Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Österreich und Schweiz > Wien


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.07.03, 22:09   #1
Shadow
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Shadow
 
Registriert seit: 24.06.2003
Ort: Baden, Österreich
Alter: 43
Beiträge: 504
Shadow ist ein geschätzer MenschShadow ist ein geschätzer MenschShadow ist ein geschätzer MenschShadow ist ein geschätzer Mensch
Ausstellung 5.000.000m³ für Wien

Derzeit findet in Wien die Ausstellung '5.000.000m³ für Wien' statt. Vorgestellt werden einige der großen Bauprojekte die entweder bereits laufen oder bald beginnen. Hier ein paar Impressionen aus der Ausstellung:

Neuer Airport-Tower (Fertig: 11/2004):




Neuer Office Park am Flughafen:


Ein ziemlich altes Modell des Donau City Masterplans:


Ein parr Renderings der DC die ich bis jetzt nicht gesehen habe:


Zwei Verschiedene Versionen des EuroGate (die ersten Gebäude sollen 2007 fertig sein, Gesamt: 450.000 m²). Entsteht auf einem alten Bahngelände:




Bereits umgebaute Gasometer mit Gate2 (in Bau):


Rückseite(?) vom Gate2:


Neues Messegelände:


MonteLaa (Fertigstellung Gesamtprojekt mit 200.000m² Brutto-Nutzfläche 2009). Entsteht auf einer Überplattung der Wiener Stadtautobahn A23. Hier die MonteLaa Towers:




Nahverkehrsdrehscheibe Praterstern (Fertigstellung 2007). Bahnhof, 2 U-Bahnen, ein paar Straßenbahnen:


Ziemlich mieses Modell vom Saturn Tower in der Donaucity:


Und das TCenter (Neue Zentrale eine Mobilfunkbetreibers, 140.000 m² in Bau):
Shadow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.03, 22:11   #2
Adama
...
 
Benutzerbild von Adama
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 5.335
Adama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes Ansehen
Wahnsinn , ich bin wirklich beeindruckt!

Wien hat auch seinen ganz speziellen eigenen Architekturstil hervorgebracht.
Wunderbar!
__________________
-->PimpYourPics<--
Adama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.03, 22:34   #3
Dirk
Mein-Tauer Fan
 
Benutzerbild von Dirk
 
Registriert seit: 16.04.2003
Ort: Schmallenberg
Alter: 53
Beiträge: 199
Dirk ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Die MonteLaa Towers, schlicht aber mit einem gewissen Extra oben drauf, und unten etwas besonderes mit den Säulen, und der Rest dazwischen ist funktionell.
__________________
Im Mittelpunkt steht der Mensch!
Dirk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.03, 14:20   #4
Kaiser
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 06.04.2003
Ort: d
Beiträge: 888
Kaiser hat die ersten Äste schon erklommen...
die Nahverkehrsdrehscheibe Praterstern gefällt mir sehr gut!
5.000.000m²? gibt es auch genügend investoren in wien?
Kai
Kaiser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.03, 00:03   #5
Shadow
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Shadow
 
Registriert seit: 24.06.2003
Ort: Baden, Österreich
Alter: 43
Beiträge: 504
Shadow ist ein geschätzer MenschShadow ist ein geschätzer MenschShadow ist ein geschätzer MenschShadow ist ein geschätzer Mensch
Investoren sind eigentlich kein Problem. Einiges baut die Stadt oder Firmen im Eigentum der Stadt. MonteLaa wird von PORR gebaut, eine große Baufirma. Was Bürobauten betrifft wird aber erst gebaut wenn man ungefähr 2/3 vermietet hat (oder für den Eigenbadarf baut, z.B: das T-Center und die Messe-Bauten). Wohnbauten gehen, bis auf die Penthäuser, weg wie warme Semmeln, da gibt's einige Firmen in Wien die hier tätig sind (Mischek, WienSüd, SEG, BAI), die bauen aber auch Büros (Gate2 baut BAI).
Shadow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.03, 17:28   #6
Megaxel
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 22.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Alter: 42
Beiträge: 502
Megaxel sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreMegaxel sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreMegaxel sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
sieht alles ziemlich cool aus! Bis auf den neuen Airport Tower! Irgendwie mag ich diese Drehung um die Längsachse nicht sehr! Der Turm wirkt in sich nicht mehr harmonisch.
Megaxel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.03, 16:31   #7
flying_circus
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von flying_circus
 
Registriert seit: 19.10.2003
Ort: Wien
Beiträge: 261
flying_circus wird schon bald berühmt werdenflying_circus wird schon bald berühmt werden
News, Fragen & Antworten sowie kleinere Projekte

im süden wiens ist ein neuer stadtteil am wachsen:



übersichtsplan:
links oben ist das projekt aspanggründe abgeschnitten:



mit der revitalisierung der gasometer begann alles (im übersichtsplan rot):



es folgten bürohäuser und ein entertainmentcenter (violett direkt gegenüber der gasometer):






am dach des gebäudes:


und dieses schlechtere projekt ist noch in bau:


mit dem hier wird gerade begonnen (gemischte nutzungen):




südlich der gasometer (gelb):




die ersten projekte, ein businesspark:

ein kunstdepot:

..und ein wohnpark (bisher keine renderings vorhanden)...

das projekt in diesem grünton rechts oben:





die projekte in gelb-orange links oben:
das grösste bürohaus von wien:


biotechlabor:


wirtschaftskanzlei:


medienzentrum:


der alte -> neue schlachthof (gemischte nutzung):




wohnpark (gemischte nutzung):


aspanggründe (links oben abgeschnitten - grünlich angedeutet):


westlich davon schliesst die gegend um das arsenal an mit 2 studien (hier wird zukünftig der wiener hauptbahnhof entstehen):




und das ist derzeit ein stadtentwicklungsgebiet. andere befinden sich im 2. bezirk, 22. bezirk entlang der westbahn,.... wien boomt!
flying_circus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.03, 16:08   #8
flying_circus
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von flying_circus
 
Registriert seit: 19.10.2003
Ort: Wien
Beiträge: 261
flying_circus wird schon bald berühmt werdenflying_circus wird schon bald berühmt werden
hat zwar nichts mit dem thema zu tun aber wer sich für architektur interessiert sollte sich diese homepage von jean nouvel anschauen:

www.jeannouvel.fr

(achtung superlative!)
einer der schönsten wolkenkratzer der welt ist von nouvel in doha geplant. ich hoffe stark dass architekten von seiner größe das gesicht des neuen wien prägen werden. zumindest ein bisschen...
flying_circus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.03, 16:53   #9
flying_circus
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von flying_circus
 
Registriert seit: 19.10.2003
Ort: Wien
Beiträge: 261
flying_circus wird schon bald berühmt werdenflying_circus wird schon bald berühmt werden
das möchte ich anhand jedes einzelnen entwurfes, ordentlich, in ganzen sätzen, für jeden nachvollziehbar und ohne phrasen begründet haben.
flying_circus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.03, 17:11   #10
dele439
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von dele439
 
Registriert seit: 01.06.2003
Ort: Bembeltown
Alter: 34
Beiträge: 666
dele439 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Sind teilweise ganz nette Entwürfe dabei. Aber man hätte noch etwas mehr rausholen können. Muss nächstes Jahr unbedingt mal nach Wien. Bestimmt eine sehr interessante Stadt. Wobei mich in Wien die Bauten vergangener Zeiten bestimmt mehr faszinieren würden, als die Neubauten. Liegt vielleicht auch daran, dass es in meiner Heimat mehr als genug moderne Bauten gibt und mich in der Hinsicht nicht mehr viel beeindrucken kann.
dele439 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.03, 17:16   #11
flying_circus
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von flying_circus
 
Registriert seit: 19.10.2003
Ort: Wien
Beiträge: 261
flying_circus wird schon bald berühmt werdenflying_circus wird schon bald berühmt werden
glaub ich alles, aber ich frag mich wie man aus städtebaulichen überlegungen auf architektonische qualität schliessen kann. ich persönlich glaube dass dieses hochhaus in doha (quatar) von jean nouvel sich vor keinem bürogebäude, egal welchen alters, verstecken muss.
flying_circus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.03, 17:19   #12
flying_circus
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von flying_circus
 
Registriert seit: 19.10.2003
Ort: Wien
Beiträge: 261
flying_circus wird schon bald berühmt werdenflying_circus wird schon bald berühmt werden
PS: ich möchte bitte anmerken dass "moderne architektur" und neubauten NICHTS miteinmander zu tun haben! ob irgendwo viel gebaut wird oder nicht hat nichts damit zu tun ob dort auch architektur entsteht ... bauen und architektur sollte man begrifflich voneinader unterscheiden.
flying_circus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.03, 14:18   #13
Adama
...
 
Benutzerbild von Adama
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 5.335
Adama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes Ansehen
News, Fragen & Antworten sowie kleinere Projekte

mit besonders schönen nachtaufnahmen:

http://www.planet-vienna.com/Indexseite/
Adama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.03, 14:30   #14
flying_circus
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von flying_circus
 
Registriert seit: 19.10.2003
Ort: Wien
Beiträge: 261
flying_circus wird schon bald berühmt werdenflying_circus wird schon bald berühmt werden
wusste gar nicht das "attila der hunnenkönig" in wien starb.
flying_circus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.04, 21:26   #15
flying_circus
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von flying_circus
 
Registriert seit: 19.10.2003
Ort: Wien
Beiträge: 261
flying_circus wird schon bald berühmt werdenflying_circus wird schon bald berühmt werden
News, Fragen & Antworten sowie kleinere Projekte

heute war spatenstich für den sozialen wohnbau von zaha hadid, die ende des monats in st. petersburg als erste frau den pritzker preis (höchster auszeichnung in der architektur) erhält. das neue gebäude wird über den stadtbahnbögen von otto wagner, einen der besten architeten der geschichte wiens, errichtet. auf den viadukten wird es lokale mit blick auf den donaukanal geben.
www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/2004/239g.jpg
www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/2004/241g.jpg
http://www.wien.gv.at/vtx/vtx-rk-xli...E=020040325023



................................... ...................................



wien hat ein neues museum. die fürstenfamilien von liechtenstein sammelt seit dem 17. jhdt. kunstwerke und hat nach eigenen angaben eine der bedeutendsten privaten kunstsammlungen der welt, von raffael bis rubens. das alles gibts jetzt im frisch renovierten palais liechtenstein zu sehen. eine ziemlich umfangreiche internetseite gibts dazu auch (mit onlinegalerie ausgewählter bilder, skulpturen,... sehr empfehlenswert sich da durchzuklicken!):
www.liechtensteinmuseum.at
................................... ................................... .....

aus der welt:
www.welt.de

Zitat:
"
Niemand wird das Wiener Konzertangebot dürftig nennen: Meist hält sogar die Qualität mit der Quantität Schritt. Der Stadt und der Welt berühmtester Konzertsaal befindet sich in Theophil Hansens Musikvereinsgebäude, korrekt gesprochen: im "Haus der Gesellschaft der Musikfreunde". Der Große, der Goldene Saal, der den allermeisten Bewohnern des globalen Fernsehdorfes durch das Neujahrskonzert der Philharmoniker bekannt sein dürfte, bringt für Ohren und Augen allerhöchsten Genuss. Für Kammermusik steht der Brahmssaal zur Verfügung.
Von nun an lockt der Wiener Musikverein mit vier zusätzlichen, unterirdischen Sälen: dem Gläsernen, dem Metallenen, dem Hölzernen und dem Steinernen. Für rund 30 Millionen Euro haben die Architekten Wilhelm Holzbauer und Dieter Irresberger das aufwändige Vorhaben durchgeführt. Immerhin zwei Drittel der Bausumme stammen von Sponsoren. Gerade im mäzenatischen Bezirk kam es indes zu einem kleinen Unfall. Alberto Vilar, der international bedeutendste Geldspender im Bereich klassischer Musik, war aufgrund des Aktienverfalls finanziell ein wenig klamm geworden. Aus diesem Grund konnte er statt der zugesagten 5,8 Millionen Euro nur ein Zehntel des Betrages überweisen.

...

Es ist eine sehr helle Unterwelt, in die uns die Architekten führen: Sandstein und lichtes Holz dominieren. Gourmets lassen sich die angebliche Champagnerfarbe der Wände gewissermaßen auf der Zunge zergehen. Schade nur, dass der Gläserne Saal durch mancherlei unnötiges Dekor ziemlich heftig an den Charme einer Flughafen-Lounge erinnert. Dafür ist die Akustik vortrefflich - gnadenlos trocken: Kein auch noch so winziger Patzer wird hier zugedeckt. Zudem hat der Raum exakt die Fläche des Podiums im Goldenen Saal und eignet sich aus diesem Grund bestens für Orchesterproben.


Ein neues und vor allem junges Publikum will der Musikverein jetzt ansprechen - nicht zuletzt mit Jazz. Wenn die Eröffnungsfanfaren dann endgültig verklungen sind, wird sich jedoch die dringende Frage erheben, wer die "Bespielung" der Säle subventioniert. Die Stadt Wien und die Republik Österreich indes zieren sich. Kurzum: Ein zweiter Vilar muss her!"
metallener saal:



www.musikverein.at
................................... ................................... ....



das einzig erhaltene rennaissanceschloss wiens verfällt seit dem tod maximilianII und soll nun gerettet, saniert und revitalsiert werden. maria theresia liess die fassade und den grossen säulengang abtragen und damit die gloriette in schönbrunn errichten.
der heutige zustand:







hoffentlich die zukunft:









kurze geschichte:

Ehemaliges Lustgebäude Kaiser Maximilian II., das alle Funktionen wie Lustgarten, Villa suburbana, Antikengalerie und Belvedere in einer Anlage vereinte. Ab 1569 in Bau.
Die Bauleitung führten wahrscheinlich Peter Ferrabosco und ein Hans Bürger, obwohl zur Zeit des Baues auch weitere mögliche Architekten im Dienst des Kaisers standen, wie zB. Salustio Peruzzi, A. Postica, O. Baldegora u. G. Gargioli (ÖKT, Bd.2).
Jacobo de Strada war wahrscheinlich, zumindest in Teilentwürfen an der Planung beteiligt, da die beiden "schönen Säle" im Untergeschoß starke Parallelen zum Münchner Antiquarium aufwiesen (WAGNER-RIEGER).
Auch Lietzmann sieht im Verhältnis von Länge und Breite, und den langgestreckten, schmalen, durch die niedrige Tonnenwölbung gedrückt wirkenden Säle im Antiquarium und im Untergeschoß des Neugebäudes eine auffallende Gemeinsamkeit (LIETZMANN, S.110ff.). Doch weiters
sieht Lietzmann den Beweis für Stradas Urheberschaft in einem Brief von Hans Jakob Fugger an Strada vom 13.11.1568, der sich in der ÖNB als Cod.9039 erhalten hat, und in dem Fugger Strada wissen lässt, wie erfreut er darüber sei, daß der Kaiser dessen Plan gefällig aufgenommen habe, und er freilich auch kaum einen besseren für einen guten Entwurf eines palazzo di natura in so vorteilhafter Lage finden hätte können. Er bittet ihn weiters ihm mitzuteilen, ob allein an ein Lustschloß oder an ein solches mit einer Befestigung daneben gedacht sei (LIETZMANN, S.110ff.)
Bereits ab 1597 gibt es Berichte über den beginnenden Verfall des durch den Tod Maximilians II. (1574) nie vollendeten Gebäudes
(ÖKT II), das heute nur mehr Ruinenstatus besitzt.

Geändert von flying_circus (25.03.04 um 22:34 Uhr)
flying_circus ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:10 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum