Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Norden > Braunschweig


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.04.13, 23:25   #91
chief
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 18.10.2012
Ort: Bremen
Alter: 32
Beiträge: 772
chief könnte bald berühmt werden
Es gibt Pläne wieder Nachtlinien einzuführen. Das Bahn und Busangebot soll in den Abendstunden ausgeweitet werden. Dadurch wird mit Kosten zwischen 155000 und 245000 Euro gerechnet. Eine testweise Ausweitung wird in den Nächten zum 1.Mai und 3.Oktober erfolgen. Über die Thematik tagt der Rat ab 10 Uhr. Die Sitzung wird live übertragen: [http://www.braunschweig.de/ratssitzung]
Weitere Themen sind das Ausbaukonzept für die Stadtbahn, Videoüberwachung in Braunschweig, Entscheidung über Rasen- oder Schottergleis auf der Hamburger Straße, der Kindertagesstätten-Entwicklunsplan.
chief ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.13, 09:41   #92
Die Feder
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 19.12.2012
Ort: Braunschweig
Beiträge: 247
Die Feder befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Die Sitzung ist gelaufen, u.a. wird eine Bürgerversammlung zum Straßenbahnkonzept angekündigt.

http://www.braunschweiger-zeitung.de...-id977283.html

"Wie geht es weiter mit dem Straßenbahnnetz in Braunschweig? Die Verwaltung machte in der Ratssitzung gestern deutlich: Es wird nach einer ganz großen Lösung gesucht."

Die Bürgerversammlung natürlich erst im Nachgang und vielleicht.

Dvorak und Ted Mosby: eure Überlegungen solltet Ihr abgestimmt und gebündelt an Leuer und Müller schicken - dieser Artikel ist ja fast eine Aufforderung bzw. ein Eingeständnis, dass sich noch niemand Gedanken gemacht hat
Die Feder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.13, 09:46   #93
Die Feder
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 19.12.2012
Ort: Braunschweig
Beiträge: 247
Die Feder befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Oh, und bei der Gelgenheit wurde auch das Rasengleis in der Weststadt abgelehnt:
http://www.braunschweiger-zeitung.de...-id977282.html
Die Feder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.13, 13:50   #94
Braunschweiger
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 15.10.2012
Ort: Braunschweig
Beiträge: 490
Braunschweiger ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Ich finde die Rasengleise super und sie sollten auch am Kennedyplatz eingeführt werden.

Grundsätzlich sollten wir auch mal über die Verkehrsprobleme auf unseren Stadtstraßen diskutieren. Im Zuge der Nueasphaltierung der Stadtautobahn ist der Ring völlig überfüllt. Dort gibt es auch mehrere Bauabschnitte.
Für die Busse ist oft kein Durchkommen. Die Stadt Braunschweig sollte mehr Geld in seine Straßeninfrastruktur und Verkehrsleitsysteme stecken, denn sonst schadet es auch der Braunschweiger Wirtschaft!
Braunschweiger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.13, 17:36   #95
Ted Mosby
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.08.2012
Ort: Hamburg
Alter: 41
Beiträge: 370
Ted Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer Mensch
Campusbahn

Zitat:
Zitat von Dvorak Beitrag anzeigen
Etwas das sich "abschirmen" muss ist eindeutig stören, sonst würde mane s nicht abschirmen. Hier hätte auch der "besondere Gleiskörper" keinen Vorteil, da er nicht förderfähig wäre. Das wäre er nur, wenn man baulich verhindert, dass er von Passanten gequert wird, und das möchte man nicht in einem Park haben. Das was Du gezeichnet hast, trennt Park und Baugebiet, das ist nicht gut.
Die „Abschirmung“ ist selbstverständlich relativ. Mit einem Park verbinde ich spielende Kinder, fliegende Bälle und Frisbees, apportierende Hunde etc. Dass eine solche Fläche aus Sicherheitsgründen gegenüber fließendem Verkehr abgeschirmt werden muss, ist m. E. unerlässlich. Allerdings gebe ich dir Recht, dass dadurch keine Barrierenwirkung entstehen sollte. Ein separater Gleisbereich (auch wenn er mit Hecken statt Trenngittern versehen würde), der parallel zur Taubenstraße verläuft, könnte sicherlich eine solche Barrierenwirkung erzeugen bzw. verstärken. Daher wäre es in meinen Augen, wie weiter oben geschrieben, auch kein Problem, die mögliche Campusbahn so zu verschwenken, dass sie im Bereich des Nordparks auf der Taubenstraße verlaufen würde. Das könnte dann so aussehen:



Uploaded with ImageShack.us

So entstünde südlich der Taubenstraße ein schönes Parkgelände. Anwohner des Neubaugebiets Taubenstraße müssten eben nur jene queren, um in den Park zu gelangen, und würden dabei eben auch die Gleise kreuzen. Da es dort keinen Durchgangsverkehr gäbe, entstünden der Stadtbahn keine Nachteile. Der Unterbau dieser Gleisverschwenkung müsste bloß stark genug angelegt werden, um auch die Güterzüge zum HKW Mitte tragen zu können. Um den Straßenbereich sicherer zu gestalten und nicht unnötig zu verbreitern, sollte auf Parkbuchten in diesem Bereich m. E. verzichtet werden.
Ted Mosby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.13, 17:38   #96
Tarsis
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 17.06.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 43
Beiträge: 545
Tarsis ist im DAF berühmtTarsis ist im DAF berühmt
Na Braunschweig hat da schon sehr ausgeklügelte Systeme am laufen - siehe nur das Parkleitsystem und eben die Ringe . . .das es da lokal derzeit zu voll ist erklärst du ja gewissermaßen schon selbst !

Dadurch das die Stadtautobahn saniert wird entfällt die Entlastung durch den Ring udn dieser ist dadurchzu Spitzenzeiten überlastet - zumal am Altwiekring auch noch kurzfristig einspurig.

Und weiter ausbauen kann man die innerstädtischen Strassen nicht - es sind einfach zuvele Autos und der jetzt beschrittene Weg Strassen in der Innenstadt und dessen Peripherie zurückzubauen und zu versuchen den Individualverkehr im Zentrum zu reduzieren alte ich für goldrichtig !

Man schaue sich nur den zurückgebauten Bohlweg und desen neue Aufenthaltsqualität an und die Kurt-Schumacher-Str. etc.

Das passt schon so . .;-)
Tarsis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.13, 20:13   #97
Ted Mosby
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.08.2012
Ort: Hamburg
Alter: 41
Beiträge: 370
Ted Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer Mensch
Konzept Stadtbahnausbau

Ich habe auf Anregung von Dvorak mir mal die Mühe gemacht, meine Vorschläge zur Erweiterung des Braunschweiger SPNV in einem Dokument zu bündeln, mit dem Hintergedanken, dieses nach erfolgter Diskussion und Überarbeitung an die Stadt zu senden.

Hinweis: Einige der Vorschläge gehen über das hinaus, was bislang in diesem Thread Thema war.

https://www.dropbox.com/s/1joqcnbnfc...bahnnetzes.pdf

Bitte lest euch das Ganze doch mal durch und gebt hier Rückmeldungen bezüglich eurer Kritikpunkte, Korrekturen, Ergänzungen etc.!

@Dvorak: Ich habe mir erlaubt, einige deiner Vorschläge schon mal aufzugreifen und zu integrieren. Wo wir voneinander abweichen, habe ich die verschiedenen Ideen als Varianten präsentiert. Deine Inhalte kannst du aber natürlich gerne nach Belieben ändern. Dein alternatives Netzkonzept (vgl. #77) habe ich bewusst außen vor gelassen, weil du dazu gewiss selbst am besten etwas schreiben kannst.

Geändert von Ted Mosby (22.05.13 um 20:34 Uhr)
Ted Mosby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.13, 22:20   #98
Dvorak
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 15.07.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 31
Beiträge: 1.023
Dvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfach
Zitat:
Zitat von Ted Mosby Beitrag anzeigen
Ich habe auf Anregung von Dvorak mir mal die Mühe gemacht, meine Vorschläge zur Erweiterung des Braunschweiger SPNV in einem Dokument zu bündeln, mit dem Hintergedanken, dieses nach erfolgter Diskussion und Überarbeitung an die Stadt zu senden.

Bitte lest euch das Ganze doch mal durch und gebt hier Rückmeldungen bezüglich eurer Kritikpunkte, Korrekturen, Ergänzungen etc.!
WOW

Das ist weit mehr als erwartet! (soll ein Kompliment sein)

Das Beste am Anfang: Der Kelch des Textes geht an mir vorbei

Aufbau

Womit soll das ganze anfangen? Einleitung - klar. Aber danach sollte man von großen Maßstäben ins Kleine gehen. Ich würde das Gesamtnetz an den Anfang stellen, das macht alles was folgt deutlich verständlicher.

Ich würde mit dem abstrahierten Liniennetz, das ich gezeichnet habe anfangen. Nicht, weil das ein Zielnetz wäre, sondern weil es abstrakt ein Denkmodell darstellt.

Dann würde ich an einem gesamtstädtischen Übersichtsplan alle Maßnahmen zeigen, und auch hier darauf hinweisen, dass das kein Zielnetz sein muss/ist. An solchen Punkten kommen nämlich immer Diskussionen auf, die etwas kaputt machen. An deiner Grafik auf S. 26 erkenne ich ja z.B. nicht, was neu ist, wo wichtige P&R Stationen sind etc.

Dann würde ich in Deiner Struktur bleiben und die einzelnen "Korridore" einzeln durchnehmen. Genau so, wie das ist, Lageplan, Detailpläne manchmal auch einen Schnitt oder eine Perspektive (da kommt gleich was, da musst Du nichts machen).

Inhalt

-Mit der ein oder anderen Sache verzettelst Du Dich ein bisschen im Klein-Klein. Wie genau das in der Goslarschen Straße aussieht, ist nicht so wichtig. Oder auch, dass man noch eine Parkpalette bauen kann, die eigentlich auch eher nachteilig ist. Da gehört die Baulücke mit einem Stadthaus gefüllt. Als Beispiel.

-Die Karte aus der Verkehrsmengenkarte finde ich sehr gut in dem Zusammenhang. Vielleicht sollte man zu jedem Vorschlag einen Ausschnitt aus dem FNP und dem LROP dazustellen. So zeigt man, dass man mehr beachtet, als die Stadtbahn.

-Zu den einzelnen Maßnahmen gäbe es noch einiges an Inhaltlichem zu sagen, aber das ist:
-zu viel für diesen Beitrag,
-im Forum nicht gut zu klären (das Telefon ist da weit besser)
-ich habe das meiste nur grob überflogen

-Woher weißt Du, dass Dein Tunnel 20-30 Mio kostet? Ich gehe mal nicht von einer Kostenschätzung nach DIN 276 aus oder? Wenn das eine vergleichende Schätzung ist, dann schreib lieber: Vergleichbare Projekte bewegten sich in einem Kostenrahmen von 20 - 30 Mio. €.

Allgemein

-Kannst Du das dazugehörige Word-Dokument (ist doch Word?) auch online stellen? Das ganze, jetzt hier, zu kommentieren ist, denke ich, schlicht aussichtslos. Macht jedenfalls mehr Arbeit als es hilft.

-Die Grafiken müssen wir unbedingt vereinheitlichen, das kann ich auch machen. In den meisten Fällen sind es ja nur ein paar Linien auf einer Karte, da brauche ich für alles, was Du gezeichnet hast einen halben Vormittag. Vorrausgesetzt, Du bist damit einverstanden. Es sollte der Lesbarkeit aber enorm zu Gute kommen, wenn alles gleich aussieht.

-Wir sprechen niemals davon, dass es einen Dissens gibt! Es gibt mehrere Möglichkeiten. Punkt.

-Wenn es darum geht, das Menschen Ideen aufnehmen sollen, dann hilft es ihnen, nicht abgeschlossen zu schreiben. Statt "

-Ans Ende gehört ein Impressum mit:
-Urheberrechtsnachweis (gerade in Braunschweig ist man recht leger bei Planungen )
-Wer für welchen Vorschlag verantwortlich ist (muss nur kurz sein, wie in einem Abbildungsverzeichnis)
-noch was?

-Wir haben Stil (hoffe ich). Also schicken wir das nicht (nur) per Email rüber, sondern einfach gleich als gedruckte Broschüre. Dazu muss die Seitenanzahl durch 4 teilbar sein, die erste ist das Deckblatt, die letzte der Rücken (sollte frei bleiben). Also wenn Du den Satz und den Text (überwiegend) machen möchtest (ich mache dann die Zeichnungen), dann reicht es, das zu beachten.



Ist jetzt doch etwas mehr geworden, aber die Mühe gehört entlohnt. Gleich poste ich auch noch etwas.
Dvorak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.13, 22:57   #99
Dvorak
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 15.07.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 31
Beiträge: 1.023
Dvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfach
Beispielhafter Querschnitt für den Altewiekring:

http://www.bilderload.com/daten/1A7QRU.png
Quelle:Ich

http://www.bilderload.com/daten/2Z49AM.png
Quelle:Ich

http://www.bilderload.com/daten/4XFY1G.png
Quelle:Ich

Die Variante ist nicht aktuelle, im Büro habe ich eine die ist weit ausgereifter. Die Bilder zeigen die Kreuzung mit der Jasperallee (Häuser sind nur schemenhaft zu verstehen). So könnte man das auch machen. Hat als Vorteil die starke Verknüpfung mit den Fußwegen und eine weit geringere Trennwirkung als ein Bahnkörper in Mittellage.

Ich habe noch ein Konzept für eine "Erweiterung des Siegfriedviertels" nach Osten gemacht. Prinzipiell geht es darum, auf den Flächen, die den Campus Nord bilden und dem was nördlich und östlich davon liegt, nicht nur Universitäre Einrichtungen zu bauen, sondern diese mit studentischem Wohnen und Gewerbe (Gründerzentren) zu verknüpfen. Das würde eine Verlängerung der Linie zwei bis zur Eisenbahnlinie deutlich attraktiver und realistischer machen. Poste ich aber erst morgen.

Dann habe ich noch ein Konzept für einen Stadtbahnring in der Innenstadt. Kommt auch morgen.

Geändert von Dvorak (06.06.13 um 18:43 Uhr)
Dvorak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.13, 11:54   #100
Dvorak
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 15.07.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 31
Beiträge: 1.023
Dvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfach
Stadtbahn Ottenroder Straße - Querum

Die Stadtbahnverbindung über die Mittelriede ist so minimalinversiv wie möglich gedacht. Auf dem bestehenden Gleis wird eine dritte Schiene montiert, damit die Stadtbahn bis nach Querum fahren kann. Bis zur Bevenroder Straße kann die Strecke eingleisig sein, damit sollte ein 15 min Takt möglich sein, vielleicht auch 10min. An der neuen Station "Gleisdreieck" gibt es einen Tür-an-Tür-Umstieg zur S-Bahn und in alle Richtungen an nur einem Bahnsteig und eine Wendeschleife die in beide Richtungen funktioniert.

Damit sich die Stdtbahn lohnt, sollte das Gebiet auch dichter genutzt werden. Anstatt Jahrzehnte Flächen für die TU vorzuhaten, die diese nie benötigen wird, sollte man dort auch studentisches Wohnen fördern, Handwerksbetriebe könnten die Flächen für 30 Jahre pachten, und teilweise kann man auch ganz einfach städtisches Wohnen bauen. Gute Mischung + gute Lage + gute Anbindung = win win win.

http://www.bilderload.com/daten/otte...ein013F6JT.jpg
Quelle:Ich, Datenbasis: Sketchup/GoogleEarth, Pläne aus der Ratsinfo-Braunschweig

http://www.bilderload.com/daten/otte...n0202FHFTM.jpg
Quelle:Ich, Datenbasis: Sketchup/GoogleEarth, Pläne aus der Ratsinfo-Braunschweig

Geändert von Dvorak (06.06.13 um 18:44 Uhr)
Dvorak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.13, 14:32   #101
Ted Mosby
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.08.2012
Ort: Hamburg
Alter: 41
Beiträge: 370
Ted Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer Mensch
Hallo Dvorak,

ein Problem besteht natürlich darin, die Diskussion um das Konzept einerseits öffentlich zu führen, was wir hier im Forum unbedingt tun sollten, da wir es ja auch als Konzept des Forums bzw. aus den Diskussionen des Forums präsentieren wollen, und andererseits eine möglichst effiziente Redaktion zu realisieren.

Insofern würde ich, bevor wir ans Eingemachte gehen, den Mitlesenden und Mitschreibenden hier zunächst noch die Gelegenheit geben, sich - wenn möglich und gewünscht - stärker einzubringen. Daher noch einmal der Aufruf an alle: Teilt eure Meinung mit!

Zur genauen Abstimmung wäre ein persönliches Treffen in BS vielleicht das Beste (sofern zeitlich zu realisieren, sonst gerne per Telefon bzw. TelKo.)

Einleitung, Impressum etc. gehören selbstverständlich dazu. Ich wollte das Dokument aber möglichst zeitnah online stellen.

Bezüglich der Differenzen zwischen uns bzw. unterschiedlicher Meinungen hier im Forum generell: Das muss natürlich sprachlich noch geglättet werden. Dort, wo wir nicht auf einen Nenner kommen, und diese Fälle wird es geben, sollten wir verschiedene Varianten präsentieren. In dieser Hinsicht ist das Konzept ohnehin noch unausgewogen, die Erweiterung Richtung Lehndorf / Kanzlerfeld / Lamme beansprucht z. B. derzeit noch sehr viel mehr Raum als andere Vorhaben, die z. T. (du hat es ja in deinem vorangegangenen Post gezeigt) noch detaillierter ausgeführt werden könnten.

Wichtig wäre insbesondere, dass wir uns eine Deadline setzen, wann das Ganze an die Stadt gehen soll.

Ich bin übrigens dafür, es nicht nur dabei bewenden zu lassen, sondern das fertige Dokument auch mit einer Pressemitteilung an die Braunschweiger Medien zu versenden. So könnten wir etwas mehr Aufmerksamkeit erzeugen und verhindern, dass die ganze Arbeit still und stumm in irgendeiner Beamtenschublade versauert.

Geändert von Ted Mosby (23.05.13 um 14:40 Uhr) Grund: Ergänzung
Ted Mosby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.13, 14:42   #102
Ted Mosby
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.08.2012
Ort: Hamburg
Alter: 41
Beiträge: 370
Ted Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer Mensch
Hier noch der gewünschte Link zum, recht großen, offenen Word-Dokument:https://www.dropbox.com/s/jl7ig9km3q...ahnnetzes.docx
Ted Mosby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.13, 15:25   #103
Ted Mosby
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.08.2012
Ort: Hamburg
Alter: 41
Beiträge: 370
Ted Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer Mensch
Zitat:
Zitat von Dvorak Beitrag anzeigen
Ich würde mit dem abstrahierten Liniennetz, das ich gezeichnet habe anfangen. Nicht, weil das ein Zielnetz wäre, sondern weil es abstrakt ein Denkmodell darstellt.

Dann würde ich an einem gesamtstädtischen Übersichtsplan alle Maßnahmen zeigen, und auch hier darauf hinweisen, dass das kein Zielnetz sein muss/ist. An solchen Punkten kommen nämlich immer Diskussionen auf, die etwas kaputt machen.
Als letzten Beitrag für heute noch etwas dazu: In diesem Punkt bin ich hin- und hergerissen. Von der Systematik würde es absolut Sinn ergeben, das mögliche Liniennetz voranzustellen.

Hier mein Problem: Behandeln wir es als Zielnetz erscheint das ganze Konzept evtl. recht dogmatisch. Behandeln wir es nicht als Zielnetz, so fehlt die durchaus wünschenswerte Stringenz.
Das von dir vorgeschlagene, dezentralisierte Zielnetz ist ja ein durchaus radikal neu zu nennender Ansatz. Das von mir im Konzept dargestellt, weitgehend radial ausgerichtete Zielnetz, folgt dagegen einem eher konservativen Konzept. Beides hat seine Berechtigung, zumal das dezentralisierte Netz ja erst dann umgesetzt werden kann, wenn große Teile der anvisierten Neubaustrecken, insb. die Ringbahn, realisiert worden sind.

Das müssten wir definitiv noch klären!
Ted Mosby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.13, 15:32   #104
Dvorak
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 15.07.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 31
Beiträge: 1.023
Dvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfach
Stadtbahn Altewiekring

Hier mal das Konzept Gleiskörper in Außenlage. Hatte ich schon für die Lehndorfer Stadtbahn vorgeschlagen, wollte ich aber lieber am Altewiekring ein mal durchplanen. Sieht wie folgt aus:

-Gleiskörper außen - nur für die Stadtbahn, oder auch für Busse, wo es diese dann noch gibt.
-Der Fußweg ist die Haltestelle, daher kein wachsender Flächenbedarf in Haltestellenbereichen.
-Rechtsabbieger fahren rechts des Gleiskörpers (gibt eine Ampe, die die Einfahrt auf den Streifen regelt.
-Im Kreuzungsbereich teilen Radfahrer und Rechtsabbieger sich eine Spur, um Konflikte und die damit die häufigste Todesursache von Radfahrenden (sic!) zu lösen.
-Deutlich mehr Flächen für Fußgänger.
-Keine Linksabbiegerspuren oder Parkplätze. Linksabbiegerspuren u.U. möglich, Parkplätze nicht.
-Vorgärten werden erhalten oder neu angelegt (heute teils als Fußweg missbraucht)

Probleme:
-Zufahrten auf Grundstücke im Bereich der Haltestellen. Insgesamt zwei mal auf dem gesamten östlichen Ring -> lösbar (!/?)

http://www.bilderload.com/daten/alte...ktive6ZZKM.jpg
Quelle:Ich

http://www.bilderload.com/daten/brau...itt017DU39.jpg
Quelle:Ich

http://www.bilderload.com/daten/brau...iss01LA5GH.jpg
Quelle:Ich

Geändert von Dvorak (06.06.13 um 18:46 Uhr)
Dvorak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.13, 15:47   #105
Dvorak
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 15.07.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 31
Beiträge: 1.023
Dvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfach
Zitat:
Zitat von Ted Mosby Beitrag anzeigen
... Diskussion um das Konzept einerseits öffentlich ... effiziente Redaktion zu realisieren.

Zur genauen Abstimmung wäre ein persönliches Treffen in BS vielleicht das Beste (sofern zeitlich zu realisieren, sonst gerne per Telefon bzw. TelKo.)

Bezüglich der Differenzen zwischen uns bzw. unterschiedlicher Meinungen hier im Forum generell: Das muss natürlich sprachlich noch geglättet werden. Dort, wo wir nicht auf einen Nenner kommen, und diese Fälle wird es geben, sollten wir verschiedene Varianten präsentieren. In dieser Hinsicht ist das Konzept ohnehin noch unausgewogen, die Erweiterung Richtung Lehndorf / Kanzlerfeld / Lamme beansprucht z. B. derzeit noch sehr viel mehr Raum als andere Vorhaben, die z. T. (du hat es ja in deinem vorangegangenen Post gezeigt) noch detaillierter ausgeführt werden könnten.

Wichtig wäre insbesondere, dass wir uns eine Deadline setzen, wann das Ganze an die Stadt gehen soll.

Ich bin übrigens dafür, es nicht nur dabei bewenden zu lassen, sondern das fertige Dokument auch mit einer Pressemitteilung an die Braunschweiger Medien zu versenden. So könnten wir etwas mehr Aufmerksamkeit erzeugen und verhindern, dass die ganze Arbeit still und stumm in irgendeiner Beamtenschublade versauert.

Hi,

-Zeitungen etc. : PR macht, wer sich damit auskennt. Oder?

-Diskutieren: Ich habe nur Angst, dass es in diesem Thread zu viel und zu unübersichtlich wird. Wir probieren das einfach mal aus und lernen.

-Unausgewogenheit: Erst mal kommt alles rein. Wenn alles da ist, kann man überlegen, wie es eingekocht wird. Im Fall Lehndorf, kann man die drei Grafiken auf S. 3 & 4 zu einer verbauen. Die beiden von S. 11 & 12 passen auch noch da rein. Dann gibt es je eine Seite für Bestand, V1, V2, V3 und Lehndorf.

VG
Dvorak ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:04 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum