Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Köln/Bonn


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.05.09, 12:51   #31
Citysurfer
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 09.12.2005
Ort: Köln
Beiträge: 1.043
Citysurfer sorgt für eine nette AtmosphäreCitysurfer sorgt für eine nette AtmosphäreCitysurfer sorgt für eine nette Atmosphäre
Das Projekt wird um ein Drittel teurer als bisher geplant. Die Kosten steigen von 12 auf 18 Millionen €.
Die Kostensteigerung liege vor allem an einer notwendig gewordenen stärken Befestigung der Treppenanlage, die nach einer Baugrundanalyse notwendig geworden sei. Des Weiteren auch den Kosten für die Abtragung des alten Eisenbahndamms, der durch eine neue Hochwasserschutzanlage ersetzt werden soll. Die hierfür notwendigen 2 Mio. € will das Land nicht, wie erhofft aus Landesmitteln für den Hochwasserschutz zahlen.

Nun überlegt man seitens der Stadt sogar, ob die Treppe evtl. 100, oder sogar 150 Meter kürzer gebaut werden soll.

http://www.rundschau-online.de/html/...75228356.shtml
Citysurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.09, 10:51   #32
Kölner84
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 17.10.2008
Ort: Köln
Alter: 33
Beiträge: 68
Kölner84 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Nächstes Jahr geht´s los

Die Rundschau berichtet.

http://www.rundschau-online.de/html/...03335330.shtml

Ein Infocontainer wurde aufgestellt und wird Anfang nächstes Jahr eröffnet.
Das Land wird sich mit 14 Millionen am Vorhaben beteiligen. Fertigstellung soll Anfang 2012 erfolgen.
Kölner84 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.09, 12:24   #33
RebellHAI
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 11.08.2008
Ort: Much
Alter: 28
Beiträge: 523
RebellHAI befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Wenn ich das richtig verstehe ist man also von der geplanten oder zumindest gerüchteweise ausgestreuten 100m kürzung weg geblieben und will nun den Mehraufwand zahlen? Das finde ich gut
RebellHAI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.09, 12:59   #34
Salzufler
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Salzufler
 
Registriert seit: 03.09.2008
Ort: München
Beiträge: 447
Salzufler wird schon bald berühmt werdenSalzufler wird schon bald berühmt werden
Heute soll das Projet Rheinbulevard im Rat endgültig verabschiedet werden.

Dabei geht es heute um die Bewilligung der Mehrkosten durch den neugewälten Rat.

Zitat aus der Volage

Zitat:
Die aktualisierten Gesamtmaßnahmenkosten in Höhe von 18.081.386,- € wurden von der Bezirksregierung Köln anerkannt.
Das Ministerium für Bauen und Verkehr des Landes NRW hat in diesem Zusammenhang eine Förderung von 14,3 Mio. € als Höchstbetrag für das Projekt anerkannt (Schreiben vom 17.07.2009). Dies entspricht ca. 80 % der ermittelten Gesamtkosten. Ein erster Bewilligungs-bescheid über 2 Mio. € wurde am 24.09.2009 persönlich durch den Minister für Bauen und Verkehr überreicht.
Die ersten Ausgaben sind noch für dieses Jahr bis Anfang nächsten Jahres eingeplant:

Zitat:
Zur Realisierung der Projektes „Rheinboulevard“ entstehen Ende 2009/Anfang 2010 folgende Bedarfe an Mittelbereitstellungen:

Oberbau im Bereich Rampe Nord 465.000,- € (als VE)
Dammabtrag incl. denkmalpflegerische Begleitung 387.000,- € (als VE)
Sicherungsmaßn., Sockelanpassung Kürassierdenkmal 226.000,- € (als VE)
Ingenieurleistung für Bauoberleitung und –überwachung 360.000,- € (als VE)
Ingenieurleistung für Durchführung der Ausschreibung 23.500,- €
Sicherheits- und Gesundheitskoordination 39.000,- €
Grunderwerb (incl. Vermessung, Nebenkosten) 250.000,- € (als VE)
Projektsteuerung 60.000,- € (als VE)
Ausführungsplanung; Treppe 200.000,- € (50 % als VE )
Info-Container; Öffentlichkeitsarbeit 15.000,- €
Außerdem sind in der Ratsvorlage sehr ausführliche Beschreibungen und Pläne der "Wassertreppe" zu finden.

Bezüglich der Länge findet man folgende Aussage:

Zitat:
Zwischen der Hohenzollernbrücke und der Deutzer Brücke soll die Treppenan-lage auf einer Gesamtlänge von ca. 450 m voll ausgebaut werden. Gegliedert wird die Treppe von drei Bastionen unterschiedlicher Länge (von Norden nach Süden im Mittel: ca. 130 m, 54 m, 32 m), die balkonartige Austritte ermöglichen.
Der eigentliche Bau der Treppe ist dann vom 22.06.2010 bis zum 31.10.2011 vorgesehen.

Quelle ist das Ratsinformationssystem der Stadt Köln. (Welches ich trotz einiger Übersichtsmängel sehr gut finde; bewirkt es doch eine deutlich höhere Tranzparenz)

http://ratsinformation.stadt-koeln.d...&voselect=2442
Salzufler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.09, 18:09   #35
RainerCGN
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 25.01.2008
Ort: Köln
Beiträge: 823
RainerCGN ist im DAF berühmtRainerCGN ist im DAF berühmt
Lt. Veröffentlichung im Ratsinformationssystem der Stadt Köln wird die Treppenanlage aus "grauen glatten Betonfertigteilen mit angerauten Trittkanten" gefertigt. (Geländerelemente werden aus pulverbeschichten (Eisenglimmer) Stahl sowie einem Eichenholm erstellt)

Vermutlich ähnlich wie die Betonstufen am Yachthafen, die bereits nach wenigen Jahren schon ziemlich übel aussehen. Abgebrochene Trittkanten, Verwitterung)

Auch wenn es wohl mit deutlich höheren Kosten verbunden wäre, eine Natursteintreppe wie die Freitreppe am Dom wäre meiner Meinung nach sicherlich schöner als auch viel langlebiger.

Ich mag mir gar nicht vorstellen wie eine Treppe aus Fertigbeton nach einigen Jahren gebrauch und Witterung aussieht.

Da wird mal wieder für wenig Geld der große Wurf geplant und angekündigt und raus kommt dann die 2. Kölner Domplatte.

Peinlich.
RainerCGN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.09, 19:25   #36
ottcgn1
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 22.04.2006
Ort: Köln
Beiträge: 464
ottcgn1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäreottcgn1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäreottcgn1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
@ RainerCGN

Die Premiumversion mit Naturstein wäre wohl allen lieber. Die Kosten für die riesige Fläche sind wohl nicht finanzierbar.

Entscheidend ist m. E. die Pflege und Reinigung. Wurden die Stufen im Rheinauhafen je gereinigt? Soweit ich weiß, nein. Vielleicht bessert sich das jetzt, da der ehem. Besuchercontainer den Weg dorthin nicht mehr versperrt. Wie wir gesehen haben, sieht im Übrigen auch die Natursteintreppe am Dom mies aus, wenn sie nicht (wie es jetzt vorbildlich geschieht) intensiv von Ordnungs- und Reinigungskräften betreut wird. Ich hoffe, die Stadtverwaltung denkt auch bzgl. des Rheinboulevards an dieses Thema.

Ansonsten freue ich mich riesig, dass dieses wichtige Projekt für Kölle jetzt "in trockenen Tüchern" ist und umgesetzt wird.
ottcgn1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.09, 01:09   #37
RebellHAI
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 11.08.2008
Ort: Much
Alter: 28
Beiträge: 523
RebellHAI befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Dennoch wär ich für eine ebensolche Finanzierung.
Wie gesagt wird die Treppe so nicht sehr alt werden, wie sieht das erst aus wenn mal Hochwasser ist und die Naturgewalten ordentlich an der Treppe zehren werden. Ich mag es mir nicht ausmalen. Eine Versicherung wird es wohl kaum für sowas geben
RebellHAI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.10, 12:13   #38
mausebär81
Debütant

 
Registriert seit: 16.01.2010
Ort: Köln
Alter: 36
Beiträge: 3
mausebär81 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Querung des Rheins: Fußgängerbrücke und Wassertaxis

Die Aufwertung des Rheinufers über die Regionale 2010 hinaus ist der neuen Stadtregierung ein Anliegen. So sieht der Koalitionsvertrag auf Seite 13 vor, dass
- die Bastei wiedereröffnet und die Rheinpromende zwischen Bahnhof und Zoo revitalisiert wird (zum Beispiel durch die Verlagerung des Trödelmarktes von der Deutzer Brücke)
- neue zusätzliche Beleuchtung für Fußgänger und Jogger sowie Gelegenheiten für Gastronimie geschaffen werden

Schrittweise sollen Wassertaxis zur Verbindung der Stadtteile Porz, Rodenkirchen und Mülheim mit der Innenstadt eingeführt werden. (Seite 34)

Desweiteren wird auf den Masterplan verwiesen. Der beinhaltet ja zum Beispiel eine Fußgängerbrücke auf Höhe der Bastei.
mausebär81 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.10, 14:40   #39
Citysurfer
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 09.12.2005
Ort: Köln
Beiträge: 1.043
Citysurfer sorgt für eine nette AtmosphäreCitysurfer sorgt für eine nette AtmosphäreCitysurfer sorgt für eine nette Atmosphäre
Liebe Freunde des Forums,

wenn euch die unsäglichle Entwicklung um das Opernquartier noch nicht für heftigstes Kopfschütteln reicht - dann schaut euch bitte nachfolgendes Foto plus der dazugehörigen Kommentare an!

Ich fass' es nicht, was für eine Stimmung in Teilen der Bevölkerung herrscht.

Am Besten, jegliche weitere Planung und Entwicklung für diese Stadt komplett einstellen - und den Ist-Zustand für die nächsten hundert Jahre festschreiben.

An dieser Stadt (und seiner Bevölkerung) kann man verzweifeln!!!



http://www.fotocommunity.de/pc/pc/ca...splay/20793551
Citysurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.10, 15:01   #40
RebellHAI
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 11.08.2008
Ort: Much
Alter: 28
Beiträge: 523
RebellHAI befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Sicherlich ist es bedauerlich das die Bäume weg mussten. Ohne Frage. Aber diesen Vergleich finde ich doch weit hergeholt.

Anstatt froh zu sein das auf der anderen Rheinseite endlich mal etwas was passiert kommt dann sowas?

Und auch bei den Kommentaren kann ich immer nur den Kopf schütteln.
Auf einmal wissen ja doch alle ach so gut bescheid wie die Stadt ihre Finanzen hält usw.

Wird die Treppe nicht größtenteils aufgrund der "Regionale2010" finanziert?
RebellHAI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.10, 19:41   #41
ottcgn1
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 22.04.2006
Ort: Köln
Beiträge: 464
ottcgn1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäreottcgn1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäreottcgn1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Vielleicht sollte sich die Staatsanwaltschaft mal mit dem Thema befassen. Diese Aufschrift ist inakzeptabel.

Gegen die Baumfällung hat sich ein sog. Netzwerk „Bürger für Bäume“ engagiert. Ich gehe davon aus, dass die rote Farbe auf den Baumstümpfen zu deren Protestaktion gehört, die weißen Bändchen tun es auf jeden Fall. Auf ihrer Webseite bezeichnet dieses Netzwerk die Freitreppe als eine "Neuauflage einer gigantischen Freitreppe in vermutlich ungewollter Anlehnung an eine Planung des Kölner Nazi-Architekten Clemens Klotz".

http://buerger-fuer-baeume.com/default.aspx
http://www.leverkusener-anzeiger.kst...85829570.shtml

So, mehr möchte ich mich mit diesen Weltverbesserern und ihren aus meiner Sicht in jeder Form unhaltbaren Analogien nicht befassen.
ottcgn1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.10, 20:54   #42
malawi-cologne
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 01.12.2008
Ort: Köln
Alter: 56
Beiträge: 66
malawi-cologne befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ich begrüße das Projekt mit der Freitreppe sehr. Wird bestimmt eine großartige Bereicherung für die Stadt sein. Bedauerlich, daß die Bäume gefällt werden mußten, allerdings hat halt alles seinen Preis.
Die Kommentare auf dieser besagten Seite - ohne Worte, aber ich befürchte, daß das der Tenor eines großen Teils der Kölner Bevölkerung ist.
Armes Köln, Du stehst Dir selbst im Wege
malawi-cologne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.10, 22:11   #43
ottcgn1
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 22.04.2006
Ort: Köln
Beiträge: 464
ottcgn1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäreottcgn1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäreottcgn1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Das Abtragen des alten Bahndammes, der seine Funktion völlig verloren hatte und gleichzeitig ein Sichthindernis für St. Heribert und MaxCologne darstellt, ist nur zu begrüßen. Leider konnten die Bäume auf dem Bahndamm nicht gerettet werden, eine Umpflanzung war unmöglich.

Nach dem Abtragen des Bahndamms werden neue Bäume gepflanzt und der ganze Bereich neu strukturiert. Dann gibt es durch den Wegfall der Parkebenen am MaxCologne eine ganz neue Chance für Deutz und das rechtsrheinische Köln, an die Innenstadt heranzurücken.

Die Fraktion "es soll alles so bleiben wie es ist" und "früher war alles besser" stirbt nie aus. Davon sollte man sich nicht zu sehr irritieren lassen.
ottcgn1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.10, 22:18   #44
Citysurfer
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 09.12.2005
Ort: Köln
Beiträge: 1.043
Citysurfer sorgt für eine nette AtmosphäreCitysurfer sorgt für eine nette AtmosphäreCitysurfer sorgt für eine nette Atmosphäre
@ottcgn1 Meine volle Zustimmung. Ich war vorgestern noch vor Ort, um mir die Abrissarbeiten anzuschauen. Ich habe mich gewundert, warum dieses Stück Bahndamm überhaupt so lange dort existiert hat. Unabhänig von den Bäumen, gab es ja sogar Stimmen, die sich vehement für eben diesen Bahndamm eingesetzt hatten.
Citysurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.10, 22:22   #45
malawi-cologne
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 01.12.2008
Ort: Köln
Alter: 56
Beiträge: 66
malawi-cologne befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
ja, das stimmt Der Kölner "genügt" sich selbst viel zu sehr. Schön, daß es in dieser Stadt trotz allem noch Visionisten gibt
malawi-cologne ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:37 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum