Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Mitte > Frankfurt am Main


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.11.06, 09:22   #31
ChrisvdG
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 11.09.2006
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 40
ChrisvdG hat die ersten Äste schon erklommen...
neue Investoren im Bahnhofsviertel

Laut einem Artikel der FNP von heute stehen mehrere Neuinvestitionen im Bahnhofsviertel unmittelbar bevor:

- das Gründerzeithaus an der Kaiserstraße 75, bzw. was noch davon übrig
geblieben ist, auch bekannt als "Schneider-Ruine" hat anscheinend einen
neuen Investor gefunden. Noch in diesem Jahr sollen die Pläne der
Investoren vorgestellt werden.
- Die Müncherstraße 58 ist schon im "Bau". Hier wird die nachträglich
angebrachte Granitfassade abgetragen, um die alte, helle Natursteinfassade
wieder frei zu legen. Ziel: 12 Wohnungen à 120qm.
- Sanierung der Kaiserstraße 73, direkt neben der Schneider-Ruine, wird von
der Firma Suma Immobilien vorbereitet.
- Abschließend ein Verweis auf die Kaiserstraße 48 (bereits erwähnt)

Alle Infos unter:
Quelle: www.fnp.de
Link: http://www.rhein-main.net/sixcms/lis...cle&id=3318794
ChrisvdG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.06, 17:39   #32
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 7.342
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Ein Entwicklungskonzept für die Kaiserstr. 73 mit Bildern und Plänen des Bestands kann hier heruntergeladen werden (PDF, 1,6 MB).

Und ein paar schnelle Bilder von den oben erwähnten Projekten, zunächst Kaiserstraße 48. Im Vergleich zum Nebengebäude gut zu erkennen: Auch hier Gründerzeit-Geschosshöhen.



Ecke und die deutlich längere Fassade zur Weserstraße. An dieser Seite wurde das Erdgeschoss in den 1960ern fast gänzlich zugemauert - man fragt sich schon, was sich Bauherr und Architekt damals dabei gedacht haben. Das gilt erst recht für das Zuhängen der Gründerzeitfassade mit Werkstein. Fand man das seinerzeit wirklich besser?



Kaiserstraße 73. Hier scheint zumindest die Straßenfassade noch gut in Schuss zu sein (rechts im Bild ein Teil der verhängten "Schneiderhäuser", Kaiserstraße 75-77):



Der Umbau der Münchener Straße 38 (Hausnr. 58 im vorigen Beitrag ist wohl ein Tippfehler) ist im Gange. Trotz Schutznetz und ungünstiger Lichtverhältnisse hoffentlich einigermaßen zu erkennen: Die alte Fassade und das neu aufgebaute Dach.



Das Nachbarhaus Münchener Straße 36 ist bereits saniert. Im 1. OG befindet sich seit letztem Jahr das Hammermuseum:


Alle Bilder: © Schmittchen
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.06, 18:14   #33
FrankfurterBub
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 08.11.2005
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 465
FrankfurterBub sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreFrankfurterBub sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreFrankfurterBub sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Kaiserstrasse 75-77

Hallo,
nur schnell ein paar Infos (wie versprochen):
Das Gerüst mit der Fassadennachbildung kommt mitte November weg. Dann wird auch der Gehweg weiträumiger abgesperrt und es beginnen die Sicherungsmaßnahmen für die Fassade, DIE ERHALTEN BLEIBT. Die Fassade wird dann vom Gebäude getrennt, welches ab ende November abgebrochen wird. Der über die Jahre entstandene Urwald im Hinterhof wird gerodet und es entsteht ein neues Gebäude...
FrankfurterBub ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.06, 19:26   #34
Futz77
Humano
 
Benutzerbild von Futz77
 
Registriert seit: 02.06.2004
Ort: Guadalajara
Beiträge: 480
Futz77 ist im DAF berühmtFutz77 ist im DAF berühmt
Vorab danke für die vielen neuen Infos und an Karla Kolumna, der rasenden Reporterin, für die aufklärenden Fotos.

Wirklich Supernews. Endlich wird der Kaisersack aufgewertet.

Was mich auch freut, ist dass es sich in 2 Fällen um Eckgebäude handelt. Das ist eine doppelte Aufwertung. Meiner Meinung nach ist eine hässliche Nachkriegsfassade an einem "Reihenhaus" erträglicher, da sie zwischen den beiden Nachbarhäusern untergeht. Eine hässliche Nachkriegsfassade an einem Eckhaus versaut allerdings den kompletten Eindruck.
__________________
"This doesn't prove anything!"
"Well it proves one thing Mr. Hooper...it proves that you wealthy college boys don’t have enough education to admit when you’re wrong."
Futz77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.06, 08:24   #35
rako
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 17.10.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 324
rako sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärerako sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärerako sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Leider hat man den Kaissersack nicht wieder für den Verkehr geöffnet. Dadurch geht Urbanität verloren, die sich eigentlich für einen Boulevard dieses Typs gehört, zum anderen bietet man wieder den Pennern, Junkies und sonstigem Gesinde eine Aufenthaltsfläche, auf der sie sich zusammen rotten können.

Geändert von rako (09.11.06 um 16:56 Uhr)
rako ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.06, 10:52   #36
BMXican
nimby's raus
 
Benutzerbild von BMXican
 
Registriert seit: 05.04.2003
Ort: frankfurt
Beiträge: 2.083
BMXican hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
das wäre aber schwierig - mit den ubahn-treppen und aufzügen in der mitte.
BMXican ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.06, 12:07   #37
Fachwerkhaus
retroprogressiv™
 
Benutzerbild von Fachwerkhaus
 
Registriert seit: 04.03.2006
Ort: Helenopolis am Main
Alter: 31
Beiträge: 442
Fachwerkhaus ist ein hoch geschätzer MenschFachwerkhaus ist ein hoch geschätzer MenschFachwerkhaus ist ein hoch geschätzer MenschFachwerkhaus ist ein hoch geschätzer Mensch
@rako:
Der Kaisersack soll bitte bleiben wie er ist! Ich würde sogar noch weitergehen und die Kaiserstraße (zumindest den westlichen Teil) ganz für den Autoverkehr sperren. Gerade der fehlende Durchgangsverkehr verleiht der Kaiserstraße ihren Reiz - wenn dort wie anno dazumal hunderte Autos pro Minute durchrasen, würde viel von der Attraktivität der Straße verloren gehen. Leider scheint Deine Definition von "Urbanität" weitgehend der Verkehrspolitik der 60er Jahre zu entsprechen. Für mich ist eine Stadt ohne Autos aber in jedem Fall lebenswerter!
Fachwerkhaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.06, 12:19   #38
BMXican
nimby's raus
 
Benutzerbild von BMXican
 
Registriert seit: 05.04.2003
Ort: frankfurt
Beiträge: 2.083
BMXican hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
autos können sehr wohl urbanität mit sich bringen. ein grund für die urbanität des kudamms oder der friedrichstrasse in berlin, ist u.a. der verkehr. bei der debatte um eine öffnung der zeil für den verkehr (zumindest für busse), war der kudamm als positives beispiel genannt worden. die urbansten strassen der welt sind alle verkehrsadern.

kleiner nachtrag: die berger strasse und die schweizer strasse gehören für mich zu den urbansten strassen in frankfurt. es gab vor kurzem eine (sehr kurze) diskussion über die schliessung der leipziger strasse für den autoverkehr. diese idee wurde sehr schnell verworfen.
BMXican ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.06, 14:35   #39
nanda
Mitglied

 
Registriert seit: 12.12.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 159
nanda könnte bald berühmt werdennanda könnte bald berühmt werden
Ich habe einige Zeit in der Leipziger Straße gewohnt. Das Problem war und ist dort, dass die Bürgersteige für eine Einkaufsstraße relativ schmal sind und der Weg oft durch Laternenmasten oder Werbetafel der Geschäfte noch weiter eingeengt ist. Von den chaotischen Ein- uns Ausparksituationen ganz zu schweigen. Die Diskussion konnte ich verstehen, dass die Straße letztendlich nicht gesperrt wird aber auch.

Ich schlendere - unabhängig von den Geschäften - lieber über die Fressgass als durch die Goethestraße.
nanda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.06, 15:17   #40
Rohne
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 17.07.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 1.709
Rohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz sein
So wies jetzt ist, mit der furchtbaren Sackgasse, darfs aber auf keine Fall bleiben. Entweder komplett bis zur Moselstraße als Fußgängerzone, oder eben wieder für den Verkehr öffnen. Auch ich tendiere eher zu Letzterem (zumindest solange sich der Autoverkehr in Grenzen hält), und das nicht nur wegen der Junkies. Der U-Bahn-Abgang wie er jetzt ist hat ja ohnehin auch eine Umgestaltung dringend nötig. Da gehören Eisen-Geländer hin und keine Betonwände.
Rohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.06, 15:46   #41
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 7.342
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Der Abgang zur B-Ebene ist in den letzten Monaten bereits umgebaut worden. Ich glaube auch nicht, dass die Tatsache einer Sackgasse so störend ist, eher wird es die Gestaltung des Bereichs zwischen Ende der Verkehrsfläche und der Straße "Am Hauptbahnhof" sein. Aber die wurde/wird ja geändert. Eine Öffnung für den Verkehr auf ganzer Länge dürfte wegen der vielen Fußgänger an dieser Stelle und - wie BMXican in #36 schon schrieb - wegen der Treppen und Aufzüge in Straßenmitte ohnehin nicht sinnvoll bis unmöglich sein. Außerdem ist dort inzwischen zweimal die Woche von 9.00-19.00 Uhr Markt, und der läuft an sich ganz gut. Dann noch eher Fußgängerzone ab Moselstraße wie heute schon tagsüber an Dienstagen und Donnerstagen.
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.06, 17:10   #42
rako
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 17.10.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 324
rako sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärerako sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärerako sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Eine der Treppenanlagen wurde ja versiegelt, es soll ja auch keine Schnellstraße dort entstehen, sondern eine verkehrberuhigte Zone als Einbahnstraße vom Hauptbahnhof kommend bis zur Moselstraße. Dazu wäre die jetzige Freifläche völlig ausreichend, man könnte sie wie die Biebergasse an der Hauptwache gestalten.

Was die Sammelfläche für Penner und Junkies angeht, so ist das leider eine Tatsache. Auf oder vom Weg zur Arbeit laufe ich dort täglich zu unterschiedlichen Zeiten vorbei und kaum waren die Bauzäune weg, hat man wieder Horden von 10 oder 20 Leuten, die sich dort festsetzen. Die Öffnung für den Straßenverkehr würde im Übrigen auch den Markt nicht tangieren, an Markttagen kann man die Straße ja immer noch sperren. Das sollten die zahlreichen Ordnungsbeamten, die sich ständig aufgrund des dort befindlichen Junkiebiotops aufhalten hinbekommen.

Fußgängerzonen haben durchaus was für sich, aber sie sind kein zwingendes Gestaltungselement in einer Stadt. Autoverkehr gehört nun mal zu einer Großstadt und trägt mit zur deren Lebendigkeit bei. Im Übrigen an alle aus der Vorstadt, die mit ihrem Auto direkt vor der Haustüre ihres Einfamilienhäuschens parken und dann damit zu uns in die Stadt fahren, wenn man im Bahnhofsviertel die Dichte an Wohnungen erhöhen will, muss man auch ein attraktives Verkehrskonzept anbieten, dazu gehört auch die Erreichbarkeit mit einem Auto und eine angemessene Zahl von Parkplätzen.

Geändert von rako (09.11.06 um 20:06 Uhr)
rako ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.06, 11:04   #43
nanda
Mitglied

 
Registriert seit: 12.12.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 159
nanda könnte bald berühmt werdennanda könnte bald berühmt werden
Eine Gestaltung als verkehrsberuhigte Zone finde ich auch eine gute Lösung, wenn möglich aber ohne Parkplätze auf dem Seitenstreifen. Die Biebergasse ist ein gutes Beispiel.
nanda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.07, 15:57   #44
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 7.342
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
kaiserzwei

Über dieses Projekt wurde hier schon berichtet, wegen des Serverausfalls sind die Beiträge aber leider verloren gegangen. Daher Auszüge aus einer Pressemeldung der Züblin Development GmbH vom 1. Dezember 2006:
Die Züblin Development GmbH (ZDE) wird die Gebäude in der Kaiserstraße 75-77 in Frankfurt neu entstehen lassen. Die Immobilie war bis vor kurzem noch im Eigentum des gescheiterten Baulöwen Jürgen Schneider. Dieser hatte Anfang der 90er-Jahre einen Teilabbruch der beiden Häuser vorgenommen. Seit Schneiders Flucht in die USA lag das Gelände brach. Die historische Fassade der Gebäude, d. h. das Segment vom 2. bis 4. Obergeschoss, wurde seither stark in Mitleidenschaft gezogen. Nun wird sie denkmalschutzgerecht saniert, dahinter entsteht vom Keller bis zum Dach ein völlig neues Bauwerk. Der Hauptmieter Denic eG, Registrierungsstelle und Betreiber aller Internet-Domains unterhalb der Top-Level-Domain „.de", wird rund 3.000 m² im 1. bis 4. Obergeschoss beziehen. Das Erdgeschoss ist derzeit noch nicht vermietet, hier entstehen rund 1.000 m² Ladenfläche.

Seit der Insolvenz von Jürgen Schneider gab es mehrere erfolglose Versuche unterschiedlicher Projektentwickler sich der Immobilie anzunehmen, darunter auch STRABAG und Züblin. Nun ist es der Züblin Development GmbH, die am 1.6.2006 aus dem Zusammenschluss der STRABAG Projektentwicklung GmbH und der Züblin Projektentwicklung GmbH hervorgegangen ist, mit vereinten Kräften gelungen, das Projekt zu stemmen. [...] Mitte dieses Jahres konnten Jürgen Schneiders Gläubiger dazu bewegt werden, das Grundstück neu zu bewerten. Durch die bewusste Entscheidung des Ankermieters Denic für den Standort, war es der ZDE möglich, das Projekt kaiserzwei auf einer gesunden wirtschaftlichen Grundlage zu realisieren. Über 50% des Gebäudes sind bereits vermietet und auch die restlichen Mietflächen stoßen auf großes Interesse.
  • Objektname: kaiserzwei
  • Ort/Lage/Straße: Frankfurt am Main/ Kaiserstraße 75-77
  • Objektart: Büro- und Geschäftshaus
  • Maßnahme: Neubau 6 Vollgeschosse/Sanierung histor. Fassade 2.-4.OG
  • Eigentümer/Bauherr: Züblin Development GmbH
  • Projektvolumen: ca. 21 Mio. Euro
  • Baubeginn: mit Erteilung der Baugenehmigung (mögl. Mitte 12/2006)
  • Fertigstellung: Anfang 2008
  • Ankermieter: Denic eG / ca. 3.000 m² Büro
  • Mietfläche: ca. 6.000 m²
Quelle: Züblin Development GmbH

Zwei Renderings:


© maila-push


© maila-push

Und zwei Fotos von mir, entstanden am 2. Dezember 2006:




© Schmittchen
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.07, 17:03   #45
Agamemnon
Mitglied

 
Registriert seit: 11.10.2004
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 167
Agamemnon ist ein geschätzer MenschAgamemnon ist ein geschätzer MenschAgamemnon ist ein geschätzer MenschAgamemnon ist ein geschätzer Mensch
Danke fürs Wiederbeleben!

Von den beiden Häusern steht mittlerweile nur noch die Fassade - bin am Wochenende dran vorbeigekommen, hatte aber leider keine Kamera dabei..
Agamemnon ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:24 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum