Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Österreich und Schweiz > Wien


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.03.04, 12:54   #31
flying_circus
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von flying_circus
 
Registriert seit: 19.10.2003
Ort: Wien
Beiträge: 261
flying_circus wird schon bald berühmt werdenflying_circus wird schon bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von Kampflamm
Und in 20 Jahren wird man den Schund wieder abreissen (wollen), weil es altmodisch geworden ist. So ist das nun einmal mit der modernen Architektur. Nur ihr Name kann vielleicht noch so ein Gebäude retten.
ich wette dagegen.
das spittelau-projekt wird es noch genauso geben wie die gasometer oder die zukünftige donau city.
PS: das gleiche sagte man ja auch beim haas haus am stephansplatz, und jetzt ist das ding in jedem reiseführer. wien tut gut daran auf architektur zu setzen. das wird den qualitätsunterschied zu denen die nichts neues wagen, und glauben damit etwas gutes zu tun nur noch vergrössern. nächste woche wird helene jourda einen entwurf für ein neues bürohaus in wien vorstellen. von mir aus kann man ja anderswo glas-oder steinkisten bauen. aber hier zum glück nicht.

Geändert von flying_circus (28.03.04 um 13:08 Uhr)
flying_circus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.04, 21:18   #32
Kampflamm
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Kampflamm
 
Registriert seit: 15.04.2003
Ort: Lohmar, NRW
Beiträge: 1.398
Kampflamm ist ein wunderbarer AnblickKampflamm ist ein wunderbarer AnblickKampflamm ist ein wunderbarer AnblickKampflamm ist ein wunderbarer AnblickKampflamm ist ein wunderbarer AnblickKampflamm ist ein wunderbarer AnblickKampflamm ist ein wunderbarer Anblick
Ich würde mal sagen, dass das Haas-Haus ganz einfach bahnbrechend war, besonders wegen seiner Platzierung neben dem Stephansdom. Die Häuser von Hadid sind für mich einfach "more of the same", sieht zwar eigenartig aus aber es kommt einem fast schon vor als ob man es öfter gesehen hat. Na ja, wir müssen wohl übereinstimmen, dass wir nicht übereinstimmen können.

Hier mal ein ganz interessante Kolumne von Wolf D. Prix (Coop Himmelb(l)au) über Zara Hadid:

Zitat:
Zaha Hadid, 54
Als erste Frau erhält die gebürtige Irakerin und Professorin an der Wiener Universität für angewandte Kunst Zaha Hadid den mit 100.000 US-Dollar dotierten Pritzker-Preis. 1950 als Tochter des ehemaligen Chefs der Demokratischen Partei in Bagdad geboren, schaffte es ihre „ekstatisch tanzende Architektur“ („FAZ“) lange Zeit nur bis aufs Reißbrett. Die Exzentrikerin bestückte Ausstellungen, lehrte an Universitäten und hielt viel beachtete Vorträge – bis sie 1993 endlich das Feuerwehrhaus der Firma Vitra in Weil am Rhein bauen durfte. Seither wurden ihre fantastischen Entwürfe immer öfter realisiert, wenn auch zum Teil nur mit deutlichen Abstrichen vom ursprünglichen Entwurf. In Österreich baute Hadid die Skischanze am Berg Isel (2002), die Überbauung der Stadtbahnbögen in der Spittelau in Wien-Alsergrund wird 2005 fertig gestellt.


„Wenn ich könnte, wie ich müsste,
baute ich ein Schiff an dieser Küste.“


Wenn man sagen kann, dass Zaha Hadid der Komet unter den Fixsternen der Architektur ist, muss man sich fragen, wie denn das Firmament der Architektur zu beschreiben wäre, an dem sich Zaha Hadid mit rasender Geschwindigkeit bewegt.
Es ist inzwischen bekannt, dass ich darauf bestehe, dass sich die Architektur in Zukunft dramatisch verändern wird und damit auch die Rolle der ArchitektInnen.

Es wird die ArchitektInnen geben, oder auch nicht mehr, die, im vorauseilenden Gehorsam ihrem verinnerlichten Zwang folgend, alles schön finden, was ihre Auftraggeber, ihre Investoren oder sonst wer von ihnen verlangen [...]

Dann wird es aber ArchitektInnen geben, die sich als StrategiedenkerInnen sehen, die nicht an Erfüllungszwang leiden und all das neu definieren, was die Architektur der Zukunft ausmacht: das visionäre Denken in Raum und Zeit, in Programm, Material und Konstruktion. [...]

[...]jeder Baukörper muss als Idee zunächst noch unvertraut sein. Ein fremder Körper noch ungesehen, daher nicht bekannt und daher ungewohnt. Will man diesen fremden Körper entfremden, also gewohnt, gesehen machen und bewohnt, muss man die ästhetischen Kriterien der Architektur immer wieder neu definieren.

[...]

Neue Räume können nur entworfen werden, wenn man Grenzen überschreitet. Denn nur wer grenzüberschreitend denkt, wird den Raum begreifen können, der außerhalb der Normalität zu finden ist. [...]
Mehr unter: http://www.profil.at/articles/0413/567/78225.shtml
Kampflamm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.04, 21:23   #33
flying_circus
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von flying_circus
 
Registriert seit: 19.10.2003
Ort: Wien
Beiträge: 261
flying_circus wird schon bald berühmt werdenflying_circus wird schon bald berühmt werden
von "more of the same" bei hadid entwürfen zu sprechen ist gewagt. ich persönlich kenne auf der welt nur wenig wirklich moderne architektur. die organische architekur von hadid ist modern. davon gibt es allerdings gerade mal eine hand voll... nicht jeder neubau ist moderne architektur.
flying_circus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.04, 21:24   #34
Shadow
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Shadow
 
Registriert seit: 24.06.2003
Ort: Baden, Österreich
Alter: 43
Beiträge: 504
Shadow ist ein geschätzer MenschShadow ist ein geschätzer MenschShadow ist ein geschätzer MenschShadow ist ein geschätzer Mensch
Zitat:
Zitat von flying_circus
nächste woche wird helene jourda einen entwurf für ein neues bürohaus in wien vorstellen.
Wo soll denn das stehen?
Shadow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.04, 21:28   #35
Kampflamm
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Kampflamm
 
Registriert seit: 15.04.2003
Ort: Lohmar, NRW
Beiträge: 1.398
Kampflamm ist ein wunderbarer AnblickKampflamm ist ein wunderbarer AnblickKampflamm ist ein wunderbarer AnblickKampflamm ist ein wunderbarer AnblickKampflamm ist ein wunderbarer AnblickKampflamm ist ein wunderbarer AnblickKampflamm ist ein wunderbarer Anblick
Zitat:
Zitat von flying_circus
von "more of the same" bei hadid entwürfen zu sprechen ist gewagt. ich persönlich kenne auf der welt nur wenig wirklich moderne architektur. die organische architekur von hadid ist modern. davon gibt es allerdings gerade mal eine hand voll... nicht jeder neubau ist moderne architektur.
Tut mir leid, nur so wirkt es auf mich halt manchmal. Jeder Architekt versucht das Rad zu erfinden und im Endeffekt kommt dann dabei irgendetwas merkwürdiges (was nicht unbedingt positiv sein muss) raus. Aber du kennst dich besser über Hadid aus, ich hab halt nur ein paar Bildchen und Berichte (z.B. ein Museum in Cincinnati) gesehen.
Kampflamm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.04, 21:29   #36
flying_circus
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von flying_circus
 
Registriert seit: 19.10.2003
Ort: Wien
Beiträge: 261
flying_circus wird schon bald berühmt werdenflying_circus wird schon bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von Shadow
Wo soll denn das stehen?
ich glaub irgendwo im 20sten.
flying_circus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.04, 21:32   #37
flying_circus
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von flying_circus
 
Registriert seit: 19.10.2003
Ort: Wien
Beiträge: 261
flying_circus wird schon bald berühmt werdenflying_circus wird schon bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von Kampflamm
Tut mir leid, nur so wirkt es auf mich halt manchmal. Jeder Architekt versucht das Rad zu erfinden und im Endeffekt kommt dann dabei irgendetwas merkwürdiges (was nicht unbedingt positiv sein muss) raus. Aber du kennst dich besser über Hadid aus, ich hab halt nur ein paar Bildchen und Berichte (z.B. ein Museum in Cincinnati) gesehen.
es geht nicht darum etwas neu zu erfinden. es ist ja eh schon alles da. es geht darum die möglichkeiten unserer zeit zu nützen, und das museum in taichung ist ein prototyp für moderne architektur. aber wie schon gesagt, lehnen wir uns zurück und lassen die zeit ihr urteil sprechen. in 50 oder 100 jahren wird man unsere epoche beurteilen können und darauf können wir, was architektur betrifft wirklich nicht stolz sein.
zitat hadid: "Wir sind alle Bewohner einer sehr uninspirierten Zeit, in der das Extravagante keinen Platz hat."

Geändert von flying_circus (28.03.04 um 21:42 Uhr)
flying_circus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.04, 21:44   #38
Kampflamm
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Kampflamm
 
Registriert seit: 15.04.2003
Ort: Lohmar, NRW
Beiträge: 1.398
Kampflamm ist ein wunderbarer AnblickKampflamm ist ein wunderbarer AnblickKampflamm ist ein wunderbarer AnblickKampflamm ist ein wunderbarer AnblickKampflamm ist ein wunderbarer AnblickKampflamm ist ein wunderbarer AnblickKampflamm ist ein wunderbarer Anblick
Zitat:
"Wir sind alle Bewohner einer sehr uninspirierten Zeit, in der das Extravagante keinen Platz hat."
Genau, weil es so viel Rekos gibt, besonders in D'land.

Ich gebe ihr aber schon ein wenig recht, moderne Architektur besteht oft aus einem Glaskubus, da gefallen mir Zahid's Projekte schon besser.
Kampflamm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.04, 21:58   #39
flying_circus
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von flying_circus
 
Registriert seit: 19.10.2003
Ort: Wien
Beiträge: 261
flying_circus wird schon bald berühmt werdenflying_circus wird schon bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von Kampflamm
Genau, weil es so viel Rekos gibt, besonders in D'land.

Ich gebe ihr aber schon ein wenig recht, moderne Architektur besteht oft aus einem Glaskubus, da gefallen mir Zahid's Projekte schon besser.
ich möchte nicht unhöflich sein, aber speziell in deutschland verlaufen architekturdiskussionen oft sehr verkrampft und dementsprechend wird auch oft gebaut. es fehlt in deutschland einfach an grossen architekturpersönlichkeiten. ich kann schon verstehen dass man in einer solchen situation einer rekonstruktion den vorzug gibt.
nur mal zum vergleich, 50/60er jahre architektur von luis barragan (wohnbauten, freiräume, ...) wo nur durch farben wohnqualität erreicht wird:







... wenn man sich vorstellt was zu der zeit in europa grösstenteils gebaut wurde, darf es nicht verwundern dass zeitgenössische architektur keinen besonders guten ruf hat. das problem ist allerdings dass speziell deutschland, aber auch viele osteuropäische länder, es nicht schaffen an die qualität der vergangenheit anzuknüpfen.

Geändert von flying_circus (28.03.04 um 22:01 Uhr)
flying_circus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.05, 15:03   #40
flying_circus
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von flying_circus
 
Registriert seit: 19.10.2003
Ort: Wien
Beiträge: 261
flying_circus wird schon bald berühmt werdenflying_circus wird schon bald berühmt werden
News, Fragen & Antworten sowie kleinere Projekte

ist insofern vielleicht ganz witzig weil fuer dieses projekt jeweils 3 architekten aus oesterreich, 3 aus der schweiz und 3 aus deutschland jeweils ein haus mit 3-4 wohnungen am stadtrand wiens planen. man wird also die unterschiedlichen architekturauffassungen sehen koennen. gedacht ist das projekt als alternative zum geschosswohnbau in den staedten bzw. den einfamilienhaussiedlung ausserhalb der staedte. adolf krischanitz erstellte einen materplan und suchte die architekten aus. alle architekten bekamen ein haus zugelost. weiters soll es zeigen das man mit beton architektonische qualitaet erzielen kann, es wurden daher nur architekten mit einschlaegiger erfahrung verpflichtet und sie sind alle ungefaehr gleich alt.
architekten sind:
oesterreich:
adolf krischanitz (wien)
hermann czech (wien)
heinz tesar (wien)
schweiz:
roger diener (basel)
peter maerkli (zuerich)
marcel meili & markus peter (zuerich)
deutschland:
hans kollhoff (berlin)
max dudler (berlin)
otto steidle (muenchen)

masterplan:



www.krischanitz.at/4S_muster.html

entwurf von krischanitz:





kollhoff:

flying_circus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.05, 22:24   #41
niwashi
Kompressor
 
Registriert seit: 18.03.2005
Ort: D-LA, A-Ibk
Alter: 50
Beiträge: 26
niwashi hat die ersten Äste schon erklommen...
Zitat:
Zitat von flying_circus
es wurden daher nur architekten mit einschlaegiger erfahrung verpflichtet und sie sind alle ungefaehr gleich alt.
architekten sind:
oesterreich:
adolf krischanitz (wien)
hermann czech (wien)
heinz tesar (wien)
schweiz:
roger diener (basel)
peter maerkli (zuerich)
marcel meili & markus peter (zuerich)
deutschland:
hans kollhoff (berlin)
max dudler (berlin)
otto steidle (muenchen)
Otto Steidle verstarb leider vor ein paar Jahren - es kann also nur Büro Steidle und Partner heißen! Will hier nicht klugsch...
mit Kohlhoff und Dudler sind natürlich die ganz Großen ausgesucht
niwashi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.05, 13:34   #42
flying_circus
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von flying_circus
 
Registriert seit: 19.10.2003
Ort: Wien
Beiträge: 261
flying_circus wird schon bald berühmt werdenflying_circus wird schon bald berühmt werden
News, Fragen & Antworten sowie kleinere Projekte

www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/2005/794g.jpg

http://www.wien.gv.at/vtx/vtx-rk-xli...E=020050616019
flying_circus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.05, 16:51   #43
Shadow
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Shadow
 
Registriert seit: 24.06.2003
Ort: Baden, Österreich
Alter: 43
Beiträge: 504
Shadow ist ein geschätzer MenschShadow ist ein geschätzer MenschShadow ist ein geschätzer MenschShadow ist ein geschätzer Mensch
Was ist den dass?

Interessant wäre, ob man eine schöne Aussicht von da oben hat. Möglicherweise ein guter Fotostandort.
__________________
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.
Albert Einstein
Shadow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.05, 21:27   #44
Rowen
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 30.01.2005
Ort: Bern
Alter: 33
Beiträge: 59
Rowen könnte bald berühmt werdenRowen könnte bald berühmt werden
sieht so nach schrottplatz aus . an dem standort find ichs, soweit ich beurteilen kann unpassend.
Rowen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.05, 23:37   #45
Norbb
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von Norbb
 
Registriert seit: 03.07.2003
Ort: Wien
Alter: 34
Beiträge: 43
Norbb könnte bald berühmt werden
Hallo!
Ich dachte mir ich poste wieder mal was, bevor Gerüchte auftauchen dass ich nach Nepal ins Exil gegangen bin.



Wenn man die Konstruktion unvorbereitet zum ersten Mal sieht, denkt man sich garantiert "Was zum Teufel?!" o.ä.
Nachdem ich eine Erklärung unterschreiben musste, dass ich das Ungetüm auf eigene Gefahr betrete, eilte ich natürlich sofort ganz nach oben. Leider bestätigte sich meine Befürchtung wonach der Turm bei weitem nicht hoch genug ist um einen Blick über die umliegenden Häuser zu ermöglichen.



Dafür wurde ich aber von der Gemütlichkeit dort oben überrascht.



Unter der Bedingung dass man sich der Schuhe entledigt, kann man hier Schlafen, Wrestlen, usw.



Die PC-Ecke.



Ein WC irgendwo 10m über dem Boden. Bin leider nicht dazu gekommen sie auf ihre Funktionstüchtigkeit zu überprüfen.



Okay. Den Wuzler verstehe ich. Aber den Wohnwagen???



Die Kommandokapsel des DJs, welcher an manchen Abenden den Wallensteinplatz beschallt.



Ein Whirlpool falls man länger bleiben möchte.



Für den Hunger zwischendurch - Kakteen und sonstiges Gemüse frisch aus dem Glashaus.



Die PC-Ecke sollte höher sein dann würde wegen dem Höhenangst-Faktor niemand dort sitzen.



Ein Stadt-Explorer.



"WTF?!"



Ich muss sagen ich war positiv überrascht, den ich hatte nicht erwartet dass dieses chaotisches Irgendwas soviel zu entdecken bietet.
Norbb ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:26 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum