Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Österreich und Schweiz > Wien


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.09.13, 19:03   #16
Malyan
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 02.04.2011
Ort: Österreich
Alter: 35
Beiträge: 1.092
Malyan ist einfach richtig nettMalyan ist einfach richtig nettMalyan ist einfach richtig nettMalyan ist einfach richtig nettMalyan ist einfach richtig nett
Heute einmal ein Beispiel für den Abriss noch wesentlich älterer Bausubstanz. Im 2. Bezirk wurde 2010 dieses gut erhaltene, frühklassizistische Wohnhaus von 1788 abgerissen (Quelle: http://www.idms.at/images/IDMS/wien/...668_a_kl.jpg):

http://www.idms.at/images/IDMS/wien/...N3668_a_kl.jpg

Und hier der Neubau, durch den es ersetzt wurde (Quelle: http://cache1.willhaben.apa.net/mmo/...15124281.jpg):

http://cache1.willhaben.apa.net/mmo/...0_15124281.jpg

-----------------
Editiert, bitte keine Bilder direkt von fremden Servern einfügen ("Hotlinking"). Siehe Richtlinien.
__________________
Alle von mir geposteten Bilder sind - sofern nicht anders angegeben - von mir selbst aufgenommen und gemeinfrei
Malyan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.13, 02:01   #17
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 9.185
Bau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle Zukunft
^ Das ist bereits Barbarei - und die Anzahl der Vollgeschosse blieb eh gleich. Man hätte zumindest die alte Fassade erhalten und über dieser das DG ausbauen können - hier und da habe ich solche Lösungen gesehen. 8 kleine Fenster statt 7 pro Etage - der Architekt hätte eine Lösung mit 7 Fenstern an den vorgefundenen Stellen finden können.
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.13, 00:22   #18
Malyan
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 02.04.2011
Ort: Österreich
Alter: 35
Beiträge: 1.092
Malyan ist einfach richtig nettMalyan ist einfach richtig nettMalyan ist einfach richtig nettMalyan ist einfach richtig nettMalyan ist einfach richtig nett
Im 4. Bezirk wurde nun der Abriss der rund 150 Jahre alten Bösendorfer-Klavierfabrik abgeschlossen. Hier das Gebäude kurz vor dem Abriss (Quelle: http://images.derstandard.at/2012/07...26614274.jpg):

http://images.derstandard.at/2012/07...1526614274.jpg

(Quelle:http://www.boesendorfer.com/boesendo..._5075686.jpg):

http://www.boesendorfer.com/boesendo...er_5075686.jpg

-----------------
Editiert, bitte auf fremde Urheberrechte achten und keine Bilder direkt von fremden Servern einfügen ("Hotlinking"). Siehe Richtlinien.
-----------------


Und hier der Neubau, durch den der Bau ersetzt wird (Quelle: http://www.realtreuhand.at/eBusiness...1-25-NA.jpeg):

http://www.realtreuhand.at/eBusiness...0-1-25-NA.jpeg

-----------------
Editiert, bitte auf fremde Urheberrechte achten und keine Bilder direkt von fremden Servern einfügen ("Hotlinking").
__________________
Alle von mir geposteten Bilder sind - sofern nicht anders angegeben - von mir selbst aufgenommen und gemeinfrei
Malyan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.13, 19:34   #19
Malyan
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 02.04.2011
Ort: Österreich
Alter: 35
Beiträge: 1.092
Malyan ist einfach richtig nettMalyan ist einfach richtig nettMalyan ist einfach richtig nettMalyan ist einfach richtig nettMalyan ist einfach richtig nett
Heute mal ein Beispiel für den länger zurückliegenden Abriss eines architektonischen Juwels - die 1725 fertiggestellte barocke Florianikirche im 5. Bezirk, die 1965 aus Verkehrsplanungsgründen abgerissen wurde.

Hier ein Bild von St.Florian 1939 (Gemeinfreies Bild aus wikimedia):



Und der wenige Meter daneben errichtete Neubau, der die Kirche ersetzte:

__________________
Alle von mir geposteten Bilder sind - sofern nicht anders angegeben - von mir selbst aufgenommen und gemeinfrei
Malyan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.13, 16:27   #20
Malyan
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 02.04.2011
Ort: Österreich
Alter: 35
Beiträge: 1.092
Malyan ist einfach richtig nettMalyan ist einfach richtig nettMalyan ist einfach richtig nettMalyan ist einfach richtig nettMalyan ist einfach richtig nett
Im 2. Bezirk Leopoldstadt wird ein intakter Straßenzug mit Gründerzeitbebauung zerstört und diese beiden Wohnhäuser wohl aus den 1860er Jahren abgerissen:

http://media05.regionaut.meinbezirk....jpg?1386331276

Ersetzt werden sie durch dieses Schmuckstück:

http://www.vestwerk.com/images/13071...l_seite_02.jpg
__________________
Alle von mir geposteten Bilder sind - sofern nicht anders angegeben - von mir selbst aufgenommen und gemeinfrei
Malyan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.13, 16:57   #21
Saxonia
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Saxonia
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Werdau/Erfurt
Beiträge: 2.709
Saxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz sein
Unglaublich....
Wenn ich das richtig sehe, handelt es sich um die Taborstraße 81 und 83. Als Baujahr wird auf der Projektseite 1874 angegeben. http://www.vestwerk.com/projekte.html
Allerdings frag ich mich, warum man hier so mir nichts dir nichts gestattet, zwei Parzellen zu überbauen.


Das Unternehmen scheint ein ziemlich rabiater Akteur zu sein wenn ich mir die anderen angepriesenen Objekte so anschaue. Auch in der Wortwahl nimmt man kein Blatt vor den Mund. Bsp. Kluckygasse 4: "Derzeit wird die Mieterstruktur optimiert um die Abkaufsrendite zu verbessern." Wirklich sehr nett umschrieben.
__________________
Für den Erhalt der Zittauer Mandaukaserne
Kontoinhaber: Freunde der Mandaukaserne e.V.
IBAN: DE17 1207 0024 0568 8833 60 BIC:DEUTDXXX Deutsche Bank PGK
Saxonia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.13, 17:24   #22
Malyan
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 02.04.2011
Ort: Österreich
Alter: 35
Beiträge: 1.092
Malyan ist einfach richtig nettMalyan ist einfach richtig nettMalyan ist einfach richtig nettMalyan ist einfach richtig nettMalyan ist einfach richtig nett
Zitat:
Das Unternehmen scheint ein ziemlich rabiater Akteur zu sein
Allerdings. Dieses - wenn auch eher schmucklose - historische Gebäude in der Gumpendorfer Straße 57 wird vom selben Unternehmen abgerissen:

http://www7.pic-upload.de/22.12.13/gi61dd572x84.jpg
__________________
Alle von mir geposteten Bilder sind - sofern nicht anders angegeben - von mir selbst aufgenommen und gemeinfrei
Malyan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.13, 14:10   #23
RMA
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von RMA
 
Registriert seit: 07.02.2006
Ort: Frankfurt-Höchst
Alter: 35
Beiträge: 1.499
RMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle Zukunft
Solche Bausünden findet man nicht mal in Budapest oder Prag nach Jahrzehnten Sozialismus. Gratulation. Am widerlichsten an der ganzen Sache ist, dass das nicht im Geringsten etwas mit Wohnraumbeschaffung, sondern einzig mit Boden- und Immobilienspekulation zu tun hat.
__________________
Meine Bilder stehen, sofern nicht explizit anders angegeben, unter der Lizenz Creative Commons „Namensnennung-keine kommerzielle Nutzung 3.0 Unported“.
RMA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.14, 06:26   #24
Malyan
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 02.04.2011
Ort: Österreich
Alter: 35
Beiträge: 1.092
Malyan ist einfach richtig nettMalyan ist einfach richtig nettMalyan ist einfach richtig nettMalyan ist einfach richtig nettMalyan ist einfach richtig nett
In der Borschekgasse 14 im 9. Bezirk wird ein intaktes Gründerzeitensemble zerstört und dieser schöne Gründerzeitler abgerissen:

http://bezirksmuseum.info/daten/pic5...kegasse_14.jpg

Ersetzt wird er durch diesen Neubau:

http://www.durst-bau.at/getbinary.as...540&height=405
__________________
Alle von mir geposteten Bilder sind - sofern nicht anders angegeben - von mir selbst aufgenommen und gemeinfrei
Malyan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.14, 21:50   #25
Malyan
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 02.04.2011
Ort: Österreich
Alter: 35
Beiträge: 1.092
Malyan ist einfach richtig nettMalyan ist einfach richtig nettMalyan ist einfach richtig nettMalyan ist einfach richtig nettMalyan ist einfach richtig nett
In der Donaufelder Straße im 22. Bezirk wird dieses herrliche Jugendstilhaus von 1905 abgerissen:

http://donaufeld.files.wordpress.com...905bis1906.jpg

Ersetzt wird es durch diese Scheußlichkeit:

http://www.a-plus.at/typo3temp/pics/7d41320c50.jpg
__________________
Alle von mir geposteten Bilder sind - sofern nicht anders angegeben - von mir selbst aufgenommen und gemeinfrei
Malyan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.14, 22:16   #26
hans.maulwurf
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von hans.maulwurf
 
Registriert seit: 01.12.2010
Ort: Frankfurt/Stuttgart
Beiträge: 1.104
hans.maulwurf hat eine wundervolle Zukunfthans.maulwurf hat eine wundervolle Zukunfthans.maulwurf hat eine wundervolle Zukunfthans.maulwurf hat eine wundervolle Zukunfthans.maulwurf hat eine wundervolle Zukunfthans.maulwurf hat eine wundervolle Zukunfthans.maulwurf hat eine wundervolle Zukunfthans.maulwurf hat eine wundervolle Zukunfthans.maulwurf hat eine wundervolle Zukunfthans.maulwurf hat eine wundervolle Zukunfthans.maulwurf hat eine wundervolle Zukunft
^^ das ist einfach unfassbar. Da kann schon von mutwilliger Stadtbildzerstörung gesprochen werden.
__________________
alle Bilder sind, soweit nicht anders angegeben, von mir, dienen rein der Dokumentation und sollen nicht als Kunst bzw. Demonstration bildtechnischer Fertigkeiten angesehen werden.
hans.maulwurf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.14, 04:29   #27
Sissy
Debütant

 
Registriert seit: 01.02.2014
Ort: Wien
Beiträge: 1
Sissy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Als Wahl-Wienerin würde ich gern einige Dinge anmerken:

Die Zerstörung der Altbauten verfolgt einen beinahe täglich. Letzter Wahnsinn: eine 100% intakte Gründerzeit/Biedermeier Strasse (Westbahnstrasse Nähe Neubaugasse) wird zerrissen, indem man ein Eckhaus abreisst und mit einer Schuhschachtel ersetzt. Bei Bedarf kann ich Bilder liefern (Betrachtung auf eigene Gefahr).

Ein ganz frecher Fall: http://www.youtube.com/watch?v=qR6PjMH3Wuk
Es werden immer mehr alte Winzerhäuser (DIE authentische Kultureinrichtung Wiens) entkernt oder abgerissen, um dann Luxuswohnungen zu bauen (Beethovengang und Grinzing, Sievering, Neustift.

Warum passiert das? Die Politik ist hier ebenso korrupt wie anderswo, teils noch bedeutend korrupter (she. die Dauerskandale, die seit 5 -6 Jahren das Land beherrschen). Dem Bürgermeister (SPÖ) wird eine ungesunde Nähe zur Baulobby nachgesagt, die Grünen sollen – kaum in der Stadtregierung, hier Projekte durchwinken, die sie als Oppositionspartei verhindern wollten. Dazu gibt’s genug im Netz (hab leider nicht die Zeit, das zu suchen).

Hier soll das Ensemble (Denkmalgeschütztes Otto-Wagner-Spital) zerbaut werden (schon passiert!! Aber es soll noch viel mehr werden) – in der Liste rechts gibt es noch massig Links: http://www.youtube.com/watch?v=Ftl1U8rJ0kk
Jahrelange (!) Gegenwehr: http://www.youtube.com/watch?v=eg9wJQjA1pc

Von der „Umwidmung“ bedroht: Leopoldsberg (!), Cobenzl (!), Kahlenberg (schon erfolgt) - alles Naherholungsgebiete mit historischer Bausubstanz. Der Leopolsberg steht seit Jahren leer, man lässt das Jagdschloss verfallen, ein internationaler Investor Namens Serda hat das Teil günstig erworben, nachdem der Wirt (uriger Schanigarten, Traumblick von der oberen Donau /NÖ bis teils in die Slowakei bei gutem Wetter) mit üblen Tricks rausgeekelt wurde. Der Grund gehört dem Stift Klosterneuburg. Serda will hier ein Luxushotel errichten (dabei gibt es so eines bereits am Kahlenberg – ein hässlicher Kasten, zerstört den Blick auf den Berg). Früher war ein leistbares, gutbürgerliches Restaurant (Wiener /K&K Küche) in dem Schloss, wir haben viele schöne Stunden dort verbracht. Neueste Meldung: die bleiverglasten Fenster stehen offen, sodass es in den Rittersaal regnet. Viele Scheiben sind eingeschlagen usw Es gibt Initiativen und Unterschriftenaktionen, aber die „Volksvertreter“ scheren sich nicht. Ebenso die Oppositioinsparteien (FPÖ, ÖVP - ausser Fotos vor den Wahlen wird nichts gemacht) Hier eine recht gute Doku auf Russisch (keine Gewähr für den Text, ich verstehe den nicht. Der Leopoldsberg wird gleich am Anfang gezeigt, das Luxushotel am Kahlenberg am Schluss – man beachte die Preise für Kaffee und Getränk – früher war der Kahlenberg Ausflugsziel für die Wiener und Wienerinnen samt Familie, heute kann sich das niemand mehr leisten, Zweiklassengesellschaft eben): http://www.youtube.com/watch?v=gW6euu58gjI

Ich schätze, die (mittlerweile) Schlossruine wird demnächst mal „zufällig brennen“, so wie in Neustift (s.o.) eine Wand „über Nacht eingestürzt“ ist. Die Sophiensäle versuchte man auch, auf diese Weise „loszuwerden“ – ein Brand sollte das Problem schmerzlos lösen.

Der Durchschnittsbürger nimmt mittlerweile alles hin, man müsste tgl. 24 Stunden aufbegehren gegen alles, was von oben verbrochen wird.

Leider gibt es auch keinen „Verschönerungsverein“ mehr, die Mafia ist einfach zu stark (entschuldigt die harten Worte, es ist aber so, habe mich mit dem Thema seit vielen Jahren beschäftigt.

Der Wahnsinn hat Methode – Herrschaften wie dieser Mensch hier gehen in der Schweiz, der BRD und Österreich um – mit einem simplen, sozial anmutenden Marketingtrick („leistbarer“ Wohnraum) wird abgerissen, was geht: http://www.youtube.com/watch?v=w4BQ2g0aRe4 und mit Behausungen zugepflastert, die einem die Urteilsfähigkeit einfrieren lassen.

Der Mann ist Stadtbaumeister in ZH und hat ein Architektenbüro. Nachtigall ick hör dir…

Übrigens – Wikipedia meldet: „…..Ab 1996 war er amtsführender Stadtrat von Wien für Wohnen, Wohnbau und Stadterneuerung. 2002 war Faymann in seiner Funktion maßgeblich am Verkauf von Gemeindeimmobilien an private Interessenten beteiligt.“ Wer ist gemeint? Der heutige Österreichische Kanzler Werner Faymann.

In dem Buch gibt’s massig frustrierende Infos :
Stadtbildverluste Wien: ein Rückblick auf fünf Jahrzehnte
herausgegeben von Dieter Klein,Martin Kupf,Robert Schediwy– hier auch auf Google: http://books.google.at/books?id=sk4f...20wien&f=false
Sissy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.14, 19:29   #28
Malyan
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 02.04.2011
Ort: Österreich
Alter: 35
Beiträge: 1.092
Malyan ist einfach richtig nettMalyan ist einfach richtig nettMalyan ist einfach richtig nettMalyan ist einfach richtig nettMalyan ist einfach richtig nett
Durch den neuen Hauptbahnhof steigt der Druck des Immobilienmarktes auf die Umgebung, und so beginnen die ersten nicht mehr rentablen Gründerzeitler zu fallen. Am Wiedner Gürtel wird dieses Gründerzeithaus abgerissen und durch eine Investorenkiste ersetzt:

http://farm4.staticflickr.com/3782/1...cabbbc6c_c.jpg
__________________
Alle von mir geposteten Bilder sind - sofern nicht anders angegeben - von mir selbst aufgenommen und gemeinfrei
Malyan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.14, 19:14   #29
Robert Schediwy
Debütant

 
Registriert seit: 08.02.2014
Ort: Wien
Alter: 69
Beiträge: 4
Robert Schediwy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Einige kleine Bemerkungen

Malyan schrieb: "Nein - Proteste oder Initiativen gegen die Zerstörung der historischen Bausubstanz wären mir nicht bekannt. Dafür kocht jedesmal die Volksseele über, wenn eine Brachfläche oder ein vergammeltes Parkhaus durch moderne Hochhäuser mit Spitzendesign ersetzt werden sollen..."


Da muss ich dem - nach Lektüre einiger seiner Beiträge sonst sehr geschätzten - Beiträger Malyan doch widersprechen.Proteste gegen die Zerstörung historischer Bausubstanz hat es in Wien immer wieder gegeben. Beispielsweise 1965 anlässlich des Abrisses der Florianikirche, 1968 anlässlich der Abtragung der Stadtbahnstation Meidling Hauptstraße, aktuell wegen der Zerstörung des Spitalsensembles am Steinhof. Es gibt zahlreiche Bürgerinitiativen in Wien und sie sind auch in einer Art Dachverband lose zusammengefasst. Die ÖGDO (Österreichische Gesellschaft für Denkmal- und Ortsbildpflege) und (seit 5 Jahren) die "Initiative Denkmalschutz" widmen sich genau diesen Themen. Die ÖGDO gibt dieZeitschrift "Steine sprechen" heraus, die ID die Zeitschrift Denkma(i)l. Von diesen Aktivitäten kann sich jeder im Netz überzeugen. Man kann also nicht behaupten, es gäbe in Wien keinen Widerstand gegen die Welle investorengesteuerter Stadtplanung.

Es gibt aber leider nur sehr begrenzte Erfolge. Immerhin - Otto Wagners Brücke über die Wienzeile konnte trotz anders lautender Pläne der Gemeinde erhalten bleiben und das Hochhauszentrum Wien-Mitte ist ein wenig "milder" ausgefallen, auch dank ICOMOS und seinem engagierten österreichischen Vorsitzenden Wilfried Lipp.

Den Satz:"Dafür kocht jedesmal die Volksseele über, wenn eine Brachfläche oder ein vergammeltes Parkhaus durch moderne Hochhäuser mit Spitzendesign ersetzt werden sollen..." verstehe ich allerdings überhaupt nicht, weil er mit Malyans sonstiger Argumentation so gar nicht übereinstimmt. Eine gründerzeitlich oder vorgründerzeitlich geprägte Stadt wie Paris, Wien oder Budapest wird durch Hochhäuser in ihrem Zentrum schwer getroffen, da mag "Spitzendesign" vorliegen oder nicht. London hat das vorexerziert, und Prince Charles hat breite Zustimmung geerntet, als er dagegen verspäteten und ohnmächtigen Protest erhoben hat.

Historische Stadtkerne sollten von Hochhäusern soweit es geht frei gehalten werden, aber dafür sollen neue Zentren, CBDs nennt man das heute, faszinierende moderne Architektur mit Skyline etc. bieten. Die instinktive Abneigung der Bürger gegen Hochhäuser im Stadtzentrum erscheint mir daher berechtigt - nur: sie wird, fürchte ich, nicht viel nutzen.

Robert Schediwy

Geändert von Robert Schediwy (11.02.14 um 15:19 Uhr) Grund: Tippfehler bereinigt
Robert Schediwy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.14, 20:26   #30
wazabi
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 28.10.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 14
wazabi ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Ich schreibe hier ja echt nicht viel, aber ich muss einfach meine Empörung loswerden! Was in Wien geschieht ist ja Wahnsinn! Es macht mich traurig, dass hier alle 2 Wochen gepostet wird, dass ein Altbau (schön und in gutem Zustand) durch Banalitäten ersetzt und dadurch geschlossene Stadtbilder aufgerissen werden. Ich verstehe das nicht! Das wäre in anderen Städten unvorstellbar! Wieso erlaubt die Stadt sowas? Mental noch in den 60ern stecken geblieben? Oder gibt es noch "zu viel" Altbaubestand in Wien? Seltsam auch, dass sich kein Protest regt.
wazabi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:48 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum