Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Mitte > Frankfurt am Main


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.10.14, 09:06   #16
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 7.489
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Bauvorbescheid

Die oben geschilderte Sache nimmt ihren Lauf. Fangen wir mit den Fakten an, wie sie heute der gedruckten Version der FAZ zu entnehmen sind: Der beantragte Bauvorbescheid wurde erteilt. Der erst 1992 fertig gestellte Bauteil an der Ecke zur Westendstraße kann abgebrochen und an seiner Stelle ein Wohnhochhaus mit 16 Geschossen gebaut werden. Hinsichtlich der Höhe soll eine Befreiung von Bebauungsplan erteilt werden. Die denkmalgeschützte Oberpostdirektion von 1907 soll zum Wohngebäude umgebaut werden. Nach Planung des Büros Jo. Franzke können insgesamt rund 400 Eigentumswohnungen entstehen. Der Denkmalschutz ist mit der Planung einverstanden.

Ein wenig Historie - nach der Fertigstellung im Jahr 1907 sah die Kaiserliche Oberpostdirektion so aus:


Ansichtkarte, gemeinfrei (urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen)

Im II. Weltkrieg wurde die Oberpostdirektion schwer beschädigt. Das bauzeitliche Mansarddach wurde danach nicht wieder hergestellt, statt dessen wurde um zwei Vollgeschosse aufgestockt und schlichte Satteldächer aufgesetzt.


Bild: Landesamt für Denkmalpflege Hessen

Bei einem Umbau in den Achtzigerjahren, für die Deutsche Bundespost geplant durch das Frankfurter Büro Braun & Schlockermann, erhielt das Gebäude den heute noch vorhandenen oberen Abschluss mit dem postmodernen Giebel über dem Portalrisaliten mit ionischen Säulen über drei Geschosse. Auch das halbe Tonnendach über der Hauptfassade und die ebenfalls metallbekleideten Dächer über den Eckrisaliten sind aus dieser Zeit.

Nach den Plänen des Büros Jo. Franzke sollen diese postmodernen Umbauten wieder entfernt werden. Der Altbau soll statt dessen ein neues Staffelgeschoss mit einem leicht geneigten Metalldach erhalten. Der Entwurf für das Wohnhochhaus, das nach Wunsch des Bauherrn sogar 20 Geschosse hätte haben sollen, wird nach Aussage der Frankfurter Architekten noch überarbeitet. Es soll hier offene und geschlossene Flächen geben.

Die Prime Office AG, bisher die Eigentümerin des Ensembles, ist inzwischen in der Deutschen Office AG, Köln, aufgegangen. Diese setzt auf die derzeit günstigen Marktbedingungen und sucht nun nach einem Partner für ein Joint Venture, um das Projekt mit einem Volumen von über 200 Millionen Euro möglichst schnell umsetzen zu können. Die Baugenehmigung soll im Frühjahr 2015 beantragt werden.


Bild: Jo. Franzke Architekten / Deutsche Office

Ich habe ja geglaubt, dass die während des Wiederaufbaus so sehr beliebte Unsitte, kriegsbeschädigte Gründerzeitgebäude durch gänzlich unpassende Staffelgeschosse zu verstümmeln, überwunden wäre. Leider falsch. Der Denkmalschutz findet es selbstredend in Ordnung, doch von dieser Seite erwartet spätestens seit dem Versagen beim Senckenberg schräg gegenüber ohnehin keiner mehr etwas. Nicht minder enttäuschend bisher das Wohnhochhaus, von dem planenden Büro hatte ich Besseres erwartet. Ein neu als Wohngebäude errichtetes Hochhaus, mit einer Rasterfassade, gestaltet wie ein 08/15-Bürokasten? Auch keine Spur mehr von einem Eingehen auf den Bestand, wie das Braun & Schlockermann vor 25 Jahren noch bezüglich des Fassadenmaterials, des Volumens und natürlich der Höhenentwicklung des Erweiterungsbaus getan haben.
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.14, 09:35   #17
hans.maulwurf
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von hans.maulwurf
 
Registriert seit: 01.12.2010
Ort: Frankfurt/Stuttgart
Beiträge: 1.136
hans.maulwurf hat eine wundervolle Zukunfthans.maulwurf hat eine wundervolle Zukunfthans.maulwurf hat eine wundervolle Zukunfthans.maulwurf hat eine wundervolle Zukunfthans.maulwurf hat eine wundervolle Zukunfthans.maulwurf hat eine wundervolle Zukunfthans.maulwurf hat eine wundervolle Zukunfthans.maulwurf hat eine wundervolle Zukunfthans.maulwurf hat eine wundervolle Zukunfthans.maulwurf hat eine wundervolle Zukunfthans.maulwurf hat eine wundervolle Zukunft
...und schon wieder gelingt es zielsicher, den Status Quo an einem wirklich beeindruckenden Gebäuderest zu verschlimmern.
__________________
alle Bilder sind, soweit nicht anders angegeben, von mir.
hans.maulwurf ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.14, 09:48   #18
MathiasM
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von MathiasM
 
Registriert seit: 19.06.2010
Ort: Friedrichsdorf
Beiträge: 1.859
MathiasM hat eine wundervolle ZukunftMathiasM hat eine wundervolle ZukunftMathiasM hat eine wundervolle ZukunftMathiasM hat eine wundervolle ZukunftMathiasM hat eine wundervolle ZukunftMathiasM hat eine wundervolle ZukunftMathiasM hat eine wundervolle ZukunftMathiasM hat eine wundervolle ZukunftMathiasM hat eine wundervolle ZukunftMathiasM hat eine wundervolle ZukunftMathiasM hat eine wundervolle Zukunft
Ich bin sprachlos

Das Wohnhochhaus, wenn auch nicht wirklich elegant passend zur Postdirektion, ist vielleicht noch halbwegs hinnehmbar. Was man sich aber bei dem Staffelgeschoss (wieder mal) auf der Postdirektion gedacht haben mag, macht einen echt nur sprachlos. Da geben andere Städte Millionen aus um seit Jahren verschwundene Schlösser neu zu errichten, und hier gelingt es nicht mal ansatzweise das Dach an seinem historischen Aussehen orientiert zu entwerfen und zu planen. Auch frage ich mich, ob beim Denkmalschutz/-amt das DENK-MAL noch im Namen erhalten bleiben soll.

Bitte Denkmalamt, tut uns allen einen großen Gefallen und denk(t noch)mal drüber nach !
MathiasM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.14, 09:50   #19
Ismaninger
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 02.11.2013
Ort: Ismaning
Alter: 31
Beiträge: 70
Ismaninger befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Oh je, wie hässlich. Warum man da nicht etwas passenderes z.B. im Stil dieses MainPlaza Gebäudes baut ist auch fraglich. Oder beim Altbau ein passenderes Dach drauf setzt.
Aber wie man sieht haben sich die Gebäude anscheinend nach etwas über 20 Jahren Nutzungsdauer scheinbar rentiert, sonst würde man ein Gebäude aus 1992 definitiv NICHT abreissen.
Also, warum hochwertigere Architektur bauen, wenns eh nur für 20 Jahre ist.
Ismaninger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.14, 09:59   #20
epizentrum
DAF-Team
 
Benutzerbild von epizentrum
 
Registriert seit: 12.04.2010
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 3.899
epizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehen
Sprachlosigkeit auch bei mir. Na gut, fast: Es wäre doch nun wirklich kein Beinbruch, statt einem "Bungalow"-Staffelgeschoss einen ordentlichen Abschluss à la Hofgarten/Allure (ebenfalls von Franzke) oder meinetwegen Diakonissenstift (Braun & Volleth) hinzubekommen. Das Mindeste wäre bei diesem Gebäude, das mittige Portal und die Ecken zu betonen, so wie man das beim Umbau in den 1980er gemacht hat (wenn auch unbeholfen). Das schreit nach Überarbeitung!
epizentrum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.14, 10:16   #21
RYAN-FRA
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 07.04.2009
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 882
RYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiell
Da weiß man nicht mehr, was man noch sagen soll. Das ruft mindestens nach Überarbeitungen.
Ich frage mich überhaupt, warum der Architekt wie auch der Bauherr mit solch einer Visualisierung an die Öffentlichkeit geht...

Mindestens die Betonung der Risaliten wäre ein Muss für eine Überarbeitung. Überdenkenswürdig erscheint mir auch die Farbe des Aufbaus. Zudem frage ich mich, warum man beim Neubau des Wohnturms eine weiße Fassade wählen will. Warum kein gelber Sandstein?
Beim Turm sollte man die Überarbeitung abwarten, denn da steckt noch Potential für Verbesserung mit ein paar kleinen Änderungen.
RYAN-FRA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.14, 10:22   #22
Heinz
Mitglied

 
Registriert seit: 07.04.2009
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 132
Heinz sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreHeinz sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreHeinz sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Unfassbar.
Der Umbau aus den 90er Jahren war um Welten sensibler und harmonischer. Ich kann das gar nicht glauben, diese Rathaus Nordgebäude- oder Deutsche Bank am Roßmarkt-revisited Architektur.
Also auch aus Sicht des Bauherren: Eine sich einfügende Dachlandschaft sollte doch durch ein Dach- und ein darüber liegendes Giebelgeschoss nicht nur eine mindestens gleich große und durch Loggien und Gauben deutlich interessanter nutzbare Wohnfläche ermöglichen, sondern auch die hochwertige Positionierung des Gebäudes substantiell unterstützen. Oder traut man der eher betuchten Klientel überhaupt kein Auge für qualitative Architektur zu? Seine Kunden für dermaßen schlicht zu halten, kann schnell in's Auge gehen.
Das wäre diesem Brutaloprojekt fast schon zu wünschen, dann könnte man wenigstens auf einen Lerneffekt hoffen.
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.14, 10:33   #23
nachtgoblin
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von nachtgoblin
 
Registriert seit: 09.07.2009
Ort: Frankfurt
Beiträge: 40
nachtgoblin sitzt schon auf dem ersten Ast
Man meint der Denkmalschutz hätte das Staffelgeschoss als typisches Frankfurter Stilmittel weiterempfohlen. Man wird es sicher, so Nicht-Intellektuell wie wir nun mal sind, als Hommage an die Nachkriegsarchitektur verstehen müssen. Es ist finde ich eindeutig von den Rathaus-Aufbauten inspiriert. Da sieht man mal was passiert wenn Behelfsbauten zu lange verbleiben. Anders kann ich es mir nicht erklären.
nachtgoblin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.14, 11:21   #24
Rohne
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 17.07.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 1.730
Rohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz sein
Jetzt kommts aber wirklich knüppeldick. Man will dem Westend wohl den endgültigen Todesstoß verpassen, anders kann man sich das Grauen dass sich momentan geballt in der Ecke abspielt nicht erklären. Erhaltungssatzung gilt ganz offensichtlich überhaupt nicht mehr.
Verschlimmbesserung Hessischer Hof, Fehlplanung "Kulturcampus" mit Erhalt Bibliothek und Philosphicum, Verschandelung Senckenbergmuseum, diverse kleine Projekte von denen die wenigsten dem Ort angemessen sind, der Großteil dagegen billigste Massenwaren-Schuhkartons. Und jetzt auch noch das...
War ja wieder klar, dass dieser ideologisch komplett verblendete Frankfurter Denkmalschutz das durchwinkt. Nachkriegsschrott (Bundesrechnungshof, etc) muss erhalten werden und erhaltene Altbauten in selbigem Stil versaut werden - das scheint die einzige Maxime dieser sich selbst völlig ad absurdum führenden Behörde.
Und wie man allen Ernstes auf die Idee kommen kann zurück in die schlimmsten 70er zu verfallen und für das völlig unnötige, städtebaulich komplett falsche Hochhaus hier eine Ausnahme vom Bebauungsplan zu machen, muss mir auch mal einer erklären. Das Westend ist ja wohl noch nicht genug mit vollkommen unmaßstäblichen Klötzern versaut...
Sorry, für die Wortwahl, aber anders kann ich mich diese abnormalen Zuständen beim besten Gewissen nicht ausdrücken.
Rohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.14, 16:30   #25
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 7.489
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Was die Nutzung anbelangt, hält sich die Deutsche Office AG bisher alle Möglichkeiten offen. Auch eine Bürolösung wäre noch denkbar, "wenn sich in letzter Sekunde Mieter finden sollten". Ideal wäre aber aus Sicht des Vorstandsmitglieds Jürgen Overath, mit dem die IZ gesprochen hat, ein Hotel.

Aus meiner Sicht auch. Verbunden mit einem würdigen, dem Bestand angemessenen Umbau. Ansicht der Ecke zur Westendstraße, gesehen von Nordwesten:


Bild: Jo. Franzke Architekten / Deutsche Office
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.14, 17:50   #26
cardiac
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 30.12.2007
Ort: Frankfurt/Main
Beiträge: 359
cardiac braucht man einfachcardiac braucht man einfachcardiac braucht man einfachcardiac braucht man einfachcardiac braucht man einfachcardiac braucht man einfach
Ich finde die Stelle für ein kleineres Hochhaus jetzt an sich nicht unbedingt schlimm, schließlich werden fast direkt gegenüber auf dem ehemaligen Gelände des AfE-Turms vermutlich auch irgendwann Hochhäuser entstehen. Der Entwurf allerdings, naja, es wäre wünschenswert wenn er noch nicht final ist.

Und zum neuen Aufbau der Oberpostdirektion sage ich nichts. Das Rendering hat mir heute morgen beim Lesen der FAZ wirklich die Sprache verschlagen...
cardiac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.14, 18:24   #27
Wolfman-Al
Mitglied

 
Registriert seit: 07.08.2013
Ort: Frankfurt
Beiträge: 126
Wolfman-Al ist ein geschätzer MenschWolfman-Al ist ein geschätzer MenschWolfman-Al ist ein geschätzer MenschWolfman-Al ist ein geschätzer Mensch
Vielleicht sollte ich aufhören dieses Forum zu lesen, es ist meiner Gesundheit nicht zuträglich. Als ich dieses Rendering der Oberpostdirektion gesehen habe hatte ich glaub ich ein leichtes Aneurysma. Das soll ein Witz sein, oder? Ist dieses, ich nenns mal, Notdach ein Platzhalter für den richtigen Dachentwurf? Das einzig Positive, wenn mann es so nennen will, ist das dieser Architekturunfall wunderbar mit dem genauso vermurksten Senckenbergmuseum Schräg gegenüber harmoniert.
Wow, mehr fällt mir nicht ein.*





*Eigentlich fallen mir noch ein paar andere Worte dazu, zu den Architekten und zu unserem sogenannten Denkmalamt ein, aber die sollte man nicht in der Öffentlichkeit sagen.
Wolfman-Al ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.14, 20:14   #28
tunnelklick
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 01.06.2011
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 1.307
tunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunft
Was spricht eigentlich dagegen, die alte OPD ganz abzureißen? Besonders erhaltenswürdig scheint sie mir nicht zu sein, denn außer ein paar Fassadenresten ist daran nach 2-5 Umbauten kaum noch Originales; und nur weil die Fassade alt aussieht....?

Der Vergleich mit Schmittchens Postkarte zeigt ja, dass die Fassade des Altbaus nach dem Krieg noch schwer geglättet wurde. Mir würde sie nicht fehlen.
tunnelklick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.14, 21:36   #29
MathiasM
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von MathiasM
 
Registriert seit: 19.06.2010
Ort: Friedrichsdorf
Beiträge: 1.859
MathiasM hat eine wundervolle ZukunftMathiasM hat eine wundervolle ZukunftMathiasM hat eine wundervolle ZukunftMathiasM hat eine wundervolle ZukunftMathiasM hat eine wundervolle ZukunftMathiasM hat eine wundervolle ZukunftMathiasM hat eine wundervolle ZukunftMathiasM hat eine wundervolle ZukunftMathiasM hat eine wundervolle ZukunftMathiasM hat eine wundervolle ZukunftMathiasM hat eine wundervolle Zukunft
^ eigentlich nix tunnelklick! Hau wesch den Kram……

….ABER, so einfach ist es nun mal nicht in unserer Republik. Da wurde in 1907 was errichtet/fertiggestellt oder auf Postkarte gebannt, irgendwann zerstört und mehrmals face-geliftet wieder restauriert und steht nun, mehr als 100 Jahre später (noch) unter Denkmalschutz. Also könnte man auch fragen, wozu brauch ich hier Denkmalschutz…. Hätte ja auch Verwaltungskosten bei Umbauten oder Veränderungen gespart wenn man das nicht so viele Jahre denkmalschützen hätte müssen.

Und nun kommt einer meines Jahrgangs, kennt nicht alles von Postkarten von anno dazumal, aber die Substanz der letzten 30 bis 50 Jahre und denkt sich, Denkmalschutz hat seinen Grund. Und nun zu meinem Punkt: Wenn schon dann richtig oder gar nicht. Dann hätte man das Teil schon vor zig Jahren abreißen oder entdenkmalschützen können und etwas Neues hinstellen können. Wie auch immer: SCHÖN NEU - JA, SCHÖN ALT - JA, aber sowas hässliches wie auf der Visualisierung NEIN !

Und von der neuen Altstadt, über die ich mich sehr freue, will ich jetzt gar nicht anfangen zu schreiben…… betreffs des Denkmalschutzes , dem Alten, der Nostalgie usw usw
MathiasM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.14, 22:17   #30
RYAN-FRA
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 07.04.2009
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 882
RYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiellRYAN-FRA ist essentiell
Wofmann-Al hat es treffend beschrieben: NOTDACH (!)
Ich wollte mir schon allein aus Prinzip keine Wohnung in diesem Haus mit dem Notdach zulegen. Bin gespannt, wie das die angepeilte Kundschaft sehen wird.

p.s. auch ich muss mich beherrschen, keine unzüchtigen Bemerkungen abzulassen...
RYAN-FRA ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:08 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum