Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Köln/Bonn

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.08.07, 16:53   #1
mischakr
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 01.05.2006
Ort: Basel
Alter: 39
Beiträge: 532
mischakr wird schon bald berühmt werdenmischakr wird schon bald berühmt werden
Masterplan

kleine Meldung im Stadtanzeiger mit eventuell weitreichenden Folgen (hoffentlich):

Ein eigens gegründeter Verein ("Unternehmer für die Region Köln") von mehr als 30 Kölner Unternehmen hat am Dienstag beim Frankfurter Stadtplanungsbüro Albert Speer und Partner einen so genannten Masterplan Köln in Auftrag gegeben.
Der Verein sammelte dafür etwa 500 000 Euro. Der Stadt entstünden keine Kosten, hieß es. Bis Herbst 2008 soll das Büro Speer Vorschläge erarbeiten, wie vorhandene "Kriegsnarben" auf beiden Seiten des Rheins beseitigt werden können.
"Köln war für mich immer eine Chaos-City", sagte Speer, es sei "eine große Ehre, Freude und riesige Herausforderung", die geschichtsträchtige Stadt zu beraten.

Initiator des Masterplan-Prozesses, IHK-Präsident und Immobilien-Unternehmer Paul Bauwens-Adenauer - ein Enkel des ehemaligen Bundeskanzlers und Kölner Oberbürgermeisters Konrad Adenauer: "Köln soll nicht neu erfunden werden, aber aus seinem Potenzial besseres machen. Vor allem das durch Schnellstraßen "zerrissene Stadtbild" in der City, das nach dem Zweiten Weltkrieg vor lauter Autofreundlichkeit entstanden sei, gilt es zu überwinden".

http://www.ksta.de/html/artikel/1187683167461.shtml

Kommentar:

Die Probleme Köln sind hinreichen von vielen Seiten definiert, nur hat sich bis jetzt nichts getan.
Ein Plan wäre umso wichtiger, um bei dem bevorstehenden (und teilweise begonnenen) Stadtumbau insbesondere durch private Investoren einen Leitfaden in der Hand zu haben. Bei allen schönen Projekten in der Innenstadt in der letzten Zeit haben diese nur punktuellen Charakter. Insbesondere die großen Katastrophen an den Schneisen wurden bisher nicht angegangen.
mischakr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.07, 17:23   #2
Waxo Khana
Li La Launischbär
 
Benutzerbild von Waxo Khana
 
Registriert seit: 13.02.2007
Ort: Ehlersberg/Stormarn
Alter: 37
Beiträge: 1.857
Waxo Khana ist einfach richtig nettWaxo Khana ist einfach richtig nettWaxo Khana ist einfach richtig nettWaxo Khana ist einfach richtig nettWaxo Khana ist einfach richtig nett
Sehr schön, hoffentlich gibt es danach auch den politischen Willen die aufgezeigten Lösungen durchzusetzen.

Ich freue mich auf den Plan und auch auf die Umsetzung.
Waxo Khana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.07, 22:43   #3
Tilou
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 28.05.2007
Ort: Köln/Bonn
Alter: 43
Beiträge: 427
Tilou sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreTilou sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreTilou sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Das ist interessant. Kann mir allerdings einen "Masterplan" für eine Stadt nicht so richtig vorstellen. Werden da auch konkrete Vorschläge zu Gebäudehöhen oder sogar zur Architektur gemacht?

Auf die Ergebnisse werd ich jedenfalls gespannt warten, um so mehr, da sie nicht im Dunstkreis dieser Stadt hier erarbeitet werden. Das alleine ist schon eine kleine Sensation. Wenn die Stadtverwaltung bzw. Herr Schramma davon reden, sich den Ideen letztendlich sogar "unterwerfen" zu wollen, wäre das sogar eine große Sensation. Aber vielleicht macht man's ja wieder wie bei der Messe-City und betrachtet das ganze als netten Denkanstoß und am Ende schustert Herr Streitberger dann doch wieder einen rein kölschen Masterplan zusammen. Die Sponsoren aus der Wirtschaft werden dem hoffentlich entegenwirken.
Tilou ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.07, 23:46   #4
mischakr
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 01.05.2006
Ort: Basel
Alter: 39
Beiträge: 532
mischakr wird schon bald berühmt werdenmischakr wird schon bald berühmt werden
Sicherlich wird das ganze bestehen aus Verkehrsplanung insbesondere der Strassen, die Baublöcke werden definiert samt Höhen. und die Nutzung der gebäude. Ev. gibt es Anregung für eine Gestaltungssatzung, Architekturentwürfe dagegen erwarte ich mir nicht, dafür ist das Gebiet einfach zu groß.
In einigen neuralgischen Punkten könnten die Planungen allerdings etwas detaillierter ausfallen.
Hoffnung macht mir der Verweis von Speer aud die historischen Pläne, die gesichtet werden sollen.

ich wusste nicht dass man für 500.000 Euro einen so großen Planungsberich abdecken kann und dann von einem so bekannten Büro. Mir unverständlich und peinlich für die Stadt, dass man das Geld nicht selber aufbringen konnte (wo doch 3 Mio für die Sauberkeit am Dom augegeben werden).
Die Notwendigkeit eines Masterplans schien den Verantwortlichen garnicht klar zu sein, wo man sich doch gerne in Detailplanungen verzettelt, die dann auch noch oft folgenlos blieben
mischakr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.07, 10:00   #5
ottcgn1
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 22.04.2006
Ort: Köln
Beiträge: 466
ottcgn1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäreottcgn1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäreottcgn1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Es gibt auch schon eine Webseite zum Masterplan:

http://www.masterplan-koeln.de/
ottcgn1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.07, 16:05   #6
Dooo?
Mitglied

 
Registriert seit: 14.11.2007
Ort: Köln
Alter: 29
Beiträge: 180
Dooo? befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
es gibt übrigens am 26.11 im Domforum eine Diskussionsrunde zum Masterplan.

Quelle: koelnarchitektur.de
Dooo? ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.07, 17:20   #7
PhilippK
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 22.11.2007
Ort: Pittsburgh / Beelitz
Alter: 32
Beiträge: 463
PhilippK ist im DAF berühmtPhilippK ist im DAF berühmt
Das wurde definitiv Zeit. Wohne jetzt seit 2,5 Jahren in Leverkusen und bin dadurch bedingt auch recht häufig in Köln. Leider Gottes muss ich immer wieder feststellen, dass es architektonisch und städtebaulich gesehen so mit die hässlichste Großstadt Deutschlands ist. In anderen Punkten spielt die Stadt hingegen in einer ganz eigenen Liga.

Bis auf ein paar mittelgroße Städte im Ruhrgebiet fallen mir auch kaum Orte ein, die städteplanerisch mehr verhunzt wurden als Kölle.

Man kann für die Stadt nur hoffen, dass bei dem Masterplan etwas gescheites raus kommt und die Stadtoberen den dann auch annehmen und versuchen in weitere Planungsprozesse mitaufzunehmen.
PhilippK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.07, 17:36   #8
Puntagorda
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Puntagorda
 
Registriert seit: 17.04.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 449
Puntagorda sorgt für eine nette AtmosphärePuntagorda sorgt für eine nette AtmosphärePuntagorda sorgt für eine nette Atmosphäre
Das ist doch auch nur eine Alibi-Veranstaltung...
Die ortsansässige Wirtschaft lässt unter großem Tamtam ein Gutachten zur (wirklich dringend notwendigen) Stadtsanierung erarbeiten, aber wenn es um neue bauliche Investitionen geht, wird von denselben Unternehmen durchweg die billigste Lösung umgesetzt. Da sollte jeder zunächst mal vor seiner eigenen Tür kehren und sich bei seiner nächsten Fassadensanierung ein paar Gedanken machen, was für das Auge und für das gesamte Stadtbild zumutbar ist...

Interessant sind auch die widersprüchlichen Aussagen der Stadt Köln auf www.masterplan-koeln.de:

„Köln betreibt nachhaltige Stadtentwicklung und pflegt hohe Standards in der Baukultur auf der Basis von vorausschauenden Konzepten.“

"Die Kölner Innenstadt muss planerisch neu justiert werden."
Puntagorda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.07, 18:08   #9
Echnaton
DAF-Team
 
Benutzerbild von Echnaton
 
Registriert seit: 14.10.2005
Ort: Düssel vs. Rhein
Beiträge: 3.390
Echnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfach
Architektonisch gibt es schon auch Gutes in Köln. Der Rheinauhafen oder das Dominium sind zwei gute Beispiele von - zugegeben - nicht so vielen.

Aber was die Stadtplanung betrifft vermisst man doch langfristige Konzepte, die Architektur in einen Gesamtzusammenhang setzen. Es wird sehr sprunghaft ständig eine andere Sau durchs Dor ... Verzeihung: die Stadt getrieben. Ausschlaggebend für die Realisierung von Neubauten ist oft wohl nicht das Konzept sondern die persönliche Beziehung des Investors zu den Stadtoberen. Ich fürchte Puntagorda hat recht: Der Masterplan soll etwas das Gewissen beruhigen, aber dann möglichst schnell in der Schublade landen.

Die städtebaulichen Fehlentwicklungen zu korrigieren würde Jahrzehnte dauern - wohl der Grund, warum niemand sich ernsthaft bemüht. Das Kind ist sozusagen im Brunnen.
__________________
"Die technischen Gründe, mit denen einst das System des öffentlich-rechtlichen Rundfunks gerechtfertigt wurde, sind heutzutage weitgehend verblasst." Wiss. Beirat beim BmF
Echnaton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.07, 18:25   #10
Tilou
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 28.05.2007
Ort: Köln/Bonn
Alter: 43
Beiträge: 427
Tilou sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreTilou sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreTilou sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
So pessimistisch würde ich das nicht sehen Molinari. Erstmal abwarten, bis die Inhalte und die Chancen auf eine mögliche Umsetzung des Masterplans genau erkennbar werden.

Dass sich die Stadt hierbei nicht nur mit Ruhm bekleckert hat liegt auf der Hand. Aber kein Politiker wird sich öffentlich hinstellen und Versäumnisse bei der Stadtplanung einräumen. Schuld haben ja eh stets die anderen Parteien. Dass diese jetzige dringend notwendige Initiative nach Jahrzehnten von der Wirtschaft als Geschenk "überreicht" werden muss, wird einigen Leuten hoffentlich schon peinlich genug sein.

Jedenfalls finde ich den Vorwurf der "Gewissensberuhigung" zu vorschnell. Der Wettbewerbsdruck was Standortfaktoren angeht wird unter den Metropolen immer größer. Keinem Unternehmen kann doch unter diesem Gesichtspunkt an einem mittelmäßigen oder fehlgeleitetem Stadtbild gelegen sein.
Tilou ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.07, 19:33   #11
Dooo?
Mitglied

 
Registriert seit: 14.11.2007
Ort: Köln
Alter: 29
Beiträge: 180
Dooo? befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Naja, ich glaube eher, das fehlgeleitete Stadtbild kann der Stadt nicht ganz gelegen sein.
Sie muss sich schließlich um eine ausreichende Attraktivität des Standortes kümmern, nicht die Unternehmer, denn die sitzen letztendlich am längeren Hebel und können in eine bessere Umgebung umziehen.

Bin gespannt, wie der Plan bis jetzt aussieht. Die Ausarbeitung geht noch ein Jahr und momentan dürfte vielleicht die Sondierungsphase abgeschlossen sein.
Außerdem kann ich mir gar nichts unter so einem Masterplan vorstellen.
Wird der Stadt dann vorgeschlagen, welche Fassaden sie nur noch genehmigen lassen soll? Oder welche Gebäudehöhen?
Oder ist das wie bei Simcity und man verlegt einfach die bestehenden Straßenverläufe in eine ästhetischere Form.
Dooo? ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.07, 00:58   #12
Tilou
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 28.05.2007
Ort: Köln/Bonn
Alter: 43
Beiträge: 427
Tilou sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreTilou sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreTilou sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Hier noch die Informationen zum letzten BDA Montagsgespräch:

http://www.koelnarchitektur.de/pages...tuell/1954.htm


- Alles ist noch in der frühen Phase, der genaue Planungsperimeter wird gerade festgelegt
- Ein großes Augenmerk soll auf die Analyse des Verkehrs (auch auf den parkenden) gelegt werden
- Möglichst viele Betroffene (Anwohner und Anlieger) sollen in die Planung einbezogen werden
- Es geht hauptsächlich um abstrakate Städte- und Raumplanung, nicht um konkrete Architektur. Auf bestimmte Brennpunkte (Nord-Süd-Fahrt, Barbarossaplatz etc.) wird wohl genauer geschaut.
- Mit offiziellen Ergebnissen ist im Herbst 2008 zu rechnen. Zahlreiche Informations- und Zwischenveranstaltungen werden bestimmt im Vorfeld Umrisse erkennen lassen

Das wird in jedem Fall eines der spannendsten Themen für Kölns Städtebau in den kommenden Jahren. Erstaunlich war für mich der Konsenz unter allen Beteiligten, jetzt endlich etwas zu bewegen. Zwar verwiesen einige kritische Stimmen aus dem Publikum auf Planungskonzepte aus früheren Jahrzehnten, die heute in Schubladen dahinmodern. Aber die Erwartungshaltung ist diesmal enorm hoch, Presse, Architekten und breite Öffentlichkeit werden denen genau auf die Finger schauen. Das ist gut, so wird der Masterplan größere Chancen auf Umsetzung haben.
Tilou ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.08, 21:30   #13
RainerCGN
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 25.01.2008
Ort: Köln
Beiträge: 835
RainerCGN ist im DAF berühmtRainerCGN ist im DAF berühmt
Am vergangenen Donnerstagabend trafen sich in den Räumen des Rotonda Business Clubs am Salierring rund 200 Gäste, um gemeinsam mit Experten über das Thema Stadtentwicklung als Standortfaktor zu diskutieren.

http://www.koeln-nachrichten.de/content/view/1941/68/
RainerCGN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.08, 18:41   #14
maennis
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 17.11.2007
Ort: Köln
Beiträge: 48
maennis befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Interview

Koelnarchitektur.de hat ein Interview mit Herrn Albert Speer Jr. geführt und veröffentlicht. Er beschreibt größtenteils wieder das Verfahren, bleibt also auf der Meta-Ebene. Kaum was inhaltlich Konkretes kommt zur Sprache. Klickt hier.
maennis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.08, 23:55   #15
maennis
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 17.11.2007
Ort: Köln
Beiträge: 48
maennis befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Die Rundschau berichtet über erste konkretere Ergebnisse im Masterplan. Diese werden beim nächsten Werkstatt (9.5.) bzw. Innenstadtforum (20.5.) präsentiert. "Interventionspunkte" sind wohl Nord-Süd-Fahrt, Deutzer Brücke/Cäcilienstraße/Hahnenstraße, Innerer Grüngürtel, Ringe, usw. Simmt zuversichtlich. Link gibt's hier.
maennis ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:08 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum