Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Essen/Duisburg


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.03.11, 16:29   #136
Turmbauer
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Turmbauer
 
Registriert seit: 10.10.2007
Ort: Essen
Beiträge: 726
Turmbauer könnte bald berühmt werden
Paule #134

€500 Mio fallen mir im Zusammenhang mit der Investition ein, die die Messe Düsseldorf in den nächsten 10 Jahren in ihren Bestand investieren will. Auf die Vorschläge eine Verlegung des Ausstellungsgeländes hin habe ich erwähnt, dass Stuttgart vor ein paar Jahren neue Ausstellungsflächen für knapp eine Milliarde gebaut hat. Diese Summen lassen einen Umzug der Messe Essen unrealistisch erscheinen.

--------------------------------------------------------------------------------

Allen Unkenrufen zum Trotz gehört die Messe Essen mit über 1,4 Mio. Gästen jährlich zu den besucherstarken Messestandorten im Bundesgebiet, die es trotz des nur mittelgroßen Ausstellungsgeländes über Jahrzehnte geschafft hat, bedeutende Messen heran zu ziehen und aufzubauen. Wäre der Standort so unbedeutend wie mancher gerne behauptet, dann hätten sich diese Messen nicht so großartig entwickelt, würden nicht so viele Menschen den Weg nach Essen finden. Vergessen wir nicht, wie sehr unsere lieben Nachbarn in der Vergangenheit von der Stärke der Messe in Essen partizipiert haben. Entsorga nach Köln, Caravan Salon nach D, Alu und Fibo nach Köln, die Blech nach Hannover.

Man darf festhalten, dass die Standortfaktoren passen, nur das Ausstellungsgelände in der derzeitigen Verfassung nicht wettbewerbsfähig ist. Zu den Bettenkapazitäten lässt sich noch erwähnen, dass beispielsweise unsere Nachbarin aus dem Süden bei großen Messen regelmäßig passen und die Gäste an die Nachbarschaft verweisen muss, was aber nicht so dramatisch ist, da die große Metropole Ruhr der kleinen Nachbarin gerne aushilft. Wir sind halt gastfreundlich im Ruhrgebiet.

Dies alles zeigt, dass es sich nach wie vor lohnt, in Essen Ausstellungen zu präsentieren und deshalb muss natürlich ins Ausstellungsgelände investiert werden, damit die Wettbewerbsfähigkeit wieder hergestellt wird und zukünftig in Essen groß gewordene Messen auch in Essen bleiben. Nur dann rechnet sich das Geschäft auch wieder. Natürlich wäre eine Auflösung der Essener Messegesellschaft der Konkurrenz aus der rheinischen Nachbarschaft nicht unlieb, da man sich gerne die besucherstarken Messen einverleiben würde. Das Essen stark und damit ein ernstzunehmenden Konkurrent ist, haben die Düsseldorfer vom Rhein schon vor Jahren erkannt und seinerzeit die Absicht gehegt, eine Kooperation, besser gesagt eine Übernahme der Essener Messe zu vollziehen. Unabhängig davon kann es nicht im Sinne des Landes NRW sein, ein noch größeres Ungleichgewicht im Lande zu schaffen, in dem man die Messen am Rhein finanziell unterstützt und die Messen an der Ruhr sich selbst überlässt.
Turmbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.11, 18:31   #137
Echnaton
DAF-Team
 
Benutzerbild von Echnaton
 
Registriert seit: 14.10.2005
Ort: Düssel vs. Rhein
Beiträge: 3.346
Echnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfach
Turmbauer: Wenn Du in dem Fortzug von Messen an andere Standorte ein Zeichen der Stärke der Essener Messe siehst, dann ist das – vorsichtig gesagt – bemerkenswert. Alu geht übrigens nach D, nicht nach K.

Richtig ist, dass in D und K Messen stattfinden, die selbst die dortige große Hotellandschaft überfordern. Diese Grenze ist halt erst weit später erreicht als in Essen. D hat hier den Vorteil zwischen Ruhrgbiet und K zu liegen, sodass man auf Potenziale beidseits (v.a. aber im Süden) zurückgreifen kann. Den Faktor lokale Kapazität kann man deswegen allerdings nicht vernachlässigen. Kurze Wege spielen eine Rolle.

Düsseldorf hat eine Fusion abgelehnt, nicht Essen. Landeszuschüsse fließen weder an die Ruhr noch an den Rhein. D braucht trotz erheblicher Investitionen (40-50 Mio€ jährlich) keine Subventionen, in K regelt man wie immer alles über den lokalen Klüngel (das Fass Oppenheim-Esch will ich hier nicht anzapfen). Es lohnt sich allerdings, in Erinnerung zu rufen, dass diese Diskussion von einem Zuschuss von 200 Mio€ in eine ohnehin laufend defizitäre Messegesellschaft handelt – und das ist die Messe Essen. Essen liegt nicht am Rhein. Die Frage ist: Kann Essen mit 200 Mio€ (die es nicht hat) etwas besseres unternehmen? Meine Antwort: Ja!

Die Konkurrenz sitzt übrigens nicht nur am Rhein. Dass Du hier Usern Eigennutz unterstellst, ist schon reichlich flach.
Echnaton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.11, 02:21   #138
Hancock
Mitglied

 
Registriert seit: 03.12.2010
Ort: Ruhrgebiet
Alter: 44
Beiträge: 181
Hancock könnte bald berühmt werden
Gegner des Ausbaus der Messe Essen sehen Bürgerbegehren als letzten Schritt im WAZ-Portal. Es läuft auf ein Bürgerbegehren hinaus, was ich für fair gegenüber den Menschen halte, die das Gegenfinanzieren der Messe-Rettung zu stemmen haben.


Zitat:
Zitat von Turmbauer Beitrag anzeigen
Dies alles zeigt, dass es sich nach wie vor lohnt, in Essen Ausstellungen zu präsentieren und deshalb muss natürlich ins Ausstellungsgelände investiert werden
Wenn es sich lohnt, müssen Privatinvestoren Schlange stehen und das Thema der 100-ten Millionen vom Steuerzahler ist vom Tisch. Als Opel vor zwei Jahren beinahe Pleite war, erklärten die Händler irgendwann sich bereit, in den Laden zu investieren. Wo ist die Unterstützung der lokalen Lieferanten, für die die Messe angeblich ein "Jobmotor" ist? Auf wieviel Gehalt noch einmal haben die Beschäftigten der Messe verzichtet? Das Rufen nach dem Geld anderer Leute ist einfach, doch es wäre unverantwortlich, jede Begehrlichkeit dieser Art gleich zu erfüllen. Man hat dieses Geld gar nicht mehr. Im Nothaushalt hat man sich auf die nötigste Infrastruktur für die Bürger zu beschränken.

Zitat:
Unabhängig davon kann es nicht im Sinne des Landes NRW sein, ein noch größeres Ungleichgewicht im Lande zu schaffen, in dem man die Messen am Rhein finanziell unterstützt und die Messen an der Ruhr sich selbst überlässt
Wenn keine Verluste ausgeglichen werden müssen, bedeutet der Besitz der Anteile keine finanzielle Unterstützung.
Hancock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.11, 13:15   #139
The eye
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 03.12.2010
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 60
The eye befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Es mag sein das Essen bei der Infrastruktur nicht die beste ist. Dennoch so schlecht ist da auch alles nicht. Die Anbindung der Messe mit der U-Bahn ist genau so gut wie in Düsseldorf. Man hat zwar keinen ICE Bahnhof vor der Tür, aber Essen ist auch keine Millionen Stadt wie Köln, Düsseldorf aber auch nicht.

Und im Vergleich zu anderen Regionen, mag es sein das es in NRW zu viele Messen auf kurzer Distanz gibt.

Dennoch es gibt in Essen immer noch einige Top Messen. Es gab aber mal mehr, welche unteranderen wegen der gringen Fläche in Essen nach Düsseldorf abgewandert sind. Und am jetzigen Standort wird man nur optimieren können. Man wird sicherlich hier und da noch eine oder zwei Hallen errichten können. Dann ist aber Schluss und das ist auf Dauer eher ein Problem.

Es stellt sich sicherlich auch die Frage ob Messen auf Dauer noch eine gefragte Sache sind oder ob das Interesse da zurück geht, man weiß es nicht. Aber möglich ist alles und andere Messestandorte haben auch ihre Probleme.

Und ein Neubau der Messe wäre immer noch eine Interessante Sache, da der jetzige Standort eh bei vielen Bürgern ein Dorn im Auge ist, die an der Messe leben. Denn in den es ist kein Geheimnis das die Angst da ist, das die Messen auf Dauer weiter in den Grugapark hin wächst. Das würde mit der neuen Halle 4 ja passieren. Auch ist immer noch denkbar das man eine neue Halle, zwischen Halle drei und den Grugabad auf den Rehgelände baut. Denn das Rehgelände soll ja aufgelöst werden. Somit könnte auch da der Park wieder kleiner werden.

Sicherlich das sind alles Szenarien die nur Vermutungen sind, aber dennoch auch denkbar sind.

Sicherlich es bleibt das Problem mit den Hotels, aber da wurde in den letzten Jahren deutlich nachgebessert. Und Hotels sollen ja auch kommen.

Die Sache mit dem Flughafen sehe ich weniger kritisch, denn dank der A52 kommt man recht schnell zum Flughafen in Düsseldorf. Mag sein das man den Flughafen an der Stadtgrenze doch interessanter ist, aber es stellt sich die Frage ob der so viel Potenzial für die Messe hätte.

Zumindest aktuell ist es so das man die Messe am seinen jetzigen Standort weiter entwickeln will, in wie weit das gelingen wird ist eine andere Sache.
The eye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.11, 19:02   #140
Hancock
Mitglied

 
Registriert seit: 03.12.2010
Ort: Ruhrgebiet
Alter: 44
Beiträge: 181
Hancock könnte bald berühmt werden
„Wir kennen die Grenzen der Messe Essen“, ein Interview mit dem Messechef im WAZ-Portal. Wieder einmal ist von 3500 Jobs sowie einem Geldregen dank der Messe die Rede, leider ist von diesem Geld nichts zu sehen, wenn investiert werden muss. Die notwendigen 100 Millionen durch 3500, das wären knapp 30 Tsd. Euro Investition pro Beschäftigten. Soll Herr Thorwirth doch Messeaktien ausgeben und selbst welche kaufen. Wenn derartige Taten nicht da sind, klingen Beteuerungen, dass Messen unter 100.000 Qm der Hauptmarkt seien, nicht glaubwürdig.

Essen hat selbstverständlich einen ICE-Bahnhof, aber darauf kommt es nicht an. Theoretische Überlegungen über die Chancen kann man sich sparen, weil das praktische Ergebnis bekannt ist: Messe Essen ist pleite. Die Stadt ist ebenfalls bankrott. Sie hat keine 100 Millionen, sondern den Nothaushalt und die Finanzaufsicht der Bezirksregierung (eine Form der kommunalen Insolvenz).
Hancock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.11, 00:52   #141
The eye
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 03.12.2010
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 60
The eye befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ja Essen hat einen ICE Anbindung, diese ist aber nicht fußläufig zur Messen, wie in Köln.

Und schön das man die Entscheidung zur Messe erstmal auf den Herbst verschoben hat.
The eye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.11, 13:36   #142
Turmbauer
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Turmbauer
 
Registriert seit: 10.10.2007
Ort: Essen
Beiträge: 726
Turmbauer könnte bald berühmt werden
@Hancock

Wie viel Arbeitsplätze nun wirklich an der Messe hängen, darf spekuliert werden. Im Artikel stand auch - und das sollte hier bei allen Überlegungen nicht vergessen werden -, dass durch eine Messe ein nicht unerheblicher Imagegewinn für die Stadt entsteht, der auch nicht messbare Synergien mit sich bringt. Um sich dies vorstellen zu können, muss man kein Experte sein. Außerdem profitieren das Hotelgewerbe und die Gastronomie in Rüttenscheid von den Ausstellungen. Ergo gäbe es so einige Hotels in Essen nicht und auch die RÜ wäre nicht die beliebte Ausgehmeile des Ruhrgebietes, würde es kein Ausstellungsgelände an der Norbertstrasse geben. Ein Fragezeichen stünde dann auch hinter dem Bau der U11 etc..

Dass die Messe letztendlich defizier arbeitet, hat Gründe. Ein Hauptgrund sind die hohen Ausgaben für den Prunkbau von Bellini. Das hätte man auch günstiger hin bekommen können. Weiteres Problem ist das von Thorwirth schon angesprochene geringe Stammkapital, welches an anderen Messestandorten durch Subventionen der Kommune und des Landes aufgestockt wird. Ohne größere Summen lässt sich ein Messegelände nicht so einfach Instand halten geschweige denn ausbauen.

Ich denke, Herr Thorwirth weiss, wo von er redet, schließlich war er ja schon bei den Messen in Hannover und Düsseldorf tätig und konnte seine Erfahrungen sammeln. Er kann aber hierdurch auch Vergleiche mit den Standorten ziehen.
Turmbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.11, 17:13   #143
Aufpasser
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 22.08.2010
Ort: Essen
Beiträge: 51
Aufpasser befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Messe Essen

Bei den Überlegungen pro Messe-Essen, werden m.E. diverse Faktoren übersehen:

1. Jede Erweiterung wurde in der Vergangenheit damit begründet, dass dies der Wettbewerb erforderlich macht.
2. Wieoft sind alle Hallen mit nur einer Messe belegt ?
3. Mit jeder Erweiterung wurde suggeriert, dass der Wettbewerber so in Schach gehalten werden kann.
4. Dennoch hat - entgegen der Planungen - die Messe nach und nach an Akzeptanz verloren.
5. Nunmehr sollen es gleich 100 Mio € sein, damit alles besser wird.
6. Glaubt denn einer der Verantwortlichen wirklich, dass die potentiellen Wettbewerber (Düsseldorf und Köln), nicht nach ziehen werden.
Vergleichen Sie doch nur einmal die Möglichkeiten hinsichtlich einer Erweiterung in Düsseldorf und Essen.
Ganz zu Schweigen von der Infrastruktur.
(Ach so, die Messe Essen verfügt ja auch über einen (!) Großparkplatz (incl. Gasspeicher) am Flughafen E/MH. Nur, der darf ja leider nicht genutzt werden - oder).

7. Essen hat einen riesige Aktivposten nicht begriffen.
Im Gegensatz zu D´dorf und Köln verfügt die Messe über einen angeschlossenen "Kur"-Park, ein Gesundheitszentrum mit überregionalen Ruf (Klinikum) und sollte mal überlegen, wie man 100.000.000 € alternativ investieren könnte.
Z.B. das Grugabad zum Thermalbad erweitern, eine Rehaklinik in Kooperation mit dem Klinikum und dem Kruppschen Krankenhaus dem Thermalbad und dem Grugapark realisieren; die maroden Hallen zu Gunsten einer kleineren Ausstellungsfläche zurückzubauen, und den Fokus auf ein (Gesundheits- ?)Konkresscenter zu legen.
Aber das würde natürlich nur Sinn machen, wenn man davon überzeugt wäre, dass die Menschen künftig deutlich älter werden und die Bevölkerung als Ganzes einem signifikanten Alterwandel unterliegt.
Aber das ist ja scheinbar bei den Verantwortlichen noch nicht angekommen, evtl. muss ja erst noch ein Kommission gebildet werden und Mr. Kienbaum & Co. von seinen Jungakademikern eine Studie erarbeiten lassen.
Wer hat noch gleich geschrieben, dass die Messe Essen 3.500 Arbeitsplätze sichert ? 3.500 Arbeitsplätze, während der reinen Messezeit oder Dauerarbeitsplätze p.a. Ich würde anraten, da nocheinmal genau Nachzulesen. Oder noch besser, die Verantwortlichen, stellen die Analyse einfach ins Netz.
Aufpasser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.11, 19:50   #144
Hancock
Mitglied

 
Registriert seit: 03.12.2010
Ort: Ruhrgebiet
Alter: 44
Beiträge: 181
Hancock könnte bald berühmt werden
Der Messe-Ausbau in Essen steht auf der Kippe im WAZ-Portal. Der Architekt Eberhard Klapp stellte Umbaupläne vor, die den Grugapark verschonen würden, indem ein Teil der Parkplätze und Rangierflächen bebaut wäre. Sie könnten ebenfalls die derzeit fehlende Hauptachse schaffen. Die Kosten würden dennoch bei 100 Millionen Euro liegen. Die geplante gläserne Hallenstruktur wird von den Ausstellern nicht geschätzt.

Der frühere NRW-Staatssekretär Jens Baganz sagt voraus, dass dem Messestandort NRW aufgrund des internationalen Wettbewerbs schwere Zeiten bevorstehen. Deswegen bleibt fraglich, ob die Investition tatsächlich das Halten der Messeveranstaltungen ermöglichen wird. Genaue wirtschaftliche Berechnungen fehlen.

Grugapark-Freundeskreises protestiert gegen den Messe-Ausbau in Essen im WAZ-Portal schreibt über die laufenden Protestaktionen gegen den Messe-Ausbau.
Hancock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.11, 10:18   #145
Echnaton
DAF-Team
 
Benutzerbild von Echnaton
 
Registriert seit: 14.10.2005
Ort: Düssel vs. Rhein
Beiträge: 3.346
Echnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfach
Zitat:
Zitat von Aufpasser Beitrag anzeigen
Im Gegensatz zu D´dorf und Köln verfügt die Messe über einen angeschlossenen "Kur"-Park, ein Gesundheitszentrum mit überregionalen Ruf (Klinikum) und sollte mal überlegen, wie man 100.000.000 € alternativ investieren könnte.
Vielleicht sollte man sie besser in solidere Stadtfinanzen investieren.

Was die Konkurrenz betrifft, verlinke ich mich gerade einmal selbst.
Echnaton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.11, 18:46   #146
Baumi
Ruhrgebietsfan
 
Registriert seit: 10.03.2008
Ort: Bochum Ruhrgebiet
Beiträge: 37
Baumi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
"Der Ausbau der Messe Essen rückt näher", so lautet die Überschrift in der WAZ (siehe http://www.derwesten.de/staedte/esse...id6082247.html). Zu sehen ist der Entwurf der GVE. Bin mal gespannt, ob der Entwurf vom Rat der Stadt Essen abgenickt wird und ob die Brücke über der Norbertstraße gebaut wird.
Baumi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.11, 20:53   #147
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.959
nikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbarnikolas ist im DAF unverzichtbar
Rat beschließt Messeausbau

Der Rat der Stadt Essen hat das Ausbau- und Sanierungsvorhaben "Messe Essen" durchgewunken. Vorbehaltlich der Zustimmung der Bezirksregierung soll 2013 mit den Bauarbeiten begonnen werden. Bis 2017 sollen dann mindestens 110 Mio. Euro verbaut werden.

Quelle: Rat in Essen beschließt Messe-Ausbau - DerWesten
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.12, 17:41   #148
RiCoH
...
 
Registriert seit: 09.11.2004
Ort: SGN
Alter: 34
Beiträge: 1.855
RiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette Atmosphäre
Messe Essen Ertüchtigung

Um den wachsenden Anforderungen heute und in Zukunft gerecht zu werden, plant die Messe Essen die phasenweise Ertüchtigung bzw. den Ersatzneubau von ca. 45.000 bis 60.000 qm Nutzfläche (Messehallen, Verwaltung, Kongressflächen) und die damit verbundene bauliche sowie funktionale Umstrukturierung eines Großteils des Messegeländes. Besondere Herausforderung in diesem Projekt ist, dass alle Maßnahmen bei durchgängiger Aufrechterhaltung des laufenden Messebetriebs erfolgen müssen. Die Aufgabe setzt hohe Anforderungen an die planerische Qualität, sowie an eine wirtschaftliche Konzeption und Planung für Erstellung und Betrieb. Das Bauvorhaben soll bis Mitte 2017 abgeschlossen sein.


Zeitplan:

Ende der Bewerbungsfrist: 30. März 2012 18:00 Uhr
Online-Forum Bewerbungsphase: 29. Februar bis 16. März 2012
Auswahl der Teilnehmer: voraussichtlich Mitte April 2012
Bestätigung der Teilnahmer: voraussichtlich Ende April 2012
Bearbeitungszeitraum 1. Phase: voraussichtlich Mai bis Juni 2012
Teilnehmerkolloquium 1. Phase in Essen: voraussichtlich Mitte Mai 2012
Online-Forum 1.Phase voraussichtlich bis Ende Mai 2012
Preisgerichtssitzung 1. Phase: voraussichtlich Anfang Juli 2012
Bearbeitungszeitraum 2. Phase: voraussichtlich Mitte Juli bis Mitte September 2012
Teilnehmerworkshop 2. Phase: voraussichtlich Mitte Juli 2012
Online-Forum 2.Phase: voraussichtlich bis Anfang August 2012
Preisgerichtssitzung 2. Phase: voraussichtlich Ende Oktober 2012
http://www.phase1.de/messe-essen
RiCoH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.12, 12:20   #149
The eye
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 03.12.2010
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 60
The eye befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Unter folgenden Link findet man erste Bilder vom Sigerentwurf, für den geplanten Neubau der Messe.

Zu den Bildern bei Facebook

Grüße
The eye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.12, 12:35   #150
RiCoH
...
 
Registriert seit: 09.11.2004
Ort: SGN
Alter: 34
Beiträge: 1.855
RiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette Atmosphäre
Guter Fund The eye! Der Bau erinnert mich an den Neubau am HBF. Sollte es eine ähnliche Qualität wie die Gebäude am HBF aufweisen, dann bin ich mit dem Neubau zufrieden.





Bilder: SOP Architekten
Quelle: https://www.facebook.com/media/set/?...6203724&type=1
RiCoH ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:39 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum