Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Norden > Braunschweig

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.01.13, 20:14   #16
Braunschweiger
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 15.10.2012
Ort: Braunschweig
Beiträge: 511
Braunschweiger ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
die Bilder sind sehr schön! Vielen Dank! Das Wetter trug dazu bei.
Es zeigt deutlich, dass es sehr schöne Gebiete gibt wie die Gründerzeitbauten in der Nordstraße und dem Neubau, aber auch Brachflächen seit vielen Jahren. Jetzt sind die Augen darauf gerichtet und hfftl geht es bald los. Das neue "Nördliche Ringgebiet" kann kommen.
Braunschweiger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.13, 15:08   #17
Dvorak
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 15.07.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 31
Beiträge: 1.029
Dvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfach
Es gab auch schon einen ersten Bürgerworkshop zu dem Thema, der war aber nicht öffentlich. Das war eher ein Termin, bei dem die Stadt sich über die Gedanken und Wünsche der Bürger informiert hat, als selbst eine Planung vorzulegen. Es wird, nach dem studentischen vor 4 Jahren, auch einen Realisierungswettbewerb geben. Vermutlich mit einer Vorbewerbungsphase, aber ansonsten sehr offen gestaltet.

Tenor war, dass es nicht ein "Nördliches Ringgebiet" geben wird, sondern die drei Projekte, insbesondere die Taubenstraße, viel eher genutzt werden sollen, um die Nordstadt weiter zusammenwachsen zu lassen. Es geht also eher darum, dem Gesamtbereich eine stärkere Identität zu geben, als nur den Bereich bis zur "Erschließungsstraße" zu betrachten. So soll die Infrastruktur des Siegfriedviertels (Nibelungenplatz mit Markt) gestärkt werden (das war jedenfalls öfters zu hören).

Zur Erschließungsstraße nur soviel: Wie sie aussehen soll, ob sie kommt, wo sie liegt, ist alles unklar. Es wird von WVI davon ausgegangen, dass etwa 4.500 Fahrten (glaube ich) per MIV, und etwa 4.400 per Pedes, Rad, ÖV stattfinden werden. Das wäre insgesamt soviel Verkehr, wie jetzt auf der Nordstraße liegt (das ist ziemlich wenig).
Dvorak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.13, 16:29   #18
Ted Mosby
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.08.2012
Ort: Hamburg
Alter: 42
Beiträge: 377
Ted Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer Mensch
Zitat:
Zitat von Dvorak Beitrag anzeigen
Tenor war, dass es nicht ein "Nördliches Ringgebiet" geben wird, sondern die drei Projekte, insbesondere die Taubenstraße, viel eher genutzt werden sollen, um die Nordstadt weiter zusammenwachsen zu lassen. Es geht also eher darum, dem Gesamtbereich eine stärkere Identität zu geben, als nur den Bereich bis zur "Erschließungsstraße" zu betrachten. So soll die Infrastruktur des Siegfriedviertels (Nibelungenplatz mit Markt) gestärkt werden (das war jedenfalls öfters zu hören).
Prinzipiell ein guter Ansatz, mittelfristig ist das m. E. jedoch Wunschdenken. Wie auf der Karte unter #11http://www.deutsches-architektur-for...9&postcount=11 zu sehen, befindet sich zwischen den neuen Baugebieten und dem Siegfriedviertel noch ein breiter Streifen mit Kleingärten. Nur wenn auch dieses Gebiet entwickelt würde, könnte eine echte „Nordstadt“ entstehen, was mir durchaus wünschenswert erscheint.

Ich sehe auch nicht, dass die künftigen Bewohner der Neubaugebiete die Infrastruktur des Siegfriedviertels im großen Stil nutzen werden, vor allem dann nicht, wenn auf dem Gelände des Pressehaus ein neuer Supermarkt entsteht. Sicherlich dürfte sich der Bereich um den Nibelungenplatz etwas beleben; ich vermute aber, dass sich auch die Bewohner des Quartiers Taubenstraße eher gen Innenstadt orientieren werden.
Ted Mosby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.13, 17:11   #19
Ted Mosby
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.08.2012
Ort: Hamburg
Alter: 42
Beiträge: 377
Ted Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer Mensch
„Nördliches Ringgebiet“: Aktueller Zustand V

Und weiter geht es mit der Bestandsaufnahme.

Am Bienroder Weg hat sich vor einigen Jahren der Campus Nord der TU in ehemaligen Kasernenbauten angesiedelt:



Hier einige Bilder vom Neubaugebiet Händelstraße:







Die Beethovenstraße wird vor allem von wenig ansehnlichen Institutsgebäuden der TU geprägt. Hier z. B. die Ecke Beethovenstraße / Mendelssohnstraße mit dem Pharmaziezentrum:



Baustelle der Prüfhalle 9 der Materialprüfanstalt für das Bauwesen. Mehr Infos: http://www.mpa.tu-bs.de/mpacms/index...191&Itemid=248



Blick auf die Mensa 2:



Wohnbauten an der Franz-Liszt-Straße:



Unbebautes Grundstück an der Franz-Liszt-Straße:



An der Ecke Norstraße / Brucknerstraße / Bültenweg wird das Umfeld wieder etwas urbaner:



Dort befindet sich auch die Kirche Sankt Albertus Magnus, die zu den größten modernen Sakralbauten in BS gehört und Teil eines Dominikanerklosters ist:



(Alle Bildrechte liegen bei mir.)

Wird fortgesetzt.
Ted Mosby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.13, 17:20   #20
Ted Mosby
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.08.2012
Ort: Hamburg
Alter: 42
Beiträge: 377
Ted Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer Mensch
„Nördliches Ringgebiet“: Aktueller Zustand VI

Zum Abschluss der Bilderfolge nun noch der Bereich Ludwigstraße.

Zunächst das östliches Ende der Ludwigstraße; im Hintergrund der Mittelweg:



Blick auf das Areal des geplanten Neubaugebiets:



Die Ludwigstraße von West nach Ost. Zwei der Altbauten haben einen neuen Anstrich, ansonsten besteht in diesem Bereich aber durchaus Sanierungsbedarf:



(Alle Bildrechte liegen bei mir.)
Ted Mosby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.13, 10:32   #21
Dvorak
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 15.07.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 31
Beiträge: 1.029
Dvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfach
Zitat:
Zitat von Ted Mosby Beitrag anzeigen
Wie auf der Karte unter #11http://www.deutsches-architektur-for...9&postcount=11 zu sehen, befindet sich zwischen den neuen Baugebieten und dem Siegfriedviertel noch ein breiter Streifen mit Kleingärten. Nur wenn auch dieses Gebiet entwickelt würde, könnte eine echte „Nordstadt“ entstehen, was mir durchaus wünschenswert erscheint.

Sicherlich dürfte sich der Bereich um den Nibelungenplatz etwas beleben; ich vermute aber, dass sich auch die Bewohner des Quartiers Taubenstraße eher gen Innenstadt orientieren werden.
Also mit Zusammenwachsen ist ja kein Vollbauen gemeint. Die Kleingärten empfinde ich als Anlieger nicht als trennend, dieser Bereich wird von vielen Anwohnern zum Spazierengehen genutzt und kann sich als "innerer Freiraum" entwicklen. Insgesamt ist es aber wichtig, dass eine Grünfuge vom Ölper-See zur Mittelriede entsteht, die dann auch mehr gleidernd, aber nicht trennend wirkt. Die Nordstadt ist auch geprägt von einzelnen, geschlossenen Siedlungen in einer Landschaft und in die Richtung wird auch das Wohngebiet "Taubenstraße" entwickelt werden, das jedenfalls war Tenor. Durch die vielen Grünanlagen (Nordpark, Grünfuge, Ölper See, Hauptschulgarten, Burgundenplatz, Oker und Mittelriede und Schunteraue etc) hat die Nordstadt schon einen speziellen, sehr grünen Charakter, darauf ,finde ich, sollte man aufbauen.

Der Supermarkt wird ein Vollsortimenter, der sich nicht zur näheren Umgebung orientiert, sondern als Kundschaft vor allen Dingen Pendler anziehen möchte (wahrscheinlich als Ersatz für den Realmarkt an der Hamburger Straße). Von der Taubenstraße ist er auch weiter weg, als der Nibelungenplatz. Man kann auch jetzt an Dienstagen und Freitagen sehen, wie Menschen über Spargelstraße und Mittelweg zum Markt gehen, weil dies der nächstgelegene Markt ist (eben ein echter und kein Supermarkt).

PS: An der Händelstraße hast Du ein schönes Objekt verpasst. Zwischen Am Bülten und Händelstraße steht ein sehr sehenswertes Haus (zwischen dem üblichen Einfamilienhaus-Quark).
Dvorak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.13, 12:51   #22
Tarsis
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 17.06.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 43
Beiträge: 561
Tarsis ist im DAF berühmtTarsis ist im DAF berühmt
Mir war gar nich bewusst, dass der real-Markt Hamburger Strasse weichen muss bzw. schließt ! Was passiert dann mit diesem Gelände ?
Tarsis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.13, 13:41   #23
Braunschweiger
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 15.10.2012
Ort: Braunschweig
Beiträge: 511
Braunschweiger ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
woher hast du diese Information?
Braunschweiger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.13, 20:16   #24
Dvorak
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 15.07.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 31
Beiträge: 1.029
Dvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfach
Ich weiß nicht mehr genau, wer das gesagt hat, aber ich denke es war jemand aus der Verwaltung, ich glaube auch ich weiß noch wer es war, bin mir aber wie gesagt nicht sicher. Es hieß auch nicht, dass der Realmarkt sicher wegkommt, den Eindruck wollte ich nicht erwecken. Es stellt sich aber schon die Frage, wieso es so viele "Nahversorger" im Bereich rund um die Hamburger Straße geben muss. Der Realmarkt Hamburger Straße ist auch nicht mehr "zeitgemäß" und würde dem Wettbewerb (neuer Vollsortimernter auf dem Pressehausgelände, Weißes Ross, mittlerweile zwei neue Discounter) nicht ewig standhalten.

Umnutzen könnte man so ein Gebäude wohl nur schwer.
Dvorak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.13, 20:50   #25
Ted Mosby
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.08.2012
Ort: Hamburg
Alter: 42
Beiträge: 377
Ted Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer Mensch
Zitat:
Zitat von Dvorak Beitrag anzeigen
Also mit Zusammenwachsen ist ja kein Vollbauen gemeint. Die Kleingärten empfinde ich als Anlieger nicht als trennend, dieser Bereich wird von vielen Anwohnern zum Spazierengehen genutzt und kann sich als "innerer Freiraum" entwicklen. Insgesamt ist es aber wichtig, dass eine Grünfuge vom Ölper-See zur Mittelriede entsteht, die dann auch mehr gleidernd, aber nicht trennend wirkt. Die Nordstadt ist auch geprägt von einzelnen, geschlossenen Siedlungen in einer Landschaft und in die Richtung wird auch das Wohngebiet "Taubenstraße" entwickelt werden, das jedenfalls war Tenor. Durch die vielen Grünanlagen (Nordpark, Grünfuge, Ölper See, Hauptschulgarten, Burgundenplatz, Oker und Mittelriede und Schunteraue etc) hat die Nordstadt schon einen speziellen, sehr grünen Charakter, darauf ,finde ich, sollte man aufbauen.
Da stimme ich dir gerne zu. Wichtig ist eine Verbindung der bestehenden Grünanlagen unter Einbindung der Kleingärten. Dennoch würde ich eine bauliche Verbindung zwischen Ringgebiet und Siegfriedviertel begrüßen. Dazu müssten die bestehenden Kleingartenflächen gewiss nicht "vollgebaut" werden. Eine durchgängige Bauflucht am Mittelweg halte ich jedoch für wünschenswert, um so eine städtebauliche Verbindung zwischen Innenstadt und Siegfriedviertel herzustellen. Dies ist in meinen Augen umso wünschenswerter, da die Hamburger Straße eine solche Verbindung m. E. eben nicht herstellt und auf absehbare Zeit auch nicht herstellen wird.
Ted Mosby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.13, 19:49   #26
Dvorak
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 15.07.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 31
Beiträge: 1.029
Dvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfach
Ja, so denke ich mir das auch. Eigentlich sind es auch die drei Nord-Süd-Achsen, die die Nordstadt zusammenbinden (müssten). In der Breite wäre ein bauliche Verbindung auch deshalb sinnlos, weil man sie nicht wahrnehmen würde, wenn man über diese drei Achsen fährt. Die Querstraßen haben ja kaum verbindenden Charakter.
Dvorak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.13, 12:24   #27
Die Feder
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 19.12.2012
Ort: Braunschweig
Beiträge: 246
Die Feder befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Auf der Seite der Stadt Braunschweig sind einige Ergebnisse des Planungsworkshops aus dem Januar 2013 veröffentlicht, offizielle Präsentation des Rahmenplans ist für April 2013 vorgesehen.

Ich bin mal gespannt, wie hier die Öffentlichkeit einbezogen wird.

Zwei Vorträge: "Nördliches Ringgebiet" (Stadt BS) und "Verkehrliche Rahmenbedingungen" (WVI)
http://www.braunschweig.de/leben/sta...swerkstatt.pdf

http://www.braunschweig.de/leben/sta...swerkstatt.pdf

Insgesamt ist die Stadt hier auf einem guten Weg...
Die Feder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.13, 14:59   #28
Dvorak
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 15.07.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 31
Beiträge: 1.029
Dvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfach
Die beiden Präsentationen wurden so in dem Planungsworkshop vor über einem Monat gezeigt. Das sind also gar keine Ergebnisse, sondern nur leicht verspätete Infos.
Dvorak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.13, 11:59   #29
Ted Mosby
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.08.2012
Ort: Hamburg
Alter: 42
Beiträge: 377
Ted Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer Mensch
Fortschritt in Sachen Baugebiet Taubenstraße: Die „Braunschweiger Zeitung“ berichtet, dass die Pächter des Kleingartengeländes östlich des BS-Energy-Komplexes über die bevorstehende Kündigung ihrer Verträge zum 31. Oktober dieses Jahres informiert wurden: http://www.braunschweiger-zeitung.de...-id942662.html
Ted Mosby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.13, 22:55   #30
chief
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 18.10.2012
Ort: Bremen
Alter: 32
Beiträge: 794
chief könnte bald berühmt werden
Braunschweig Im Nördlichen Ringgebiet, zwischen Hamburger Straße, Bienroder Weg, Sackweg und Rebenring, sollen in den nächsten Jahren nach und nach bis zu 1 000 Wohnungen entstehen.

Die Stadtverwaltung hat jetzt eine Entwurfsfassung der Rahmenplanung fertiggestellt. Bevor dieser Entwurf den politischen Gremien zur Entscheidung gestellt wird, sollen die Ergebnisse am Montag, 15. April, 16.30 bis 19 Uhr in den Räumen der Gemeinde St. Albertus Magnus, Brucknerstraße 6, öffentlich vorgestellt werden.

Wo sollen die neuen Wohngebiete entstehen, wann ist mit Baumaßnahmen zu rechnen, wie sollen die Wohngebiete verkehrlich erschlossen werden, wo werden Grünflächen entstehen? Das werden Fragen sein, die am 15. April gemeinsam mit allen Interessierten erörtert werden. Ziel ist, die Ergebnisse bei der Rahmenplanung zu berücksichtigen.

http://www.braunschweiger-zeitung.de...-id961606.html
chief ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:07 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum