Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Chemnitz


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.07.12, 18:28   #31
lguenth1
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 16.10.2008
Ort: Rochlitz
Beiträge: 2.399
lguenth1 sorgt für eine nette Atmosphärelguenth1 sorgt für eine nette Atmosphärelguenth1 sorgt für eine nette Atmosphäre
Genau die gleichen Sanierungen habe ich am Samstag im Vorbeifahren auch gesehen, allerdings ohne Kamera. Ich hätte gedacht, in der Franz-Mehring-Straße lief in der Nähe zur Limbacher auch noch eine Sanierung, da kann ich mich aber auch täuschen.

Die Erich-Mühsam-Straße 27 (Luftbild) ist ganz interessant. Die war urspünglich GGG-Eigentum und zuletzt für 60.000 Euro im Angebot. Offensichtlich wurde das Gebäude dann auch direkt verkauft, weil es in den Auktionen nicht auftauchte. Deshalb wäre es interssant, ob Du auf der Originalaufnahme auf dem Bauschild erkennen kannst, wer Bauträger ist. Jedenfalls wurden 14 leer stehende Wohnungen mit 861 m² Wohnfläche und rückseitigen Balkonen aufgeführt, das Baujahr ist 1912.

Über die Baumaßnahme Richtung Anschlußstelle Chemnitz-Rottluff habe ich mich auch gefreut. Es wird Zeit, dass auf der dortigen Gewerbefläche endlich der Startschuss fällt. Wenn ich mir die großen, freien Gewerbeflächen dort anschaue, kann ich die aktuelle Diskussion um die von Schrag gekaufte, aber von IAV benötigte Gewerbefläche an der Jagdschänkenstraße (vier Beiträge weiter oben) auch nicht nachvollziehen.
lguenth1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.12, 18:39   #32
John28
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 22.11.2009
Ort: Chemnitz
Alter: 36
Beiträge: 83
John28 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Auf der Franz-Mehring-Str. wird auch ein Haus saniert, das dritte Haus wenn man von der Limbacherstr. einbiegt links.
Bezüglich der vielen freien Gewerbeflächen auf der Kalkstraße kann ich die Diskussion um die IAV auch nicht nachvollziehen, das hab ich mich auch schön öfters gefragt. :/
Wegen des Bauträgers werde ich morgen mal schauen
John28 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.12, 02:36   #33
Saxonia
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Saxonia
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Werdau/Erfurt
Beiträge: 2.894
Saxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz sein
Ein privater Investor hat die Gebäude Leipziger Str. 101, 107 und 111 erworben und wird sie nach Angaben des bisherigen Eigentümers GGG sanieren.

http://www.freiepresse.de/LOKALES/CH...kel8059079.php

Entstehen sollen "Energiesparwohnungen". Das Plakat an der Fassade zeigt zwar eine opulente Fassade, es ist aber wohl kaum damit zu rechnen, dass hier Restuckierungsmaßnahmen stattfinden werden.
Die Gebäude sind zum Teil in einem kritischen Zustand. Mangels Perspektive an der stark befahrenen B95 hatte die Stadt auch schon einen Abriss erwogen
http://www.freiepresse.de/LOKALES/CH...kel7928325.php

Das Schicksal der ebenfalls leer stehenden 103 ist noch offen.

Geändert von Saxonia (03.08.12 um 17:54 Uhr)
Saxonia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.12, 22:14   #34
lguenth1
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 16.10.2008
Ort: Rochlitz
Beiträge: 2.399
lguenth1 sorgt für eine nette Atmosphärelguenth1 sorgt für eine nette Atmosphärelguenth1 sorgt für eine nette Atmosphäre
Der neue Wasserspeicher an der Leipziger Straße bekommt für 400.000 Euro ein anspruchsvolles Äußeres aus Edelstahlplatten, entworfen vom Chemnitzer Architekten Peter Apfel (Freie Presse, Pressemitteilung). Ob der Speicher von einem Wasserbecken umgeben wird, steht noch nicht fest:


Quelle: Eins Energie
lguenth1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.12, 01:42   #35
rotwang
 
Beiträge: n/a
Wer sich gefragt hat, warum die Stromrechnung so hoch ist ... es reicht inzwischen um hunderttausende in Kunst zu investieren.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.11.12, 15:40   #36
John28
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 22.11.2009
Ort: Chemnitz
Alter: 36
Beiträge: 83
John28 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
An der Beyerstraße (ich glaube Nr 14) finden seit 2 Wochen auch erste Sanierungsmaßnahmen statt. Vor einigen Monaten wurden dort die Fenster mit Holzplatten geschützt, jetzt ist das Haus komplett eingerüstet und es finden Dach- und Entrümpelungsarbeiten statt. Bilder habe ich gerade leider keine...
John28 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.12, 19:58   #37
lguenth1
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 16.10.2008
Ort: Rochlitz
Beiträge: 2.399
lguenth1 sorgt für eine nette Atmosphärelguenth1 sorgt für eine nette Atmosphärelguenth1 sorgt für eine nette Atmosphäre
Zur Beyerstraße 14 (Luftbild) findet sich ein langes Exposé unter cegewo.de. Auf der Seite ist anderswo von einer Fertigstellung Ende 2010 die Rede, das hat sich also deutlich verzögert. Das Mietniveau liegt bei 6 €/m² kalt.
lguenth1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.12, 18:02   #38
NeuesRathaus
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von NeuesRathaus
 
Registriert seit: 12.09.2011
Ort: Chemnitz
Beiträge: 353
NeuesRathaus sorgt für eine nette AtmosphäreNeuesRathaus sorgt für eine nette AtmosphäreNeuesRathaus sorgt für eine nette Atmosphäre
Aktuelle Stadtbauprojekte

Leipziger Straße/ Altendorfer Straße
Dieser sanierte Eckbau wurde in diesem Jahr gerettet. Die Sanierung ist nicht hochwertig ausgefallen, aber immerhin ist das Gebäude jetzt gerettet. Man kann nur hoffen, dass dies auch noch mit den oberhalb gelegenen Häusern passiert.






Beyerstraße 14
Der Altbau an der Beyerstraße wird gerade saniert. Schön, dass das Gebäude gerettet wurde.




REWE-Markt Limbacher Straße
Wie bereits bekannt, errichtete REWE einen neuen Markt in der Limbacher Straße. Hingeklotzt wurde die typische "Supermarktarchitektur", die mich nicht vom Hocker reißt. Aber wenigstens ist die Brache beseitigt.

__________________
Alle gezeigten Bilder stammen von mir, sofern nichts anderes angegeben.
NeuesRathaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.12, 19:44   #39
Hannes Kuhnert
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 13.07.2009
Ort: Chemnitz
Beiträge: 506
Hannes Kuhnert sitzt schon auf dem ersten Ast
Zitat:
Zitat von Jugendstil Beitrag anzeigen
REWE-Markt Limbacher Straße
Wie bereits bekannt, errichtete REWE einen neuen Markt in der Limbacher Straße. Hingeklotzt wurde die typische "Supermarktarchitektur", die mich nicht vom Hocker reißt. Aber wenigstens ist die Brache beseitigt.
„Brache beseitigt“ – die ebenfalls einstöckige historische Fabrikhalle, die vorher hier stand und deren Umnutzung zu einem Supermarkt einst ernsthaft angedacht war, letztlich nur für diesen Supermarkt abgerissen werden.

Ja, es ist typische Supermarktarchitektur – typische mindestens halbwegs anständige Supermarktarchitektur, wie sie in den letzten Jahren üblich geworden ist und die sich erheblich von der Gestaltung typischer hingeklotzten Discountern unterscheidet. Für ein negativ konnotiertes „hingeklotzt“ sehe ich hier jedenfalls keinen Grund.

Zunächst kann man festhalten, dass ein reiner Supermarkt Gründe hat, einstöckig zu sein. Das gibt zu einem guten Teil den Gesamteindruck vor. Trotzdem sind in diesem Rahmen immer noch große Unterschiede möglich, und da wurde hier sehr viel richtig gemacht.

Als ich letztens das erste Mal eben diesen REWE-Markt besuchte, fiel mir an der (tatsächlich ziemlich straßenbündigen!) Fassade das Fensterband in etwa 5 m Höhe über der Straße auf. Beim EDEKA Bernsdorfer Straße/Gutenbergstraße wurde ja schon die Fassadengestaltung mit angetäuschtem Fensterband gelobt – hier haben wir es „sogar“ mit echten Fenstern zu tun. Nun dachte ich, da wäre vielleicht ein Obergeschoss mit Büroräumen – als ich drinnen war, sah ich, dass diese Fenster Tageslicht in den eigentlichen Supermarkt bringen. Das bringt zusammen mit der großen Deckenhöhe eine angenehme Atmosphäre in den Innenraum. Dergleichen ist hierzulande selten und höchst lobenswert.

Auch sehr gut ist die Integration ins Umfeld für Fußgänger. Es gibt einen direkten Treppen-Zuweg von der westlichen Limbacher Straße zum Eingang und diagonal-direkt angelegte Wege zur Kreuzung Limbacher/Beyer-/Barbarossestraße. Sowas war bei DDR-Kaufhallen recht normal, ist heute aber leider nicht selbstverständlich. Überdies bin über keinen einzigen unsinnig gesetzten Bordstein gestolpert – auch das hat Seltenheitswert.

Wenn der Schnee weg ist, werde ich nochmal dort einkaufen und weitere Details beobachten.
Hannes Kuhnert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.12, 23:01   #40
rotwang
 
Beiträge: n/a
Was heißt, die Sanierung an der Leipziger Straße sei nicht hochwertig ausgefallen? Das Gebäude hatte keine historische Fassade.
Es hat eine energetische Sanierung stattgefunden. Das Dach ist mit Kunstschiefer eingedeckt worden. Die Wohnungen verfügen über Laminat, große Eckbadewannen und Balkon. Braucht es noch vergoldete Wasserhähne?
Im übrigen war alles was dort bisher stattgefunden hatte, Abriss oder das erstellen von sinnlosen Planungen.
Nicht hochwertig, kann man an der Georgstraße sehen.
  Mit Zitat antworten
Alt 17.12.12, 10:04   #41
Hannes Kuhnert
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 13.07.2009
Ort: Chemnitz
Beiträge: 506
Hannes Kuhnert sitzt schon auf dem ersten Ast
Zitat:
Zitat von rotwang Beitrag anzeigen
Was heißt, die Sanierung an der Leipziger Straße sei nicht hochwertig ausgefallen?

[…] Das Dach ist mit Kunstschiefer eingedeckt worden. Die Wohnungen verfügen über Laminat, […]
Du illustrierst hier sehr schön, was nicht hochwertig ist.

Aber ist das denn etwas schlimmes? … zumal diese nicht hochwertige Sanierung an dieser Stelle städtebaulich von hohem Wert ist!

Zitat:
Zitat von rotwang Beitrag anzeigen
[…] große Eckbadewannen […]
Das wäre mir persönlich sozusagen schon zu hochwertig. Was soll ich mit einer Badewanne? Nimmt nur Platz weg und ist unpraktisch zum Duschen …
Hannes Kuhnert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.12, 18:57   #42
lguenth1
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 16.10.2008
Ort: Rochlitz
Beiträge: 2.399
lguenth1 sorgt für eine nette Atmosphärelguenth1 sorgt für eine nette Atmosphärelguenth1 sorgt für eine nette Atmosphäre
@rotwang: Ich denke, die Anmerkung bezog sich rein auf die Fassade. Diese wirkt auf mich auch irgendwie so, als würde dort etwas fehlen, bspw. Stuck oder ein Turmaufbau. Wenn Du sagst, dass es keine historische Fassade gab, dann wird das wohl so sein, aber zumindest die zugemauerte Tür an der Ecke ist sehr offensichtlich. Da die Aufgabe aber nicht war, das schönste Gebäude von Chemnitz zu schaffen, steht für mich auch ganz klar der städtebauliche Wert im Vordergrund.
lguenth1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.12, 19:38   #43
NeuesRathaus
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von NeuesRathaus
 
Registriert seit: 12.09.2011
Ort: Chemnitz
Beiträge: 353
NeuesRathaus sorgt für eine nette AtmosphäreNeuesRathaus sorgt für eine nette AtmosphäreNeuesRathaus sorgt für eine nette Atmosphäre
Zitat:
Zitat von lguenth1 Beitrag anzeigen
@rotwang: Ich denke, die Anmerkung bezog sich rein auf die Fassade. Diese wirkt auf mich auch irgendwie so, als würde dort etwas fehlen, bspw. Stuck oder ein Turmaufbau. Wenn Du sagst, dass es keine historische Fassade gab, dann wird das wohl so sein, aber zumindest die zugemauerte Tür an der Ecke ist sehr offensichtlich. Da die Aufgabe aber nicht war, das schönste Gebäude von Chemnitz zu schaffen, steht für mich auch ganz klar der städtebauliche Wert im Vordergrund.
Das ist auch genau richtig. Meine Anmerkung bezog sich auch nur auf die Fassade, da ich die Wohnungen noch nicht von innen gesehen habe. Sicherlich kann man diskutieren, ab wann eine Sanierung für jeden persönlich hochwertig und weniger hochwertig ist.

Für mich ist die Sanierung nicht hochwertig, weil:
1) der Farbanstrich an vielen Ecken zu lieblos ist.
2) die Fenstergrößen an dem Haus verändert wurden und die Proportionen nicht mehr wirklich übereinstimmen (Von links gesehen die zweite Fensterreihe und am linken Teil des Erkers. Vielleicht kommen da auch noch Balkone ran? Allerdings wurde die Fassade bereits entrüstet).
3) das bereits angesprochene Dach aus Kunstschiefern besteht (sieht nach GGG-Style aus und ist sehr pflegebedürftig, wenn es nicht nach ein paar Jahren wie ausgelutscht aussehen soll).
4) die Wohnungen offenbar mit Laminat (von rotwang angesprochen, deshalb greife ich es mit auf) ausgestattet sind. Für mich ist Laminat einfach nur die billige Variante vom Parkett. Obwohl ich hier sagen muss, dass ich die Innenausstattung noch nicht gesehen habe, deswegen bin ich hier vorsichtig.

Ein was gebe ich zu: vielleicht bin ich auch durch den ein oder anderen Blick auf Leipziger Sanierungen mit zu hohen Erwartungen belastet, denn Chemnitz ist nunmal (leider) nicht Leipzig.

Unumstritten ist es grandios, wie ich es auch schon geäußert habe, dass der Eckbau gerettet wurde. Für die weiter oben stehenden Altbauten hoffe ich auch eine Initialzündung mit ebenfalls stattfindender Sanierung. Hier steht für mich ganz klar die Erhaltung der Gebäude im Fokus statt Luxussanierungen, die in dieser Lage ohnehin schwierig werden dürften.
NeuesRathaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.12, 13:48   #44
rotwang
 
Beiträge: n/a
[QUOTE=Jugendstil;362629]Das ist auch genau richtig. Meine Anmerkung bezog sich auch nur auf die Fassade, da ich die Wohnungen noch nicht von innen gesehen habe. Sicherlich kann man diskutieren, ab wann eine Sanierung für jeden persönlich hochwertig und weniger hochwertig ist.

Für mich ist die Sanierung nicht hochwertig, weil:
1) der Farbanstrich an vielen Ecken zu lieblos ist.

Das ist quatsch.

2) die Fenstergrößen an dem Haus verändert wurden und die Proportionen nicht mehr wirklich übereinstimmen (Von links gesehen die zweite Fensterreihe und am linken Teil des Erkers. Vielleicht kommen da auch noch Balkone ran? Allerdings wurde die Fassade bereits entrüstet).

Das sind sichtlich Balkonaustritte. Es handelt sich hier um ein Eckhaus, im Hof ist kein Platz für Balkone. Die Balkone werden nach dem Abbau des Gerüstes montiert, sonst wäre ja kein Platz.
Man muss wenig Ahnung haben, wenn man hier von veränderten Fenstergrößen spricht.

3) das bereits angesprochene Dach aus Kunstschiefern besteht (sieht nach GGG-Style aus und ist sehr pflegebedürftig, wenn es nicht nach ein paar Jahren wie ausgelutscht aussehen soll).

Das Dach sieht nicht nach "GGG-Style" aus. Wie wir fest gestellt hatten, verwendet man da eine Bitumen Dacheindeckung.
Eine Dacheindeckung mit Kunstschiefer ist eine wirtschaftlich sinnvollere und optisch nicht unterscheidbare Alternative zur Naturschiefereindeckung. Das wird auch so bei Denkmalobjekten gemacht.

4) die Wohnungen offenbar mit Laminat (von rotwang angesprochen, deshalb greife ich es mit auf) ausgestattet sind. Für mich ist Laminat einfach nur die billige Variante vom Parkett. Obwohl ich hier sagen muss, dass ich die Innenausstattung noch nicht gesehen habe, deswegen bin ich hier vorsichtig.

Nach meiner Erfahrung werden bei Sanierungen oder bei Neubau, Wohnungen kaum mit Parkett ausgestattet. Laminat ist der verbreitetste Standard. Den Vergleich Laminat zu Parkett herzustellen, diesen als billig zu bezeichnen und dann auf die Qualität der Wohnungen zu schließen halte ich für unpassend.

Ein was gebe ich zu: vielleicht bin ich auch durch den ein oder anderen Blick auf Leipziger Sanierungen mit zu hohen Erwartungen belastet, denn Chemnitz ist nunmal (leider) nicht Leipzig.

Ein sinnloser Schluss aus einer sinnlosen Feststellung.

Unumstritten ist es grandios, wie ich es auch schon geäußert habe, dass der Eckbau gerettet wurde. Für die weiter oben stehenden Altbauten hoffe ich auch eine Initialzündung mit ebenfalls stattfindender Sanierung. Hier steht für mich ganz klar die Erhaltung der Gebäude im Fokus statt Luxussanierungen, die in dieser Lage ohnehin schwierig werden dürften.

Derart Hoffnungsbekundungen haben manches Gebäude in Chemnitz, so dort gegenüber direkt zum Abriss geführt.
Bis auf ein Gebäude, dessen Eigentümer nun denkt, er bekäme 100 Tsd. Euro für sein Haus, wo das Dach am einfallen ist, ist dort alles geregelt.
Das abhängig davon ob die Wohnungen angenommen werden.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.12.12, 18:18   #45
lguenth1
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 16.10.2008
Ort: Rochlitz
Beiträge: 2.399
lguenth1 sorgt für eine nette Atmosphärelguenth1 sorgt für eine nette Atmosphärelguenth1 sorgt für eine nette Atmosphäre
Das Dr.-Wilhelm-André-Gymnasium auf dem Chemnitzer Kassberg erhält eine neue 2-Feld-Sporthalle. 1,6 Millionen Euro übernimmt der Freistaat, 2,4 Millionen Euro die Stadt. Im Laufe des kommenden Jahres soll der Baustart erfolgen. Mit der Fertigstellung ist laut Stadt 2014 zu rechnen. (Link)
lguenth1 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:23 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum