Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Mitte > Frankfurt am Main


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.11.12, 18:05   #76
RMA
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von RMA
 
Registriert seit: 07.02.2006
Ort: Frankfurt-Höchst
Alter: 35
Beiträge: 1.499
RMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle Zukunft
^

Wobei der Blick aus der (wenn auch völlig ahistorischen) Gasse zwischen Schirn und Stadthaus am ehesten dem nahekommen wird, den die Menschen bis 1944 auf den Dom hatten. Die Stadthausgegner hängen prinzipiell an einer anachronistischen, neugotischen Weltsicht, nach der Kirchen frei zu stehen haben, was sie zur Bauzeit jedoch nie taten. Wobei ich persönlich natürlich auch lieber eine Wiederbebauung auf alter Parzellierung oder zumindest ein Stadthaus mit historisierenden Fassaden gesehen hätte, aber das ist ein anderes Thema.

Der Dom selber war seit dem Mittelalter (auch, den Rest spare ich zur Textverknappung mal aus) an der Westseite völlig eingebaut (Häuser Krautmarkt 4 und Höllgasse 6–10), der gewachsene Zustand kann in dieser photorealistischen Zeichnung aus dem Jahre 1858, die Höhe der Bebauung besser in dieser Kreidelithographie aus dem Jahre 1836 betrachtet werden. Daraus ergibt sich auch die Erklärung dafür, wieso dem Sockel bis zum zweiten Wasserschlag jegliche Dekoration fehlt – die Bebauung hat schon bei der Grundsteinlegung des Domturms 1415 existiert und man verzichtete auf Ornamentik, weil man sie eh nicht sah!

Direkt nach dem Dombrand im August 1867 sah es erstmal so (von Südosten) aus. Man kann sehen, dass der Funkenflug vom gewaltigen, brennenden Dachwerk des Doms die Häuser zwar in Mitleidenschaft gezogen hatte, sie aber relativ zügig löschen konnte. Völlig zerstört erscheint nur das Haus Krautmarkt 4, von dem einzig noch die Fassade bis zum ersten Obergeschoss steht. Das nicht ohne Witz als „Fraßkeller“ bezeichnete Gebäude bekochte im Mittelalter die Leute der Dombauhütte.

In einer heute abhanden gekommenen Selbstverständlichkeit wurden die Gebäude bis auf den Fraßkeller in alter Form wieder aufgebaut (typisch für die Zeit das Krüppelwalmdach auf Höllgasse 6), wie dieses Bild aus der Zeit um 1880 beweist. Abgebrochen wurde die gesamte Ostseite zwecks Freistellung des Doms tatsächlich erst im Jahr 1901 und der wahrhaft enge Verlauf der einstigen Höllgasse im Pflaster markiert, das in der Nachkriegszeit mit den archäologischen Untersuchungen verschwand und bis heute nicht wiederhergestellt wurde.

Die Keller der Häuser hat man bekanntlich diesen Herbst erstmals wieder ausgegraben, vgl. die Bilder von Schmittchen und meinen Folgebeitrag auf Seite 4 dieses Threads. Schön, dass man sie erhält und sichtbar macht, das ist sogar noch besser als die Vorkriegslösung mit der Pflastermarkierung.
__________________
Meine Bilder stehen, sofern nicht explizit anders angegeben, unter der Lizenz Creative Commons „Namensnennung-keine kommerzielle Nutzung 3.0 Unported“.
RMA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.12, 11:06   #77
Baufrosch
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Darmstadt
Beiträge: 349
Baufrosch ist ein wunderbarer AnblickBaufrosch ist ein wunderbarer AnblickBaufrosch ist ein wunderbarer AnblickBaufrosch ist ein wunderbarer AnblickBaufrosch ist ein wunderbarer AnblickBaufrosch ist ein wunderbarer AnblickBaufrosch ist ein wunderbarer Anblick
Neues vom Stadthaus

Was die Webcam so hergibt (Fotos folgen, wenn ich vor Ort war):
Die Parkhausspindel hat ihren neuen Deckel.
Der Longfront-Bagger ist verschwunden, dafür ist jetzt das Pfahl-Bohrgerät (soll 92t wiegen) eingetroffen. Da werden wohl bald die Gründungsarbeiten losgehen.
Baufrosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.12, 17:13   #78
Beggi
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Beggi
 
Registriert seit: 25.04.2007
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 2.564
Beggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes Ansehen
Weihnachtszeit - Saure-Gurken-Zeit - Bastelzeit

So richtig viel tut sich im Augenblick nicht auf dem Areal. Aber wie Baufrosch schon schrieb, ist die Tiefgaragenspindel wieder verschlossen. Der neue Deckel hängt wohl mit dem Bau des Stadthauses zusammen. Eventuell war der alte nicht tragfähig genug, oder zu hoch. Bei der Tiefgarage wurde heute im Untergrund betoniert. Der Beton wurde mit einem extradünnen Schlauch eingeleitet.

Auf der temporären Betonplatte über dem Archäologischen Garten wurde heute echte Handarbeit geleistet. Die langen Bewehrungskörbe für die Gründungspfähle werden vor Ort zusammengebastelt und verschweißt.

__________________
Foto(s) von Beggi, falls keine andere Quellenangabe vorhanden.
Beggi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.12, 17:31   #79
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 7.492
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Weil die bisher oberste Ebene der Tiefgarage wegfallen wird, hatte die Spindel, wenn ich das richtig sehe, schlicht eine Windung zu viel. Diese wurde abgebrochen, der verbleibende Rest neu verdeckelt.
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.12, 07:58   #80
Baufrosch
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Darmstadt
Beiträge: 349
Baufrosch ist ein wunderbarer AnblickBaufrosch ist ein wunderbarer AnblickBaufrosch ist ein wunderbarer AnblickBaufrosch ist ein wunderbarer AnblickBaufrosch ist ein wunderbarer AnblickBaufrosch ist ein wunderbarer AnblickBaufrosch ist ein wunderbarer Anblick
^
So ist es. Die neue Decke trägt in Zukunft auch erhebliche Lasten und leitet diese in die bestehenden Wände der Spindel ab: Das rote Haus und Teile des Stadthauses werden auf ihr abgesetzt, der Rest wird Freifläche.
Wegen der begrenzten Tragfähigkeit des Bestandes wurde die Decke in zwei Abschnitten (in der Dicke) betoniert, heute war die zweite Schicht dran. Jetzt hat die Decke ihre endgültige Dicke.

Geändert von Baufrosch (17.12.12 um 11:38 Uhr) Grund: Ergänzung
Baufrosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.12, 10:42   #81
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 7.492
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Im Rohbau fertig ist die neue Tiefgaragen-Rampe innerhalb des ehemaligen Zollamts. Fotografische Herausforderung einer Aufnahme durch ein Lochblech mit sehr kleinen Öffnungen:



Wenn ich mich recht erinnere, war in der Prüfungsphase zu vernehmen, dass wegen der Durchfahrtshöhe ein Podest an der Westseite des Zollamts nötig sein würde. Zu sehen ist davon aber nichts, zumindest nichts Auffälliges. Eine Lösung (fast) ohne Podest ließ sich wohl finden - gut für die Stimmigkeit des künftigen Rebstockshofs.


Bilder: Schmittchen
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.13, 10:14   #82
epizentrum
DAF-Team
 
Benutzerbild von epizentrum
 
Registriert seit: 12.04.2010
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 3.899
epizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehen
Parkhaus

Ebenfalls zum Parkhaus heißt es in der FAZ heute, die DomRömer GmbH wolle es im Frühjahr wieder öffnen. Trotz weiterer Baumängel, die nach und nach gefunden wurden. Zuletzt schnappte auch an dieser Baustelle die Brandschutz-Falle zu, die tunnelklick im BER-Strang anschaulich darstellte. (Danke!)

Als 1986 die Schirn-Kunsthalle entstand, habe man das Parkhaus nach allen Regeln der Kunst von ihr brandschutztechnisch getrennt. Was damals der Rechtsnorm und den Verordnungen folgte, kann heute bereits als Murks gelten, da sich die Brandschutzbestimmungen massiv "weiterentwickelt" haben. Allerdings nach und nach und so, dass die Eigentümer nicht automatisch zum Nachrüsten ihres Bauwerks verpflichtet sind. Nach jedem Eingriff in ein Bauwerk aber muss dieses anschließend den aktuellen Brandschutzbestimmungen gehorchen. Und das kann aufwendig werden. So auch hier: Kabel für die Versorgung der Schirn seien "offen durch das Parkhaus gezogen" worden. Heute unzulässig und im Rahmen der Umbauten zu ändern. Die Folge: Durch die Kellerräume der Schirn müssten im laufenden Betrieb Kabeltrassen verlegt werden. Der Aufwand dafür sei "immens", so der Bericht.

Die im Sommer noch genannten Kosten von 12,6 Mio. Euro würden in diesem Zug um 3,4 Mio. Euro steigen.

Zum Stadthaus berichtet die FAZ, die Bohren der Löcher für die etwa 100 Gründungspfähle für das Stadthaus und die Markt-Häuserzeile sei "Mitte März" beendet. Danach werde man die Betonplatte vom Archäologischen Garten entfernen, um mit den eigentlichen Bauarbeiten für Stadthaus beginnen zu können.

P.S.: Der Artikel ist jetzt online.

Geändert von epizentrum (11.01.13 um 17:18 Uhr) Grund: Link
epizentrum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.13, 16:44   #83
epizentrum
DAF-Team
 
Benutzerbild von epizentrum
 
Registriert seit: 12.04.2010
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 3.899
epizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehen
Die Stadthaus-Baustelle war heute eine schlammige Angelegenheit. Die Gründungsarbeiten schreiten voran. Im Hintergrund sieht man den Drehbohrer, ein DELMAG RH 28 (Herstellerseite):


Bild: epizentrum
epizentrum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.13, 19:56   #84
Xalinai
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Xalinai
 
Registriert seit: 22.05.2008
Ort: Köln
Alter: 55
Beiträge: 1.210
Xalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiell
Ein spannender Teil muss jetzt auch bald erfolgen, der Umbau des östliche U-Bahn-Ausgangs.

Wie man sieht ist hier noch das letzte Fragment der alten Bebauung dem Bau der Südzeile im Weg - der Ausgang soll wenn ich nicht irre ja nicht in der Goldenen Waage sondern nördlich gegenüber eingebaut werden - da fehlt aber außer der Rundung im Keller noch alles was einen Ausgang ausmacht.

Vor dem Abbriss des Baurests kann aber die Kellerdecke in diesem Bereich nicht fertig gestellt werden, nach dem Abriss ist der Ausgang erst mal nicht nutzbar, da das obere Ende der Rolltreppe zum abzureißenden Teil gehört.

Mal schauen, wie lange der Ostausgang gesperrt werden muss - und ob die Station ohne zweiten Ausgang überhaupt für Publikumsverkehr geöffnet bleiben darf. Wenn nicht, ist auch klar, wann der Umbau des Aufzugs am anderen Ende erfolgt: Gleichzeitig mit dem Ostausgang.
Xalinai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.13, 07:07   #85
Baufrosch
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Darmstadt
Beiträge: 349
Baufrosch ist ein wunderbarer AnblickBaufrosch ist ein wunderbarer AnblickBaufrosch ist ein wunderbarer AnblickBaufrosch ist ein wunderbarer AnblickBaufrosch ist ein wunderbarer AnblickBaufrosch ist ein wunderbarer AnblickBaufrosch ist ein wunderbarer Anblick
Zitat:
Zitat von epizentrum Beitrag anzeigen
[...] berichtet die FAZ, das Bohren der Löcher für die etwa 100 Gründungspfähle für das Stadthaus und die Markt-Häuserzeile sei "Mitte März" beendet. [...]
Zu den Zahlen, die da in der Presse immer wieder auftauchen:
Für die Südzeile gibt es 34 Pfähle (die sind inzwischen fertiggestellt), für das Stadthaus gibt es nur noch 60 Pfähle (die z. Zt. gebohrt werden). Wegen der Funde vor dem Dom sind einige der ursprünglich geplanten Pfähle entfallen.
Durchmesser der Pfähle ist 88 cm und lang sind sie 12 bis 22 m.
Baufrosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.13, 12:51   #86
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 7.492
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Baufortschritt

Heutige PM der DomRömer GmbH:
Die letzten Gründungspfähle für das Stadthaus am Markt werden gesetzt

Ab kommenden Montag, 25. Februar 2013, werden die letzten beiden Gründungspfähle für das Stadthaus am Markt gesetzt. Für diese Arbeiten muss der Fußweg westlich vom Dom, zwischen Domplatz und Weckmarkt, für zwei Tage gesperrt werden. Fußgänger werden gebeten, auf den Fußweg auszuweichen, der östlich um den Dom herumführt.

Damit werden die Gründungsarbeiten für das Stadthaus und die südliche Häuserzeile am Markt abgeschlossen. Insgesamt einhundert Gründungspfähle wurden hierfür in den vergangenen Wochen gesetzt. Konkret hieß das: ins Erdreich wurden rund 30 Meter tiefe Löcher gebohrt und mit Beton verfüllt. Mitte März, wenn der Beton der Gründungspfähle ausgehärtet ist, wird die Decke über dem Archäologischen Garten wieder entfernt und die historischen Funde von ihrer schützenden Schicht aus Kies und Vlies befreit. Ab Mai beginnt dann der Rohbau des Stadthauses am Markt. Gebaut wird von Süden nach Norden. Deshalb schließt sich die Häuserzeile am Markt bzw. „Krönungsweg“ als nächster Bauabschnitt an.

Das Stadthaus am Markt wird 2014 fertiggestellt. Dann können Besucher den Archäologischen Garten erstmals im neuen Ausstellungsraum erleben. Bis dahin informiert der neue Bauzaun-Abschnitt, der Anfang März angebracht wird, mit Bildern und Hintergrundinformationen über das Stadthaus und die historischen Funde.

Bild: DomRömer GmbH
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.13, 08:33   #87
Baufrosch
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Darmstadt
Beiträge: 349
Baufrosch ist ein wunderbarer AnblickBaufrosch ist ein wunderbarer AnblickBaufrosch ist ein wunderbarer AnblickBaufrosch ist ein wunderbarer AnblickBaufrosch ist ein wunderbarer AnblickBaufrosch ist ein wunderbarer AnblickBaufrosch ist ein wunderbarer Anblick
^

War wohl etwas voreilig die Pressemitteilung oder inhaltlich einfach falsch (die DomRömer GmbH sollte es doch aber eigentlich besser wissen):
Es wird kräftig weitergebohrt, und das seit Montag an geschätzten eher 6 Pfählen als 2 (wie in der PM geschrieben wurde). Momentan ist das Bohrgerät wieder an der Westseite des Baufeldes im Einsatz, nicht mehr bei den als "letzte beiden Pfähle" beschriebenen an der Südostecke.
Das alles lässt sich gut über die Webcam auf dem Dom verfolgen.
Baufrosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.13, 16:38   #88
epizentrum
DAF-Team
 
Benutzerbild von epizentrum
 
Registriert seit: 12.04.2010
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 3.899
epizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehen
Ich spiele heute mal die Webcam, damit ein hochaufgelöstes Luftbild für später hier erhalten bleibt: (Klicken für größere Version)



Wie man sieht, befindet sich der U-Bahn-Zugang im Bau. Etwas näher:



An der Stadthaus-Baustelle zähle ich mindestens vier Bohrpfähle, die sich noch in Arbeit befinden: (Klicken für größere Version)


Bilder: epizentrum
epizentrum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.13, 07:03   #89
Baufrosch
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Darmstadt
Beiträge: 349
Baufrosch ist ein wunderbarer AnblickBaufrosch ist ein wunderbarer AnblickBaufrosch ist ein wunderbarer AnblickBaufrosch ist ein wunderbarer AnblickBaufrosch ist ein wunderbarer AnblickBaufrosch ist ein wunderbarer AnblickBaufrosch ist ein wunderbarer Anblick
^

Grund für die andauernden Bohrarbeiten sind offenbar Hindernisse im Baugrund, die das Bohren einiger Pfähle an den vorgesehenen Stellen verhindern. Diese Hindernisse können z.B. Reste des Baugrubenverbaus der bestehenden, benachbarten Bauten sein. Immerhin befinden sich ja hier die Tiefgarage vom Technischen Rathaus im Boden und darunter der U-Bahn-Tunnel samt Treppenbauwerk. Die Lage der eigentlichen Bauwerke kennt man genau, weiß aber wohl nicht mehr, ob und was von der damaligen Baugrubenumschließung im Erdreich verblieben ist und wo sich diese Reste genau befinden.
Baufrosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.13, 13:30   #90
Baufrosch
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Darmstadt
Beiträge: 349
Baufrosch ist ein wunderbarer AnblickBaufrosch ist ein wunderbarer AnblickBaufrosch ist ein wunderbarer AnblickBaufrosch ist ein wunderbarer AnblickBaufrosch ist ein wunderbarer AnblickBaufrosch ist ein wunderbarer AnblickBaufrosch ist ein wunderbarer Anblick
Aktuell sind die Bohrarbeiten offenbar beendet worden.

Stadthaus-Baustelle heute mittag:


Bild: von mir
Baufrosch ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:56 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum