Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Mitte > Frankfurt am Main


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.02.08, 17:50   #76
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 7.489
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
An der Kaiserstraße 48 (mehrere Infobeiträge und Fotos in diesem Thread) wurde nun mit dem Entfernen der Fassadenplatten aus Werkstein begonnen. Tatsächlich ist darunter die gründerzeitliche Fassade erhalten, es wird aber noch einigen Aufwand verursachen, diese von Mörtel zu befreien und Schäden auszubessern. Ein paar Fotos von heute:







Und nochmals das fast fertig gestellte Projekt "kaiserzwei", man kann erkennen, dass die Blecheindeckung bereits dunkler geworden ist:




Bilder: Schmittchen
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.08, 18:05   #77
Beggi
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Beggi
 
Registriert seit: 25.04.2007
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 2.568
Beggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes Ansehen
Die Zeile wird wunderschön, so schön, dass man sich noch viel, viel mehr davon in Frankfurt wünscht.
Nun sollte man noch per Satzung die Geschäftsbesitzer in den Erdgeschossen dazu bewegen, sich diesem Stil anzupassen.
Oftmals zerstört ein Schaufenster mit dazugehöriger Werbetafel die Wirkung der gesamten Fassade.
Beggi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.08, 18:12   #78
Rohne
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 17.07.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 1.730
Rohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz sein
Danke für die Bilder. Unglaublich wie man solche Fassaden so verkleiden konnte. Auf dem Bauschild steht übrigens "moderne Wohneinheiten mit dem Flair des klassizistischen Frankfurts"... die Unterscheidung zwischen Klassizismus, Gründerzeit und auch Jugendstil scheint einigen Leuten echt schwer zu fallen

Das Dach beim Kaiserzwei sieht aber aus wie ein Fremdkörper, vor allem natürlich wegen dem Material - stand in der Gestaltungssatzung fürs Bahnhofsviertel nicht was von wegen Schiefer als Material? Wie kann man da überhaupt auf die Idee kommen Blech zu verwenden? Aber auch die ziemlich einfallslosen Dachgauben sind nicht gerade der Bringer. Vielleicht ändert man das in ein paar Jahren ja doch nochmal, wäre sehr zu wünschen (genau wie beim Ramada-Hotel weiter östlich). Wichtiger sind jetzt aber aktuell die Nachbargebäude, also Dach und Kuppel des Gebäudes am Bahnhofsvorplatz und die entstuckte Fassade des Eckgebäudes Moselstraße.

Und wie mein Vorredner sagte: missratene Erdgeschosszonen können so viel zerstören (das trifft übrigens auch auf Nordend, Sachsenhausen,etc zu).
Und auch auf den ersten Blick eher unwichtige Details wie die verwendeten Fenster sind in ihrer Wirkung nicht zu unterschätzen...
Rohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.08, 18:47   #79
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.088
Cowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle Zukunft
die Unterscheidung zwischen Klassizismus, Gründerzeit und auch Jugendstil scheint einigen Leuten echt schwer zu fallen
Naja, die Abgrenzung ist in der Tat nicht so einfach, wie man übrigens auch bei dir sehen kann. Die Gründerzeit war kein architektonischer Stil, auch wenn man immer von Gründerzeithäusern spricht, sondern beschreibt einen beispiellosen Wirtschaftsaufschwung in der Zeit zwischen 1870/71 und 1914. Im Historismus, der als Stil in selbige Zeit fällt, gab es durchaus auch klassizistische Fassaden.

Die von Schmittchen gezeigte Häuserzeile ist in der Tat eine der schönsten Frankfurts. Um so ärgerlicher die Blechverkleidung des Daches: Eine Chuzpe sondergleichen.

missratene Erdgeschosszonen können so viel zerstören
Wenn dir das BHV nicht passt, dann zieh nach Schmitten.
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.08, 22:16   #80
krugolf
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 14.01.2008
Ort: Frankfurt
Beiträge: 221
krugolf sitzt schon auf dem ersten Ast
Wer mal einen schön sanierten Altbau bewundern will, dem empfehle ich einen Blick auf die Weserstrasse 2: atemberaubend, was die aus der Baracke gemacht haben. Das Gebäude ist direkt rechts wenn man aus dem Tunnel kommt der in die Gutleutstrasse mündet, schräg gegenüber dem Herzen Afrikas, es ist noch teilweise mit einem Gerüst verpackt. Ist das beste vorher-nachher was ich in FFM gesehen habe.
krugolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.08, 10:33   #81
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.088
Cowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle Zukunft
^ Du meinst wahrscheinlich folgendes Gebäude (Aufnahme von Juni 2007, leider schon verhüllt gewesen):



Passiert auch was in Hinblick auf die konsequent vernachlässigte Nachbarbebauung?


Fotos von mir
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.08, 11:23   #82
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 7.489
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Das ist allerdings ein düsteres Kapitel. In dem 1961 erbauten Gebäude Gutleutstraße 14 und in dem Gebäude mit neobarocker Fassade Gutleutstraße 8-12 war früher die Staatliche Landesbildstelle Hessen sowie die Stadtbildstelle. Ende 2002 zogen diese Dienststellen aus, das Land hat die leer stehenden Gebäude dann wohl anschließend verkauft.

Einer Vorlage des Ortsbeirats aus dem Jahr 2005 zu Folge besteht für die Gutleutstraße 8-12 Denkmalschutz. Eine aufwändige Sanierung sei geplant gewesen, Projektname "Gutleut-Palais", jedoch gescheitert. Inzwischen werden die Räume in diesem Gebäude vom Verein "basis" als Künsterateliers genutzt (Info). Bleibt zu hoffen, dass der Aufschwung im Bahnhofsviertel demnächst doch die Sanierung ermöglicht. Die Chancen dürften nicht schlecht stehen. Besonders zu wünschen wäre natürlich eine Wiederherstellung des ursprünglichen Dachgestaltung. Bei der Gutleutstraße 14 wird wohl nur Abriss und Neubau in Betracht kommen.
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.08, 12:55   #83
krugolf
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 14.01.2008
Ort: Frankfurt
Beiträge: 221
krugolf sitzt schon auf dem ersten Ast
@ cowboy:

exakt das Gebäude meine ich. Mittlerweile ist es teilweise unverhüllt.
Das Nachbarhaus sieht aber leider immer noch so trostlos aus wie auf dem Bild.
krugolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.08, 11:19   #84
rako
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 17.10.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 327
rako sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärerako sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärerako sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Bei dem Eckhaus handelt es sich um einen der wenigen Jugendstilbauten im Bahnhofsviertel. Der nach dem Krieg nicht wieder errichtete Dachstuhl wurde wieder hergestellt. Die Fassade wurde gereinigt und die fehlenden Ornamente ergänzt. Sofern ich die Bauarbeiten überblicken kann - und ich laufe jeden Tag an dem Gebäude vorbei - wurde allerdings der teilweise zerstörte Eckerker nicht originalgetreu wiederhergestellt. Er wurde in einfacher Putzausführung ergänzt und nicht in Naturstein. Vielleicht ändert sich das ja noch.

Der historische Altbau in der Gutleutstraße stand lange Zeit zum Verkauf, ob dies erfolgreich war kann ich nicht sagen. Aufgrund des Tunnelmundes ist die Vermarktung des Gebäudes schwierig, so steht der Bürobau auf der gegenüberliegenden Straßenseite (neben Chicago Meatpackers), in dem die griechische Nationalbank eine Niederlassung hatte, weitgehend leer und verwahrlost zunehmend, trotz guter Bausubstanz.

Das Gebäude würde sich hervorrragend als Hotel eigenen mit Gastronomie in dem weitgehend in Ursprungszustand verglasten Erdgeschoss. Das Dach müsste selbstverständlich wieder hergestellt werden, dies kann auch modern geschehen.
rako ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.08, 16:35   #85
Gizmo23
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 05.05.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 713
Gizmo23 ist essentiellGizmo23 ist essentiellGizmo23 ist essentiellGizmo23 ist essentiellGizmo23 ist essentiellGizmo23 ist essentiellGizmo23 ist essentiellGizmo23 ist essentiell
Weserstraße 2

Von heute:




Bilder: Gizmo23

Was wurde hier denn genau gemacht?
Gizmo23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.08, 11:31   #86
rako
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 17.10.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 327
rako sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärerako sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärerako sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Das Gebäude hatte kein ausgebautes Dachgeschoss sondern nur ein flaches Notdach. Die Fassade wurde gereinigt und deren Reliefs restauriert. Die meisten Veränderungen wurden an der Ecke über dem Erker vorgenommen. Dort war auch das letzte Vollgeschoss kriegstbedingt zerstört und nur notdürftig gesichert. Der Erker hat wieder einen Kuppelaufbau, wenn auch in moderner Form.
rako ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.08, 19:29   #87
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 7.489
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Neues Crown Plaza in der Taunusstraße?

Das Frankfurter Büro Köhler Architekten hat eine Planung für ein neues 4-Sterne-plus-Hotel an der Taunusstraße erstellt.

Umgenutzt werden soll ein Bestandsgebäude, offensichtlich handelt es sich um das Gebäude Taunusstraße 52-60. Dieses wurde bisher als Bürogebäude genutzt, vor allem Fluggesellschaften und Unternehmen aus der Reisebranche haben bzw. hatten dort ihren Sitz. Ein Foto konnte ich auch finden. Einen Lageplan gibt es hier.

Die Daten laut Website der Architekten:

185 Zimmer, Wellness- und Fitnessbereich
2 Restaurants, Konferenzetage
Kategorie: 4-Sterne plus Hotel
Bruttogeschossfläche: ca. 9.000 m²
Garage mit 128 Stellplätzen
Bauherr: KPE GmbH & Co. KG, Wiesbaden


Grafik: Köhler Architekten

Übrigens ist das zweite Frankfurter 25hours-Hotel in der Niddastraße, Info oben ab #61, nun online zu finden. Dort gibt es ein Datenblatt und unter "Das Schreiben der Anderen" einige Presseartikel zu dem Projekt.
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.08, 19:54   #88
garcia
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 04.08.2005
Ort: Frankfurt
Alter: 33
Beiträge: 564
garcia ist ein geschätzer Menschgarcia ist ein geschätzer Menschgarcia ist ein geschätzer Menschgarcia ist ein geschätzer Mensch
Tja, da weiß man nicht, ob man sich freuen soll oder nicht. Einerseits natürlich eine tolle Aufwertung für die Taunusstraße, andererseits auch Ffssadentechnisch eine vertane Chance. Ganz egal welches Material verwendet werden soll. Es fehlt sowohl an einer gelungenen Fassadengestaltung als auch einen dem Bahnhofsviertel entsprechenden Abschluss - ein Dach.
garcia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.08, 21:01   #89
rako
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 17.10.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 327
rako sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärerako sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärerako sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
@Schmittchen. Ich glaube beim Bestandsgebäude handelt es sich um einen verkleidten Altbau aus dem frühen 20. Jahrhundert, der unmittelbar an das Schumanntheater grenzte. Jedenfalls die lässt die Fassadenstruktur drauf schließen. Wäre jammerschade, wenn man diese Fassade nicht freilgen würde. Ansonsten auf jeden Fall eine Bereicherung des Bahnhofsviertel
rako ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.08, 23:54   #90
mik
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 09.04.2003
Ort: Hanau
Alter: 32
Beiträge: 622
mik ist ein Lichtblickmik ist ein Lichtblickmik ist ein Lichtblickmik ist ein Lichtblickmik ist ein Lichtblickmik ist ein Lichtblickmik ist ein Lichtblick
Ich sehe auf der Ansicht keine Veränderungen zum Zustand auf dem von Schmittchen mitgeposteten Foto, außer, dass das Erdgeschoss monotoner genutzt wird.
Bei vier Sternern+ müsste eine Fassadenreko oder wenigstens Renovierung möglich sein. Selbst die Fenster scheinen aber die gleichen zubleiben!
Das anscheinend neue Dachgeschoss finde ich dabei besonders arm. Ich mag ja Dachterrassen und für die Hotelgäste wird das bestimmt toll. Aber warum sooo langweilig und unkreativ? Muss von mir aus ja bestimmt kein Mansarddach sein, aber eine modellierte Dachlandschaft aus Glas, ein Zeltdach...Irgendwas! Bitte!

Sry, aber hier gibt es nicht wirklich ne Verbesserung
mik ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:09 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum