Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.10.16, 17:11   #91
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.959
nikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbar
DO/ E: Fördermittel für Kokerei Hansa und Zollverein

PM: "Bund und Land unterstützen den Erhalt der Industriekultur im Ruhrgebiet. In diesen Tagen wurden gleich zwei Zuwendungsbescheide durch die zuständigen Bezirksregierungen übergeben: Die Stiftung Zollverein erhält für das UNESCO-Welterbe Zollverein rund zehn Millionen Euro 10.236.241 Euro aus Bundes- und Landesmitteln. Damit wird die Erhaltung einzelner Gebäude gesichert und auch der Um- und Ausbau auf der Zeche Zollverein unterstützt. So wird z.B. Halle 4 für eine gastronomische Nutzung und Halle 8 für Ausstellungs- und Museumspädagogik ausgebaut.
Außerdem soll die bei Fahrradfahrern und Spaziergängern beliebte Ringpromenade im südlichen Bereich der Kokerei fertiggestellt werden.

Insgesamt sieben Millionen Euro Fördergelder stehen für die Sanierung der Kokerei Hansa in Dortmund zur Verfügung. Einen entsprechenden Bescheid erhielt die Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur jetzt von der Bezirksregierung Arnsberg. Für die Sanierungsarbeiten am Sortenturm, an den Koksofenbatterien, der Salzfabrik und der Abtreiberbühne sowie am Kokslöschturm sind insgesamt 7.647.000 Euro veranschlagt. Finanziert werden die Maßnahmen über das Programm der Städtebauförderung des Bundes und des Landes NRW.
Mit der Sanierung sollen sich neue Nutzungsmöglichkeiten eröffnen. So will die Stiftung künftig Ideen entwickeln, wie Kinder und Jugendliche aus dem Dortmunder Norden angesprochen werden können. Ein Jugendforscher sei bereits beauftragt."

Quelle: idr
siehe auch: http://www.zollverein.de/aktuelles/s...in-die-zukunft
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.16, 14:55   #92
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.959
nikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbar
Herdecke: Koepchenwerk am Hengsteysee


Bild: AG Koepchenwerk | Quelle: http://www.westfalen-heute.de/mitteilung.php?41792

Das Koepchenwerk am Hengsteysee wurde 1930 als eines der ersten Pumpspeicherkraftwerke Europas in Betrieb genommen und steht seit 1986 unter Denkmalschutz. Jedoch hat die Eigentümerin RWE Power AG wegen fehlender Nutzungsmöglichkeiten Anfang 2015 eine Abriss-Genehmigung beantragt.So sei die Nachnutzung als Museum durch Probleme mit der Zuwegung nicht möglich.

Nach Einspruch einer Bürgerinitiative scheint RWE mittlerweile von seinen Plänen abgerückt zu sein und kündigte Instandsetzungsinvestitionen in Millionenhöhe für den Komplex an.

Quelle: http://www.westfalen-heute.de/mitteilung.php?41792
Weitere Informationen: http://www.ag-koepchenwerk.de/
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.16, 15:42   #93
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.959
nikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbar
Herne-Wanne: Abrisspläne für Zeche Pluto

Die Ruhrkohle AG will weitere Teile der Zeche Pluto in Herne-Wanne abreißen: Da das Fördergerüst, die Schachthalle sowie das Maschinenhaus marode und einsturzgefährdet sind und sich darüber hinaus kein Nachnutzer finde, habe die RAG bei der Stadt Herne als Untere Denkmalbehörde im Juni 2016 einen Antrag auf Herausnahme der Zeche Pluto aus der Denkmalliste gestellt.

Das Doppelbock-Fördergerüst der Zeche Pluto wurde in den 1950er-Jahren nach Plänen von Schupp und Kremmer errichtet und steht seit 1999 unter Denkmalschutz.

EDIT: Vom Abriss des Förderturmes scheint die RAG mittlerweile abgerückt zu sein. Beim Maschinen- und dem Schachthaus halte die RAG jedoch weiter an ihren Abbruchplänen fest.

Quelle: http://www.westfalen-heute.de/mitteilung.php?41118
siehe auch: http://www.ruhrnachrichten.de/leben-...rt1541,3046164
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.16, 17:14   #94
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.959
nikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbar
Herdecke: Industriedenkmalstiftung übernimmt Koepchenwerk

PM: "Die Dortmunder Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur übernimmt das Koepchenwerk in Herdecke. Das Kuratorium beschloss heute einstimmig die Zustiftung des Pumpspeicherkraftswerkes am Hengsteysee, das bislang der RWE Power AG gehört. Zu dem Denkmal gehören die historische Maschinenhalle mit Kommandohaus inklusive der vier originalen Maschinensätze, das oberhalb des Werks gelegene Schieberhaus mit dem markanten RWE-Schriftzug und vier landschaftsprägende Rohrleitungen. Das Koepchenwerk ist Station mehrerer Themenrouten der Route der Industriekultur, die vom Regionalverband Ruhr (RVR) unterhalten wird.
Das Rheinisch-Westfälische Elektrizitätswerk betrieb von 1930 bis 1994 das Koepchenwerk am Hengsteysee. Aus finanziellen und personellen Gründen konnte die Stadt Herdecke das seit 1986 unter Denkmalschutz stehende Gebäude nicht übernehmen. Die Stiftung möchte das Koepchenwerk künftig für Besucher zugänglich machen."

Quelle: idr
siehe auch: Die Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur hat das Koepchenwerk übernommen.
Infos: www.industriedenkmal-stiftung.de

__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.17, 15:51   #95
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.959
nikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbar
Dortmund: Sanierung des Kokslöschturms auf der Kokerei Hansa

PM: "Auf der Kokerei Hansa haben die Sanierungsarbeiten am hölzernen Kokslöschturm begonnen. Bis zum Ende des Jahres wird der Ende der 1970er Jahre entstandene Turm instand gesetzt. Vor allem im oberen Teil und an den Balkonen weist das 40 Meter hohe Bauwerk schwere Schäden auf: Die Fichten-Holzbretter sind zerstört und zahlreiche Nägel haben sich aus den Befestigungsbohlen herausgezogen. Außerdem ist die Betonkonstruktion angegriffen. Für die Sanierung stehen 716.000 Euro an Fördermitteln aus der Städtebauförderung des Bundes und des Landes zur Verfügung. Im Turm befand sich Wasser, mit dem der brennende Koks innerhalb von 90 Sekunden von 1.000 Grad auf etwa 60 Grad heruntergekühlt wurde. Rund 120 Ladungen wurden hier pro Tag gelöscht."

Quelle: idr
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.17, 17:44   #96
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.959
nikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbar
Herten: MOTORWORLD verdoppelt ihre Fläche auf Ewald

PM: "Die beiden Geschäftsführer der MOTORWORLD ZECHE EWALD RUHR haben für ihr Projekt auf dem Zukunftsstandort Ewald in Herten nun eine mehr als doppelt so große Fläche zur Verfügung: Statt bisher 20.000 werden rund 60.000 Quadratmeter Fläche zum Eldorado für Oldtimer-, Sportwagen- und Motorradfreunde aus dem In- und Ausland. Möglich gemacht hat diesen Coup die PEG, die Projekt Ewald Verwaltung GmbH & Co. KG. Der PEG, eine gemeinsame Projektgesellschaft der Real Estate und der RAG Montan Immobilien, gehörten zahlreiche Grundstücke und Gebäude des früheren Zechengeländes. Nach dem Verkauf sämtlicher Grundstücke wird die PEG nun Mitgesellschafter der Hertener MOTORWORLD EWALD RUHR .

Zeitplan:
  • Vor drei Monaten hat die MOTORWORLD in der Rasenhängebank unter dem Doppelbockturm ihre ersten Büros bezogen. [...]
  • Die MOTORWORLD ZECHE EWALD RUHR soll sich auch als Messe- und Eventstandort entwickeln. Deshalb sind mehrere Gastronomiebetriebe genauso fest geplant wie ein großes Hotel, das in den oberen Teil der Rasenhängebank eingebaut wird.
  • Die Verantwortlichen gehen davon aus, dass die Bauarbeiten noch in diesem Jahr beginnen.
  • Spätestens 2019 kann die MOTORWORLD auf der ehemaligen Zeche dann auf der Überholspur unterwegs sein. Insgesamt sollen mindestens 200 neue Arbeitsplätze entstehen."
Quelle: http://www.rag-montan-immobilien.de/.../article/4996/
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:18 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum