Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Köln/Bonn


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.12.07, 11:16   #76
ceylon
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 04.02.2006
Ort: Köln
Alter: 36
Beiträge: 28
ceylon befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zitat:
Zitat von Rheingeo Beitrag anzeigen
Ansonsten sehe ich auch die Komödienstraße zwischen Dom und Nord-Süd-Fahrt als Schandfleck an. Die hässliche Bebauung an der Südseite der Straße wird dem Dom garantiert nicht gerecht (Geflieste, 4-stöckige, 60'er Jahre Gebäude).
Absolute Zustimmung! Mag man den ganzen Rest um den Dom (RGM, Betonpilze, Büdchen am Dom,...) vielleicht als "nicht so schön" einstufen, die Bebauung auf der südlichen Komödienstraße (ab KölnTourismus stadtauswärts) toppt alles!

Das sind dermaßen heruntergekommene Billigbauten, dass man beim Aussteigen aus den diversen dort haltenden Reisebussen meinen könnte, irgendwo im tiefsten ehem. Ostblock gelandet zu sein.

Das ist definitiv der größte Schandfleck am Dom. Leider wohl nicht so leicht zu beseitigen, da nicht in städtischer oder sonstiger öffentlicher Hand.

Mitlesende Investoren werden gebeten, den Schrott zu kaufen, abzureißen und irgendwas Würdiges zu bauen. Genügend Rendite müsste an dem Standort locker zu erzielen sein.
ceylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.08, 18:48   #77
Maik66
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Maik66
 
Registriert seit: 27.07.2003
Ort: Köln
Alter: 50
Beiträge: 304
Maik66 ist im DAF berühmtMaik66 ist im DAF berühmt
Laut einem Bericht im WDR Fernsehen beginnen die Arbeiten zur Neugestaltung des Aufgangs/Eingangs zur Dombesteigung, Kiosk und Neu-Aufstellung des Petrusbrunnen am 11.02.2008. Die beiden Bäume werden in den nächsten Tagen gefällt.
__________________
Städte, die sich nicht verändern - versteinern.
Maik66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.08, 20:10   #78
maennis
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 17.11.2007
Ort: Köln
Beiträge: 48
maennis befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Am Dom haben die Arbeiten für den neuen Zugang des Südturmes begonnen. Laut Rundschau würde momentan ein Loch in das Fundament gebohrt, durch das dann der Turm bestiegen und die aktuellen Ausgrabungen im Archäologische-Zone-Stil besichtigt werden könnten. Ab 11. Februar, d.h. nach Karneval, würden die Bauarbeiten nach außen sichtbar. Angeblich werde dann auch der Kiosk abgerissen.
maennis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.08, 18:12   #79
AIG_Singer
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von AIG_Singer
 
Registriert seit: 30.01.2008
Ort: Köln
Alter: 37
Beiträge: 57
AIG_Singer sitzt schon auf dem ersten Ast
Wünscheswert wäre es das das Dom Hotel seine alte Bedachung wieder bekäme. Dann würde es nicht mehr so kastriert wirken. Ich bin über ein Jahr jeden Tag über die Domplatte gegangen und hab mich mittlerweile sehr gut dran gewöht. Selbst dieses "extravagante" Gebäude neben dem Dom Hotel in dem sich Louis Vuitton und Co. befinden kann ich mittlerweile einen gewissen Reiz abfangen.
Köln ist einfach eine geniale und lebendige Stadt.
AIG_Singer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.08, 18:09   #80
maennis
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 17.11.2007
Ort: Köln
Beiträge: 48
maennis befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ja, AIG_Singer, die alte Bedachung würde wirklich den ganzen Roncalli-Platz aufwerten und vielleicht sogar die linksrheinische Silhouette von Deutz aus gesehen; ich kann zwar nicht einschätzen, wie hoch diese Türmen würden, aber mit ein bisschen Glück könnten die sogar das Museum Ludwig überragen und wären daher vom Rechtsrheinischen aus sichtbar. Das wär was ! Wird aber wahrscheinlich nicht passieren. Zumindest nicht ohne entsprechenden öffentlichen Druck.
maennis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.08, 10:44   #81
Stefan
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 30.11.2005
Ort: Aachen
Alter: 36
Beiträge: 44
Stefan befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ich habe vor 2 oder 3 Jahren in der Zeitung gelesen, daß die Betreiber des Dom-Hotels tatsächlich den Wunsch hatten, das alte Dach zu rekonstruieren.
Das Denkmalschutzamt hatte sich aber damals überhaupt nicht begeistert gezeigt, da ein solches Vorhaben die 50er Jahre- Nachbarbebauung beeinträchtigen würde.
Sehr schade, wo hier die Prioritäten liegen
Stefan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.08, 20:54   #82
AIG_Singer
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von AIG_Singer
 
Registriert seit: 30.01.2008
Ort: Köln
Alter: 37
Beiträge: 57
AIG_Singer sitzt schon auf dem ersten Ast
Auf alten Fotos ist zu erkennen das die Bedachung nicht sehr hoch war (denke dort waren kleine Personalzimmer) wüsste also nicht warum sie den Nachbarbau beeinträchtigen würde...
Sehr schön war der Eck-Turm mit seiner Beaux-Arts Haube. Sie würde bestimmt auch das Museum überragen...
AIG_Singer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.08, 19:34   #83
maennis
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 17.11.2007
Ort: Köln
Beiträge: 48
maennis befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Südseite Roncalliplatz

Auf der Südseite des Roncalli-Platzes haben die Abrissarbeiten schon angefangen und haben schon einen Großteil des Kiosks in Schutt und Asche zerlegt... Bin gespannt, wann die Bauarbeiten für den neuen Kiosk beginnen.
maennis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.08, 13:34   #84
Salzufler
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Salzufler
 
Registriert seit: 03.09.2008
Ort: München
Beiträge: 447
Salzufler wird schon bald berühmt werdenSalzufler wird schon bald berühmt werden
Hier mal ein paar Bilder zum derzeitigen Baufortschritt












Copyright aller Bilder liegt bei mir.

Geändert von Salzufler (12.11.08 um 14:10 Uhr)
Salzufler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.08, 15:51   #85
Tilou
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 28.05.2007
Ort: Köln/Bonn
Alter: 42
Beiträge: 416
Tilou sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreTilou sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreTilou sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Der Zentral-Dombau-Verein veröffentlich die Tage eine wissenschaftliche Dokumentation mit dem etwas sperrigen Titel „Dass die ganze Umgebung des Domes eine würdige Gestaltung erhalte“.

http://www.ksta.de/html/artikel/1228404079985.shtml

Diese soll wohl auch im Buchhandel erhältlich sein. Demnach belegen zahlreiche historische Dokumente und Berichte, das weite Teile der Domumgebung in ihrer heutigen Form gar nicht hätten bebaut werden dürfen. Schon im 19. Jahrhundert gab es durch die Stadt umfangreiche Grundstücksaufkäufe und auch Teilfreilegungen des Domunfeldes, welche zum Großteil durch Gelder des ZDV und seiner "Dombaulotterie" finanziert worden waren. Im Gegenzug habe die Stadt sich verpflichtet, diese Grundstücke frei zu halten und dem Dom "ein würdiges Umfeld zu geben". Die heutige Situation, insbesondere an der Süd- und Ostseite des Doms, sei aber aus Sicht des ZDV und Erzbistums "unbefriedigend".

Dieser Meinung dürfte sich wohl die Mehrheit anschließen. Warum man allerdings die Stadt nicht schon in der Vergangenheit an ihre Verplichtungen erinnert hat sondern erst jetzt, da das Kind schon in den Brunnen gefallen ist, bleibt offen. Dazu muss man wohl das Buch lesen . Das Thema wird jedenfalls gemütlich weiterkochen und spätestens wieder laut werden, wenn die U-Bahn fertig gestellt und der Kurt-Hackenberg-Platz angegangen werden muss. Einzige Chance auf eine angemessene Neugestaltung bietet sich auch aus meiner Sicht nur durch einen Abriss des Römisch-Germanischen-Museums. Der Roncalli-Platz würde entsprechend größer und könnte entlang seiner Flanken "Am Hof" bis hoch zum Museum Ludwig eine neue bauliche Einfassung erhalten. Dann bleibt allerdings die Frage nach einem neuen Museumsstandort. Vielleicht am Breslauer Platz?
Tilou ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.08, 16:31   #86
Dooo?
Mitglied

 
Registriert seit: 14.11.2007
Ort: Köln
Alter: 29
Beiträge: 173
Dooo? befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ziemlich interessanter Sachverhalt.
Damit scheint das Recht ganz klar auf Seiten des Dombauvereins zu sein. Der beschwert sich schon seit langem, dass der Dom zugebaut ist.
Die Frage ist, ob die Dokumente nach derart langer Zeit und seit langem bestehender Bebauung noch einen Wert haben.
Wenn ja und der ZDV eine Zurückbauung erwirken kann, so kann ich mir auch einen nicht derart zentralen Punkt für einen Neubau vorstellen. Der Masterplan wirbt ja stark für eine gleichmäßigere Verteilung der Kölner Attraktionen.
Frage am Rande: Liegt das Dionysos-Mosaik eigentlich an seiner Original-Stelle oder wurde es später während des Museumsbau dorthin gebracht? Soweit ich weiß, ist das ja der orginale Fundort, der bei einem Museumsumzug aufgegeben werden muss.
Mir persönlich ist ein Dom mit unmittelbarer Einrahmung lieber als ein weite Trennung von Kirche zur übrigen Bebauung. Was nur schmerzt, ist die aktuelle Umsetzung dieser Einrahmung (RGM)
Dooo? ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.08, 09:50   #87
Lunke
Mitglied

 
Registriert seit: 20.01.2005
Ort: Köln
Beiträge: 212
Lunke sitzt schon auf dem ersten Ast
Grundsätzlich ist mir eine (relativ) enge Umbauung des Domes auch lieber, das soll ja kein entrücktes Kunstwerk, sondern ein öffentliches Gebäude und damit Teil der Stadt sein. Das RGM müsste aber anders dimensioniert sein, und eine andere Fassade bekommen. Außerdem sollte die Umgebung der alten Römerstraße und das Forschungszentrum des RGM mit umgestaltet werden.
Lunke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.08, 18:28   #88
ottcgn1
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 22.04.2006
Ort: Köln
Beiträge: 464
ottcgn1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäreottcgn1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäreottcgn1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
@ Lunke
Vielen Dank. Jetzt weiss ich endlich, was das für ein angerenzendes, hässliches und abgewohntes Gebäude südöstlich des RGM (gegenüber dem Mondial-Hotel am Kurt-Hackenberg-Platz) ist - das ist das RGM-Forschungszentrum. Sicherlich wichtig, nichts desto trotz unsäglich unansehnlich.

Ich könnte mir vorstellen, dass das RGM, zumindest bis zur Höhe des Dyonysos-Mosaiks, abgerissen wird. Dadurch würde ein größerer Abstand zum Dom gesichert. Bei dieser Gelegenheit könnte man das ganze Areal zwischen Roncalli-Platz und Kurt-Hackenberg-Platz (ehem. Diezösanmuseum/Buchhandlung Köseler und RGM-Forschungszentrum) neu gestalten - sprich: abreißen - und das RGM hier ansiedeln.
ottcgn1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.08, 20:11   #89
RMA
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von RMA
 
Registriert seit: 07.02.2006
Ort: Frankfurt-Höchst
Alter: 35
Beiträge: 1.499
RMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle Zukunft
Zitat:
Zitat von Stefan Beitrag anzeigen
Ich habe vor 2 oder 3 Jahren in der Zeitung gelesen, daß die Betreiber des Dom-Hotels tatsächlich den Wunsch hatten, das alte Dach zu rekonstruieren.
Das Denkmalschutzamt hatte sich aber damals überhaupt nicht begeistert gezeigt, da ein solches Vorhaben die 50er Jahre- Nachbarbebauung beeinträchtigen würde.
Sehr schade, wo hier die Prioritäten liegen
Heißt das konkret, dass das 50er Jahre-Dach unter Denkmalschutz steht? Sonst sehe ich nicht, wie das Gemecker des Denkmalschutzamtes da konkret eine bindende Wirkung hätte entfalten können...
__________________
Meine Bilder stehen, sofern nicht explizit anders angegeben, unter der Lizenz Creative Commons „Namensnennung-keine kommerzielle Nutzung 3.0 Unported“.
RMA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.08, 21:41   #90
Tilou
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 28.05.2007
Ort: Köln/Bonn
Alter: 42
Beiträge: 416
Tilou sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreTilou sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreTilou sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Denen geht es sicher darum die einheitliche Bebauungshöhe zu erhalten, welche in der Innenstadt halbwegs homogen und ja, ich glaube auch geschützt ist. Damit schießt man in konkretem Fall zwar weit über's Ziel hinaus, aber Rekonstruktionen haben in Köln allgemein eine ganz schlechte Lobby.

@ Lunke
Auch von mir danke für die Info, RGM-Forschungszentrum, jetzt hat der Klotz endlich einen Namen
Tilou ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:52 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum