Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Dresden


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.01.14, 01:58   #16
Torsten
Mitglied

 
Registriert seit: 17.11.2007
Ort: Darmstadt
Beiträge: 178
Torsten sorgt für eine nette AtmosphäreTorsten sorgt für eine nette AtmosphäreTorsten sorgt für eine nette Atmosphäre
Quartier Lennépark (Werkstattverfahren)

Meiner Meinung nach hat hier genau der richtige Entwurf gewonnen. Denn warum auf diesem Grundstück Blockrand errichten, wo es weit und breit im ganzen Stadtviertel keinerlei Blockrand gibt. Geprägt wird das Viertel eben gerade durch parkartige Grundstücke mit Sichtachsen und Promenaden. Insofern passt der Siegerentwurf hervorragend. Er bietet auch die einzig sinnvolle Durchwegung des Grundstückes wo die Mitbewerber nur sinnfreie Zick-Zack-Wege zeigen oder einfach ideenfrei die Freiflächen mit Wegen belegen. Gerade solche großen Grundstücke lassen sich am einfachsten über Schaffung neuer Wegebeziehungen erschließen, welche sinnvoll an das Umfeld anschließen.
Die Stärke des Siegerentwurfes ist, wie in der Begründung zu lesen, die Flexibilität. Das ist für unser Architekturforum natürlich auch seine größte Schwäche, weil sich dieser Entwurf bei der Architektur am wenigsten von allen Entwürfen festlegt. Deshalb kann er nicht in eine "Schönheitsrangfolge" eingegliedert werden. Vergleiche ich aber diese wenigen Kriterien, zu denen der Entwurf eine Aussage trifft mit den Aussagen der anderen Entwürfe zu eben diesen Kriterien, so komme ich zum gleichen Sieger. Wie oben schon erwähnt, Blockrand oder auch nur eine Andeutung dessen geht gar nicht. Und eine rasterförmige Bedeckung des Grundstückes mit gleichartigen Gebäuden läßt zu wenig Raum und stellt sich in der Art eines geschlossenen Wohngebietes dar, welches die umgebende Struktur ignoriert.
Torsten ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.14, 02:20   #17
Saxonia
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Saxonia
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Werdau/Erfurt
Beiträge: 2.836
Saxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz sein
Die große Schwäche des Entwurfs ist die völlige Ignoranz des zu bebauenden Grundstücks. Die Häuser werden stur hingesetzt, ganz im Stile eigentlich-überkommen geglaubter- sozialistischer Stadtplanung. Die dabei entstehenden Grünflächen sind nur ein notwendiges Übel und offensichtlich nicht Teil der planerischen Konzeption gewesen. Warum setzt man sie nach außen, an die breiten und verkehrsreichen Straßen die das Grundstück umzingeln? Die Aufenthaltsqualität dürfte gegen null gehen. Halbwegs geschlossene Innenhöfe wie von einige Entwürfen vorgesehen, hätten deutlich mehr Sinn gehabt. So wird das wohl nur eine Verschwendung von innerstädtischen Baugrund.
__________________
Für den Erhalt der Zittauer Mandaukaserne
Kontoinhaber: Freunde der Mandaukaserne e.V.
IBAN: DE17 1207 0024 0568 8833 60 BIC:DEUTDXXX Deutsche Bank PGK
Saxonia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.14, 00:21   #18
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 3.985
Elli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiell
ich kann mich torsten nur ausdrücklich anschließen, er bringt einige aspekte gut auf den punkt.

ich würde nun dieser werkstatt (erfahrungsgemäß) nicht allzu viel gewicht geben, womöglich gehts nur um vorzeigbare bildchen, um höhere grundverkaufspreise zu erzielen bzw. geldgeber (investoren) zu überzeugen. das siegerkriterium einer hohen flexibilität zeigt doch zudem, dass man abweichende lösungen ohnehin nicht ausschließen will und kann. so gehts letztlich wohl auch darum, wenigstens etwas bauliche homogenität über das gesamtareal anzustreben, falls doch jeder wieder irgendwas baut.

welchen lösungsweg man hier finden sollte, ist sehr streitbar und hängt von der wahl des jeweiligen städtebaulichen grundsatzes vorab ab. darauf basieren dann die unterschiedlichen urteile zu den entwürfen.

dresden hat leider immer noch die besonderheit, dass soviel flächenpotential vorliegt, dass eine blockrandausnutzung nicht zwingend notwendig ist. besonders am hiesigen standort wurde ein gewisser abstand zur strasse als attraktiver empfunden, zumal auch die umgebung derartig nachkriegs-strukturiert ist. eine rückkehr zur lockeren einzelvillen-bebauung kann es eh nicht mehr geben. das abstandsgrün soll wohl die nutzung (annehmbarkeit) und damit die umsetzung der bauten erhöhen bzw. überhaupt erst ermöglichen. die kleinen hochhausscheiben korrespondieren sogar mit ihren östlichen bzw. westlichen pendants. so toll blockrand sonst ist, hier wäre es ein solitärquartier in einem völlig anders gearteten stadtraum. in dresden hat man immer noch genug möglichkeiten, nicht an laute verkehrsschneisen zu ziehen, eine vermarktung wäre hier äußerst schwierig. ein freigehaltener und/oder grüner innenhofbereich ist bei dieser umgebung auch ziemlich unnütz; alles zu bebauen wäre wiederum zuviel baumasse, die nicht umsetzbar ist.
hier scheint die lösungsfindung also eher einem krisenmanagement zu ähneln, welches die standortnachteile abzumildern versucht. insofern halte auch ich den siegerentwurf für eine folgerichtige wahl. nun wird man sehen, ob es überhaupt mal über dieses verfahren hinaus geht. skepsis ist angebracht, denn vielleicht sollte man derlei investoren zunächst auf die bisherigen planflächen lenken (zB lingnerstadt, kollwitzufer). für alle nutzungen gibt es noch unmengen attraktiverer angebotsflächen zu haben. ein klötzchen-wildwuchs unfertiger bauareale sollte man tunlichst vermeiden.
Elli Kny ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.14, 18:09   #19
d.henney
Fast ein Mitglied

 
Benutzerbild von d.henney
 
Registriert seit: 14.01.2014
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 12
d.henney ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Also mir sagt der Grundstücksplan des Siegerentwurfs einfach Null zu. Man macht genau die selben Fehler wie beim DDR-Bau, Man hat zwar gut grün, aber auf diesen Flächen an den vielbefahrenen Straßen ist rein gar nichts los. Es entsteht keinerlei Urbanität und in den weiter innen liegenden Grünflächen, in denen man dennoch den Straßenlärm wahrnimmt, wird auch wenig Aufenthaltsqualität geschaffen und es wird auch recht windig sein. Der Witz ist auch, dass jeder bau an sich einen eigenen Block selbst fasst, allerdings mit winzigstem Innenhof, wo dann wirklich keinerlei Lich einfallen wird. Man hätte einfach den gesamten Straßenrand zubauen sollen mit eins, zwei Durchgängen ohne Autos, so wie es Rohdecan hier gemacht hat:
http://abload.de/img/img_8987b8u88.jpg
So erhält man viel mehr Wohnraum und muss nicht in die Höhe bauen (was Licht nimmt). Auch hätte die Grundstücksform so schön geschwungene Fassadenformen hervorgebracht, etwa wie sowas:
http://i1.trekearth.com/photos/25567/london_street.jpg
Auch wäre Blockrand am Rande des Großen Gartens, vor allem an dieser Eckposition am Lenneplatz viel Weltstädtischer als so ein loser Übergang, vor allem mit sinnlosem weiteren Plattenbauhochhaus direkt am Platz, dem man so das Platzsein nimmt. Auch der Entwurf von Kister Schießmichtot finde ich noch weit sinnvoller als diese DDR-Zerstückelei …

Ist mal einer durch so ein DDR-Stückelgelände durchgegangen? Da ist tote Hose pur und wenn da mal was los ist, dann sinds oft „Problemgruppen“, die da abhängen.

Selbst der Entwurf mit den viele Würfelhäuslein von O+M wäre noch akzeptabel gewesen, weil er da eine gute Dichte reinbringt.

Ist mir total unbegreiflich, wie man den offensichtlich schlechtesten Entwurf für diese Stelle auf den ersten Platz hieven kann … -_-
d.henney ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.14, 20:51   #20
Christian84DD
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Christian84DD
 
Registriert seit: 12.01.2014
Ort: Dresden
Beiträge: 774
Christian84DD sorgt für eine nette AtmosphäreChristian84DD sorgt für eine nette AtmosphäreChristian84DD sorgt für eine nette Atmosphäre
Hi,

ich muss leider sagen das keiner der Vorschläge wirklich viel Kreativität zeigt, das meiste sah mir leider nach 0815-Gebäuden aus ohne Fassaden-Details dafür aber mit viel weißer Farbe und Schißscharten allgemein hin bekannt auch als Balkone :-).
Aber wie hier schon erwähnt wurde ist das ja nur ein Werkstattverfahren und somit bleibt eigentlich alles offen, da ja eh nur das gebaut wird was der Investor will und diesen gibt es ja noch nicht.
Ich kann mir das Gebiet gut mit Würfelbauten vorstellen mit sagen wir "Striesen typischen" Abständen, zur Straße könnt man soage noch etwas mehr Platz lassen. Am Leneplatz, zwischen den Haltestellen, könnt ich mir einen größeren Bau vortellen mit kleinen Einkaufsmöglichkeiten für "DVB Umsteiger" oder die späteren Schüler der Sportschule. Aber bitte keine weißen sterillen Bauten, die werden auch nur grau!

Grüße
Christian
Christian84DD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.14, 16:37   #21
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 3.985
Elli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiell
Quartier Lennépark heute in der SäZ

http://abload.de/img/lennebrache76ktc.jpg
quelle: sz-online-de

ganzer artikel

zusammenfassung:
fläche 53000qm, 12 flurstücke mit nur 3 eigentümern (nachkommen einstiger eigentümer, d.h. die haben meist kein geld), noch 1855 landwirtschaftliche fläche (villenbebauung kam erst mit gründerzeit), anfang der 1990er war mal ein "lennéparkzentrum" geplant mit 90m-Tower, 400 mill. DM, die bürger lehnten dies und v.a. das hochhaus ab (so wird es auch jetzt sein, aber daran ist es damals ja auch nicht gescheitert), VW hätte den großteil des invests gestemmt.

in 2000 gabs einen B-Plan, der aber nicht umgesetzt wurde und dessen konzept heute nicht mehr umsetzbar ist. daher gabs nun einen neuanlauf.

jetziger siegerentwurf orientiert sich wie vermutet an der heutigen umgebung, tankstelle und waschstrasse sollen zunächst (mittelfristig) erhalten bleiben - später aber bei bedarf abriss, alles andere soll abgerissen werden.

eigentümer müssen gutachten einholen und finanzierungen abklären (d.h. wohl investoren finden), am siegerentwurf wird weitergefeilt und dann ein neuer B-Plan durch die stadt aufgestellt. zeiträume für alles sind nicht festgelegt.

also alles in allem grosser quark, ich vermute, da sie selbst nicht bauen, brauchen die eigentümer ein paar bunte bildchen für den flächenverkauf an gutzahlende investoren. nur ob die dort überhaupt hinkommen wird spannend.

ich würde die fläche als wilde grünfläche belassen (siehe luftbild oben), nur garagen abreissen und das bauvolumen zunächst an wichtigere stellen steuern. dieses überall ein bisschen rumgeplane, so tuen als ob, und am ende kommt überall (postplatz, ring, 26er-ring, lingnerstadt, leipziger vorstadt, landschaftsstadt kaditz-mickten, terrassenufer etc. pp) nix bei raus, brachte in dresden noch nie etwas und sollte vermieden werden.

immerhin ist kein "einkaufszentrum"-flachbau angedacht, das ist ja schonmal einen kleinen beifall wert.

Modhinweis: Einbindung fremder Bilddateien nicht erlaubt, daher Umwandlung in Link. RianMa
Elli Kny ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.14, 19:10   #22
RianMa
DAF-Team
 
Benutzerbild von RianMa
 
Registriert seit: 03.01.2012
Ort: Berlin/Dresden
Alter: 27
Beiträge: 596
RianMa kann im DAF auf vieles stolz seinRianMa kann im DAF auf vieles stolz seinRianMa kann im DAF auf vieles stolz seinRianMa kann im DAF auf vieles stolz seinRianMa kann im DAF auf vieles stolz seinRianMa kann im DAF auf vieles stolz seinRianMa kann im DAF auf vieles stolz seinRianMa kann im DAF auf vieles stolz seinRianMa kann im DAF auf vieles stolz seinRianMa kann im DAF auf vieles stolz seinRianMa kann im DAF auf vieles stolz sein
Gymnasium Bürgerwiese

Das von Schubert Horst Architekten geplante Gymnasium Bürgerwiese am Lennéplatz sollte auch pünktlich zum neuen Schuljahr fertig werden. Aktuelle Bilder des Bauzustandes gibt es jetzt (zuletzt in #5).

An der Ostseite am Lennéplatz soll in Zukunft der offizielle Haupteingang liegen. Die Pflasterarbeiten sind hier fast abgeschlossen.



Links wird sich später der zweite Pausenhof befinden:







Nach der südlichen Umrundung des Neubaus gelangt man auf die Gret-Palucca-Straße. Hier kann man einen Blick auf die neue multifunktionale Turnhalle (600 Zuschauerplätze) erhaschen. Im Vorbereich ist östlich der erste Pausenhof geplant. Westlich davon schließen sich die sportlichen Außenanlagen an, die auch bereits angelegt werden.



Die Sporthalle wurde mit einem dunklen Klinker verkleidet. Das Gymasium selbst soll später in cremefarbenen Tönen erstrahlen. Im Kontrast dazu sind gold-eloxierte Aluminiumfenster und im Wechsel dunkle Holzelemente angedacht (die bereits installierten Fensterelemente machen aber einen anderen Eindruck).



An der Gret-Palucca-Straße wurden weitere Parkplätze für Schüler und Lehrer angelegt. Auf dem Foto sind auch die beiden DDR-Hochhäuser zu sehen, die ja bekanntlich dieses Jahr ein tiefergehendes Facelifting erhalten werden.



Und noch zwei Fotos des alten Schulgebäudes, ebenfalls aus DDR-Zeiten, das laut Planung erhalten und saniert werden soll.



__________________
Alle Fotographien sind generell durch mich aufgenommen und bei Gebrauch mit ©RianMa zu kennzeichnen. Danke.
RianMa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.14, 19:51   #23
Dunkel_Ich
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Dunkel_Ich
 
Registriert seit: 23.07.2010
Ort: HDN/B
Beiträge: 808
Dunkel_Ich sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreDunkel_Ich sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreDunkel_Ich sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Grundsätzlich mag ich ja Verklinkerungen, aber warum musste es dieser dunkle, doch sehr norddeutsch wirkende Klinker für dieses sonst eher anspruchslose funktionelle Gebäude sein? Aber was mich noch mehr stört, ist, dass dieser so fleckig daherkommt. Was ist da denn passiert?



Bild von RianMa
__________________
Bilder von mir, wenn nicht anders angegeben.
Dunkel_Ich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.14, 20:13   #24
Saxonia
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Saxonia
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Werdau/Erfurt
Beiträge: 2.836
Saxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz sein
Das kann durchaus noch Mörtel oder Fugenmasse sein. In der Regel wäscht sich das schnell ab oder man geht hinterher noch mal mitn wasserschlauch drüber. Mich stören eher diese durchgehenden Fugen. Dadurch sieht das ganze aus wie aneinander gestellte Segmente.
__________________
Für den Erhalt der Zittauer Mandaukaserne
Kontoinhaber: Freunde der Mandaukaserne e.V.
IBAN: DE17 1207 0024 0568 8833 60 BIC:DEUTDXXX Deutsche Bank PGK
Saxonia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.14, 14:34   #25
RianMa
DAF-Team
 
Benutzerbild von RianMa
 
Registriert seit: 03.01.2012
Ort: Berlin/Dresden
Alter: 27
Beiträge: 596
RianMa kann im DAF auf vieles stolz seinRianMa kann im DAF auf vieles stolz seinRianMa kann im DAF auf vieles stolz seinRianMa kann im DAF auf vieles stolz seinRianMa kann im DAF auf vieles stolz seinRianMa kann im DAF auf vieles stolz seinRianMa kann im DAF auf vieles stolz seinRianMa kann im DAF auf vieles stolz seinRianMa kann im DAF auf vieles stolz seinRianMa kann im DAF auf vieles stolz seinRianMa kann im DAF auf vieles stolz sein
Ich muss Dunkel_ich zustimmen. Eine andere Klinkerfarbe hätte dieser Sporthalle eher zu Gesicht gestanden. Diese Klinkerfarbe sorgt auch dafür, dass man hier viel eher an ein Bürogebäude in einem Gewerbegebiet denkt als an eine Turnhalle. Möglicherweise wollten die Architekten auch nur den Kontrast zwischen Sport und Lehre erhöhen: das helle Schulgebäude mit seinen dunklen Fensterelementen im Gegensatz zum dunklen Sportgebäude mit seinen hellen Fensterelementen.

Diese Ausblühungen an der Fassade sollten sicher in einiger Zeit verschwunden sein. Bei diesen vertikalen Fugen bin ich mir dagegen nicht so sicher.

Noch ein Foto der Straßenseite:

__________________
Alle Fotographien sind generell durch mich aufgenommen und bei Gebrauch mit ©RianMa zu kennzeichnen. Danke.
RianMa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.14, 19:23   #26
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 3.985
Elli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiell
Centrum Galerie - neues Großfenster

für den neuen großmieter und klamottenmulti primark wird derzeit ein ebenso großes fenster eingebaut, um die ladenbelichtung zu verbessern. dazu wurde die wabenfassade an der stelle geöffnet. mal sehen wie es am ende aussieht, viel falschmachen kann man hier mE nicht.
__________________
sofern keine quellenangabe - alle bilder copyright by elli kny
Elli Kny ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.14, 23:13   #27
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 3.985
Elli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiell
Gymnasium Bürgerwiese

schubert horst architekten
zuletzt post 22

die städtebauliche wirkung am lennéplatz hält sich arg in grenzen. da hatte ich mir anfangs viel mehr versprochen. die fotos zeigens besser als es real wirkt.





^turnhalle - die mörtelspuren vom post 22 haben sich dünne gemacht
__________________
sofern keine quellenangabe - alle bilder copyright by elli kny
Elli Kny ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.14, 00:06   #28
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 3.985
Elli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiell
Blocksanierung Hans-Dankner-Strasse / Bürgerwiese

standort hier

ich habe nicht geschaut, um welche wohnungsgesellschaft es sich hier handelt, aber ggf startet auch in der seevorstadt-ost die zweitsanierungswelle.
__________________
sofern keine quellenangabe - alle bilder copyright by elli kny
Elli Kny ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.14, 16:09   #29
Dunkel_Ich
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Dunkel_Ich
 
Registriert seit: 23.07.2010
Ort: HDN/B
Beiträge: 808
Dunkel_Ich sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreDunkel_Ich sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreDunkel_Ich sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
^^wenn das strahlende Weiß der Fassade erst einmal in die Jahre gekommen ist, wird dieser Bau richtig trostlos aussehen. Dieser Bau trägt zudem wahrlich nichts zur städtebaulichen Ordnung der Gegend bei, aber das konnte man doch schon in den Planungen sehen, Elli?! Dennoch, schade drum.
__________________
Bilder von mir, wenn nicht anders angegeben.

Geändert von Dunkel_Ich (29.05.14 um 00:10 Uhr)
Dunkel_Ich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.14, 00:07   #30
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 3.985
Elli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiell
ja klar, hab ich ja auch. ganz zu beginn, als von einem neuen citygymnasium dort gesprochen wurde, hoffte ich auf eine gewisse arrondierung zur bürgerwiese und ggf auch zum lennéplatz. am plan sah man dann die abrückung von der strassenkante, später die ausrichtung des baukörpers an den hochhäusern. und den wiedermal viel zu großen flächenfraß des schulstandorts. nicht mal die alte hütte konnten die aufgeben. grauslich auch die turnhalle an der bürgerwiese, einer ehemals nobelsten edelgegend, die man auch heute noch mit einigen häusern teilwiederherstellen könnte. da immerhin die gesamten seevorstädte erhalten bleiben, muss man wenigstens die leeren ränder und magistralen aufwerten. kurz: die bürgerwiese hat ähnliches potential wie die lingnerstadt.

die aseptische weissung der schulkiste nach paar jahren ist heutzutage bestimmt in den betriebskosten einkalkuliert. der öffenliche bau unserer kommune ist eigentlich nur noch bei den gymnasien eine repräsentative bauaufgabe. leider wurde das einzige wirklich stadtbildprägende großprojekt im forcierten schul- und kitabereich ziemlich vergeigt. hier hätte man sich viel mehr ins zeug legen müssen, nun ist diese große chance vertan. irgendwie kann man mittlerweile einige stadtinseln aus dem bewußtsein streichen. dort tat und tut sich einfach nichts, diese bereiche sind verlorene zonen, die für mich irgendwann nicht mehr zur stadt zählen werden.
Elli Kny ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:37 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum