Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Mitte


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.02.12, 08:36   #91
master11x
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 24.06.2010
Ort: darmstadt
Beiträge: 26
master11x befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Gestern fand in Darmstadt die erste Sitzung des neugegründeten Gestaltungsbeirates statt. Unter breitem öfffentlichen Interesse wurden hier zwei Bauvorhaben sehr kontrovers diskutiert.

1.Abriss des Saladingebäudes direkt neben der Krone und Neubau eines Hotels. Dieser grauenhafte Plan scheint endlich vom Tisch zu sein.

2.Abriss ehemaliges Hotel Weinmichel und Errichtung eines neuen Geschäfthauses.

http://www.echo-online.de/region/darmstadt/Hotel-am-Schloss-ist-vom-Tisch;art1231,2633273 der Link zum Echo.
Schön dass es mittlerweile so ein Gremium in Darmstadt gibt und die Öffentlichkeit mit einbezogen wird. Man kann sich nur mehr solche Veranstaltungen wünschen und dass in Darmstadt endlich die Mittelmäßigkeit in der Architektur verschwindet.
master11x ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.12, 19:58   #92
master11x
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 24.06.2010
Ort: darmstadt
Beiträge: 26
master11x befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Neubau ULB

Die Fassadenarbeiten sind weit voran geschritten, aber seht selbst



Bilder von heute und von mir!
master11x ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.12, 11:04   #93
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 10.074
Bau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle Zukunft
Bürohaus am HBf

Gestern habe ich diese Baustelle am HBf-Westausgang fotografiert - dem (von der Ferne gesehenen) Bauschild nach müsste es ein Büroprojekt sein:


Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.12, 17:27   #94
bushfreak
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von bushfreak
 
Registriert seit: 13.06.2005
Ort: Mainz & Rhein-Main
Beiträge: 243
bushfreak ist im DAF berühmtbushfreak ist im DAF berühmt
@BauLcfr: An dieser Stelle entsteht sowohl ein Bürogebäude als auch (dahinter liegend) ein Wohnhaus: Link.

Ein weiteres neues Bürogebäude entsteht derweil schräg gegenüber vom Hessischen Landesmuseum. Meines Wissens nach befand sich dort vorher ein eher unansehnliches Nachkriegsgebäude (Hotel?). Dürfte also eine Aufwertung werden an dieser Stelle - wenn auch leider ohne Wohnungen.
bushfreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.12, 23:40   #95
Querido
Mitglied

 
Registriert seit: 23.10.2008
Ort: Rhein-Main
Beiträge: 131
Querido ist einfach richtig nettQuerido ist einfach richtig nettQuerido ist einfach richtig nettQuerido ist einfach richtig nettQuerido ist einfach richtig nett
Hessisches Landesmuseum

Nur der Vollständigkeit halber: das Hessische Landesmuseum Darmstadt (es gibt auch noch eins in Wiesbaden und Kassel) mit dem 1906 von Alfred Messel erbauten Hauptgebäude ist bereits seit dem 30. September 2007 geschlossen und wird für 50 Mio. Euro umfassend saniert. Die Wiedereröffnung wurde bereits mehrmals verschoben, wird derzeit aber für Ende 2013 angepeilt. Nach fast fünfjähriger Sanierung sah es heute dort so aus:



Bild von mir, aufgenommen heute, hochgeladen mit Imageshack
Querido ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.12, 09:24   #96
master11x
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 24.06.2010
Ort: darmstadt
Beiträge: 26
master11x befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Vor ca. 2 Wochen habe ich ne kleine Tour rund um den Bahnhof unternommen, um mir mal anzuschauen, was aus den ganzen Neubauten geoworden ist.



hier das neue InterCity Hotel direkt zwischen Bahnhof und der alten Post.



Weiter gings zur Cage Stage, die anlässlich der http://en.wikipedia.org/wiki/John_Cage Festtage von Studenten der HDA errichtet wurde.





Folgend zwei Bilder vom neuen Studentenwohnheim an der Berliner-Allee

Und zu guter Letzt die Neubauten des Berliner-Carrees direkt neben dem Studentenwohnheim. http://www.immobilienscout24.de/expose/64294201;jsessionid=960B391F2840D27 BC51768C1FF4FF3B2.worker1 ein Link aus Immoscout, wer sich für Innenansichten und die Grundrisse interessiert. Und nun die Bilder.



Ansicht von der Straßenseite mit Studentenwohnheim im Hintergrund







master11x ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.12, 14:53   #97
master11x
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 24.06.2010
Ort: darmstadt
Beiträge: 26
master11x befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
In der Wittmannstraße, im schönen Bessungen wurde eine kleine Baulücke mit einem recht ansehnlichen Neubau geschlossen!

master11x ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.12, 02:23   #98
Querido
Mitglied

 
Registriert seit: 23.10.2008
Ort: Rhein-Main
Beiträge: 131
Querido ist einfach richtig nettQuerido ist einfach richtig nettQuerido ist einfach richtig nettQuerido ist einfach richtig nettQuerido ist einfach richtig nett
Hessisches Landesmuseum Darmstadt

Wie bereits im Beitrag #95 angesprochen, ist das Hessische Landesmuseum in Darmstadt bereits seit Ende 2007 geschlossen und befindet sich seit 2008 in einer umfangreichen Sanierung.

Am gestrigen Samstag hat das Museum jetzt bereits zum 5. Mal einen "Tag der offenen Baustelle" veranstaltet. Ich habe die Gelegenheit genutzt, um mir mal ein Bild zu machen. Die Bildqualität bitte ich zu entschuldigen - ich hatte nur meine kleine Kamera dabei.

Die Sammlung des Museums geht ursprünglich zurück auf die seit dem 17. Jahrhundert aufgebaute Kunst- und Naturaliensammlung der Großherzöge von Hessen-Darmstadt. Ludwig I schenkte sie 1820 dem Staat. Das Museum war zunächst im Residenzschloss untergebracht, doch die stetig wachsende Sammlung machte spätestens seit den 1850er Jahren einen Neubau notwendig. Nachdem 1892 ein Architektenwettbewerb kein befriedigendes Ergebnis brachte, beauftragte schließlich Großherzog Ernst Ludwig 1897 Alfred Messel mit dem Neubau zwischen Residenzschloss und Herrngarten an der Stelle des alten Exerzierhauses, das zu diesem Zweck abgerissen wurde. 1906 konnte das Haus eröffnet werden. Im 2. Weltkrieg stark beschädigt, wurde es schon bald wieder eröffnet.

Bei der jetztigen Grundsanierung soll der ursprüngliche Messelsche Zustand weitgehend wieder hergestellt werden, indem die Veränderungen, die nach dem Krieg vorgenommen wurden, wieder rückgängig gemacht bzw. eine "ordentliche" Sanierung, für die nach dem Krieg kein Geld da war, durchgeführt werden.

Nach jetztigem Stand soll das Museum im Herbst 2013 (endlich) wieder eröffnet werden.

01 Bauschild

Das Budget für die Sanierung betrug urspr. 50 Mio €, mittlerweile liegt man aber knapp 10 % drüber.



02 Eingangsbereich

Der Andrang war doch deutlich größer, als ich dachte. Ich musste eine 3/4 Stunde anstehen für die 20 minütige Führung.



03 Ostflügel mit Turm

Äußerlich stehen zwar noch ein paar Gerüste, doch die Fassade ist weitgehend fertig und die Dachlandschaft einschl. Kupferbedeckung ist wieder im ursprünglichen Zustand.



04 Westflügel



05 Empfangshalle

Insgesamt finde ich, sieht es nach nun fünfjähriger Bauzeit noch recht wüst aus, aber man erzählte uns, es seinen nun 85 % der Arbeiten erledigt.



06 noch mal Empfangshalle mit dem Eingang zur zoologischne Abteilung (die man jedoch nicht besichtigen konnte, ebenso wenig wie das Obergeschoss).



07 Empfangshalle - Detail



08 Saal im Ostflügel

In diesem Saal wird ein römisches Fußboden-Mosaik aus einer röm. Villa in Bad Vilbel ausgestellt. Messel baute seinerzeit ein römisches Atrium nach mit umlaufender Säulenreihe, über dem "Innenhof" erhellt durch ein Oberlicht. Die Säulen sind zu ihrem Schutz derzeit noch einpackt und der Boden abgedeckt. Das Oberlicht wurde nach dem Krieg durch eine abgehängte Decke verdeckt und der Saal künstlich beleuchtet. Es wurde nun wieder freigelegt und unter Beibehaltung der historischen Fensterrahmen (mit neuen Sicherheits-Glasscheiben) restauriert.



09 noch mal der Saal

Die künftige Farbgebung wird nicht weiß, sondern ein dezentes "Cappucino", das teilweise abgestuft wird und sich sehr gut mit den verwendeten Natursteinen verträgt - hier links am Gesims zu erkennen. Auch die Säulen sieht man hier.



10 Großer Saal im Ostflügel

Dieser Saal wird künftig für Wechselausstellungen genutzt. Vor der Sanierung war die Decke abgehängt und darüber die Klimatechnik versteckt. Das Gewölbe wurde nun wieder frei gelegt (die schwarze Farbe verschwindet natürlich noch)



11 noch mal der Saal

Auch der Fußboden wurde "wiederentdeckt" und wird restauriert.



12 Innenhof

Einer von mindestens zwei Innenhöfen: dieser sollte die heimelige Athmosphäre einer mittelalterlichen Stadt vermitteln und ist auch künftig wieder begehbar. Hier hat Messel unterschiedliche Baustile eingebaut, einmal in diesem Bild (im Osten) eine Mischung zwischen Renaissance und Barock (ich konnte es bei den vielen Gerüsten nicht hundertprozentig zuordnen)...



13 Innenhof

... auf der Südseite des Hofes eindeutig die Romanik...



14 Innenhof

... und schließlich auf der Westseite einen gotischen Chor. Wie dieser Raum von innen aussieht, wurde uns leider nicht gezeigt.



15 Saal

Zum Abschluss noch der Blick in einen Saal, der westlich von der Empfangshalle abzweigt. Er war allerdings während der Führung nicht zugänglich.


Ich glaube, hier entsteht ein echtes Schmuckstück und ich freue mich schon auf die Wiedereröffnung.

Alle Bilder von mir, aufgenommen am 08.09.2012; hochgeladen mit ImageShack.
Querido ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.13, 16:34   #99
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 7.586
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Wella-Areal hat neuen Eigentümer

Wie an dieser Stelle nachzulesen, zieht die 2003 vom amerikanischen Konzern Procter & Gamble übernommene Wella AG komplett nach Schwalbach und Kronberg um. Heute meldet Jones Lang LaSalle, dass das Darmstädter Firmengelände an der Berliner Allee 65 nun an einen Privatinvestor aus dem Rhein-Main-Gebiet verkauft wurde. Dieser plant eine Nutzung weiterhin als Bürostandort. Alleine die Bestandsbauten sollen über ca. 57.000 m² Fläche verfügen, an eine Weiterentwicklung des fast sechs Hektar großen Geländes ist gedacht.

Wella bleibt bis zum Abschluss der Standortverlagerung Ende 2014 Nutzer der Gebäude.
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.13, 16:27   #100
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 7.586
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Fassade Ludwigsplatz 7 wird saniert

Die Fassade des C&A-Kaufhauses, Ludwigsplatz 7, wird wohl niemand zu den Highlights der Darmstädter Innenstadt zählen (Foto). Aber es ist Besserung in Sicht: Wie die IZ heute schreibt, erhält das Textilkaufhaus ab Sommer 2013 eine neue Fassade.

Das Gebäude mit 6.700 m² Verkaufsfläche wurde kürzlich an die Investmentgesellschaft aik (Düsseldorf) verkauft. Der Mietvertrag mit C&A läuft noch bis ins Jahr 2023.
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.13, 10:25   #101
Wikos
Mitglied

 
Benutzerbild von Wikos
 
Registriert seit: 11.07.2007
Ort: Frankfurt/M.
Beiträge: 159
Wikos befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Liebfrauenstraße 39 - Einsturz Hauswand

Heute Morgen ist die Gebäudefront eines Mehrfamilienhauses (Baujahr 1870) in der Liebfrauenstraße 39 im Darmstädter Martinsviertel über drei Stockwerke hinweg in sich zusammengebrochen. Das Haus wird gerade von einem neuen Besitzer saniert und war nur im 1. Stockwerk bewohnt. Verletzt wurde niemand. Das Haus ist erst einmal unbewohnbar. Bilder dazu gibt es heute u.a. auf dem Portal von echo-online.de
__________________
Don´t mess with Frankfurt!
Wikos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.13, 18:51   #102
bushfreak
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von bushfreak
 
Registriert seit: 13.06.2005
Ort: Mainz & Rhein-Main
Beiträge: 243
bushfreak ist im DAF berühmtbushfreak ist im DAF berühmt
Neubauten des Bauvereins

Die kommunale Wohnungsbaugesellschaft "Bauverein" realisiert derzeit zwei Neubauten in Darmstadt. Zum einen das Passivhausprojekt "greenageone" in Kranichstein. Unter dem Motto "Urban. Innovativ. Europäisch." entstehen hier bis 2014 37 Eigentumswohnungen. Mehr Infos und Visualisierungen finden sich hier.

Ein weiteres Projekt wird derzeit unter dem Namen "Oppenheimer Park" in der Nähe des Südbahnhofes realisiert. 47 Wohnungen entstehen. Architektonisch ist das Gebäude allerdings unter dem Niveau der sonstigen Bauverein-Entwicklungen.
bushfreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.13, 19:06   #103
bushfreak
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von bushfreak
 
Registriert seit: 13.06.2005
Ort: Mainz & Rhein-Main
Beiträge: 243
bushfreak ist im DAF berühmtbushfreak ist im DAF berühmt
Philox im Europaviertel

Unter dem Projektnamen "Philox" entstehen derzeit im Europaviertel westlich des Hauptbahnhofs 141 Wohnungen. Hier gibt es mehr Informationen sowie Renderings zu dem architektonisch leider eher uninteressanten Projekt.
bushfreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.14, 21:13   #104
Querido
Mitglied

 
Registriert seit: 23.10.2008
Ort: Rhein-Main
Beiträge: 131
Querido ist einfach richtig nettQuerido ist einfach richtig nettQuerido ist einfach richtig nettQuerido ist einfach richtig nettQuerido ist einfach richtig nett
Hessisches Landesmuseum

Wie bereits im Beitrag # 98 angesprochen, ist das Hessische Landesmuseum Darmstadt seit Ende 2007 geschlossen und wird seitdem umfassend saniert und das Ausstellungskonzept überarbeitet.
Die Arbeiten am Gebäude an sich sind seit etwa Oktober 2013 weitgehend abgeschlossen, derzeit wird die Ausstellung neu aufgebaut. Geplant ist die Neueröffnung nun nach zahlreichen Verschiebungen im Sommer 2014, wahrscheinlich noch vor den Hessischen Sommerferien.
Der Bau wurde 1906 von dem in Darmstadt geborenen Alfred Messel, aus dessen Feder auch das im Krieg zerstörte Berliner Warenhaus Wertheim am Leipziger Platz sowie das Pergamonmuseum stammen, entworfen.
Ich hatte am vergangenen Sonntag das Vergnügen, an einer fast 1,5-stündigen Führung teilzunehmen.
Das Haus gehört zu den großen Universalmuseen in Deutschland. Nach seiner Wiedereröffnung soll es eine Ausstellungsfläche von etwa 9.000 qm haben (zum Vergleich: Neues Museum Berlin ca. 8.500 qm, Pergamonmuseum Berlin ca. 10.000 qm). Es gibt eine kunsthistorische, eine geologische und eine zoologische Abteilung, die ihren Ursprung in der großherzoglichen Sammlung hatte.

Das Besondere an dem Bau ist, dass Messel hier verschiedene Baustile zur Anwendung kommen ließ, wodurch das Museumsgebäude selbst zum Ausstellungsstück wurde.

01 Empfangshalle

Die große und repräsentative Empfangshalle in barocken Formen ist nicht nur der erste Raum, den man betritt, sondern sie besitzt nach dem Konzept von Messel auch eine Verteilerfunktion, indem man von ihr aus sämtliche Abteilungen des Museums erreichen konnte. Im hinteren Bereich befand und befindet sich auch in Zukunft die quer angeordnete zoologische und auch geologische Abteilung, bestehend aus Erdgeschoss, erstem und zweitem Obergeschoss, wobei in letzterem die Kunstsammlung untergebracht sein wird.
In der Mitte der Halle zweigen rechts und links zwei Gänge ab, nämlich rechts der "römische Gang", durch den man einen großen barocken Saal, der wohl zukünftig für Wechselausstellungen genutzt werden soll, erreicht, und links der "romanische Gang", der in eine gotische Kapelle mündet. Ganz vorne, auf der Seite der Hauptfassade, zweigen rechts und links jeweils noch ein großer Saal von der Empfangshalle ab; rechts ist künftig die Antikensammlung untergebracht, links ist der Waffensaal.

In der Empfangshalle waren vor dem Umbau neben den Kassen die Garderobe und ein Cafe untergebracht. Künftig wird sie fast völlig freigeräumt, nur noch die Kasse rückt links an die eine Seitenwand. Rechts und links gibt es künftig zwei neue Treppenabgänge (die wohl vor dem Umbau noch nicht in dieser Form vorhanden waren). Über sie erreicht man das nutzbar gemachte Kellergeschoss. Dort sind künftig die Toiletten, die Garderobe, ein Vortragssaal sowie weitere Ausstellungsflächen untergebracht.



02 Empfangshalle: Detail



03 Empfangshalle: Detail Zugang Zoologische Abteilung



04 Großer (barocker) Saal (Ostflügel)

Dieser Saal wird künftig für Wechselausstellungen genutzt. Vor dem Umbau war das Gewölbe unter einer abgehängten Decke versteckt und darunter die Klimatechnik untergebracht. Mittlerweile erstrahlt es wieder in seiner ganzen Schönheit. Auch der Terrazzo-Fußboden wurde wieder freigelegt - er war unter einem Teppichboden verborgen. Der Saal dient momentan, während dem Aufbau der Ausstellung, noch als Zwischenlager, deswegen die unzähligen Kisten und Regale.



05 Römischer Gang (Ostflügel)

Vor dem Umbau war hier ebenfalls die Decke abgehängt und auf dem Fußboden Teppichboden verlegt. Die Fenster waren zugemauert; erst während der Sanierung hat man festgestellt, dass dort tatsächlich noch die Original-Fenster vorhanden waren. Man hat sie erhalten und um hier keine Kälteverluste zu haben, wurden unterhalb der Fenster diese Klimageräte installiert.



06 Mittelalterlicher Hof (Blick vom romanischen Gang im Westflügel)



07 Romanischer Gang (Westflügel): Detail

Der originale romanische Bogen, der hier zur Zeit Messels eingebaut wurde, kommt nun wieder voll zur Geltung.



08 Gotische Kapelle (Westflügel)

Die Gotische Kapelle befindet sich am Ende des Romanischen Gangs. Hier werden mittelalterliche Altäre und Glasmalereien ausgestellt.



09 Waffensaal

Der große Saal, der vorne links von der Empfangshalle abzweigt zeigt künftig Rüstungen und Waffen. Die Ausstellung wird derzeit aufgebaut.



10 Keller

Die Kellerräume wurden als Ausstellungsfläche neu hinzu gewonnen. Das Parkett ist neu, die Vitrinen werden gerade aufgebaut und sollen u. a. die Jugendstil-Arbeiten aufnehmen. Die Beleuchtung wurde so installiert, dass sie nicht direkt mit der historischen Decke verbunden ist.



11 Keller

Hier kann man bereits einen etwas besseren Eindruck davon bekommen, wie es einmal aussehen soll.



12 Zoologische Abteilung, hinterer Querflügel, Erdgeschoss Ostseite

Dieser Saal soll einmal ca. 100 Säugetier-Skelette aufnehmen. Drei hängen schon an der Decke (das Darmstädter Echo berichtete hier unlängst): Zwergwal, Narwal, Seekuh



13 Zoologische Abteilung, hinterer Querflügel, Erdgeschoss Ostseite

Noch einmal die drei Prachtstücke:



14 Zoologische Abteilung, hinterer Querflügel, Erdgeschoss Westseite

Und die andere Seite. Hinter der rechten Wand befinden sich über die gesamte Länge dieses Gebäudeteils die 10 historischen Dioramen, die wieder originalgetreu hergerichtet wurden, wir aber leider nicht besichtigen konnten.



15 Zoologische Abteilung, hinterer Querflügel, 1. OG, Mitte

Das bekannte Mastodon-Skelett:



16 Zoologische Abteilung, hinterer Querflügel, 1. OG, Ostflügel

Hier wird die Fossilien-Sammlung aus dem Oberrheingraben bzw. dem Mainzer Becken untergebracht, während gegenüber im Westflügel die Fossilien-Sammlung der Grube Messel ihre neue Heimat findet:



17 Zoologische Abteilung, hinterer Querflügel, 1. OG, Westflügel

Der Raum neben der Messel-Ausstellung zeigt u. a. ein Relief des Odenwaldes (an der Wand) und eine versteinerte Muschelbank (rechts, noch provisorisch aufgestellt)



18 Depot



19 Depot

mit Fossilien aus der Grube Messel



20 Depot



21 Depot



22 Außenansicht

mit einem der beiden Löwen vor dem Haupteingang und Messelschem Turm (sein Vorbild war der Turm, den Remy de la Fosse Anfang des 18. Jahrhunderts für das gegenüberliegende Residenzschloss plante, der aber dort nie verwirklicht wurde)

Querido ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.14, 14:11   #105
master11x
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 24.06.2010
Ort: darmstadt
Beiträge: 26
master11x befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Im Europaviertel baut RVI ein neues Wohngebäude mit Gewerbe im Erdgeschoss. Dazu habe ich diesen Werbefilm gefunden und frage mich, wer sich so nen scheiß ausdenkt, aber seht selbst.
https://www.youtube.com/watch?v=EZaPS6LVacU#t=21
master11x ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:51 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum