Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.07.15, 11:43   #91
Kostik
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 2.464
Kostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfach
Wohnprojekt „Wohnen im Alsfeld“

Die seit Anfang der 1970er Jahren bestehende Wohnanlage "Wohnen im Alsfeld" der Sterkrader Wohnungsgenossenschaft zwischen Luchs- und Dachsstraße umfasste bis Anfang 2012 vier achtgeschossige Punkthäuser. Diese wurden mit rd. 128 Wohneinheiten aufgrund technischer Probleme an der Fassade sowie im Hinblick auf die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen abgerissen.

Nach Abriss dieser Hochhäuser 2010/2011 stellte sich das Planungsgebiet überwiegend als Brache mit vereinzeltem Baumbestand dar. Im Südosten befindet sich ein sechsgeschossiges Gebäude, welches durch die Eigentümerin 2012 energetisch saniert wurde.

Die Eigentümerin hat MWB mit der Planung einer zeitgemäßen Neubebauung des Bereichs beauftragt. Der Entwurf sieht die Bebauung des Areals mit sieben Mehrfamilienhäusern mit jeweils vier Geschossen vor. Die Fläche soll durch eine großzügig gestaltete Grünanlage gegliedert werden. Der ruhende Verkehr wird auf zentralen Stellplatzanlagen untergebracht. Die Anzahl der Wohneinheiten wird gegenüber dem Ausgangszustand (152 WE) leicht reduziert.

Quelle


Bild: Sterkrader Wohnungsgenossenschaft


Bild: Sterkrader Wohnungsgenossenschaft
Kostik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.15, 11:44   #92
Kostik
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 2.464
Kostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfach
Abriss Gebäude an der Wilhelm-/ Ecke Finanzstraße

Das Gebäude der Stadtteilbibliothek an der Wilhelm-/ Ecke Finanzstraße soll abgerissen werden. An dieser Stelle wird das Oberhausener Bauunternehmen Plassmeier ein fünfgeschossiges Haus mit 33 seniorengerechten Wohnungen bauen. Die Abrissarbeiten sollen im August beginnen. Nach dem Abriss der jetzigen Stadtteilbibliothek können die Bauarbeiten für das Wohnhaus im November dieses Jahres beginnen. Die Fertigstellung ist für spätestens März 2017 geplant.

Quelle



Bild: Plassmeier Bau
Kostik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.15, 11:29   #93
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.961
nikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbar
Abriss Markthalle/ Neubau Jobcenter + Dachgewächshaus

Die Abrissarbeiten an der Markthalle haben begonnen.
PM: "Fünf Monate lang werden die Bagger voraussichtlich benötigen, um die leerstehenden Gebäude zwischen Friedrich-Karl- und Gutenbergstraße einzureißen und über 17.000 Tonnen Bauschutt zu beseitigen.

Bereits Anfang 2016 sollen sich die Kräne für das neue Jobcenter drehen, dessen Eröffnung für 2017 vorgesehen ist.

Auf dem Dach des voraussichtlich sechsgeschossigen Gebäudes entsteht auf rund 1000m² ein Gewächshaus für den Gemüseanbau. Dazu kooperiert die OGM mit dem Oberhausener Forschungsinstitut Fraunhofer Umsicht. Die Bundesregierung fördert das Vorhaben mit 2,3 Millionen Euro.

Quelle: http://news.oberhausen.de/newsletter...04720bbac475b9
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.15, 20:08   #94
Kostik
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 2.464
Kostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfach
Industriemuseum in Oberhausen wird für 20 Millionen Euro umgebaut

Für rund 20 Millionen Euro soll das LVR-Industriemuseum in Oberhausen umgebaut werden. Nach der Planungsphase sollen die Bauarbeiten 2018 starten. Insbesondere wird die als Museum genutzte ehemalige Walzhalle der Zinkfabrik verändert. Hier werden die Außenanlagen des Altenberggeländes mit einem Park, Verkehrsflächen und einer neuer Zugangsstraße aufgewertet.

Das Vorhaben ist ein Teilprojekt in einem Entwicklungsprogramm der Stadt Oberhausen für das Quartier rund um den Hauptbahnhof. Die Stadt will Fördergelder aus dem Städtebauförderungsprogramm des Landes NRW beantragen.

Quelle: idr



Foto: Wikipedia - Tbachner - Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license
Kostik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.15, 09:53   #95
Kostik
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 2.464
Kostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfach
Seniorenwohnpark Grenzstraße

Am 10.11.2015 begannen mit dem ersten Spatenstich die Bauarbeiten für den Seniorenwohnpark Grenzstraße. Die Mülheimer Genossenschaft kaufte das Grundstück an der Grenzstraße und baut dort einen Seniorenwohnpark für 74 Bewohner - inklusive Palliativstation - den das DRK Oberhausen betreiben wird. Die direkt angrenzende, seit Jahren bestehende Seniorenwohnanlage mit 37 Wohnungen, hatte MWB erst kürzlich erworben. Die neue, dreigeschossige Pflegeeinrichtung mit über 4.000 Quadratmetern Nutzfläche, ist als Wohngruppenmodell geplant; in einer Wohngruppe werden 9-12 Bewohner leben. MWB investiert 8 Millionen Euro. Baubeginn ist jetzt im November. Die Fertigstellung ist für April 2017 anvisiert.

Pressemitteilung: MWB | Siehe auch: WAZ - DRK baut neues Seniorenzentrum in Oberhausen
Kostik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.16, 22:48   #96
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.961
nikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbar
Neueröffnung Stadtarchiv

PM: "Mitte Februar 2016 wurde das „neue“ Stadtarchiv Oberhausen auf der Eschenstraße in Lirich offiziell eröffnet.
Nach etwa zweijähriger Neu- und Umbauzeit konnte das Stadtarchiv fertiggestellt und bezogen werden. Begleitet von zwei Oberhausener Künstlern und unterstützt von zahlreichen Fliesenspendern haben über 200 Schülerinnen ein Mosaik-Fries als Fassadengestaltung geschaffen.
Die Bürgerinnen und Bürgen können fortan unter verbesserten Bedingungen uneingeschränkt recherchieren, arbeiten und forschen."

Quelle: http://news.oberhausen.de/newsletter...a0c325d3a4e408
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.16, 18:46   #97
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 9.438
Bau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle Zukunft
CentrO

Das Deal Magazin berichtete vorgestern, dass an den Wänden eines überdachten Platzes im EKZ LED-Screens mit insgesamt 250 Qm Fläche installiert wurden, die genauso Werbung wie auch andere Inhalte darstellen sollen. Die Bildschirme sollen die Neugierde der Kunden wecken - da ein EKZ mehr als bloß ein Ort zum Einkaufen sein solle. Es gibt ein Foto im verlinkten Artikel.

An einigen Stellen habe ich die bereits seit Jahren bekannte Tatsache erinnert - die zumeist biederen Neubau-Fassaden haben keinerlei Erlebnisqualität, was Kunden in die EKZs treibt. Wenn nichts anderes einfällt, große Bildschirme wie hier und Lichtinstallationen könnten mehr bieten als bloß die ewige öde grau-graue Verputzung.
__________________
Alle Fotos von mir. Fotos der Städte Europas, London
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.16, 20:39   #98
Kostik
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 2.464
Kostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfach
Neubau Verwaltungsgebäude mit Dachgewächshaus

Die Stadt Oberhausen plant gemeinsam mit ihren Stadttöchtern, der Verwaltungszentren Oberhausen GmbH (VZO) und der Oberhausener Gebäudemanagement GmbH (OGM), in zentraler Lage direkt am Altmarkt einen Neubau für ein Verwaltungsgebäude zu errichten. Ankermieter wird das Jobcenter Oberhausen sein.

Im Zusammenhang mit dem Bau des Jobcenters soll ein gebäudeintegriertes Dachgewächshaus als nationaler Anlaufpunkt für den innovativen Städtebau entstehen. Die Stadt Oberhausen möchte mit dem Projekt »Altmarktgarten« die Bausteine „nachhaltig bauen“, „produzieren“ und „konsumieren“ in einem Projekt vereinen. Ein gebäudeintegriertes innovatives Dachgewächshaus soll im Zentrum der Stadt auf dem Dach des Verwaltungsgebäudes entstehen.

Es soll eine Produktionsstätte für Lebensmittel im städtischen Kontext errichtet werden. Diese Produktionsstätte hat aufgrund ihres Neuheitscharakters eine Leuchtturmwirkung für die Stadt, die Region und darüber hinaus. Das Projekt wird über das Bundesprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus“ gefördert. Bei der Auslobung wurde von maximalen Baukosten in Höhe von 14,3 Millionen Euro ausgegangen.

Um im Wettstreit der Ideen eine große Vielfalt architektonischer Lösungen von hoher Qualität zu erhalten, hatte die OGM einen Architektenwettbewerb ausgeschrieben.

Der Sieger im Wettbewerb um den Bau des Altmarkgartens und des neuen Jobcenters an der unteren Marktstraße steht fest. Am 21. September 2016 prämierte das Preisgericht unter dem Vorsitz des Münchener Architekten Amandus Sattler den Entwurf des renommierten Berliner Büros Kuehn Malvezzi mit Atelier le balto und HL Technik Engeneering aus München mit dem ersten Preis. Von insgesamt sechszehn eingereichten Arbeiten erfüllte er am besten die hohen Anforderungen.

Mit einem gut proportionierten Baukörper und einer ortstypischen Gliederung der Ziegelfassade entsteht ein starkes Gebäude mit einer positiven Auswirkung auf das unmittelbare Umfeld. Die vertikale Inszenierung des Dachgartens ist eine schöne einladende Geste, um die Bürger und Besucher der Stadt auf das Dach zu holen. Die Begehbarkeit des Gebäudes erhöht die Attraktivität der zukunftsweisenden Nutzung.






Der zweite Preis ging an das Team Bolwin Wulf Architekten mit Lavaland GmbH und HDH GmbH, alle aus Berlin.






Platz drei ging an das Team BKSP Hannover mit nsp und Juhrig aus Hannover.





Noch im November 2016 wird in so genannten Verhandlungsgesprächen mit den drei Preisträgern endgültig entschieden, nach welchem der Entwürfe das Verwaltungsgebäude mit dem Gebäudeintegrierten Dachgewächshaus am Altmarkt in Oberhausen gebaut werden soll. Das Preisgericht empfahl die Realisierung des ersten Preises.

Pressemitteilung: Stadt Oberhausen
Kostik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.17, 19:01   #99
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.961
nikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbar
Stadion RWO

PM: "Nachdem im Niederrhein-Stadion bereits mit den Abrissarbeiten an der alten Emscherkurve begonnen wurde, soll nun auch mit den Bauarbeiten für die neue Emschertribüne begonnen werden. Oberbürgermeister Daniel Schranz sowie Vertreter von Rat und Verwaltung, der OGM GmbH und des SC Rot-Weiß Oberhausen haben diese Baumaßnahme jetzt mit dem „Ersten Spatenstich“ offiziell eröffnet. [...]

Jüngste Entwicklung
14.09.2015 und 21.11.2016: Der Rat der Stadt beschließt den Neubau einer Stehtribüne in der sog. Emscherkurve. Fassungsvermögen der neuen Tribüne: 3.110 Zuschauer, erweiterbar auf 4.110 Zuschauer;Standort: Sehr zuschauerfreundlich, 7,50 m hinter der Torauslinie des Spielfeldes;
Investitionskosten: 3.129.000,00 €
Abbruchkosten alte Emscherkurve: 203.061,00 €
Geplante Fertigstellung der neuen Tribüne: November 2017
Fassungsvermögen des Stadions nach Neubau der „Emschertribüne“: 17.165 Zuschauer, erweiterbar auf 18.165 Zuschauer."

Quelle: http://news.oberhausen.de/newsletter...04e981b9e42bec

__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:27 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum