Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Köln/Bonn


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.03.04, 18:39   #16
sebastian c
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 15.07.2003
Ort: Siegen/Colonia
Alter: 31
Beiträge: 1.729
sebastian c ist einfach richtig nettsebastian c ist einfach richtig nettsebastian c ist einfach richtig nettsebastian c ist einfach richtig nettsebastian c ist einfach richtig nett
Tja, in Bonn wird eben geklotzt und nicht gekleckert...
sebastian c ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.04, 22:34   #17
lomolo
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von lomolo
 
Registriert seit: 05.04.2003
Beiträge: 98
lomolo könnte bald berühmt werden
Eil: OB verschiebt Bahnhofsvorplatz-Planung

Die harsche Kritik von 400-500 Bürgern, die zur Informationsveranstaltung zum Bahnhofsvorplatz-Projekt ins Stadthaus gekommen waren, haben die Oberbürgermeisterin veranlaßt, die Entscheidung zur Vertragsunterzeichung mit dem Investor zu verschieben. Vorgesehen war der 21. Mai als Termin für die Unterzeichnung. Der (glücklicherweise) bevorstehende Wahlkampf wird wohl für besondere Sensibilität gegenüber der Bürgerkritik gesorgt haben.

Artikel General-Anzeiger:

http://www.general-anzeiger-bonn.de/...l.php?id=72121


Besonderen Anklang fand eine Postkarte von einer Gemeinschaft unbestechlicher Bürger, Bonn (GuBB), die auf der Veranstaltung verteilt wurde und den geschönten Investorenmodellen etwas mehr perspektivische und gestalterische Realität verlieh:



lomolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.04, 22:37   #18
sebastian c
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 15.07.2003
Ort: Siegen/Colonia
Alter: 31
Beiträge: 1.729
sebastian c ist einfach richtig nettsebastian c ist einfach richtig nettsebastian c ist einfach richtig nettsebastian c ist einfach richtig nettsebastian c ist einfach richtig nett
Richtig so! :ja:
Wobei wohl nicht das ganze Projekt auf Grund einiger Bürgerproteste geändert wird? Auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung; in anderen Städten werden die Bürger einfach ignoriert wenn sich der Bürgermeister erstmal irgendwas in den Kopf gesetzt hat.
sebastian c ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.04, 22:45   #19
lomolo
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von lomolo
 
Registriert seit: 05.04.2003
Beiträge: 98
lomolo könnte bald berühmt werden
Hier zum Vergleich nochmal das Originalbild des Investors. Viel Platz und Luftigkeit zur unrealistische Weitwinkelperspektive:

lomolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.04, 23:03   #20
Jai-C
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Jai-C
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: München
Beiträge: 3.415
Jai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebt
Was gibt's an dem Projekt auszusetzen?
Jai-C ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.04, 23:28   #21
el mariachi
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Oldenburg
Beiträge: 1.381
el mariachi ist einfach richtig nettel mariachi ist einfach richtig nettel mariachi ist einfach richtig nettel mariachi ist einfach richtig nettel mariachi ist einfach richtig nett
Ich finde das Projekt auch ganz solide.
__________________
Einförmigkeit ist ein Beleg mangelnder Phantasie, der Spiessigkeit und schlimmstenfalls ein Siegel der Sklaverei.
el mariachi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.04, 23:29   #22
lomolo
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von lomolo
 
Registriert seit: 05.04.2003
Beiträge: 98
lomolo könnte bald berühmt werden
Schon beim ersten Satz merke ich, daß es schwer ist, die Kritik zu erläutern, da die besondere Situation des Standortes bekannt sein muß.

Ich will es trotzdem versuchen.
Der 160m lange Bau soll eine Gründerzeitliche Bebauung aus einer vielzahl von Gebäuden ersetzen, die in den 70er Jahren vor dem Bahnhof dem U-Bahnbau zum Opfer fiel. Das Gelände befindet sich direkt gegenüber dem alten Bonner Hauptbahnhof, quasi auf den Fundamenten der alten Stadtmauer (nun U-Bahn). Verkehrlich immer schon ein Nadelöhr, soll nun noch über die historische Bebauungskante hinaus gebaut werden. Es wird noch enger. Kein Platz vor dem Bahnhof. Die Zugreisenden fallen aus dem Bahnhof quasi vor eine Mauer.

Bisher fällt der Blick vom Bahnhof auf eine Gründerzeit-Hauszeile mit vielen Häusern. Einige neue darunter, postmodern angepaßt. Gegen die Bebauung des öden Platzes davor hat niemand etwas, aber Maßstäblichkeit, Gliederung und Anpassung an die Qualität der Umgebung müssen in dieser sensiblen Lage stimmen. Es zerstört den Mittelalterlichen Grundriss der Stadt.

Das vorgestellt Projekt würde sicherlich anderswo nicht so übel aufstoßen. Es gibt gewiss einfallslosere Malls.

Die Bonner haben schlechte Erfahrungen in dem Bereich gemacht: Ein Klotz wurde direkt nach dem U-Bahnbau hingesetzt und ist das verhassteste Bauwerk in Bonn. Und was waren die Bauherren und Stadtherren anfangs stolz auf die moderne 70er Jahre Archtektur. Leider hat es über 40 Eigentümer und ist nicht mehr wegzubekommen. Ähnliches befürchtet man jetzt. Steht der Riegel erstmal, ist auf Jahrzehnte nichts mehr zu verbessern.

Darüber hinaus gibt es sehr große verkehrliche Probleme: Auflösung des Busbahnhofs, ungelöste Radwegeführung, Enge an den verbleibenden Bussteigen, etc.
lomolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.04, 15:21   #23
arnd
Wahrheit ist alles
 
Benutzerbild von arnd
 
Registriert seit: 06.01.2004
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.227
arnd ist einfach richtig nettarnd ist einfach richtig nettarnd ist einfach richtig nettarnd ist einfach richtig nettarnd ist einfach richtig nett
Beitrag

Gibt es denn einen Grundrissplan? Der könnte das Dilemma, das da vorherrscht, plausibler machen.
arnd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.04, 18:47   #24
rec
DAF-Team
 
Benutzerbild von rec
 
Registriert seit: 05.04.2003
Ort: Bonn
Beiträge: 2.209
rec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblick
Zitat:
Zitat von arnd
Gibt es denn einen Grundrissplan? Der könnte das Dilemma, das da vorherrscht, plausibler machen.
Ein recht umfangreiches Informationsangebot findest du unter www.bonn.de/bahnhofsbereich.

Die Einkaufsmall, um die es hauptsächlich geht, befindet sich auf Baufeld A/ B.

Geändert von rec (23.04.04 um 18:51 Uhr)
rec ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.04, 21:48   #25
rec
DAF-Team
 
Benutzerbild von rec
 
Registriert seit: 05.04.2003
Ort: Bonn
Beiträge: 2.209
rec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblick
Zitat:
Zitat von Jai-C
Was gibt's an dem Projekt auszusetzen?
Zuerst sei gesagt, daß es sich hierbei um das wichtigste Bauprojekt der Stadt handelt, seit Jahrzehnten wird um die Neugestaltung des Bahnhofsbereichs teils sehr emotional und heftig gestritten, bisher immer ohne Ergebnis.

Am besten erläutert man die Problematik der Pläne anhand eines Vorher-Nachher-Vergleichs. Hier ein Bild, das die Situation vor dem Bahnhof im Jahre 1958 zeigt.

http://www.stefankoch.ch/bahnhof.jpg

Man sieht einen breiten (27m) baumbestandenen Boulevard, eingerahmt von wunderschöner, für Bonn typischer Gründerzeitbebauung. Im Zuge des Baus der U-Stadtbahn wurde die gesamte Häuserzeile, auch das Haus mit Türmchen im Hintergrund, abgerissen. Die Eigentümer wurden mit der sogenannten Südüberbauung entschädigt, einem häßlichen Betongebilde mit Metallverkleidung, das den Bahnhof fast erschlägt und nur noch knapp 20m Raum vor dem Bahnhof lässt.

http://www.buergerbundbonn.de/kommun...n_bahnhofv.jpg

Und so soll es im Jahre 2006 aussehen: eine grobschlächtige Einkaufsmall, welche die Bauflucht, Massivität und Formensprache der Südüberbauung, aber keinen Bezug zur historisch gewachsenen Stadtstruktur in diesem Gebiet aufnimmt. Eine städtebauliche Sünde wird nicht wie versprochen beseitigt - dieses Versprechen war einer der Gründe, warum der jetzige Investor den Zuschlag bekam! - sondern als Maßstab für die Neugestaltung genommen und auf Jahrzehnte zementiert. Vor dem Bahnhof bleibt kein Platz zum Bummeln, für Bäume, für Radwege, für einen großstädtischen Boulevard (wenn es schon keinen Vorplatz gibt), sondern es wird eine Verkehrsschneise mit drangvoller Enge entstehen.

Neben Fragen der baulichen Gestaltung sind zentrale verkehrliche Fragen ungeklärt. Der ZOB wird aufgelöst, die Busse halten - wenn die jetzigen Pläne verwirklicht werden - zukünftig in einer Linienaufstellung mitten im Verkehrsgetümmel vor dem Bahnhof, auf 300m Länge und um zwei Straßenecken. Dazu muß man wissen, daß es in Bonn fast keine Tangentiallinien gibt, d.h. fast der gesamte Busverkehr läuft über den Bahnhof. Fahrgäste und Passanten sollen sich einen zwei Meter breiten Bürgersteig teilen. Anhand des Fotos von 1958, wo viele wartende Fahrgäste zu sehen sind, die aber deutlich mehr Platz haben, kann man sich vorstellen, wie das wird. Selbst die Stadt gibt zu, daß diese Lösung "nicht optimal" ist. Dazu kommt die Straßenbahn, die wegen der Enge irgendwann in den Untergrund verbannt werden soll (dann wird es im Stadtbahntunnel dort auch ziemlich eng). Die Verkehrsführung für Autofahrer soll leicht verbessert werden, allerdings fallen rd. 150 öffentliche Stellplätze ersatzlos weg (der Bahnhof sei gut an den ÖPNV angebunden, sagt die Stadt). Dabei hatte der investor ein neues Parkhaus versprochen, ein weiterer Grund, warum er den Zuschlag bekam.
rec ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.04, 22:04   #26
Jai-C
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Jai-C
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: München
Beiträge: 3.415
Jai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebt
Wieso rekonstruiert man dann nicht einfach wieder die alten Gründerzeithäuser???
Jai-C ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.04, 01:17   #27
Dirk1975
[Mitglied]
 
Registriert seit: 07.09.2003
Ort: S
Beiträge: 191
Dirk1975 könnte bald berühmt werden
Weil kein Investor an einer solchen Variante interessiert ist. Dem geht es um möglichst viel und zusammenhängende Nutzfläche, nicht um Kleinteiligkeit. Und die Stadt ist an dessen Finanzierungsbereitschaft interessiert ("Weiterbau der Innenstadt durch privates Investment","die Situation der öffentlichen Kassen bedingt heute Kooperationen zwischen öffentlicher Hand und privaten Investoren"), darum schreckt sie ihn nicht mit allzuvielen Vorgaben ab - leider, muß man mit Blick auf die städtebauliche Qualität sagen.
Also im Moment nicht viel Raum für Wünsche nach einer weitsichtig durchdachten oder gar historisch orientierten Neubebauung, eher eifriges Handeln mit wirtschaftlichen Privatinteressen am längeren Hebel.

Geändert von Dirk1975 (25.04.04 um 01:24 Uhr)
Dirk1975 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.04, 11:12   #28
lomolo
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von lomolo
 
Registriert seit: 05.04.2003
Beiträge: 98
lomolo könnte bald berühmt werden
@ rec
Vielen Dank für das passende historische Foto. Ich war schon länger auf der Suche nach so einem Motiv.

Dirk, du hast es exakt auf den Punkt gebracht.

Die Sache ist sogar noch schlimmer, denn die Stadt verschenkt nahezu die Grundstücke (sprich Gemeineigentum) an den Investor.

Der Projektleiter des Investors auf der Bürgerversammlung: Bei uns in den Malls fühlen sich die Leute wohl, wir inventieren viel Geld für Ausstattung der Ladenpassagen.

Eben. Innen wird geklotzt, damit die Leute in Kauflaune kommen. Am äußeren Gestaltungsbild kann dann gespart werden. Die Leute kommen eh wegen der 1A-Lage. Das Stadtbild ist dem Investor schlicht egal.
lomolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.04, 11:16   #29
Jai-C
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Jai-C
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: München
Beiträge: 3.415
Jai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebt
... scheint wohl an der Zeit zu sein eine Bürgerinitiative zu gründen
Jai-C ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.04, 11:49   #30
Kaiser
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 06.04.2003
Ort: d
Beiträge: 888
Kaiser hat die ersten Äste schon erklommen...
Zitat:
Wobei wohl nicht das ganze Projekt auf Grund einiger Bürgerproteste geändert wird?
es könnte vielleicht sein, denn schließlich stehen bald wahlen in bonn an - da könnten die damen und herren im stadtparlament noch weiche knie bekommen und sich dem öffentlichen druck beugen. was zu begrüßen wäre!
ich hoffe, dass der gesamte plan - architektur, städtebau, etc. - noch einmal überarbeitet wird!
Kaiser ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:53 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum