Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Köln/Bonn


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.03.05, 14:02   #1
Cologne68
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Cologne68
 
Registriert seit: 10.04.2003
Ort: Köln
Beiträge: 1.065
Cologne68 ist ein hoch geschätzer MenschCologne68 ist ein hoch geschätzer MenschCologne68 ist ein hoch geschätzer MenschCologne68 ist ein hoch geschätzer Mensch
Ringe (ohne Plätze)

Jetzt soll auch endlich auf den Ringen etwas passieren.
Mal schauen ob durch einen "Masterplan" langfristig auch die Qualität des Publikums verbessert werden kann.
Tagsüber geht es ja noch, nachts finde ich die Zustände auf den Ringen unerträglich.
Zumindest finde ich es sehr erfreulich, dass auch dieses Problem endlich angepackt wird.

Mehr Niveau statt „Ballermann“
Von EVELINE KRACHT

City-Marketing und die IG-Ring wollen für den zentralen Abschnitt zwischen Barbarossaplatz und Kaiser-Wilhelm-Ring mit Unterstützung von Verwaltung und Politik einen Masterplan entwickeln. „Ziel ist es, die Qualität der Ringe deutlich zu verbessern“, erklärte IG-Sprecher Felix Richard bei der gestrigen Bilanz zum Ringsymposium, das alle Beteiligten als Erfolg werteten. Unter Berücksichtigung des engen Finanzspielraums der Stadt und unter Einbeziehung neuer Formen der Finanzierung solle die Aufwertung der Ringe Schritt für Schritt sichtbar gemacht werden, kündigte der frühere FH-Architekturprofessor Dieter Prinz an. Den Initiatoren schwebt vor, die Ringe von „Müll und Plunder“ zu befreien und für die Außengastronomie ein abgestimmtes Gestaltungskonzept zu entwickeln.


Kompletter Artikel

Quelle: www.rundschau-online.de
__________________
www.city-skylines.de
Cologne68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.05, 12:47   #2
Cologne68
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Cologne68
 
Registriert seit: 10.04.2003
Ort: Köln
Beiträge: 1.065
Cologne68 ist ein hoch geschätzer MenschCologne68 ist ein hoch geschätzer MenschCologne68 ist ein hoch geschätzer MenschCologne68 ist ein hoch geschätzer Mensch
In der aktuellen Stadtrevue ist ein ausführlicher Bericht über die Ringe, ein kleiner Teil davon ist online verfügbar.

Der Kölner Ring... ist eigentlich nur ein halber: Von Rhein zu Rhein reicht der knapp sechs Kilometer lange Halbkreis – von der Bastei am Konrad-Adenauer-Ufer im Norden bis zum Agrippinaufer südlich des Rheinauhafens. Der Ring ist eine Hauptverkehrsader der Stadt. Vom Ebertplatz bis zu seinem südlichen Ende gehört er zur Bundestraße 9, die von der niederländischen bis zur pfälzisch-französischen Grenze führt. Deshalb hat auch der Bund ein Mitspracherecht bei der Verkehrsplanung des Rings.

Rest

Quelle:www.stadtrevue.de
__________________
www.city-skylines.de
Cologne68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.05, 01:21   #3
Stefan
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 30.11.2005
Ort: Aachen
Alter: 36
Beiträge: 44
Stefan befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Rudolfplatz

Vor wenigen Wochen wurde der Wettbewerb für einen Neubau an der Ecke Habsburgerring/Rudolfplatz entschieden:

http://www.stadt-koeln.de/presse/mit...2005/11/05128/

http://www.hpp.com/dt/aktuelles/aktuelles.html

Sieht doch recht vielversprechend aus.
Stefan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.05, 14:42   #4
Cologne68
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Cologne68
 
Registriert seit: 10.04.2003
Ort: Köln
Beiträge: 1.065
Cologne68 ist ein hoch geschätzer MenschCologne68 ist ein hoch geschätzer MenschCologne68 ist ein hoch geschätzer MenschCologne68 ist ein hoch geschätzer Mensch
Sieht wirklich ganz gut aus. Die Ecke ist ja jetzt schon seit Jahren zum Schandfleck verkommen.
__________________
www.city-skylines.de
Cologne68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.05, 21:10   #5
colonius
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 10.08.2004
Ort: Köln
Beiträge: 279
colonius wird schon bald berühmt werdencolonius wird schon bald berühmt werden
Ja gefällt mir auch ganz gut, aber viel wichtiger finde ich die Sanierung neben dem Hahnentor...50er Jahre Baracken par excellence - am Habsburger Ring befindet sich wenigstens ein geschlossener Gebäudekomplex, auch wenn er leer steht.

Aber nett schauts aus...
colonius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.05, 16:32   #6
Lunke
Mitglied

 
Registriert seit: 20.01.2005
Ort: Köln
Beiträge: 212
Lunke sitzt schon auf dem ersten Ast
Der Rudolfplatz könnte einer der schönsten Kölns werden. Ein paar alte Fassaden wieder aufpäppeln und der neue Komplex - klasse ! Und wenn irgendwann die Ost-West U-Bahn kommt, dann wird die Hahnenstrasse eine richtiger Prachtboulevard, mit dem Neubau im "Kölner Loch" und dem Schnütgen-Museum... viele Chancen dort. Witzigerweise sitze ich grad im Giga-Center und schaue genau auf die Baracken neben dem Hahnentor
Die Aachener Strasse würde von der U-Bahn auch profitieren, denn eigentlich ist die bis zur Universitätsstrasse total schön. Rekonstruktion der Oper wäre auch noch so ein Traum, aber jetzt wirds utopisch...
Lunke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.06, 11:28   #7
Stefan
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 30.11.2005
Ort: Aachen
Alter: 36
Beiträge: 44
Stefan befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
modernes Stadttor am Rudolfplatz ?

Die FDP plädiert für ein Stadttor über der Pilgrimstraße am Rudolfplatz/Habsburgerring. Der Antrag soll morgen im Stadtentwicklungsausschuss diskutiert werden.

http://www.ksta.de/html/artikel/1141776754100.shtml

Ich finde es sehr gut, daß über die desolate Situation dort diskutiert wird. Vor allem die Gebäude zwischen dem Hahnentor und der Pilgrimstraße müssen meiner Ansicht nach weg. Ob dort allerdings ein Hochhaus-Stadttor hin sollte, stelle ich mal in Frage. Der Vorteil daran wäre nur, daß die Hotelscheibe nicht mehr die einzige Dominante dort wäre.
Daß diese Eingangsituation in die City modern gefasst wird, halte ich allerdings schon für nötig.
Weiß jemand etwas neues über den eigentlich an der Ecke Pilgrimstraße/Habsburgerring geplanten Neubau (siehe oben) ?
Stefan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.06, 16:13   #8
Cologne68
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Cologne68
 
Registriert seit: 10.04.2003
Ort: Köln
Beiträge: 1.065
Cologne68 ist ein hoch geschätzer MenschCologne68 ist ein hoch geschätzer MenschCologne68 ist ein hoch geschätzer MenschCologne68 ist ein hoch geschätzer Mensch
Es wäre schön wenn es dazu kommen würde, mir gefällt das Stadttor in D´dorf sehr gut.
Allerdings muss man hier in Köln eher pessimistisch sein was solche Projekte betrifft.
__________________
www.city-skylines.de
Cologne68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.06, 16:25   #9
rec
DAF-Team
 
Benutzerbild von rec
 
Registriert seit: 05.04.2003
Ort: Bonn
Beiträge: 2.208
rec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblick
Ein Stadttor wie in Düsseldorf halte ich an dieser Stelle für viel zu massiv. Sowas sollte man beispielsweise über der Zoobrücke oder der Autobahn in Ehrenfeld bauen, wenn Bedarf besteht.
rec ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.06, 09:27   #10
Jörn
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von Jörn
 
Registriert seit: 15.03.2004
Ort: Köln
Beiträge: 91
Jörn ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Fände ein solches Projekt für den Standort ebenfalls zu aufdringlich, ein sich zurücknehmendes Gebäude fände ich wesentlich positiver in seiner städtebaulichen Wirkung! Da das Hauptaugenmerk des Platzes stets das Hahentor bleiben sollte!
__________________
wenn du ein haus baust, denke an die stadt _ luigi snozzi
Jörn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.06, 14:49   #11
ottcgn1
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 22.04.2006
Ort: Köln
Beiträge: 464
ottcgn1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäreottcgn1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäreottcgn1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Hallo zusammen. Ich bin neu im Forum und freue mich auf einen interessanten Austausch über Architektur und Städtebau.

Meines Erachtens ist der Rudolphplatz zur Zeit - noch - nicht das drängenste Problem der Kölner Ringe. Immerhin ist er gut bepflastert und belebt. Ich bin freilich auch der Ansicht, dass die Bebauung im südlichen Bereich (Hahnenpooz) nicht vorteilhaft ist. Es bleibt zu hoffen, dass der geplante - durchaus gelungene - Neubau auf dem Sparkassengelände auch diesem Thema neuen Schwung gibt. Erhaltenswert ist wohl nur das - an der Fassade zu renovierende - "Theater am Rudolphplatz", als Beispiel der 50er-Jahe-Architektur.

Vielmehr steht m. E. zunächst die ungenügende Aufenthaltsqualität zwischen Rudolphplatz und Friesenplatz jeder positiven Entwicklung im Wege, obwohl der Bereich durchaus Potential hat. Ich bin der Ansicht, dass z. B. durch die Wegnahme der östlichen Parkspur, mit fest zugewiesenen Außengastronomiebereichen, diesem Bereich schon mit verhältnismäßig geringem gestalterischem Aufwand eine angenehmere Struktur gegeben werden kann. Dadurch könnte auch erreicht werden, dass durch ein positiveres Image wieder eine bessere Qualität an angebotenen Waren und Dienstleistungen angesiedelt werden kann. Im gegenwärtigen Zustand komme ich zumindest nicht auf die Idee, mich dort in ein Straßencafé zu setzen.

Von den Plänen der Stadt, die Ringe durch ein einheitliches und attraktives Konzept aufzuwerten, habe ich schon längere Zeit nichts mehr gehört. Weiß jemand mehr?

Übrigens gibt es weiter südlich, Sachsenring 69, auch einen Neubau. Auf dem Geländer der Hoechst-Pensionskasse wird das bestehende, alte und unansehnliche Bürogebäude umbaut und in einen repräsentativen Neubau integriert.

http://www.gatermann-schossig.de/pag.../office/44.htm
ottcgn1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.06, 17:28   #12
sinnluc
Debütant

 
Registriert seit: 10.10.2004
Ort: köln
Beiträge: 3
sinnluc ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
willkommen im Forum, der kölner Teil kann jede Verstärkung brauchen...

Was den Teil des Rings zwichen Rudolfplatz und Friesenplatz betrift gebe ich dir vollkommen recht. Als Bewohner des beligschen Viertels ist es für mich eine der naheliegensten Orte zu weggehen und doch trift man mich da abends kaum an, weil dort einfach keine "Kneipenstraßenatmosphare" aufkommen woll. Dabei hätte dieses Teil mit den noch bestehenden Baulücken wo nur das EG bebaut ist durchaus Potential.
sinnluc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.07, 23:27   #13
mischakr
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 01.05.2006
Ort: Basel
Alter: 39
Beiträge: 532
mischakr wird schon bald berühmt werdenmischakr wird schon bald berühmt werden
man glaubt es nicht-Köln reduziert den Autoverkehr, und das noch auf den Ringen!

http://www.rundschau-online.de/html/...52178203.shtml

Der Rückbau auf eine Spur pro Richtung zwischen Rudolph-und Friesenplatz scheint beschlossene Sache!

Fazit:
nur eine Spur hört sich nach Kleinstadt an. Aber auf den Ringen ist sowiso immer Stau. Wie im Artikel beschriebn sollte die Kanalstrasse dank guten Ausbaus und guten Verkehrsflusses in Zukunft die Funktion der Ringe übernehmen.
Die Aufenthaltsqualität der ringe wird deutlich steigen-ich hofe diesbezüglich auf einen Erfolg der jetzt schon sehr lebendigen Zone. Und hoffentlich eine Anregung für den überfälligen Rückbau der Innenstadtschneisen!!
mischakr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.07, 07:08   #14
Cologne68
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Cologne68
 
Registriert seit: 10.04.2003
Ort: Köln
Beiträge: 1.065
Cologne68 ist ein hoch geschätzer MenschCologne68 ist ein hoch geschätzer MenschCologne68 ist ein hoch geschätzer MenschCologne68 ist ein hoch geschätzer Mensch
Guter Verkehrsfluss auf der Inneren Kanalstr. ist ja wohl ein Witz. Ich fahre dort täglich und stehe oft genug in zumindest sehr zähfliessendem Verkehr.
Also zukünftig Ringe meiden, da man von der Christopstr. bis zum Barbarossaplatz dann wohl gar nicht mehr durchkommt.
__________________
www.city-skylines.de
Cologne68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.07, 13:01   #15
hardy
Mitglied

 
Registriert seit: 14.09.2006
Ort: Bundesnebenstadt
Alter: 40
Beiträge: 152
hardy hat die ersten Äste schon erklommen...
och mit dem Rad kommt man dann schon noch durch...wenn man vor allem nicht mehr über diese bekloppten roten Radwege muss (fahr da eh meistens auf der Straße)
hardy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:51 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum