Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Chemnitz

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.03.11, 20:22   #136
Tyron
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von Tyron
 
Registriert seit: 23.02.2009
Ort: Deutschland
Beiträge: 43
Tyron könnte bald berühmt werden
SZ-Online (Chemnitzer Morgenpost) berichtete in ihrer Ausgabe vom 25.03.2011 von den Baufortschritten am Rawema-Haus. Auch die neue LED-Beleuchtung wird erwähnt. Später würden Computer nachgerüstet, die das Licht steuerten, so der Investor gegenüber der SZ: Link mit Foto der Beleuchtung.

Offtopic-Ps: Warum ist denn Cherubino verschwunden?

Cherubino hat um die Löschung seines Accounts gebeten. Zurück zum Thema! C.
Tyron ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.11, 22:23   #137
John28
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 22.11.2009
Ort: Chemnitz
Alter: 36
Beiträge: 83
John28 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Es gab Meinungsverschiedenheiten mit den Mods, deshalb ist er LEIDER weg. Vermisse seine Beiträge.
Das Rawema sollten sich alle mal anschauen, ich war am Wochenende mal vor Ort und finde es ehrlich gesagt toll. Der ganze furchtbare DDR-Charme ist weg, es wirkt modern frisch, auch die helle Farbe passt zum neuen Haus am Wall wenige Meter entfernt.
John28 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.11, 22:11   #138
Tyron
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von Tyron
 
Registriert seit: 23.02.2009
Ort: Deutschland
Beiträge: 43
Tyron könnte bald berühmt werden
Es wäre toll, wenn einer der Chemnitzer mal ein paar Bilder des sanierten Gebäudes veröffentlichen würde. Ich denke, hier im Forum gibt es sicher viele Mitleser, dich sich mit Chemnitz verbunden fühlen, jedoch nicht direkt vor Ort sein können.

Eine Dokumentation des Chemnitzer Baugeschehens bietet übrigens Dietmar Lange mit seinem monatlichen Chemnitz-Rundgang hier. Allerdings gab es seit Februar kein Update mehr.

Ähnliches trifft auf Ulrich Hertel zu, der auf seiner Homepage
ab und zu Bilder der Innenstadt-Baustellen veröffentlicht.

Eine Dokumentation der Modernisierung des Chemnitzer Bahnknotens findet Ihr hier.

Vielleicht kennt der eine oder andere diese Seiten noch nicht.
Tyron ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.11, 23:07   #139
piTTi
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 07.11.2009
Ort: Chemnitz
Alter: 29
Beiträge: 282
piTTi hat die ersten Äste schon erklommen...
^

Dietmar Lange hat heute seine Seite geupdatet. Darunter auch ein Bild vom Rawema-Gebäude: Klick

Hier mal ein Bild von dem Rawema-Gebäude bei Dunkelheit: Klick
piTTi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.11, 08:37   #140
Der Seb
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 24.11.2010
Ort: Chemnitz
Beiträge: 24
Der Seb befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
@ Tyron:

Danke für die interessanten Links. Kannte alle drei Seiten noch nicht. Auf der Seite von Dietmar Lange wurden allerdings die "RAWEMA"-Bilder zwischenzeitlich aktualisiert. Darauf ist auch die neue Fassade erkennbar. Leider wurde das Gebäude von der Seite aus fotografiert, die noch eingerüstet ist. Für einen ersten Eindruck aber ganz brauchbar, denke ich.

Seh grad, dass ich piTTi's Eintrag überlesen habe. Sorry ;-) Auf dem Nachtbild ist die neue Fassade gut erkennbar. Wie ich schon mal geschrieben hatte, finde ich die sehr gelungen.
Der Seb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.11, 18:49   #141
Tyron
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von Tyron
 
Registriert seit: 23.02.2009
Ort: Deutschland
Beiträge: 43
Tyron könnte bald berühmt werden
Auf dem Foto wirkt die Fassade sehr freundlich, modern und solide. Ich hoffe, dass sie nicht all zu sehr nachdunkelt und bin auf das Gesamtergebnis gespannt. Die LED-Beleuchtung ist sowiso eine Klasse Idee.

@ Der Seb: Kein Ding! Auf den ersten zwei Seiten treibe ich mich schon seit Jahren herum. Die dritte habe ich vergangenes Jahr gefunden, weil ich mal wissen wollte wie's um den Hbf-Umbau steht.
Tyron ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.11, 17:48   #142
rotwang
 
Beiträge: n/a
Seit heute steht der Saxoniabrunnen nun. Um es vorweg zu nehmen, wer das alte Chemnitz liebt, sollte einen Bogen um den Johannisplatz machen. Ergänzend zu Schmalfuß kann man noch sagen, das der Brunnen viel kleiner wirkt als auf den historischen Fotos. Er wirkt auf diesen Platz verloren. Übrigens steht er direkt vorm Eingang der ehemaligen Bank,,, nicht auf der Mitte des Platzes. Für Chemnitz ist das Aufstellen dieses Brunnens verpufft als wäre nichts passiert. Hat man schon einmal in einer anderen Stadt davon gehört, das ein historisches Wasserspiel in der Art präsentiert wird?
  Mit Zitat antworten
Alt 09.06.11, 20:29   #143
piTTi
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 07.11.2009
Ort: Chemnitz
Alter: 29
Beiträge: 282
piTTi hat die ersten Äste schon erklommen...
Wie Radio Chemnitz berichtet, soll das RAWEMA-Gebäude am ersten Juli-Wochenende wiedereröffnen. Und zwar mit einem Brunnenfest. An dem Montag eröffnet dann auch die Norisbank schon ihre neuen Räumlichkeiten.

Ich bleibe dabei. Das RAWEMA-Gebäude finde ich nun gar nicht so schlecht. Klar wäre eine extravagante Sanierung besser gewesen, aber an sich kann ich damit gut leben. Zu dem Brunnen braucht man wahrscheinlich nichts mehr sagen.

Bericht mit Bildern
piTTi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.11, 20:57   #144
rotwang
 
Beiträge: n/a
Danke für die Info. Das Rawema Gebäude ist jetzt weiß. Mehr nicht.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.06.11, 08:22   #145
John28
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 22.11.2009
Ort: Chemnitz
Alter: 36
Beiträge: 83
John28 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Das Rawema-Gebäude hat eine helle Aluminiumfarbe nicht weiß, zudem schaut es deutlicher moderner aus als vorher. In Verbindung mit der nächtlichen Illumination und der Verglasung der Verkaufsräume ist es in meinen Augen eine Aufwertung des Gebäudes.
John28 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.11, 09:51   #146
hkremss
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von hkremss
 
Registriert seit: 09.12.2010
Ort: Chemnitz
Alter: 43
Beiträge: 35
hkremss befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ich finde das RAWEMA-Gebäude wirkt mit der erneuerten Fassade erheblich moderner und weniger DDR-miefig. Insofern eine Verbesserung der Innenstadt, wenn auch nicht unbedingt das Optimum des Vorstellbaren. Wie der Saxonia-Brunnen(-rest) auf dem Johannisplatz(-rest) zur Geltung kommt, wird sich zeigen. Vielleicht trägt seine Aufstellung dazu bei, dass das gute Stück wieder ins Bewusstsein der Chemnitzer rückt und vielleicht entwickelt sich daraus sogar eine Initiative zur Neuanfertigung der Bronzefiguren. Ich würde jedenfalls den einen oder anderen Euro dafür locker machen.
hkremss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.11, 14:52   #147
rotwang
 
Beiträge: n/a
Da haben wir schon das erste Problem. In Chemnitz gibt es einen Saxoniabrunnenverein, der denkt er hätte das Alleinvertretungsrecht was den Brunnen angeht. Dieser Verein hat 10! Jahre nichts von sich hören lassen um sich dann von Kellnberger einlullen zu lassen den halben Brunnen vor dessen Bauprojekt zu stellen. Was ist mit solchen Leuten anzufangen?

Das Rawemagebäude sieht jetzt natürlich frischer aus. Trotzdem ist es eine architektonische Katastrophe. Es ist im Stadtbild überdimensioniert, was besonders deutlich wird, wenn man es von der Brückenstraße oder der Straße der Nationen aus sieht. Es gibt null Beziehung zu den angebauten Gebäuden. Eine Eckgestaltung an beiden Seiten,,, Fehlanzeige. Das Ganze Karree passt eigentlich vorne und hinten nicht ins Bild. Und da kann man nicht sagen, damals hatte man die Möglichkeiten es besser zu machen nicht. Das stimmt so nicht. Die damals Verantwortlichen wollten es genau so bauen wie es jetzt noch da steht,,, weil es ihnen eben so gefiel. Deshalb kann man bei diesen Leuten von ästhetischer Dummheit sprechen. Und wenn wir das weiter bauen, sind wir nicht besser.

Richtig wäre gewesen, den Neubau der Innenstadt in Chemnitz ganz langfristig zu planen, diese Gebäude abzureisen, die Flächen zu begrünen und um das Rathaus Stück für Stück Karrees zu bauen ...
  Mit Zitat antworten
Alt 10.06.11, 15:36   #148
John28
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 22.11.2009
Ort: Chemnitz
Alter: 36
Beiträge: 83
John28 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Okay, es gibt def. schönere Gebäude, aber welche Optionen haben wir? Ich glaube zeitnah an keinen Großinvestor der uns ein architektonisches Highlight zaubert und bezahlt, dafür hatten wir ja schon 21 Jahre zeit und es ist nichts passiert. Nochmal 20 Jahre warten und die düsteren Gänge der Einkaufspassage da unten weiter ertragen? Nein! Wir können auch eine große Grube baggern und auf einen Investor warten, aber ich denke da wächst, wie bereits vis a' vis geschehen Gras drüber.
Ich denke so ist es bis auf Weiteres eine gute Lösung und wie bereits geschrieben, nachts schaut's fast schon chic aus.
John28 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.11, 17:45   #149
rotwang
 
Beiträge: n/a
Ja da geb ich Dir Recht. Aber wir wissen halt auch nicht was wir für andere Optionen gehabt hätten. Wie ich das beobachtet habe, wurde dieses Gebäude nur auf der Expo Real angeboten oder es stand ein paar mal in der Zeitung. Sonst hat man wohl nur gewartet was passiert ... zu wenig.
Abgesehen davon. Der Zwischenbau ist eine Katastrophe. Er wird auch durch eine Aufstockung nicht besser werden. Dafür fehlt ihm die Gliederung. Außerdem wären 4 Geschoss immer noch zu wenig.
Das Bankgebäude ist eine Billigsanierung. Noch jedes Sonnenberggebäude bekommt bei der Reko eine Kunstschiefereindeckung und Holzfenster.
  Mit Zitat antworten
Alt 11.06.11, 12:52   #150
Hannes Kuhnert
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 13.07.2009
Ort: Chemnitz
Beiträge: 507
Hannes Kuhnert sitzt schon auf dem ersten Ast
Zitat:
Zitat von rotwang Beitrag anzeigen
Das Rawemagebäude sieht jetzt natürlich frischer aus.
Ich denke, dass das Haus jetzt wieder etwa so modern wirkt, wie es zur Erbauungszeit war.

Zitat:
Zitat von rotwang Beitrag anzeigen
Trotzdem ist es eine architektonische Katastrophe. Es ist im Stadtbild überdimensioniert, was besonders deutlich wird, wenn man es von der Brückenstraße oder der Straße der Nationen aus sieht. Es gibt null Beziehung zu den angebauten Gebäuden. Eine Eckgestaltung an beiden Seiten,,, Fehlanzeige.
Da möchte ich mal ein bisschen differenzieren: Klassisch ausgebildete Ecken waren zur Erbauungszeit überhaupt nicht in Mode.Dafür ist der Anschluss an das Freie-Presse-Haus sehr gut gelungen. Das RAWEMA-Haus wirkt schon wuchtig, ist aber kaum größer als die benachbarten Häuser.

Nach wie vor trauer ich dem nicht umgesetzten Siegerentwurf des Realisierungswettbewerbs, den der frühere Besitzer TLG durchführte, nach. Der verfolgte mit einer anspruchsvollen Umgestaltung u. a. mit einem riesigen ausgebrochenen „Fenster“ im Südwestbereich und einem vollwertigen Anschluss an das Bankgebäude das Ziel einer bessere Akzeptanz und Integration der „sozialistischen“ Bausubstanz zu erreichen.

Das umgesetzte leistet das nur sehr eingeschränkt: Ein paar Leute sind geradezu begeistert (wie lange?), aber andere erkennen, dass sich nicht viel geändert hat.

Zitat:
Zitat von rotwang Beitrag anzeigen
Richtig wäre gewesen, den Neubau der Innenstadt in Chemnitz ganz langfristig zu planen, diese Gebäude abzureisen, die Flächen zu begrünen und um das Rathaus Stück für Stück Karrees zu bauen ...
Das hätte ich nicht richtig gefunden. Vieles hat Potential, nur sollte m. E. beim Umbau dringend deutlich mutiger vorgegangen werden, als es beim RAWEMA-Haus passiert. Der nächste Fehler wäre der angedrohte Umbau der „Ratsapotheke“. Wenn man in den Neunzigern so vorgegangen wäre, wären uns auch die Flachbauten am Roten Turm erhalten geblieben …
Hannes Kuhnert ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:32 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum