Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Mitte > Frankfurt am Main


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.09.13, 17:41   #31
jo.ker
Mitglied

 
Benutzerbild von jo.ker
 
Registriert seit: 22.07.2009
Ort: Braunschweig
Beiträge: 201
jo.ker ist im DAF berühmtjo.ker ist im DAF berühmt
Ganz entspannt...

Die Neuigkeiten über das Marieninsel - Projekt haben mich positiv überrascht, die Höhenangaben verwundert, aber die zunächst genannten - und auch aus meiner Sicht eher suboptimalen - 140m/150m sehe ich ganz entspannt...

Gerne erinnere ich mich noch an den ersten Bericht in einer Frankfurter Tageszeitung (in der Frankfurter Rundschau am Abend, die gab's damals noch - für 50 Pfennige!) über das Commerzbank-Hochhaus. Überschrift: "Häuser am Kaiserplatz gerettet - für einen 130m - Nachbarn". Wurde ja dann doch ein bissel höher am Ende

Die bekannten Muster die zu mehr Höhenmetern führen, lassen sich vor allem immer wieder anwenden. Der Turm ist zu nahe am Straßenrand im speziellen oder zu wuchtig im allgemeinen, als muss man ihn - wenn er schlanker werden, doch die Geschossfläche gleich bleiben soll - natürlich höher bauen ==> 180m. Und wenn das Hochhaus immer noch zu fett ist und die haargenau dort verlaufende Frischluftschneise blockiert, wird es eben noch schlanker (und höher) ==> 220m. Dann überlegt sich jemand, dass man doch auf dem nicht überbauten Areal eine Grünlage anlegen oder eine bestehende erweitern könnte. Also schnell ein paar Büsche gepflanzt und - voilà : 250m

Alles schon dagewesen. Beim alten Dresdner Bank - Hochhaus wurde die Wuchtigkeits-Karte doch während des Bauens gespielt und man hat sieben Geschosse draufgesetzt, oder? Ich weiß aber nicht, ob mich da meine Erinnerung trügt.

Wie gesagt: Ganz entspannt mit den 140 Marieninsel-Metern...
jo.ker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.13, 10:13   #32
Äppler
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Äppler
 
Registriert seit: 21.05.2003
Ort: Nordhessen
Alter: 41
Beiträge: 230
Äppler hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Zur Verdeutlichung für die negative Auswirkung des Hochhauses mit 150m Höhe hier mal eine bekannte Perspektive:

Vom Riedberg aus gesehen ( ähnlich ist auch die Sicht von der A5 ):

http://img.galerie.chip.de/imgserver...66A0C85B75.jpg

Der neue Turm dürfte sich mehr oder weniger direkt hinter dem rechten Turm der Deutschen Bank befinden. Wenn man sich statt dessen einen mindestens 200m hohen Turm vorstellt, wäre das aus städtebaulicher Sicht ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Als negative Krönung fehlt dann nur noch das Allianzhochhaus mit der gewünschten Höhe ( wenn auch sehr unwahrscheinlich ) von 160m zwischen Taunusturm und Deutscher Bank - eine Skyline wie mit dem Lineal gezogen.

Geändert von Äppler (24.09.13 um 10:16 Uhr) Grund: Vier unnötige Wörter gelöscht
Äppler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.13, 13:42   #33
Adama
...
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Alter: 39
Beiträge: 5.157
Adama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes Ansehen
Hier noch eine weitere Grafik, das Hochhaus ist extrem schmal von der Seite:



Bild: http://www.mueller-reimann.de

Dort gibt es auch noch andere Schnitte usw. zu sehen.
Adama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.13, 16:52   #34
tunnelklick
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 01.06.2011
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 1.257
tunnelklick kann im DAF auf vieles stolz seintunnelklick kann im DAF auf vieles stolz seintunnelklick kann im DAF auf vieles stolz seintunnelklick kann im DAF auf vieles stolz seintunnelklick kann im DAF auf vieles stolz seintunnelklick kann im DAF auf vieles stolz seintunnelklick kann im DAF auf vieles stolz seintunnelklick kann im DAF auf vieles stolz seintunnelklick kann im DAF auf vieles stolz seintunnelklick kann im DAF auf vieles stolz seintunnelklick kann im DAF auf vieles stolz sein
Eine größere Höhe scheitert hier wahrscheinlich nicht an städtebaulichen Grenzen oder politischem Widerstand, sondern an der Tücke des Objekts, die in der Statik begründet ist.

Mit zunehmender Höhe nimmt die Windlast zu, welche die Konstruktion abzutragen hat. Die Windlast wächst exponentiell. Natürlich kann man das beherrschen, aber es wirkt zurück auf die Gebäudegrundfläche. Bei Hochhäusern gibt es bezüglich der Schwankung im Wind eine sog. Behaglichkeitsgrenze. Zu starke Schwingungen wirken sich unmittelbar auf das Befinden der Menschen im Gebäude aus. Diese Behaglichkeitsgrenze kann man zurückführen auf ein Verhältnis von Gebäudehöhe zur Grundfläche. Es beträgt - Faustformel - etwa 1:5, d.h. die Gebäudehöhe beträgt i.d.R. das 5-fache der Grundlinie (hängt von der Konstruktion und der Silhouette ab). Wenn man jetzt das Baugrundstück untersuchte, die Abstände zu den Nachbarn berücksichtigt usw., wird man den Grund für die genannte Höhe von 150 m vermutlich schnell finden, nämlich die im Vorbeitrag genannte Schmalseite.

Geändert von tunnelklick (24.09.13 um 16:53 Uhr) Grund: Satzbau
tunnelklick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.13, 18:54   #35
grattacielo
Fast ein Mitglied

 
Benutzerbild von grattacielo
 
Registriert seit: 03.08.2009
Ort: Mainz
Alter: 34
Beiträge: 16
grattacielo ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Scheiben

Freue mich zwar über das neue HH, aber finde insgesamt hat FFM schon überproportional viele Scheiben- und Doppelscheibenhochhäuser (Selmi, Marriott, FBC, alte EZB, alte Coba usw.).
Turmförmige HH halte ich für reizvoller, zumal sie auch zumindest entfernt an die historischen Kirch- und Wehrturm "Skylines" in Europa erinnern.
grattacielo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.13, 11:29   #36
Azichan
Mitglied

 
Registriert seit: 19.02.2012
Ort: Frankfurt
Beiträge: 111
Azichan ist im DAF berühmtAzichan ist im DAF berühmt
Sehr schön, dass einem eigentlich totgesagtes Projekt wieder Leben eingehaucht wurde. Über die Höhe kann man sicherlich streiten, wie tunneklick schon sehr exakt erwähnt hat ist für den Investor ein positiver Nutzen-Kosten-Faktor sicher von Vorrang, denn wenn das Gebäude viel viel höher als die besagten 150m wird ist der Profitfaktor durch die nutzbare Fläche nicht so groß.

Ein Punkt für die Höhe dürfte vielleicht auch die unsichere Entwicklung auf dem Frankfurter Immobilienmarkt sein, denn es gibt zwar Wachstum, aber die Unsicherheit auf dem Markt dürfte doch noch ziemlich groß sein wegen der Krisen der letzten Jahre. Was nützt es dem Investor also unendlich viel nutzbare Immobilenfläche auf den Markt zu hauen, wenn sie nicht in dem Maße nachgefragt wird!? Wer weiß wie die Entwicklung verläuft?

Was ich persönlich als Fehlgriff sehe ist nicht die Höhe, sondern die Architektur des Gebäudes an sich. Das Gebäude wirkt langweilig und schnöde, es hat zwar ein leicht eleganten Touch, ist aber irgendwie komplett deplaziert an der Stelle. Der zweitplatzierte Entwurf hat mir persönlich viel besser gefallen. An der Stelle wäre ein gewagterer, vielleicht turmartiger Bau genau richtig. Verspielt und frech wäre spitze, da sich das Gebäude sozusagen in der "zweiten Reihe" nicht extrem aufdrängt, sondern leicht aus der Masse der umgebenden Gebäude herausheben würde. Frankfurt hat zwar eine schöne Skyline insgesamt, jedoch mit sehr vielen klassischen und langweiligen Gebäuden, positiv herausstechen tun da eigentlich nur wenige Gebäude und die wenigsten davon im Bankenviertel!

Naja, aber besser als nichts
Azichan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.13, 11:58   #37
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 7.391
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Der Frankfurter Immobilienmarkt ist im europäischen Vergleich ziemlich solide und stabil, Azichan. Ich denke, es ist eher eine Frage des Investments an sich. Mit einem "richtig dicken Ding" steigt das wirtschaftliche Risiko eben enorm an. Und das muss nicht immer gut gehen - ein aktuelles Beispiel ist das Desaster der IVG mit The Squaire am Flughafen.

Zurück zur Architektur: Ein großer Vorteil des erstplatzierten Entwurfs gegenüber dem KSP-Beitrag ist aus meiner Sicht der geschlossenere Blockrand zur Taunusanlage. Und wirklich aufregend ist der KSP-Entwurf auch nicht.

Aus derselben Quelle wie Adamas Ansichten folgende Pläne. Der erste dürfte ein Erdgeschoss-Grundriss sein. Verbundene und sehr ausgedehnte Flächen auf dieser Ebene, zur Rückseite wohl ein großes Personalrestaurant.



Das gesamte Karree auf dem nächsten Plan. Das vorgesehen Plätzchen "hinten raus" zur Marienstraße könnte ganz nett werden, zumal auf der anderen Straßenseite von einer ansehnlichen Villa gefasst. Bis zum Umzug an die Bockenheimer Landstraße Mitte dieses Jahres wurde sie von Allianz Capital Partners genutzt (SV).


Grafiken: Thomas Müller Ivan Reimann Gesellschaft von Architekten

Die aktuelle Situation auf zwei Fotos mäßiger Qualität von Ende Mai 2013. Das erste vom Skyper (mit Reflexionen von der Glasscheibe):


Bilder: Schmittchen

Das zweite noch schlechter, ein Tag später bei lausigstem Wetter vom Trianon aufgenommen, hoffentlich dennoch aussagekräftig:



Ein schönes Detail an einem älteren Teil des Bestands übrigens der vorgebaute Glaszylinder mit Treppe, bereits auf dem letzten Bild erkennbar. Auch wenn er aufgrund seiner Lage kaum wahrgenommen wird, bestimmt ein Verlust. Hier auf einer Aufnahme von März 2013:


Bilder: Schmittchen
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.13, 17:34   #38
RYAN-FRA
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 07.04.2009
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 870
RYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiell
41 mal X

Also ich finde 41 Stockwerke ganz ordentlich. Der T185 hat auch nur 45 bei 185m plus runden Aufbau. Taunusturm hat 40 reguläre Obergeschosse. Kommt nun auf die Etagenhöhe an.
Können wir ja mal durchrechnen:
Bei 4,00 m kommen 164 + 2 m im Erdgeschoss plus 1 Meter Attika = 167m
Bei 3,50 m kommen 143,5 + ca. 3m = ca. 146m
Bei 3,80 m kommen ca. 156 + ca. 3m = ca. 159m
Bin gespannt auf die Projektierung.

Aber ich verstehe die Diskussion um die Trauer nach 210m.

Insgesamt wird der Turm sicher nicht schlecht wirken, auch wenn er kein Designer-Stück wird. Es kommt auch noch ein wenig auf die Materialwahl an. Folgt man dem Warmton der Fensterzwischenrippen, dann wäre das ein neuer "Farbtupfer" in diesem Umfeld. Wenn dann noch Taunus8 in Sand und Bronze daneben stehen wird, ist der Rahmen für den Park besser als nur kaltgraue Metall-Glas-Wände.
RYAN-FRA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.13, 21:29   #39
Thomas
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2003
Ort: Frankfurt
Beiträge: 293
Thomas wird schon bald berühmt werdenThomas wird schon bald berühmt werden
Wie kommst Du darauf, dass der 53 geschossige (ohne Untergeschosse) T185 nur 45 Geschosse hat?
Thomas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.13, 22:36   #40
RYAN-FRA
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 07.04.2009
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 870
RYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiell
So sorry, der Tower 185 hat natürlich mehr als 45 Geschosse, nämlich 50 (bzw. 51) plus Aufbau.

Übrigens habe ich auch gerade erfahren, dass beim Marieninseltower die geplante Geschosshöhe im Rohbau bei ca. 3,50-3,60 liegen soll. So der derzeitige Stand.
Es soll bei der Höhe der Oberkante von T11 auch in etwa die Mitte des MI Towers sein. Also können wir uns nun ausrechnen, wie hoch er wird.
RYAN-FRA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.13, 09:39   #41
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 7.391
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Möglichst bis Ende 2014 soll der Bebauungsplan vorliegen, heißt es heute in der Print-FAZ, danach soll der Abriss des derzeit noch teilweise genutzten Bestands beginnen. Wie wir wissen, erfüllen sich solche Erwartungen in zeitlicher Hinsicht meist nicht. Rechnen wir besser mal mit Mitte/Ende 2015 für den Beginn der Abbrucharbeiten.

Zur möglichen Höhe von 210 Metern heißt es unter Berufung auf den Leiter der Frankfurter Hochtief-Niederlassung "ein so hoher Turm sei nicht am Markt platzierbar". Sehr viel Fläche erschwere laut Hochtief die Vorvermietung, was wiederum zur Folge habe, dass keine Finanzierung durch Banken zu erlangen sei. Immerhin ist in dem Artikel nun stets von 150 Metern die Rede.

Neben den Verfassern der beiden bekannten Entwürfe waren der FAZ zufolge die Büros Barkow Leibinger, Kleihues + Kleihues, HPP, Ingenhoven, Meixner Schlüter Wendt und Schweger Architekten am Wettbewerb beteiligt. Voraussichtlich zwischen 25. November und 6. Dezember 2013 werden sämtliche Wettbewerbsbeiträge im Planungsdezernat, Kurt-Schumacher-Straße 10, ausgestellt.

Nachtrag: Der Artikel ist seit dem Nachmittag online.
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.13, 11:03   #42
SkyHorst
[Mitglied]
 
Registriert seit: 27.10.2013
Ort: Leipzig
Alter: 27
Beiträge: 4
SkyHorst sinkt leicht in der Beliebtheit
Ich freue mich auf den neuen Turm. Er ist zwar schlicht, aber das Design gefällt mir besser als der alte Entwurf, der vom Aussehen gar nicht in die Ecke gepasst hätte.

Nur schade um die Höhe. Ein neuer 200er hätte Frankfurt gut getan.
SkyHorst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.13, 09:15   #43
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 7.391
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Während der gestrigen Sitzung des Planungsausschusses ging es auch um dieses Projekt, das berichtet die FAZ heute kurz in ihrer Druckausgabe. Demnach wird der Entwurf zur Zeit von den Architekten überarbeitet. Laut Martin Hunscher vom Stadtplanungsamt soll der Eingang an der Taunusanlage verbessert werden, denn "die Adressbildung ist bisher nicht eindeutig". Die Lage der Tiefgaragen-Zufahrt wird eventuell geändert, auch der vorgesehene Platz zwischen Westseite des Hochhauses und Marienstraße soll noch aufgewertet werden.

Zur Höhe wird nichts erwähnt, daher ist es wahrscheinlich, dass es bei 150 Metern bleibt. Ausgleich an Wohnraum will Hochtief andernorts im Bahnhofsviertel schaffen.
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.13, 22:57   #44
skyliner
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von skyliner
 
Registriert seit: 17.01.2008
Ort: Niederdorfelden
Alter: 45
Beiträge: 1.317
skyliner hat eine wundervolle Zukunftskyliner hat eine wundervolle Zukunftskyliner hat eine wundervolle Zukunftskyliner hat eine wundervolle Zukunftskyliner hat eine wundervolle Zukunftskyliner hat eine wundervolle Zukunftskyliner hat eine wundervolle Zukunftskyliner hat eine wundervolle Zukunftskyliner hat eine wundervolle Zukunftskyliner hat eine wundervolle Zukunftskyliner hat eine wundervolle Zukunft
In der FR-Printausgabe wird heute unter der Überschrift "Wohlwollen für neuen Büroturm" davon berichtet, daß ausser den Linken und den Freien Wählern alle anderen Parteien, also CDU, Grünen und SPD am Montagabend im Römer-Planungsausschuss Zustimmung zu dem geplanten 150-Meter Hochhaus signalisierten!

Planungsdezernent Olaf Cunitz (Grüne) nannte die Selbstbeschränkung der Investoren auf 150m "erstaunlich". Es würden selbstverständlich die klimatischen Auswirkungen wie Verschattung und Fallwinde untersucht. Man müsse sich aber "keine Sorgen machen", so Cunitz, schrieb die FR weiter.

Der neue planungspolitische Sprecher der CDU, Nils Kößler, nannte den Entwurf von Müller/Reimann den "mit den meisten Möglichkeiten".

Das Konzept sei "einleuchtend" und der Büroturm trage der "Marktlage Rechnung".

Selbst die Grüne Stadtverordnete Ursula auf der Heide stellte die Frage: "Wenn nicht dort, wo dann?" Das Hochhaus bringe "einen Qualitätsgewinn für den öffentlichen Raum"

Während für die Linken Peter Gärtner meinte, die Bebauung sei "viel zu massiv" kritisierte Hübner von den Freien Wählern, "wie zärtlich und liebevoll die Grünen heute über Hochhäuser reden".
skyliner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.13, 11:12   #45
sipaq
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 21.03.2011
Ort: Mainhattan
Beiträge: 561
sipaq braucht man einfachsipaq braucht man einfachsipaq braucht man einfachsipaq braucht man einfachsipaq braucht man einfachsipaq braucht man einfach
Die FNP berichtet wieder mal über das neue geplante Hochhaus Marieninsel.

Im Artikel ist wieder nur von "rund 140m" Gebäudehöhe die Rede. Zusätzlich soll es eine teilöffentliche Tiefgarage mit 300 Stellplätzen, gastronomische Angebote sowie Lagerflächen und Konferenzbereiche geben, so zumindest die Vorgaben des Gutachterverfahrens.

Bekanntermaßen hat ja Müller/Reimann den ersten Preis von der siebenköpfigen Jury unter Vorsitz von Carl Fingerhuth und der Beteiligung von Planungsdezernent Olaf Cunitz (Grüne) und Stadtplanungsamt-Leiter Dieter von Lüpke erhalten. Neu für mich war die Info, dass zweite Platz an KSP Jürgen Engel Architekten aus Frankfurt und der dritte Platz an Barkow Leibinger aus Berlin vergeben wurde.

Die Wettbewerbsarbeiten sind von Montag 25. November, bis Freitag, 6. Dezember, täglich (außer am Wochenende) in der Zeit von 8.30 bis bis 18 Uhr im Atrium des Planungsdezernats, Kurt-Schumacher-Straße 10, zu besichtigen. Der Eintritt ist frei.
sipaq ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:27 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum