Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Köln/Bonn


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.05.09, 17:49   #61
Rhinefire
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 14.05.2007
Ort: Bonn
Beiträge: 290
Rhinefire ist im DAF berühmtRhinefire ist im DAF berühmt
Die Bauarbeiten haben offiziell begonnen. Die Fahrbahn in südlicher Richtung wurde abgefräst.
Ansicht in Richtung B9:
http://img167.imageshack.us/img167/4...509004komp.jpg

Und hier in Richtung Schürmannbau:
http://img10.imageshack.us/img10/642...509005komp.jpg
Rhinefire ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.09, 17:53   #62
Rhinefire
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 14.05.2007
Ort: Bonn
Beiträge: 290
Rhinefire ist im DAF berühmtRhinefire ist im DAF berühmt
Auch hier haben die Bauarbeiten begonnen. Die Welckerstraße soll bekanntlich im Einmündungsbereich zur B9 (Bildvordergrund) VIERSPURIG ausgebaut werden. Sie ist die zukünftige Hauptzufahrtsstraße zum WCCB, wenn es dann mal irgendwann fertig ist.
http://img397.imageshack.us/img397/2...509010komp.jpg

Ab hier ist jetzt Einbahnstraße, in Richtung Heussallee:
http://img354.imageshack.us/img354/2...509011komp.jpg
Rhinefire ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.09, 21:35   #63
rec
DAF-Team
 
Benutzerbild von rec
 
Registriert seit: 05.04.2003
Ort: Bonn
Beiträge: 2.207
rec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblick
^
Danke für die frischen Bilder auch hier. Für mich zeichnet sich jedoch mit der Umgestaltung der Straßen eine Fehlplanung ab.

- Heussallee: wer soll hier flanieren? Es gibt doch nichts was Publikumsverkehr anziehen könnte. Durch die Erschließung von Hotel und WCCB über die Welckerstraße und den nach Norden verlegten Zugang zum Rhein droht die Heussallee vielmehr in ihrer Funktion an den Rand gedrängt zu werden. Als Zuweg zum WCCB war die Straße in ihrer alten Form repräsentativ genug, eine Aufhübschung in Form neu gepflasterter Gehwege oder neuer Beleuchtung hätte gereicht. Wichtiger als ein Umbau wäre für die Straße die Ansiedlung von Gastronomie und die städtebauliche Öffnung des WCCB zur Heussallee durch Abriss der schäbigen Abgeordnetenbungalows.

- Welckerstraße: vierspurig wird die Straße nur im Mündungsbereich zur B9 wegen der Abbiegespuren, die Berichterstattung im GA ist disbezüglich - Tschuldigung - Schwachsinn. Als Hauptzufahrt für den motorisierten Verkehr taugt die Straße zudem nur bedingt, denn mir ist nicht klar wie der Verkehr von Norden (der Adenauerallee) bzw. nach Süden geführt werden soll, ohne einen weiteren unnützen Knotenpunkt an der B9 zu schaffen. Chaotisch, blödsinnig, provinziell, mehr ist zu dieser ganzen Veranstaltung rund ums WCCB eigentlich nicht zu sagen.
rec ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.09, 23:35   #64
Rhinefire
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 14.05.2007
Ort: Bonn
Beiträge: 290
Rhinefire ist im DAF berühmtRhinefire ist im DAF berühmt
Rec du hast vollkommen recht!
Dieses Viertel so umzugestalten ist auch für mich nicht nachvollziehbar.
Die Abgeordnetenbungalows stehen meines Wissens unter Denkmalschutz. Hätte man die Bungalows abgerissen und das WCCB so wie es ist, bis zur Heussallee gebaut, wäre die Villa Dahm heute noch da.
Rhinefire ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.09, 22:47   #65
rec
DAF-Team
 
Benutzerbild von rec
 
Registriert seit: 05.04.2003
Ort: Bonn
Beiträge: 2.207
rec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblick
Die Abgeordnetenbungalows stehen in der Tat unter Denkmalschutz, aber unter Denkmalschutz stand die Villa Dahm (und einige andere Bauten auf dem Gelände) auch. Meines Wissens gibt es immer noch kein Nutzungskonzept für die Bungalows, hinter denen sich die Anlieferung für die Kongresshalle befinden wird. Hier entsteht direkt an der Heussallee eine Hinterhof-Atmosphäre.

Es hätte doch gereicht, die Welckerstraße für den Verkehr zu sperren und dort einen Fußgängerweg anzulegen, von neu gepflanzten Baumreihen flankiert auf die Villa Dahm zuführend... [/Träummodus off]
rec ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.09, 13:32   #66
Fritz
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 02.05.2007
Ort: Potsdam
Beiträge: 29
Fritz hat die ersten Äste schon erklommen...
Dilettantismus der Stadtverwaltung

Das Problem ist vielfach das Gleiche: Stadtverwaltungsmitarbeiter und ihre Leitung haben keine Achtung vor schützenswerten Bau- und Naturdenkmälern und keine Vorstellungskraft, wie Altes mit Neuem mehrwertig verbunden werden kann. Daher sind immer wieder ausgeschriebene Wettbewerbsrahmenbedingungen mangelhaft. Jüngste Beispiele: Die Villa Dahm inkl. der drei enorm alten Bäume wären ein herausragendes Hotelentree mit ortstypischer Atmosphäre für erfolgreiche Innen- und Außengastronomie gewesen. Die Festschreibung des obligatorischen Erhalts dieser Villenkette zusammen mit Villa Hammerschmidt, Palais Schaumburg, Villen der Kurt-Schumacher-Str. in den Wettbewerbsbedingungen: Fehlanzeige. Wie sieht es jetzt an dieser Stelle aus, nachdem auch Vorschriften für die Gestaltung und zur Unterbringung des Parkraums für das Kongresszentrum versäumt wurden?

Auch dass 70 Jahre alte Bäume einem Füßgänger-Boulevard gewichen sind, ist eine traurige Absurdität. Der obligatorischer Schutz des alten Baumbestands der Heussallee wäre bei einem Erschließungs- und Landschaftswettbewerb nahe liegend gewesen: Aber auch hier Fehlanzeige.

Alles bewahren wollen und so Entwicklungen zu verhindern, das kann es nicht sein. Aber sich große Denklmäler setzen zu wollen und hierfür mutig Altes bei Seite zu räumen, ist - mit Abstand betrachtet - schon sehr häuig schief gegangen.
Fritz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.09, 18:42   #67
formschön
 
Beiträge: n/a
Es scheint in der Tat so, dass ein Verzicht auf den Abriss der Villa Dahm, verbunden mit der Verschiebung des Großen Saales in Richtung Heussallee, zur Niederlegung zweier der Bungslows geführt, die ehemalige Parlamentarische Gesellschaft aber gerettet hätte.
Somit wäre immer noch ein Abgeordnetenbungalow erhalten, den man wie geplant für Informationszwecke nutzen könnte (es ist ein UN-Informationszentrum vorgesehen).
Ich stimme den Vorrednern zu, dass eine Villa Dahm in der Flucht der Welckerstraße ein herrausragendes und gleichzeitig authentisches Entrée dargestellt hätte.
Nun gut, man beachte den Konjunktiv.

Mindestens das graue Parkhaus sollte trotz der Kostensteigerungen die projektierte "Bambushain"-Verkleidung erhalten.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.05.09, 18:04   #68
Rhinefire
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 14.05.2007
Ort: Bonn
Beiträge: 290
Rhinefire ist im DAF berühmtRhinefire ist im DAF berühmt
Zitat:
Zitat von rec Beitrag anzeigen
Hier die offizielle Pressemeldung:
http://www.bonn.de/umwelt_gesundheit...x.html?lang=de


Auszug: "Während im Bereich der neuen Haltestelle die Gleistrasse bereits durch eine seitliche Verschiebung um vier Meter begradigt worden sind, müssen diese Arbeiten in den nächsten Wochen nun auch südlich der Station folgen.

Für diesen Gleisanschluss hat das Tiefbauamt nochmals zwei Wochenenden reserviert, um den Verkehr möglichst wenig zu beeinträchtigen. Vom 21. bis 23. März und vom 4. bis 6. April muss daher der Bahnverkehr unterbrochen werden, für Busersatzverkehr sorgen wieder die SWB in bisheriger bewährter Weise."


Ich vermute, dass es nach Verschiebung der Gleise mit den Straßenarbeiten weitergeht, damit man bis zum Herbst/ Winter mit allem fertig ist.

Dann fehlt nur noch der Abschnitt Heussallee - Ollenhauerstraße zur Komplettierung der "Bundesallee".
Die Haltestelle ist mittlerweile im Betrieb!
http://img43.imageshack.us/img43/852...509002komp.jpg

Von Juli bis November 2009 soll laut Ausschreibung dieses Stück Fahrbahn (s. nachfolgendes Foto) in Richtung Gleistrasse verschoben werden.

http://img32.imageshack.us/img32/344...509001komp.jpg

Wenn dann die Bauarbeiten beendet sind, ist die B9 auf "Godesberger Gebiet" für hoffentlich lange Zeit baustellenfrei.
Rhinefire ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.09, 23:56   #69
rec
DAF-Team
 
Benutzerbild von rec
 
Registriert seit: 05.04.2003
Ort: Bonn
Beiträge: 2.207
rec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblick
PRESSEMELDUNG

Haltepunkt Bundesviertel wird zügig geplant

25.06. 2009

Stadt finanziert Planungskosten vor - OB Dieckmann weist Dürig-Kritik zurück

ib Mit Entschiedenheit weist Oberbürgermeisterin Bärbel Dieckmann Vorwürfe der CDU in Sachen Haltepunkt Bundesviertel zurück. Das Thema sei nicht liegen geblieben oder aufgehalten, sondern zügig behandelt worden, die Planungsvereinbarung sei jetzt unterschriftsreif. Die Stadt verpflichte sich, die Planungskosten für das Planfeststellungsverfahren in Höhe von 200.000 Euro vorzufinanzieren, um das weitere Verfahren zu beschleunigen. Die Oberbürgermeisterin hatte bereits vor einigen Wochen das Planungsdezernat beauftragt, die Vorbereitungen für die Vereinbarung zu treffen und die notwendige Abstimmung in der Verwaltung, vor allem mit der Stadtkämmerei, herbei zu führen.

„Mir als Nachbarin des geplanten Haltepunktes braucht der OB-Kandidat der CDU die Bedeutung dieses Vorhabens nicht zu erklären", sagte sie.

Die Bahn beabsichtigt, den Schienenhaltepunkt „Bundesviertel" an der Köln-Koblenzer Strecke im Bereich der Museumsmeile zwischen Walter-Flex-Straße und Marie-Kahle-Allee zu bauen, damit alle dort verkehrenden Nahverkehrszüge dort halten können. Vorgesehen sind zwei Außenbahnsteige an der bestehenden Strecke sowie eine Bahnsteigunterführung mit Treppen und behindertengerechten Rampen. Hinzu kommt eine Überdachung auf jedem Bahnsteig, eine elektronische Fahrgastinformation sowie Abstellanlagen für Fahrräder. Profitieren werden davon nach jüngsten Schätzungen etwa 6.000 Fahrgäste, die jeden Tag an dieser Stelle in die Bahn ein- und aussteigen werden.

Die Baukosten in Höhe von knapp 5 Mio € werden voraussichtlich zu 100 % vom Land gefördert, die Kosten für die laufende Unterhaltung werden von der Bahn getragen. Vorgesehen ist, bis zum Jahreswechsel die Entwurfsplanung durchzuführen, so dass das erforderliche Planfeststellungsverfahren zu Beginn des kommenden Jahres durch die Bahn eingeleitet werden kann. Bei günstigem Verlauf kann 2012 mit dem Bau begonnen werden, so dass der erste Zug Fahrplanwechsel 2013 am Haltepunkt Bundesviertel halten kann.

Quelle: Stadt Bonn
rec ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.09, 19:10   #70
metropolitan
Mitglied

 
Registriert seit: 19.06.2009
Ort: Bonn
Alter: 34
Beiträge: 112
metropolitan hat die ersten Äste schon erklommen...
Schön und gut!
Aber wie sieht es denn mit der Verknüpfung des Haltepunktes an andere Verkehrsmittel aus?! Die U- Bahn Haltestelle Heussallee liegt ja nicht gerade nebenan und Platz für einen Taxistand sehe ich auch nicht wirklich.. Fährt dort wenigstens ein Bus vorbei?!
Mit Fahrradständern ist es sicher nicht getan! Und zu Fuß bis Post-Tower oder Telekom-Zentrale ist es verdammt weit!
metropolitan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.09, 14:29   #71
rec
DAF-Team
 
Benutzerbild von rec
 
Registriert seit: 05.04.2003
Ort: Bonn
Beiträge: 2.207
rec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblick
^
Laut Liniennetzplan fährt die 630 am geplanten Haltepunkt vorbei ins Bundesviertel.

Möglich wäre ggfs. auch den Straßburger Weg für die 610/611 zu öffnen, das gäbe dann eine recht attraktive Busanbindung.
rec ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.09, 08:00   #72
metropolitan
Mitglied

 
Registriert seit: 19.06.2009
Ort: Bonn
Alter: 34
Beiträge: 112
metropolitan hat die ersten Äste schon erklommen...
Okay immerhin! Aber viel ist das ja nicht.. Ein Taxistand wäre eigentlich unabdingbar. Vielleicht findet man ja dafür noch Platz im Bereich des Museums- Parkhauses, falls die Verwaltung nicht wieder schläft..
In dem Zusammenhang fällt mir ein, dass seit einiger Zeit eine Fahrzeugunterführung unter der Bahnstrecke in Verlängerung der Marie- Kahle- Allee angedacht ist. Weiß jemand etwas darüber? Ich hoffe, diese wird nicht still und leise dem Haltepunkt zu Opfer fallen, denn eine solche Unterführung ist dingend notwendig und längst überfällig!
metropolitan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.09, 14:11   #73
rec
DAF-Team
 
Benutzerbild von rec
 
Registriert seit: 05.04.2003
Ort: Bonn
Beiträge: 2.207
rec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblick
^
Soweit ich weiß ist das immer noch der aktuelle Stand. Ich denke es gibt keinen Zusammenhang zwischen beiden Projekten.
rec ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.09, 18:41   #74
hauke
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 06.12.2007
Ort: Bonn
Beiträge: 45
hauke befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Es heißt, dass der Haltepunkt zwischen Walter-Flex-straße und Marie-Kahle-Allee gebaut werden soll. Das ist viel Platz, so lang ist auch der duisdorfer Bahnhof nicht. Also wird der Haltepunkt der Straßenunterführung, denke ich, nicht im Wege stehen. Eine Kombination wäre allerdings sinnvoll. So hätte man nämlich eine vollwertige Unterführung und eine für Fußgänger. Also z.B. Von beiden Seiten eine...
hauke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.09, 23:05   #75
hauke
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 06.12.2007
Ort: Bonn
Beiträge: 45
hauke befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
auf bonn.de ist nun die Planung für den Bahnhaltepunkt Bundesviertel vorgestellt -> http://www.bonn.de/umwelt_gesundheit...x.html?lang=de

Man sieht auf dem beigefügten pdf-Plan, dass zwar die Bahnüberführung "Walter-Flex-Straße" entfallen wird, da dort die neue Fahrgastunterführung entsteht( mit Rampen usw., also kein großer Umstand für Fahrradfahrer etc.), dafür aber die an der Marie-Kahle-Allee bestehen bleibt. Der Bahnsteig wird mehr im Bereich der Walter-Flex-Straße auf einer Länge von 240 m liegen . Also bleibt die Möglichkeit, dort eine breite Unterführung für den Kraftfahrzeugverkehr zu realisieren... sehts euch an!
hauke ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:39 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum