Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.03.16, 23:06   #76
Pumpernickel
 
Beiträge: n/a
Puh, also mir ist im gesamten Innenstadtbereich Augsburgs kein einziges Backsteingebäude in Erinnerung. Das Chilehaus funktioniert aber natürlich v. a. über seine Materialität.
Ich denke nicht, dass das so ohne Weiteres passen würde.

Denke an den scheußlichen Bau Leonhardsberg 6 weiter oben vor der Sanierung sowie dessen verdammt edles Aussehen, was in dieser Innenstadtrandlage fast schon etwas "vergeudet" ist, nach der Sanierung.

Ich bin mir sicher, dass man aus dem sehr schlanken und hohen Bestandsgebäude viel rausholen kann. Schau es dir mal genau an. Das Erdgeschoss hat zB enorm hohe Decken, riesige Scheiben und während das Erdgeschoss einen einzigen, zusammenhängenden Raum bildet der durch das ganze Gebäude geht ist dessen Fußboden über mehrere Fußbodenebenen gegliedert (ansteigend zum Gefälle des Leonhardsbergs, sodass der Fußboden immer ungefähr auf Straßenniveau bleibt, wobei das Erdgeschoss auch im "niedrigsten" Bereich immer noch deutlich überdurchschnittlich hoch ist). Da lassen sich extravagante Innenräume designen, zeig das einem Innenarchitekten, der kriegt funkelnde Augen. Schau nur mal, wie unglaublich hoch der Raum im Erdgeschoss auf der schmalen Vorderseite ist, der Fahrradfahrer am Straßenrand zum Größenvergleich:

http://static.panoramio.com/photos/large/58758710.jpg

So großzügig würde man heute gar nicht mehr bauen! Ich finde das toll.

Die Obergeschosse haben unzählige kleine Balkone und große Fenster.

Mit dem Gebäude lässt sich viel machen. Klar braucht es im jetzigen maroden und verrammelten Zustand dazu Fantasie. Bedenke auch die tolle Lage. Die untere Stadtmauer mit ihrem Grünzug und ihren plätschernden Kanälen sowie das wunderschöne Alte Stadtbad zur einen Seite, die Innenstadt zur anderen Seite sowie zwei Tramhaltestellen zwei verschiedener Tramlinien in unmittelbarer Umgebung. Ich würde daraus unbedingt stylishe Single-Appartments mit entsprechender Gastronomie im EG machen. Auf der Dachterasse ein Latte macchiato Sonnendeck mit Blick auf die Innenstadttürme einrichten, mit Heizpilzen im Winter und Eiswürfeln im Sommer und aus dem Gebäude wurde richtig was geschnitzt und der Nachbarschaftsfrieden ist auch gewahrt (kein Nachtclub sondern eben ein Cafe).

Dass der Hotelplan nun doch nicht umgesetzt wurde ist übrigens in meinen Augen positiv. Denn das war die dazu auf der Internetseite des Architekten veröffentlichte Visu:

http://s3.amazonaws.com/bic-plan-buc...jpg?1311524704

Das gerade genannte Potential, wie das sehr luftige Erdgeschoss über dem der restliche Baukörper fast schwebt (aufgrund dessen Höhe und rundherum großflächigen Verglasung) würde durch den in meinen Augen plumpen Anbau dieser Planung nämlich total zerstört. Dann noch diese komische Raucherterasse mit dem niedrigen Dach auf diesem Anbau, das zu allem Überfluss auch noch mit über die gesamte Gebäudehöhe gehenden Seilen von der Fassade abgehängt werden sollte... nenene. Dann lieber auf die bessere Lösung warten.

Geändert von Pumpernickel (03.03.16 um 23:29 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 04.03.16, 10:33   #77
Schnick
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 27.01.2015
Ort: Freiburg im Breisgau
Alter: 33
Beiträge: 28
Schnick befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
@Pumpernickel:
erstmal danke für die Info zum Leonhardsberg 6. Gefällt mir auch sehr, diese Sanierung.

Unverputzte Ziegelfassaden sind in Augsburg absolut nichts ungewöhnliches und bereichern mE das Stadtbild sehr. Man denke z. B. an den Dom, die Barfüßerkirche, das alte Hauptkrankenhaus in Altstadtrandlage oder das Diakonissenhaus in der Nähe des Hbf. Von den zahlreichen ehemaligen Industriebauten ganz zu schwiegen. Die lagen zwar zum Großteil nicht mehr in der Altstadt, aber es ist ja gerade auch der Mix aus mittelalterlicher Altstadt, Renaissance-Grandezza und expressiven Bauten aus der Zeit der Industrialisierung, der Augsburgs Stadtbild prägt und so vielfältig macht (eben keine Puppenstube, wie von Dir ja auch so wahrgenommen). Klar, Ziegelsteinfassaden kommen in der Altstadt v.a. an prominenten Gebäuden vor, aber eben das war ja mein Gedanke, hier ein architektonisch auffälliges Gebäude an diese exponierte Stelle zu setzen. Natürlich sind die meisten Fassaden in Augsburg verputzt, aber gerade durch so einen Kontrapunkt gewinnt doch das Stadtbild enorm. Das fanden scheinbar auch die Erbauer der Münchner Frauenkirche oder der Landshuter Stadtkirche Sankt Martin.

Und ein hohes Erdgeschoss kann man auch in einem Neubau verwirklichen, das gibt ja die Topographie fast schon vor, ebenso wie Single-Appartments oder eine stylishe Dachterrasse, die hier natürlich sagenhaft wäre.

Mut zum Expressionismus, an dieser Stelle!
Schnick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.16, 15:59   #78
Augschburger
Mitglied

 
Registriert seit: 10.06.2015
Ort: Augsburg
Alter: 25
Beiträge: 114
Augschburger ist im DAF berühmtAugschburger ist im DAF berühmt
Bebauungsplan Nr. 451 (Martini-Park)

An der Schleifenstraße soll ein durchgezogener Block mit 4 Obergeschossen entstehen, der eine lärmmindernde Wirkung haben soll. Im Übrigen sind ca. 17 Wohnblocks mit 3 Obergeschossenen geplant, welche teilweise mit 1-2 geschossigen Verbindungsstücken zusammenhängen. Darüber hinaus sind 4 Blocks mit 2 Obergeschossen geplant.

Das Plangebiet umfasst über 7 Ha. Der Parkcharakter soll erhalten bleiben.


Stadtplanung Augsburg


Mit freundlicher Genehmigung von Multimaps360

Geändert von Augschburger (11.03.16 um 16:49 Uhr) Grund: Ergänzung
Augschburger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.16, 21:19   #79
Schnick
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 27.01.2015
Ort: Freiburg im Breisgau
Alter: 33
Beiträge: 28
Schnick befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Danke, Augschburger.
Was die Baumassen angeht natürlich wieder enttäuschend. Warum nicht durchgehend zwei Stockwerke höher? Ich versteh die Bauverwaltung nicht. Was ist deren Ideal? Und ich versteh auch den Stadtrat nicht, warum er immer wieder B-Pläne mit so niedriger Dichte genehmigt. Das Quartier hätte doch kein bisschen verloren, wenn die Gebäude 6- statt 4-stöckig wären. Ganz im Gegenteil. Und man schafft auf einen Schlag ca. 1/3 mehr Wohnungen in Beinahe-Innenstadtlage, ohne zusätzliche Erschließungskosten. Bei der momentanen Bevölkerungsentwicklung, Flüchtlingsproblematik und Situation auf dem Wohnungsmarkt völlig unverständlich.
Schnick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.16, 00:50   #80
GMLuginsland
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Pumpernickel Beitrag anzeigen
Ich glaube du mißverstehst was mit Altstadtensemble gemeint ist.

Damit ist wortwörtlich der älteste Teil der Stadt gemeint, nicht irgend ein Puppendorf-Klischeebild ("so stellt sich ein Touri eine Altstadt in Südbayern vor").

http://abload.de/img/img_13420k30.jpg

Ich glaube, Sie missverstehen meinen Beitrag. Ich habe nichts von Rothenburg, Disney oder Puppenstube geschrieben. Das unterlegen Sie meinem Beitrag, ohne sich wirklich damit auseinanderzusetzen.
Ich habe auch nicht behautet, die Ulmer Altstadt oder Innenstadt sei "besser" als die in Augsburg. Aber in Ulm kommen immer wieder überregionale Büros auch im Zentrum zum Zuge. Zuletzt Lederer + Ragnarsdòttir + Oei. Natürlich kann man sich streiten, ob einem das persönlich gefällt, aber es zeigt zumindest, dass die Ulmer Baupolitik sich mit dem aktuellem Bauen auseinandersetzt und den Stadtraum wertschätzt.
In Augsburg haben wir (im Altstadtbereich) zwar die (noch? nicht ausgeführten) Pläne von Volker Staab, aber sonst? Den zuletzt entstandenen Wohnkomplex von Roman Adrianowytsch finde ich noch sehr angenehm. Aber am Stadtrand entsteht in Augsburg mehr Qualität als im historischen Kern... (z.B. die Bauten von Frank Lattke oder Regina Schineis oder Hild & K). Es müsste aber in meinen Augen eigentlich umgekehrt sein.
Wenn ich von "Ensemble Altstadt" rede, dann meine ich damit den Begriff aus der staatlichen Denkmalpflege. Es gibt in Augsburg z.B. auch ein "Ensemble Hochfeld". Es ist ein , dass für den gesamten Altstadtbereich innerhalb der alten Stadtmauern Ensembleschutz gilt. Das sollte eben nicht zur Puppenstube führen, sondern möglichst zu architektonischer Qualität und zu einer Auseinandersetzung mit dem Ort. Ich kann an den Entwürfen zum Schmiedberg wirklich keine Gestaltung sehen, die sich von einem Fachmarktzentrum am Stadtrand unterscheidet. Wo erkennen Sie denn etwas, das den Bau besonders macht? Glasfronten sind ja nun auch nicht mehr so schrecklich innovativ oder einfallsreich, oder? Wir reden von einem Ort, der an einer der wichtigsten Straßenzüge steht, die jemals in Deutschland entstanden sind.
Ich habe auch keine Stellung gegen den Wiederaufbau bezogen. Viele Bauten aus dieser Zeit halte ich durchaus für gelungen, v.a. an der Ost-West-Achse.
Wenn Sie der Meinung sind, dass die Pläne von Geza Varga (die übrigens auch die Handelskammer und das ehem. Kaufhaus Mages miteinbeziehen) oder auch der Umbau des Hotels "Drei Mohren" oder der Kreissparkasse am Martin-Luther-Platz oder der Wohngebäude am Zeugplatz qualitativ eine Verbesserung darstellen - in Ordnung. Aber ein Forum ist ja genau dazu da, dass man Meinungen austauscht, oder?
  Mit Zitat antworten
Alt 12.03.16, 13:54   #81
Augschburger
Mitglied

 
Registriert seit: 10.06.2015
Ort: Augsburg
Alter: 25
Beiträge: 114
Augschburger ist im DAF berühmtAugschburger ist im DAF berühmt
Ich bitte euch, diesen Informations-Thread nicht mit Grundsatz-Diskussionen zu missbrauchen.

Wenn man 10 Leute nach der für sie optimalen Bauweise befragt, wird man 10 verschiedene Antworten bekommen. Es gibt kein schwarz/weiß. Die Intension hinter Neubauten und Projekte ist und war, die Community über den aktuellsten Stand zu informieren. Einzelne Projekte und auch Grundsatzfragen können gerne in einem anderen/neuen Thread genauer diskutiert werden. Obwohl mir zu vielen Projekten so Manches auf der Zunge liegt, versuche ich ganz bewusst eine neutrale Berichterstattung zu geben. Natürlich gelingt auch mir das nicht immer.

Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr meiner Bitte nachkommt. Es ist immer schwer zwischen den zahlreichen Posts jene Informationen, die für den Einzelnen interessant sind, herauszufiltern.

Lange Rede kurzer Sinn: Ich freue mich, dass dieser Thread mittlerweile keine One-Man-Show mehr ist und bin über jeden weiteren Beitrag sehr dankbar, sofern er das Ziel dieses Threads nicht verfehlt. Wer darüber hinaus noch etwas zu sagen hat, oder ihm etwas Spezielles auf dem Herzen liegt, soll einen neuen Thread aufmachen, damit wir das Ganze strukturieren.

Das soll jetzt kein Maulkorb sein, eher ein Appell, den Thread so informativ wie möglich zu gestalten.
Vielen lieben Dank für eurer Verständnis!



-------------------------------------------------------------------------------
@Schnick: Ich kann mir gut vorstellen, dass die Bauhöhe im Martinipark nicht höher sein soll, weil sonst die Sichtachse Glaspalast-Goldener Saal verdeckt wird.

Geändert von Augschburger (12.03.16 um 14:03 Uhr) Grund: Ergänzung
Augschburger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.16, 18:39   #82
Augschburger
Mitglied

 
Registriert seit: 10.06.2015
Ort: Augsburg
Alter: 25
Beiträge: 114
Augschburger ist im DAF berühmtAugschburger ist im DAF berühmt
Der Abriss des NCR-Hochhauses wird vorbereitet:

Augschburger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.16, 11:57   #83
Augschburger
Mitglied

 
Registriert seit: 10.06.2015
Ort: Augsburg
Alter: 25
Beiträge: 114
Augschburger ist im DAF berühmtAugschburger ist im DAF berühmt
Artikel über Leonhardsberg/Schmiedberg:

Zitat:
Zitat:
Von der Modernisierung sind insgesamt fünf Gebäude zwischen Karolinenstraße, Leonhardsberg und Schmiedberg betroffen, wie Bauordnungsamtsleiter Peter Sterz erläutert. Abgesprochen sei bereits, dass das historische Gebäude in der Karolinenstraße 28 erhalten bleiben soll. Es sei prägend für den historischen Straßenzug in Richtung Dom.
Zitat:
Das Gebäude am Schmiedberg 6, das ehemalige Hess-haus, gehört einem Investor aus Dubai. (...) Vom Hotelprojekt hat der Investor aber wegen der hohen Kosten wieder Abstand genommen. Mit einem neuen Architekten aus München will man das Gebäude nun in ein modernes Wohnhaus umwandeln.
(...) Der Umbau des Gebäudes sei aber vorübergehend gestoppt worden, so Gepper. Im Herbst soll es weitergehen. Zuvor müsse die zugehörige Tiefgarage saniert werden.
Ganzer Artikel hier nachzulesen:
http://www.augsburger-allgemeine.de/...d37339322.html
Augschburger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.16, 12:35   #84
Augschburger
Mitglied

 
Registriert seit: 10.06.2015
Ort: Augsburg
Alter: 25
Beiträge: 114
Augschburger ist im DAF berühmtAugschburger ist im DAF berühmt
Klaus Wohnbau wird in der Georgenstraße die bereits genehmigte massive Blockbebauung verwerfen. Anstelle dessen werden 10 Stadthäusern in Altstadt-gerechtem Stil entstehen. Der Bauantrag wird voraussichtlich noch in diesem Jahr gestellt.

Artikel der Augsburger Allgemeinen:
http://www.augsburger-allgemeine.de/...d37388727.html



Visualisierung Blaumoser Architekten
Bild größer
Augschburger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.16, 18:22   #85
Augschburger
Mitglied

 
Registriert seit: 10.06.2015
Ort: Augsburg
Alter: 25
Beiträge: 114
Augschburger ist im DAF berühmtAugschburger ist im DAF berühmt
Bilder-Update:
Das Proviantbachquartier nach den Sanierungsmaßnahmen. Die historischen Gebäude wurden denkmalgerecht saniert.
Zusätzlich wurden Wohnblocks neu gebaut oder bestehende Mauern entkernt und aufgestockt.















Das Ellinor Holland Haus (beim Glaspalast). Die weiße Fassade wirkt wie ein Fremdkörper im historischen Viertel:

Augschburger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.16, 07:35   #86
Augschburger
Mitglied

 
Registriert seit: 10.06.2015
Ort: Augsburg
Alter: 25
Beiträge: 114
Augschburger ist im DAF berühmtAugschburger ist im DAF berühmt
Update Maxstraße 23:



Augschburger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.16, 22:30   #87
Augschburger
Mitglied

 
Registriert seit: 10.06.2015
Ort: Augsburg
Alter: 25
Beiträge: 114
Augschburger ist im DAF berühmtAugschburger ist im DAF berühmt
Am Bahnhofsvorplatz West (hier derzeitige Zustand) soll ein Hotel, eine Gastronomie, ein Fahrradparkhaus und ein großer Platz mit Wasserfläche entstehen. Der Gewinner des Wettbewerbes steht fest. Demnach wird der Entwurf von Schneider+Schuhmacher Architekten/WES Landschaftsarchitekten verwirklicht.


Artikel der AZ: http://www.augsburger-allgemeine.de/...d37610147.html
Stadtplanungsportal Augsburg: http://stadtplanung.augsburg.de/news...of-steht-fest/
Augschburger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.16, 10:56   #88
Augschburger
Mitglied

 
Registriert seit: 10.06.2015
Ort: Augsburg
Alter: 25
Beiträge: 114
Augschburger ist im DAF berühmtAugschburger ist im DAF berühmt
Im Süden Augsburgs zwischen der B 17 und der Verlängerung der Straßenbahnlinie 3 ist ein neuer Stadtteil für bis zu 30.000 Einwohner geplant. Bis zu 30% Sozialwohnungen sollen im neuen Stadtviertel entstehen. Damit will die Stadt Augsburg die gute Infrastruktur nutzen, um auf freiem Feld Wohnraum für die nächsten Jahre bereitzustellen. Noch ist das Projekt in den Kinderschuhen. Die Dimensionen des Projektes sprengen alles zuvor dagewesene. Im Vergleich: Das letzte große Neubaugebiet "Südlich der Friedrich-Ebert-Straße" bot Platz für ca. 5.000 Einwohner.

Artikel der Augsburger Allgemeinen:
http://www.augsburger-allgemeine.de/...d37669912.html
Augschburger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.16, 12:08   #89
Augschburger
Mitglied

 
Registriert seit: 10.06.2015
Ort: Augsburg
Alter: 25
Beiträge: 114
Augschburger ist im DAF berühmtAugschburger ist im DAF berühmt
Augsburg wird eine "Metropole"

Die Staatsregierung stuft die Stadt Augsburg in ihren Leitplänen vom Oberzentrum zur Metropole auf. Auf dem Papier haben Projekte in Augsburg die gleichen Prioritäten als in Nürnberg oder München.
Dabei könnte Augsburg bevorzugt werden, beispielsweise bei der Finanzierung von Infrastruktur und Behörden.

http://www.augsburger-allgemeine.de/...d37748767.html

Einige Fakten zu Augsburg:

- fast 2% Wachstum in der Einwohnerentwicklung
- Übertreffen der 300.000 Einwohner-Marke in 1-2 Jahren
- zusätzlich 410.000 Einwohner in den Landkreisen Augsburg (Land) und Aichach-Friedberg
- Einzugsgebiet von über 800.000 Einwohner
- Großprojekte in der Region: Mobilitätsdrehscheibe, Uniklinik, Logistikzenten, Innovationspark
- angedachte Projekte: S-Bahn, vierspurige Osttangente, Ausbau B17
Augschburger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.16, 14:58   #90
Augschburger
Mitglied

 
Registriert seit: 10.06.2015
Ort: Augsburg
Alter: 25
Beiträge: 114
Augschburger ist im DAF berühmtAugschburger ist im DAF berühmt
Der Neubau "Haus der Kirche" kann endlich begonnen werden. Nach jahrelangen archäologischen Arbeiten wird die Baugrube ausgehoben.




Dacharbeiten an Max 23:




Komplett-Entkernung in der Wintergasse:





Vis a Vis, Ansicht Kapuzienergasse:








Bau des Wohnturms mit 6 OGs:





"Altstadtensemble":


Augschburger ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:39 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum