Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.07.15, 10:15   #76
Kostik
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 2.448
Kostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfach
Neubebauung ehemaliges Brandt-Gelände

In Hagen soll das ehemalige Brandt-Gelände neubebaut werden. Geplant ist ein neues Versorgungszentrums mit Einzelhandel, Büros und Medizinzentrum. Mehr als zwei Jahrzehnte lang ist in der Stadt Hagen über die Nachfolgenutzung der seit 2003 leer stehenden Gebäude der ehemaligen Zwieback-Fabrik "Brandt" diskutiert und beraten worden. Am (19. Juni) hat die Verbandsversammlung im Regionalverband Ruhr (RVR) einstimmig den Startschuss gegeben, eine Nachfolgenutzung zu ermöglichen. Eingeleitet wurde der Erarbeitungsbeschluss zur 11. Änderung des Regionalplans für den Regierungsbezirk Arnsberg zur Umwandlung eines Bereichs für gewerbliche und industrielle Nutzungen (GIB) in einen Allgemeinen Siedlungsbereich (ASB) auf dem "Brandt"-Gelände in der Stadt Hagen und in der Stadt Gevelsberg.

Im Vorfeld hat der RVR gemeinsam mit der Stadt Hagen bereits bestehende Vorstellungen für die künftige Nutzung des Brandt-Geländes aufgegriffen und weiter entwickelt. Nach aktuellen Planungen sollen auf dem Gelände ein Lebensmittelmarkt, ein Drogeriemarkt und ein Fachmarkt für Tiernahrung angesiedelt werden. Außerdem sind ein Gesundheitszentrum, ein Büro- und Verwaltungsgebäude sowie Gastronomie an dem Standort vorgesehen. Die Realisierung dieser neuen Nutzungen macht die Änderung des Regionalplanes erforderlich, die nun vom RVR eingeleitet worden ist.

Pressemitteilung: Metropole Ruhr




Bild: Stadt Hagen



Foto: Frank Vincentz, auf wikipedia commons, GNU Free Documentation License, Version 1.2
__________________
Bauprojekte-Bochum | Hochhauswelten
Kostik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.15, 22:35   #77
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.959
nikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbar
Kamp-Lintfort: Multiplex-Kino und Hochschule auf Bergwerk West

PM: "Für die Entwicklung des ehemaligen Bergwerkes West in Kamp-Lintfort sind wichtige Entscheidungen gefallen. Auf dem früheren Zechengelände plant ein Investor den Bau eines Multiplex-Kinos mit sieben Sälen. Die Fläche soll noch in diesem Jahr zur Verfügung gestellt und deshalb frühzeitig aus der Bergaufsicht entlassen werden. Das ehemalige Magazingebäude der Zeche soll in Zukunft der Hochschule Rhein-Waal zusätzlichen Raum für Lehre und Forschung bieten. Voraussichtlich ab Sommer 2016 wird die Hochschule das rund 1.000 Quadratmeter große Haus anmieten.
Das rund 65 Hektar große Areal des Ende 2012 stillgelegten Bergwerkes West wird von der RAG Montan Immobilien saniert, entwickelt und vermarktet. Die Entwicklung der Fläche wurde bereits 2008 gemeinsam mit der Stadt Kamp-Lintfort durch einen Masterplan initiiert."

Quelle: idr
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.15, 23:23   #78
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.959
nikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbar
Marl: Nachfolgenutzung von Zeche Auguste Victoria

PM: "Der Revitalisierung des Geländes der Zeche Auguste Viktoria steht nach ersten Erkenntnissen nichts im Wege. Nach der Stilllegung der Zeche Ende des Jahres wollen die Stadt und die RAG Montan Immobilien GmbH dort Gewerbe und Industrie ansiedeln. Erste Ergebnisse der Machbarkeitsstudie zeigen, dass eine industrielle und gewerbliche Nutzung des Areals möglich ist.

Untersucht wird ein Gelände in der Bruttogröße von 90 Hektar, das vom aktiven Bergwerk im Süden über die ehemalige Kraftwerksfläche und die Bergehalde bis zum Hafen am Kanal reicht. Dort wollen die Partner ein Gewerbegebiet erschließen und so bis zu 1.000 Arbeitsplätze schaffen.

Nach Abschluss der Machbarkeitsstudie könnte im Idealfall unmittelbar nach dem Ende der Bergaufsicht 2020 mit der Vermarktung begonnen werden, weitere Fördermittel vorausgesetzt.

Zwischenzeitlich läuft bereits ein europaweiter Architektenwettbewerb für den Standort. Die Jury von "Europan 13: The Adaptable City 2" hat jetzt vier Entwürfe von jungen Architekten und Planern für die Endrunde ausgewählt. Der Sieger wird Mitte November gekürt."

Quelle: idr
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.15, 20:52   #79
Kostik
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 2.448
Kostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfach
Herten: Motorworld Zeche Ewald

Auf der ehemaligen Zeche Ewald in Herten entsteht ein "Mekka" für Oldtimer- und Sportwagenfreunde. Die "Motorworld" soll auf dem Zechengelände Angebote und Dienstleistungen für Auto-Liebhaber vereinen. Geplant sind u.a. Showrooms mit Fahrzeugen legendärer Marken, Händler dieser ganz besonderen Automobile, spezialisierte Werkstätten und Anbieter von Dienstleistungen, Accessoires und Zubehör aller Art. Außerdem können Eigentümer besonderer Karossen Glasboxen mieten, in denen sie ihre wertvollen Fahrzeuge abstellen können. Auch eine neue Gastronomie und ein Hotel mit Themenzimmern sind in Planung. Die Motorworld Zeche Ewald Ruhr soll außerdem als Veranstaltungsort etabliert werden. Vorbild ist die Motorworld Region Stuttgart des gleichen Lizenzgebers auf dem Gelände des ehemaligen Württembergischen Flughafens in Böblingen/Sindelfingen. Das Investmentvolumen in Herten wird auf eine zweistellige Millionensumme beziffert.

Pressemitteilung: idr
__________________
Bauprojekte-Bochum | Hochhauswelten
Kostik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.15, 21:02   #80
Kostik
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 2.448
Kostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfach
Herten: Motorworld auf Ewald

Das Ruhrgebiet bekommt ein eigenes Oldtimer-Zentrum. Die Pläne dafür wurden heute offiziell vorgestellt. Der Umbau der Industrieanlage soll 2016 beginnen. Der erste - von insgesamt drei Bauabschnitten - soll 2018 fertiggestellt sein. Am Ende soll die Motorword eine Nutzfläche von 31.000 Quadratmeter haben und rund 250 Arbeitsplätze bringen. Vorbild ist die Motorworld Region Stuttgart auf dem Gelände des ehemaligen Württembergischen Flughafens in Böblingen / Sindelfingen. Es werden mehrere 100.000 Besucher pro Jahr erwartet.

Das Investmentvolumen für das Projekt wird auf eine zweistellige Millionensumme beziffert. Die bisher noch ungenutzte Rasenhängebank unter dem Doppelbockturm soll zum Zentrum der neuen Motorworld werden. Dazu zählen Showrooms mit Oldtimer, Youngtimer und Luxusautos in gläsernen Garagen. Darüber hinaus sollen sich Firmen der Autozuliefer-Branche ansiedeln. Auch soll das Gelände für Firmenpräsentationen, Betriebsausflüge und Charity-Veranstaltungen genauso genutzt werden können wie für Oldtimertreffen und Ausfahrten der zahlreichen Automobilclubs. Deshalb entsteht dort auch ein neues Gastronomiezentrum und ein Hotel mit 120 aufwendig gestalteten Themenzimmern.

Quellen: WDR - Neue Groß-Attraktion für das Ruhrgebiet | halloherne - Motorworld kommt nach Herten | lokalkompass - Motorworld auf Ewald: Baubeginn soll 2016 sein





Bilder: Motorworld Trademark Management AG
__________________
Bauprojekte-Bochum | Hochhauswelten
Kostik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.15, 20:28   #81
Kostik
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 2.448
Kostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfach
Motorworld Zeche Ewald Ruhr

Hier noch die Pressemitteilung der Stadt Herten zum Projekt

Ewald – dieser Name zierte einst die wichtigste Zeche in der größten Bergbaustadt Europas. Heute ist hier der Standort für das Wasserstoff-Kompetenz-Zentrum, europaweit tätige Speditionen und den Revuepalast Ruhr. Aber schon bald steht die frühere Zeche in Herten für eine neue Dimension im Strukturwandel des Ruhrgebiets. Denn unter dem gewaltigen Doppelbockturm entsteht an der Ewaldstraße die „Motorworld Zeche Ewald Ruhr“.

„Dieses Projekt hat eine Strahlkraft in die gesamte Region. Die Motorworld wird zeigen, dass wir im Ruhrgebiet etwas bewegen können“, ist Bürgermeister Dr. Uli Paetzel sicher. Für ihn seien besonders die rund 250 Arbeitsplätze entscheidend, die auf dem ehemaligen Zechengelände in Herten-Süd neu entstehen sollen.

Vorbild für das Vorhaben in der Zeche Ewald Ruhr ist die Motorworld Region Stuttgart auf dem Gelände des ehemaligen Württembergischen Flughafens in Böblingen/Sindelfingen. 2009 eröffnet, hat sich diese mittlerweile weit über die Region hinaus als Magnet für Automobilliebhaber und zugleich als gefragte Eventlocation etabliert.

Das Investmentvolumen für die Motorworld Zeche Ewald Ruhr wird auf eine zweistellige Millionensumme beziffert. Die bisher noch ungenutzte gewaltige Rasenhängebank unter dem Doppelbockturm soll zum Herzstück der neuen Motorworld werden. Unter ihrem Dach und um sie herum entsteht alles, was die Herzen der Autofreunde höher schlagen lässt. Dazu zählen Showrooms mit Fahrzeugen legendärer Marken, Händler dieser ganz besonderen Automobile, spezialisierte „gläserne“ Werkstätten und Anbieter von Dienstleistungen, Accessoires und Zubehör aller Art. Darüber hinaus wird hier ein „gelebtes Auto-Eldorado“ entstehen, in dem Eigentümer von Old-, Youngtimern und Luxusautomobilen Glasboxen mieten können, in denen sie ihre wertvollen Fahrzeuge abstellen können, langfristig zu mieten.

2016 beginnen die Arbeiten, 2018 soll die Motorworld Zeche Ewald eröffnen. Büros auf dem Gelände werden die Mitarbeiter allerding schon kurzfristig beziehen.

Daten:
  • Geländegröße: 40.000 qm
  • Bruttogeschossfläche: 43.000 qm
  • Nutzfläche: 31.000 qm
  • Investitionsvolumen: zweistelliger Millionenbetrag
  • Arbeitsplätze: 200-250
  • Baubeginn: 2016
  • Fertigstelle nach Abschnitten: 2017, 2018, 2019





Bilder: Stadt Herten | Zeche Ewald Entwicklungsgesellschaft
__________________
Bauprojekte-Bochum | Hochhauswelten
Kostik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.15, 11:35   #82
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.959
nikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbar
Kamp-Lintfort: FH nutzt ehemaliges Magazin des Bergwerks West

PM: "Neues Leben im ehemaligen Bergwerk West in Kamp-Lintfort: Ab August 2016 soll die Hochschule Rhein-Waal das Magazingebäude nutzen. Der Umbau des denkmalgeschützten Gebäudes hat bereits begonnen. Auf insgesamt 1.850 Quadratmetern entstehen verteilt auf drei Etagen Büro- und Seminarräume. Im Erdgeschoss ist u.a. ein Aufenthaltsraum für Studierende geplant. Eigentümer des Gebäudes ist die städtische Tochtergesellschaft Starterzentrum Dieprahm, die es an die Hochschule vermieten wird. Die Hochschule ist der erste Folgenutzer auf dem Bergwerksgelände. Die Zeche war Ende 2012 stillgelegt worden."

Quelle: idr
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.15, 11:39   #83
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.959
nikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbar
Oberhausen: LVR-Industriemuseum wird umgebaut

PM: "Für rund 20 Millionen Euro soll das LVR-Industriemuseum in Oberhausen umgebaut werden. Nach der Planungsphase sollen die Bauarbeiten 2018 starten. Insbesondere wird die als Museum genutzte ehemalige Walzhalle der Zinkfabrik verändert. Hier werden die Außenanlagen des Altenberggeländes mit einem Park, Verkehrsflächen und einer neuer Zugangsstraße aufgewertet. Das Vorhaben ist ein Teilprojekt in einem Entwicklungsprogramm der Stadt Oberhausen für das Quartier rund um den Hauptbahnhof. Die Stadt will Fördergelder aus dem Städtebauförderungsprogramm des Landes NRW beantragen."

Quelle: idr
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.15, 15:27   #84
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.959
nikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbar
Industriedenkmalstiftung übernimmt vier Zechenrelikte

PM: "Die Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur übernimmt vier vom Abriss bedrohte Industriedenkmäler im Ruhrgebiet:
  • das Fördergerüst Schacht 3 der Zeche Hansa nebst Maschinenhaus in Dortmund-Huckarde,
  • das Hertener Fördergerüst Schacht 4 mit zugehörigem Grubenlüfter Schacht 3/4 der Zeche Schlägel und Eisen,
  • das Fördergerüst Schacht 2 der Zeche Fürst Leopold in Dorsten und
  • das Fördergerüst des Bergwerks Monopol, Zeche Grillo Schacht 1 mit Fördermaschinenhaus in Kamen.
Das beschloss heute das Stiftungskuratorium. Mit den Beschlüssen können die Zustiftungsverfahren durch die RAG Aktiengesellschaft als bisherige Eigentümerin der Objekte eingeleitet werden. Dann kann mit der Sanierung begonnen werden."

Quelle: idr
Infos: www.industriedenkmal-stiftung.de
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.16, 21:45   #85
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.959
nikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbar
Oberhausen: Sanierung der Zeche Sterkrade abgeschlossen

PM: "Nach mehr als drei Jahren ist die Sanierung der denkmalgeschützten Zeche Sterkrade, Schacht 1 abgeschlossen. Das Land NRW hatte die Arbeiten mit Mitteln der Städtebauförderung in Höhe von 2,77 Millionn Euro unterstützt. Spätestens ab Juni wird die Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur Führungen über die Zeche anbieten. Gleichzeitig wird über die weitere Nutzung des Geländes verhandelt. Erste Probeläufe für Veranstaltungen soll es im Sommer geben. Die Stiftung hatte die Zeche 1997 übernommen. Ende 2012 fiel der Startschuss für die Sanierung der Schachthalle des Fördergerüsts. Der dreigeschossige Backsteinbau der Schachthalle von 1903 wurde nach historischen Vorbildern instand gesetzt, u.a. konnten die Stahlsprossenfenster rekonstruiert werden."

Quelle: idr
Infos: www.industriedenkmal-stiftung.de
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.16, 19:27   #86
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.959
nikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbar
Dortmund: Maschinenhalle der Zeche Zollern/ Sanierung beendet

PM: "Die Maschinenhalle der Zeche Zollern mit ihrem bekannten Jugendstil-Portal wird nach mehrjähriger Sanierung Anfang September wiedereröffnet. Rund 7,6 Millionen Euro kostete die Renovierung des Schmuckstücks im LWL-Industriemuseum in Dortmund. Vor allem die Stahlglaskonstruktionen der Fenster sowie die Querriegel und Knotenpunkte des Stahlfachwerks wiesen starke Schäden auf. Auch Ziegelsteine und Fugen waren an vielen Stellen marode. Bereits 2007 starteten die Vorarbeiten für die Sanierung mit einer aufwändigen Bauuntersuchung und Schadensanalyse. Den Experten ging es dabei nicht um die Rekonstruktion des ursprünglichen Zustands, sondern um den Erhalt des Gebäudes mit seinen vielfältigen Nutzungsspuren. Künftig soll die Maschinenhalle insbesondere für Veranstaltungen und Ausstellungen genutzt werden.
1902/03 hatte die Gelsenkirchener Bergwerks AG die Halle als technisches Herzstück ihrer neuen Schachtanlage Zeche Zollern errichten lassen."

Quelle: idr
Infos: www.lwl.org
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.16, 21:02   #87
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.959
nikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbar
Hattingen: Gebläsehalle der Henrichshütte wird wiedereröffnet

PM: "Die Sanierung der ehemaligen Kraftzentrale an der Henrichshütte ist abgeschlossen. Am kommenden Dienstag (13. September) eröffnet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) die einstige Kraftzentrale als Ort für Geschichte, Kunst und Kultur. Insgesamt wurden 2,9 Millionen Euro verbaut, 80 Prozent davon waren Landesmittel. Das historische Gebäude aus dem Jahr 1906 erhielt u.a. neue Elektroinstallationen und einen Aufzug, das Dach und andere Bereiche wurden statisch verstärkt.

4.000 Quadratmeter Nutzfläche verteilen sich auf zwei Etagen. Hier sollen künftig die Themen Stahlerzeugung und Sozialgeschichte der Hüttenarbeiter eine Heimat finden. Außerdem gibt es Platz für Kunstausstellungen. Den Auftakt macht die Schau "Technophilia" (13. September bis 26. Februar) mit Arbeiten des Ingenieurs, Künstlers und Designprofessors Gerhard Hahn. Präsentiert werden in der Halle außerdem zwei Modelle inzwischen abgerissener Teile der Henrichshütte: Ehemalige Hüttenwerker haben das ehemalige Stahl- und das Walzwerk im Maßstab 1 zu 100 nachgebaut.

Die 1854 gegründete Henrichshütte zählt zu den ältesten Hüttenwerken des Reviers. Bis zu 10.000 Menschen arbeiteten in den verschiedenen Betrieben zur Eisen- und Stahlherstellung sowie Walz- und Schmiedebetrieben. 1989 übernahm der LWL das Hüttenwerk an der Ruhr als letzten von insgesamt acht Standorten in sein Landesmuseum für Industriekultur."

Quelle: idr
Infos: www.lwl.org
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.16, 19:55   #88
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.959
nikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbar
Herten: Fördermittel für ehem. Zeche Schlägel & Eisen

PM: "Die Dortmunder Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur erhält knapp 2,43 Millionen Euro für Sanierungsarbeiten auf dem ehemaligen Zechengelände Schlägel & Eisen in Herten. Der Förderbescheid kam jetzt von der Bezirksregierung Münster. Mit dem Geld sollen das Fördergerüst Schacht 4 mit zugehöriger Schachthalle, Rohkohle-Entladeanlage und Sieberei instand gesetzt werden.

Bereits in den vergangenen beiden Jahren hatte das Land NRW für das Fördergerüst über Schacht 3 und das Fördermaschinenhaus Mittel der Städtebauförderung bereitgestellt. Das Gesamtensemble soll für kulturelle Zwecke genutzt werden. Insgesamt wurden am Standort Schlägel & Eisen Mittel in Höhe von 4,72 Millionen Euro für die Bewahrung und Vermittlung des bergbaulichen Erbes in der Stadt Herten bewilligt."

Quelle: idr
siehe auch: www.brms.nrw.de und www.industriedenkmal-stiftung.de
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.16, 15:38   #89
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.959
nikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbar
Essen-Kupferdreh: Sanierung Deilbachhammer

Der Stadtrat beschloss diese Woche die 1,5 Millionen Euro teure Sanierung des historischen Ensembles aus Deilbachhammer, Meister- und Arbeiterhäusern einzuleiten. Die Arbeiten sollen in 3 Jahren abgeschlossen sein.

Details:

- Dank Unterstützung der NRW-Stiftung kann das Hammergebäude mit vollständig erhaltenem Interieur für 300 000 saniert werden. Nach Abschluss der Arbeiten soll das Ensemble als Schauwerk durch das Ruhrmuseum bespielt werden.
- Die Instandsetzung der seit Jahren leer stehenden Arbeiterhäusern wird knapp 500 000 Euro in Anspruch nehmen.
- Die denkmalgerechte Sanierung des Meisterhauses wird ca. 780 000 Euro kosten.

Quellen:
https://www.essen.de/meldungen/press...998486.de.html
http://www.derwesten.de/staedte/esse...d12241581.html
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.16, 22:56   #90
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.959
nikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbar
Kamp-Lintfort: "Wissenswerkstatt" an Hochschule übergeben

PM: "Wissen statt Werkzeug lagert jetzt im ehemaligen Magazin des Bergwerks West in Kamp-Lintfort. Nach neunmonatiger Bauzeit wurde das Gebäude auf dem ehemaligen Zechengelände heute offiziell an die Hochschule Rhein-Waal übergeben. Wo früher Schrauben und Werkzeuge für die Bergleute lagerten, verteilen sich nun auf drei Etagen Büro- und Seminarräume. Das Magazingebäude ist die erste Ankernutzung auf dem Zechengelände. Die städtische Entwicklungsgesellschaft hatte es erst im Juni 2015 von der RAG Montan Immobilien GmbH gekauft."

Quelle: idr
Infos: www.kamp-lintfort.de
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:40 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum