeln eben nicht die Beschäftigung mit dem Thema ersetzen. Dazu muss man dann aber seine eigene Zeit investieren und kann nicht erwarten, dass einem andere alles vor die Nase setzen.
__________________
Alle Bilder, soweit nicht anders angegeben, von mir.

Fotos im DAF: Moskau (Neue Bilder)
DaseBLN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.12, 20:19   #41
piTTi
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 07.11.2009
Ort: Chemnitz
Alter: 28
Beiträge: 276
piTTi hat die ersten Äste schon erklommen...
Ich danke dem Bernsdorfer dafür, dass auch hier einem nun etwas von dem Niveau der Kommentare bei Meldungen auf der Internetseite von Sachsen Fernsehen geboten wird. Schlimm.

Eine U-Bahn? Aber was wäre denn dann mit all den unterirdisch lebenden Lebewesen, die man damit den Garaus machen würde? Sind die weniger wert als Bäume?

Um mal auf gleichem Stammtischniveau meine Meinung kundzutun.

Abschließend: Satzzeichen sind keine Rudeltiere.
piTTi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.12, 21:14   #42
Bernsdorfer
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 20.03.2012
Ort: Chemnitz
Beiträge: 11
Bernsdorfer ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Hallo,

ich dachte, es versteht sich von selbst, das die U-Bahn ironisch gemeint ist.
Der ernstgemeinte Rest konnte damit gut umgangen werden.
Fehler von mir!

mfg
Bernsdorfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.12, 22:07   #43
Hannes Kuhnert
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 13.07.2009
Ort: Chemnitz
Beiträge: 501
Hannes Kuhnert sitzt schon auf dem ersten Ast
Zitat:
Zitat von Bernsdorfer Beitrag anzeigen
Eine Straßenbahn auf der Dittesstraße oder der Lutherstraße oder der Turnstraße - da werden sich die Anwohner ja freuen.
Klar, eine Straßenbahn ist eine feine Sache!

Zitat:
Zitat von Bernsdorfer Beitrag anzeigen
Bisher dachte ich, dass sie die Turnstraße lang fahren soll. Dort wohnen wenig Menschen. Das wäre ja noch zu verkraften - aber Luther- und Dittesstraße - sicher weiß noch keiner dort von seinem Glück.
Ich halte es für möglich, dass manch ein Bewohner dieser Gegend besser informiert ist als Sie.

Ansonsten sei festgestellt, dass Sie das mit der Turnstraße schon in etwa richtig mitbekommen haben! Die Variante Turnstraße ist die favorisierte, und das nicht ohne Grund: Damit ist die Strecke am kürzesten, die Integration am einfachsten und es lässt sich eine optimal gelegene Haltestelle „Stadlerplatz“ einrichten.

Zitat:
Zitat von Bernsdorfer Beitrag anzeigen
Dass der Grünstreifen der Reichenhainer etwas trostlos ist, dass ist das Resultat dessen, dass die Stadtväter mit der Mittelallee nichts anfangen können.
Ich wiederhole mich, wenn ich feststelle, dass diese Mittelallee von ihrem Ursprung her die Vorbereitung einer baumgesäumten Straßenbahntrasse ist.

Zitat:
Zitat von Bernsdorfer Beitrag anzeigen
Ich bin kein Stadtplaner, aber sicher gibt es auf der Welt Beispiele, wie man solch eine Allee zum Leben erwecken kann - wenn man denn will!!!
Finde nur ich das jetzt ein bisschen vage?

Zitat:
Zitat von Bernsdorfer Beitrag anzeigen
Apropo Bürgerbeteiligung:
Wann gibt es eine Möglichkeit zur Volksabstimmung der betroffenen Bürger über dieses gesamte Sinnlos-Projekt?
Wenn Sie wollen, dann strengen Sie doch einen Bürgerentscheid an! Ansonsten geht halt die repräsentative Demokratie ihren Gang.

Übrigens sind nicht nur die Anwohner betroffen.

Zitat:
Zitat von Bernsdorfer Beitrag anzeigen
Übrigens: Stuttgart 21 lässt grüßen!!! In diesem Land wird offenbar nie dazugelernt.
Den Bezug verstehe ich nicht …

Zitat:
Zitat von Bernsdorfer Beitrag anzeigen
PS. trotzdem danke für die Quellen! Leider haben Sie meine schlimmsten Befürchtungen noch übertroffen.
Was ist da jetzt konkret schlimm dran? Dass es nachher mehr Grün gibt?
Hannes Kuhnert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.12, 22:55   #44
rotwang
 
Beiträge: n/a
Eine Schwebebahn vielleicht? Über den Bäumen?
  Mit Zitat antworten
Alt 27.03.12, 00:26   #45
Bernsdorfer
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 20.03.2012
Ort: Chemnitz
Beiträge: 11
Bernsdorfer ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Zitat:
Zitat von Hannes Kuhnert Beitrag anzeigen
Klar, eine Straßenbahn ist eine feine Sache!
als Kinderspielzeug, da gebe ich ihnen recht.
Straßenbahnen sollten in den 70-er Jahren des letzten Jahrhunderts bereits aufs Abstellgleis geschoben werden. Dann kam der Anstieg der Ölpreise und alles kam leider anders. Für mich sind Straßenbahnen die Dinosaurier der Städte.

Zitat:
Zitat von Hannes Kuhnert Beitrag anzeigen
Ich wiederhole mich, wenn ich feststelle, dass diese Mittelallee von ihrem Ursprung her die Vorbereitung einer baumgesäumten Straßenbahntrasse ist.
das ist doch völlig wurst, was vor 100 Jahren gedacht wurde. Wir leben heute, d.h. mit dem Wissen von heute!

Zitat:
Zitat von Hannes Kuhnert Beitrag anzeigen
Finde nur ich das jetzt ein bisschen vage?
stimmt. Ich würde z.b. die Reichenhainer im Bereich der Baumallee zur Tempo 30 - Zone machen mit mehreren Zebrastreifen und "Schikanen" (analog Zietenstraße). Außerdem würde ich den Mittelstreifen parkähnlicher (mit vielen Bänken und Beleuchtung) gestalten, so das er wirklich zum Verweilen und zum Sich-Kennenlernen einlädt. Sicher wird anderen noch mehr einfallen.

Zitat:
Zitat von Hannes Kuhnert Beitrag anzeigen
Wenn Sie wollen, dann strengen Sie doch einen Bürgerentscheid an! Ansonsten geht halt die repräsentative Demokratie ihren Gang.
ja, das werde ich auch machen. Als erstes werde ich mal mit den Parteienvertretern von Bernsdorf reden. Es wird zwar kaum Sinn haben, aber Versuch macht klug.

Zitat:
Zitat von Hannes Kuhnert Beitrag anzeigen
Übrigens sind nicht nur die Anwohner betroffen.
aber hauptsächlich. Studenten kommen und gehen, Anwohner leben aber ständig hier. Eine Verbesserung des Erholungswertes der Reichenhainer Str. kommt sogar in 1.Linie den Studenten zugute.

Zitat:
Zitat von Hannes Kuhnert Beitrag anzeigen
Den Bezug verstehe ich nicht …
zu Stuttgart 21 haben Leute abgestimmt, die die Problematik nur aus den Medien kannten (nämlich ganz Baden-Württemberg). So stelle ich mir Demokratie nicht vor. Es sollten wirklich nur die konkret Betroffenen abstimmen dürfen - nämlich die Bürger von Bernsdorf.

Zitat:
Zitat von Hannes Kuhnert Beitrag anzeigen
Was ist da jetzt konkret schlimm dran? Dass es nachher mehr Grün gibt?
ich glaube, die Frage ist mittlerweile beantwortet. Straßenbahnen sind für mich Dinosaurier. Sie haben ein hohes Unfallpotenzial durch lange Bremswege und Stolpergefahr an den Gleisen, sind laut, sind teuer und brauchen viel Wartung durch die Abnutzung der Gleise, die man nicht wie Straßen flicken kann.

mfg
Bernsdorfer
Bernsdorfer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:31 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum