Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Norden > Braunschweig


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.02.13, 19:36   #76
Braunschweiger
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 15.10.2012
Ort: Braunschweig
Beiträge: 490
Braunschweiger ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
habe bei der Stadtverwaltung bezüglich des Ackerhof-Portals angefragt. Gleicghzeitig habe ich in einer weiteren Nachricht auf den Kennedyplatz aufmerksam gemacht, der durch Sträucher wie Schilff ( so auch am Hauptbahnhof) endlich aufgewertet werden könnte. Im letzten Jahr wurde die Straßenführung dort saniert.
Ggf würde ich noch wegen des Mummehauses fragen, aber vllt findet sich auch jemand anderes?!

Ps: Die Straßenführung in der Wilhelmstraße ist immernoch irreführend. Die alten Fahrbahnmarkierungen sind nicht richtig entfernt wurden.
Braunschweiger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.13, 15:59   #77
Braunschweiger
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 15.10.2012
Ort: Braunschweig
Beiträge: 490
Braunschweiger ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
der Fachbereich Stadtplanung und Umweltschutz wird sich nun mit dem Ackerhof Portal beschäftigen und auf Realisierung prüfen. Im Anschluss werden sie sich melden.
Wie wäre ein Artikel in der Braunschweiger Zeitung über das Portal? Ich denke, das wäre eine sinnvolle Tat um es wieder in den Vordergrund zu rücken. Ich wusste vorher auch noch nichts darüber und vllt gibt es wieder anonyme Spender...


Das Mummehaus ist Wunsch von vielen Braunschweigern und wird seit einigen Jahren verstärkt diskutiert. Wahrscheinlich auch durch die neue Bedeutung der Mumme für die Stadt Braunschweig in Sachen Marketing. In das Mummehaus könnte nämlich ein Mummeladen, Museum/ Ausstellung und Konferenzzentrum entstehen. Der Standort wäre wohl im nordwestlichen Innenstadtbereich. Ein Aufbau wird nur mit Sponsoren z.B. VW, Borek, BLSK möglich sein, aber auch durch allgemeine Spender über die Deutsche Stiftung Denkmalschutz. Vllt geben Stadt und Land die Hälfte dazu.
Braunschweiger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.13, 21:26   #78
Ted Mosby
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.08.2012
Ort: Hamburg
Alter: 41
Beiträge: 370
Ted Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer Mensch
^ Vielen Dank für dein Engagement, Braunschweiger! Ein Zeitungsartikel wäre gewiss nicht schlecht und ich denke auch nicht, dass die “Braunschweiger Zeitung” abgeneigt wäre. Jedoch bedarf es für einen Artikel auch einer bestimmten Story und Gesichtern, die für das konkrete Anliegen einstehen (Nachrichtenwert!).

Gibt es eine Interessensvertretung für die Gewerbetreibenden des Magniviertels? Eine solche Lobby könnte – vorausgesetzt, dass sie den Plan einer Wiedererrichtung des Ackerhof-Portals unterstützt – die Stimme und die Gesichter liefern, auf die die „BZ“ sich berufen und die sie in einem Artikel zitieren könnte. Einzelpersonen zählen in solchen Fällen leider nicht. Es muss schon mehr dahinter stecken.

Man könnte freilich auch eine eigene Initiative ins Leben rufen, auch das wäre einen Artikel wärt. Meine Unterstützung (sofern ich als Hamburger dazu beitragen könnte) hättest du jedenfalls. Ich denke zudem, dass sich in Braunschweig für ein solches Anliegen zahlreiche Unterstützer mobilisieren ließen. Wie wäre es mit einer Unterschriftenaktion?

Bezüglich des Mumme-Hauses bin ich freilich eher skeptisch. Anders als etwa im Fall der Alten Waage geht es hier ja nicht um eine unbebaute Fläche. Hier müsste bestehende Bausubstanz abgerissen werden, was wohl gehörigen (und gerechten) Widerspruch der derzeitigen Bewohner nach sich ziehen würde. Gegen die Nutzung durch einen „Mummeladen“ spricht die Tatsache, dass der Bäckerklint sich abseits der Passantenströme der Innenstadt befindet. Die Gegend ist halt in erster Linie ein innerstädtisches Wohnquartier – und sollte es auch bleiben.

Sollte sich ein edler Spender finden, der das Ganze finanziert, alle Widerstände auszuräumen weiß, und sollte auch die Mehrheit der Braunschweiger dahinter stehen – gerne! Das ist jedoch nicht sehr wahrscheinlich. Und auch dann stellt sich die Frage, welchen Sinn eine Rekonstruktion an dieser Stelle der Stadt macht. Ich stehe Rekonstruktionen nicht grundsätzlich ablehnend gegenüber (ganz im Gegenteil), doch falls man in Braunschweig noch Gebäude rekonstruieren möchte, so gibt es Orte, die hierfür deutlich eher in Betracht kommen. Mein Paradebeispiel ist die bestehende Baulücke im Bereich Vor der Burg / Ringerbrunnen (schon weiter oben präsentiert). Hier – siehe noch einmal das nachstehende Foto – wäre eine Rekonstruktion allemal angebracht:



(Alle Bildrechte liegen bei mir.)
Ted Mosby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.13, 11:27   #79
chief
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 18.10.2012
Ort: Bremen
Alter: 32
Beiträge: 761
chief könnte bald berühmt werden
Gibt es nicht eine Interessenvertretung des Magniviertels bzw. der Gewerbetreibenden, die auch immer das Magnifest organisiert?

Bezüglich der Unterschriftenaktion könnte man sicherlich dieses auch u.a. Online machen? Dadurch könnte man sicherlich relativ schnell eine große Anzahl an Personen erreichen
chief ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.13, 17:27   #80
Braunschweiger
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 15.10.2012
Ort: Braunschweig
Beiträge: 490
Braunschweiger ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Es gibt eine Interessengemeinschaft für das Magniviertel, die auch das älteste Fachwerkhaus von BS (Zoo Adam) renovieren möchte. Ich weiß nicht, ob sie eine Homepage haben.
Sie haben auch einen Namen, nur den weiß ich nicht.
Sie haben recht, die Interessengemeisnchaft würde den Wiederaufbau des Ackerhof Portals unterstützen. Eine solche neue Sehenswürdigkeit würde Besucher anlocken und das Magniviertel mehr in den Mittelpunkt rücken.
Braunschweiger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.13, 19:41   #81
Dvorak
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 15.07.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 31
Beiträge: 1.023
Dvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfach
Zitat:
Und auch dann stellt sich die Frage, welchen Sinn eine Rekonstruktion an dieser Stelle der Stadt macht. Ich stehe Rekonstruktionen nicht grundsätzlich ablehnend gegenüber (ganz im Gegenteil), doch falls man in Braunschweig noch Gebäude rekonstruieren möchte, so gibt es Orte, die hierfür deutlich eher in Betracht kommen.
An Stelle dieser Baulücke Vor der Burg stand aber nie etwas, was einer Rekonstruktion würdig wäre. Es gibt auch keinerlei Spolien. Das Ackerhofportal ist ja vollständig erhalten, man muss es nur aufstellen, daher ist das auch keine Rekonstruktion.

Bild der Situation 1943 Quelle: Bildindex.de

Das Mummehaus kann man vergessen, da tut sich seit Jahren nichts.
Dvorak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.13, 20:40   #82
Dvorak
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 15.07.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 31
Beiträge: 1.023
Dvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfach
@Ackerhofportal:

Ich glaube, es macht wenig Sinn, ohne einen konkreten Vorschlag jetzt viele "Akteure" anzusprechen. Ich denke, man muss sich ein paar mehr Gedanken machen, und auch etwas zeichnen, oder z. B. eine stimmige Animation aus heutigem Stand und Ackerhofportal produzieren, um etwas in Gang zu setzen. Jetzt voreilig jedermann anzusprechen schadet der Sache eher. Ich würde - wie gesagt der Sache wegen - Euch bitten, einen Schritt zurück zu gehen, und nicht gleich viel Aufsehen zu machen, wenn nicht wirklich ein konkreter Vorschlag präsentiert werden kann.

Aber das Engagement finde ich schön (nur eben noch nicht gut genutzt).
Dvorak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.13, 23:08   #83
Ted Mosby
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.08.2012
Ort: Hamburg
Alter: 41
Beiträge: 370
Ted Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer Mensch
@ #81:

Vielen Dank für das Bild, Dvorak! Ich war immer davon ausgegangen, dass die bestehende Baulücke eine historische ist. Wie das Foto zeigt, lag ich da falsch. Der ursprüngliche Bau an dieser Stelle war viel breiter, sodass allein schon aus diesem Grund eine Rekonstruktion nicht in Frage käme. Dennoch würde ich mir an dieser Stelle eine neue Bebauung wünschen, die sich zumindest den historischen Bauten in der Umgebung anpassen sollte. Und sei es nur durch einen Spitzgiebel.
Ted Mosby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.13, 23:58   #84
Ted Mosby
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.08.2012
Ort: Hamburg
Alter: 41
Beiträge: 370
Ted Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer Mensch
@ #82:

Eine passende Animation wäre natürlich Gold wert und könnte die Sache nachhaltig unterstützen! Primär sollte es m. E. aber darum gehen, das Thema "Wiedererrichtung des Ackerhof-Portals" überhaupt erst einmal auf die Agenda der Stadt zu setzen. Dafür wäre ein Artikel in der "Braunschweiger Zeitung" schon der richtige Weg. Ich denke, dass es vielen Braunschweigern so geht, dass sie vom Ackerhof-Portal überhaupt nicht wissen. Ein "BZ"-Artikel könnte daher zunächst auch nur das historische Bauwerk zeigen und damit unterstreichen, was für ein Schatz derzeit eingelagert wird.

Die Frage nach dem wie (und ich gebe dir recht, dass der originale Standort vorzuziehen wäre) wäre dann der zweite Schritt, der ganz kurz nach dem ersten erfolgen sollte.

Für eine Unterschriftenaktion wäre eine Visualisierung ohnehin von eminenter Bedeutung, allein schon um zeigen und unterstreichen können, worum es eigentlich geht, und wie sich das Portal in die bestehende Bebauung einfügen würde. Zudem bräuchte man für eine derartige Initiative auch eine Plattform, d. h. zumindest eine Website, die das Anliegen konkret darstellt. Die Sache ist ja nur eine Idee meinserseits. Natürlich müsste so etwas gut vorbereitet sein, und einen festen und belastbaren Unterstützerkreis haben. Klar, dass das nicht von heute auf morgen gestartet werden kann.

Einen detaillierten Vorschlag in der Tasche zu haben, dürfte auf keinen Fall schaden - nein, ist sogar unerlässlich.

PS: Es könnte auch vorteilhaft sein, die im Rat vertretenen Fraktionen anzuschreiben und nach ihrer jeweiligen Position in Sachen "Ackerhof-Portal" zu fragen bzw. die Sache überhaupt erst einmal zu thematisieren.

Geändert von Ted Mosby (10.02.13 um 00:38 Uhr)
Ted Mosby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.13, 11:15   #85
chief
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 18.10.2012
Ort: Bremen
Alter: 32
Beiträge: 761
chief könnte bald berühmt werden
Denke auch dass eine Visualisierung extrem vorteilhaft wäre.

http://www.braunschweiger-zeitung.de...-id892279.html

Anbei ein aktueller Artikel zu den Kundenströmen innerhalb der Stadt.
Sehr interessant ist meiner Meinung nach folgender Absatz in der Zeitung.

"Der neuerliche Leerstand an der Ecke Ackerhof/Langedammstraße sei nicht zuträglich für die Außendarstellung – zumal der Ackerhof ohnehin aufgewertet werden müsste. Die Optik, von der Georg-Eckert-Straße aus, sei suboptimal. Es werde der Eindruck vermittelt, im Viertel sei nicht viel los. Müller meint: „Dabei gibt es hier viele tolle Lokale und Geschäfte und einige positive Neueinsteiger wie den Blumenladen zum Beispiel.“

Geändert von chief (10.02.13 um 11:39 Uhr)
chief ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.13, 13:15   #86
Dvorak
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 15.07.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 31
Beiträge: 1.023
Dvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfach
Brunswiek-Helau!

Ich werde irgendwann in den nächsten Wochen mal ein paar vernünftige Renderings/Photomontagen produzieren, kann ja nicht schaden. Man muss allerdings wissen, was man denn zeigen möchte.

Leider habe ich keine Plandaten vom Portal selbst, sondern nur sehr vage alte Stadtpläne. Ich habe die Größe jetzt anhand verschiedener Quellen geschätzt, und das Tor nachgebaut.
Erste Erkenntnis: Man kann das Tor am originalen Standort wieder aufbauen. Allerdings muss der Verkehr dann durch das Tor und in einer Richtung zwischen Tor und Rizzihaus vorbeiführen. Es ist also möglich, aber schön wäre das nicht.

Zweite Möglichkeit: Man verschiebt das Portal um 10m in die Mitte des Ackerhofes und gestaltet das ganze großstädtischer und klassizistischer. In der Variante müsste man lediglich eine Insel mit dem Portal bauen, die äußeren Fahrbahnkanten kann man so erhalten, wie sie sind, und so Kosten sparen. Städtebaulich wäre das auch von den Blickbeziehungen eine sehr attraktive Option, da das Tor aus vielen verschiedenen Straßen an der richtigen Stellen stünde. Außerdem würde das ganze nicht so gequetscht wirken, wie noch vor dem Krieg. So wäre es eher Triumphbogen, als Gartentor .

Was denkt ihr?


Quelle:Ich

Von Süden


Quelle:Ich

Aus Richtung Georg-Eckert-Straße


Quelle:Ich

Aus Richtung Langedammstraße


Quelle:Ich

Aus der Magnikirchstraße


Quelle:Ich

Von Norden


Quelle:Ich

Grundriss


Quelle:Ich

Aus der Schlossstraße

Geändert von Dvorak (06.06.13 um 18:54 Uhr)
Dvorak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.13, 13:30   #87
chief
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 18.10.2012
Ort: Bremen
Alter: 32
Beiträge: 761
chief könnte bald berühmt werden
finde deinen vorschlag eigentlich ganz reizvoll gebe jedoch zu bedenken, dass sich die Parksituation dadurch verschärfen würde oder irre ich mich? So dass hierbei mit Einwänden der anliegenden Geschäfte zu rechnen ist.
chief ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.13, 22:36   #88
Braunschweiger
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 15.10.2012
Ort: Braunschweig
Beiträge: 490
Braunschweiger ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
fantastisch. Sieht sehr gut aus!
Wie soll das weitere Vorgehen aussehen? (BZ, Stiftungen, Parteien, Öffentlichkeit)

Ist das ein idealer Standort? (beeinträchtigt er die Anlieferung?)
Ich finde, die neu geschaffene "Gasse" zwischen Rizzi und Backsteinhaus besser. Das Tor könnte dann direkt an der Georg Eckert Str. stehen.

Brunswiek Helau
Braunschweiger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.13, 23:27   #89
chief
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 18.10.2012
Ort: Bremen
Alter: 32
Beiträge: 761
chief könnte bald berühmt werden
Grundsätzlich finde ich die Aufstellung auf einer Insel sehr reizvoll, nur durch die kleinteilige Bebauung müsste man evtl. einen anderen Standort in Betracht ziehen. Aber das hängt entscheidend von den genauen Maßen des Tores ab.

Wir sollten vielleicht zunächst einmal Ansprechpartner sammeln. Dann gezielt Informationen zusammentragen, um für das Projekt zu werben.
Dabei sollten wir im Vorfeld jedoch mögliche Probleme durchdenken z.B. Anlieferzone, die die Umsetzung gefährden könnten.
chief ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.13, 22:09   #90
Dvorak
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 15.07.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 31
Beiträge: 1.023
Dvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfach
Kleines Update

Ich habe die Maße anhand anderer Quellen noch einmal photometrisch nachgemessen, und komme auf Abweichungen in Höhe und Breite von 2cm, also unter 1%.

Die Freiflächen sind so bemessen, dass keine Einschränkung für Anlieferung oder Feuerwehr, im Vergleich zum heutigen Stand, entstehen würde. Die Borde habe ich jetzt überfahrbar gestaltet, anstatt sie mit Pollern abzugrenzen. Ist weniger schön für Fußgänger, aber besser für größere Fahrzeuge.
Ein paar Stellplätze würden wegfallen, aber das muss man verkraften können. Gerade das Magniviertel ist auch zu schade, um vollgeparkt zu sein.

Die Friesenstraße ist etwa 1m zu schmal. Da das Tor eigentlich auch freistehend ist, wäre das kein guter Standort. Am Ausgang der Friesenstraße würde man das Tor auch von kaum einem Standort sehen, da es nur in der Flucht der Friesenstraße steht, und es zur Georg-Eckert-Straße falsch stehen würde.

Details kann man in einer konkreten Planung lösen. Für eine richtige Planung muss man eben auch bezahlen, hier im Forum kann man kaum alles lösen. Wir können halt nur überlegen, wie man etwas Öffentlichkeit für das Projekt generieren kann, am besten so, dass die Verwaltung ein bisschen unter Druck gerät mal etwas zu tun.
Ich habe noch ein paar nützliche Kontakte an der Uni, die ich nutzen werde.



Quelle für das Foto Wenn ich das nächste mal da bin, und das Wetter gut ist, mache ich Fotos, jetzt muss das reichen.





Dvorak ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:16 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum